Alles zum Thema WLAN

Vorteile, Nachteile, Funktionsweise, Anbieter und Angebote

WLAN ist mittlerweile nirgends mehr wegzudenken: Es ermöglicht einen kabellosen Internetzugang für Smartphone, Tablet, Laptop und Co, TV- und Video-Streaming auf dem heimischen Fernseher und bringt neue Technologien wie Smart-Home-Anwendungen in die eigenen vier Wände. Wir verraten, was für bestes WLAN benötigt wird, welche WLAN Router dafür geeignet sind und wie man seine WLAN Verbindung optimieren kann. 

Aktualisiert 16.10.2020
WLAN: alles über Funktionsweisen, Router, Anbieter und Angebote
4.5 / 5 20 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (20)

Vor- und Nachteile von WLAN

Vorteile

  • kabellos ins Internet
  • gleichzeitig mit mehreren Geräten
  • hohe Geschwindigkeiten möglich
  • funktioniert über DSL, Kabel, Glasfaser oder LTE

Nachteile

  • geringere Übertragungsrate als mit Netzwerkkabel
  • eventuelle Signalstörungen und -unterbrechungen

Experten-Meinung zu WLAN

"WLAN ist die ideale Lösung, um Geräte wie Smartphones, Tablets, Laptops und Co kabellos ins Internet zu bringen. Entscheidend ist der richtige WLAN Router und ein leistungsstarker Internetanschluss."

WLAN - Alles rund um das kabellose Heimnetzwerk

"Gibt es hier WLAN? Bekomme ich das Passwort?" - ein Klassiker der Neuzeit. Die meisten Menschen nutzen die Funktechnologie völlig selbstverständlich. Kaum zuhause durch die Türe, schon verbindet sich das Smartphone mit dem WLAN. Rüber ins Wohnzimmer, den Smart TV angeworfen und die Lieblings-Serie über einen Streaming-Dienst abrufen. WLAN vernetzt die verschiedensten Geräte zuhause. Doch hinter dem Begriff "WLAN" steckt viel mehr als nur ein Passwort.

Grundlage für ein optimales WLAN Heimnetz ist der richtige Breitband-Internetanschluss. Denn Internet kommt in der Regel per DSL, TV-Kabel, Glasfaser oder LTE in deutsche Haushalte. Entsprechende Tarife und Angebote gibt es bei großen sowie kleinen Anbietern. Letztlich wird die Grundausstattung durch den richtigen WLAN Router komplett.

Unsere Empfehlung für die beste WLAN Heimvernetzung kommt von 1&1. Der DSL Anbieter ist Testsieger im großen DSLWEB Anbieter-Test und überzeugt nicht nur durch eine sehr gute Geschwindigkeit in der Praxis, sondern bietet mit dem 1&1 Homeserver einen ausgezeichneten WLAN Router mit Spitzentechnologie von AVM.

Unsere Empfehlung: 1&1 DSL 100

Logo 1&1

Unsere Empfehlung gilt dem 1&1 100er-Internetanschluss für monatliche 39,99 €. Auf Wunsch ist ist der 1&1 HomeServer für 2,99 €/Monat zubuchbar.

  • Internetanschluss mit 100 Mbit/s
  • Telefonanschluss + Telefon-Flatrate
  • 1&1 HomeServer für 2,99 € mtl.

10 Monate lang nur 0,- € mtl., danach 39,99 €/Monat

Direkt zu 1&1 DSL

WLAN Router von 1&1

1&1 HomeServer für bestes WLAN

Der 1&1 HomeServer ist bereits ab 2,99 €/Monat erhältlich. Ausgestattet mit moderner Fritz!Box-Technologie von AVM sorgt er für bestes WLAN. Bei 1&1 stehen drei HomeServer-Modelle zur Auswahl.

Mehr dazu unter 1&1 HomeServer.

Was ist WLAN und wie funktioniert es?

WLAN ist ein ganz selbstverständlich genutzter Begriff. Doch was bedeutet die kurze Buchstabenfolge genau? Die Abkürzung selbst steht für Wireless Local Area Network. Dabei handelt es sich um ein lokales Funknetzwerk, welches durch einen WLAN Router aufgebaut wird. WLAN-fähige Geräte wie Smartphones, Laptops und Tablets, aber auch Smart-Home-Anwendungen wie Smarte Fernseher oder Sprachassistenten, können sich dann mit dem lokalen WLAN-Netzwerk verbinden.

Der WLAN Router selbst wiederum ist (meist per Kabel) mit einem Internetanschluss verbunden und leitet die aus dem Internet empfangenen Daten kabellos an die verbundenen Geräte weiter oder versendet Daten umgekehrt ins Internet. Geräte können Daten aber auch innerhalb des lokalen WLAN Netzwerkes miteinander austauschen.

WLAN und WiFi - was ist der Unterschied?

Icon WLAN

Die Begriffe WLAN und WiFi werden meist synonym verwendet, obwohl dies nicht ganz richtig ist. Bei WLAN handelt es sich wie beschrieben um ein Funknetz. WiFi hingegen beschreibt eine Kennzeichnung für Geräte. Sind diese mit WiFi charakterisiert, können sie WLAN empfangen.

Icon WLAN für Zuhause

WLAN

Den passenden WLAN Anbieter finden

Voraussetzung für optimales WLAN ist ein Internetanschluss vom richtigen Anbieter. Denn bevor ein WLAN Funknetz aufgebaut und Daten übertragen werden können, muss eine Verbindung zum Internet hergestellt werden. Je nach verfügbarer Anschluss-Technologie am eigenen Standort können die WLAN Anbieter verschiedene Angebote bereitstellen.

WLAN Anschluss: über DSL, Kabel, Glasfaser oder LTE

Die gängigsten Internetanschlüsse in Deutschland sind DSL und Kabel Internet. Gerade DSL ist bundesweit fast flächendeckend verfügbar und versorgt Haushalte über die Telefonleitung mit schnellem Internet. Gesurft wird dann mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s. Bei Kabel Internet hingegen erfolgt der Internetzugang über das TV-Kabelnetz. In den meisten Kabel-Gebieten sind dadurch nahezu flächendeckend fast doppelt so schnelle Geschwindigkeiten wie bei DSL möglich. Noch zügiger und vor allem deutlich stabiler ist Glasfaser. Eine bis in die Wohnung verlegte Glasfaser-Leitung erlaubt konstant hohe Datenübertragungen im Gigabit-Bereich. Mittlerweile kann der Internetanschluss aber auch über das Mobilfunknetz bereitgestellt werden. LTE für Zuhause bildet eine Alternative zum klassischen Festnetz-Internet.

WLAN Anbieter im Vergleich - Vodafone, Telekom, o2 und 1&1

Abhängig von den verfügbaren Internetanschluss-Varianten am eigenen Standort, stehen verschiedene WLAN Anbieter mit entsprechenden WLAN Angeboten zur Auswahl. Zu den großen Providern zählen die Telekom, Vodafone, o2 und 1&1. Doch auch Eazy, PYUR oder kleinere Anbieter wie NetCologne oder EWE versorgen Verbraucher mit WLAN. "WLAN Anbieter" ist in diesem Zusammenhang ein oft genutzter Begriff, hinter dem genau genommen Internetanbieter mit ihren Tarif-Angeboten und dem jeweils dazu passenden WLAN Router stecken. Genauere Informationen zum Thema unter WLAN Anbieter.

Vodafone WLAN

  • WLAN über DSL flächendeckend zu 98% in Deutschland
  • WLAN über Kabel in allen 16 Bundesländern (mit Unitymedia)
  • WLAN über LTE im gut ausgebauten Vodafone Mobilfunknetz

WLAN Router:
Vodafone Easybox, Vodafone Station, Vodafone GigaCube

DSLWEB Einschätzung:
"Vodafone ist von allen Anbietern am breitesten aufgestellt und bietet somit die größte Angebotspalette."

Vodafone WLAN

Telekom WLAN

  • WLAN über DSL für 96% der deutschen Haushalte
  • WLAN über Kabel nur in wenigen Gebieten
  • WLAN über LTE im leistungsstarken Mobilfunknetz der Telekom

WLAN Router:
Telekom Speedport, Telekom Speedbox

DSLWEB Einschätzung:
"Die Telekom besitzt das bestausgebaute Telefonnetz in Deutschland und trumpft deshalb durch eine hohe DSL Verfügbarkeit auf."

Telekom WLAN

o2 WLAN

  • WLAN über DSL zu über 96% in Deutschland verfügbar
  • WLAN über Kabel - nicht erhältlich -
  • WLAN über LTE im noch nicht überall verfügbaren o2 LTE Mobilfunknetz

WLAN Router:
o2 Homebox 2, o2 Homespot

DSLWEB Einschätzung:
"o2 bietet günstige Komplettpakete. Jedoch besteht vor allem in Sachen Verfügbarkeit noch etwas Luft nach oben."

o2 WLAN

1&1 WLAN

  • WLAN über DSL für 98% der deutschen Haushalte verfügbar
  • WLAN über Kabel - nicht erhältlich -
  • WLAN über LTE - nicht erhältlich -

WLAN Router
1&1 HomeServer

DSLWEB Einschätzung:
"1&1 ist seit Jahren auf DSL spezialisiert und punktet in unserem großen DSLWEB Anbieter-Test mit sehr guter Leistung."

1&1 WLAN


Weitere WLAN Anbieter unter: WLAN Anbieter

WLAN Verfügbarkeit für den eigenen Standort prüfen

Zu beachten ist jedoch, dass nicht immer alle Anschlussarten und damit WLAN Angebote möglich sind. Dies ist unter anderem abhängig vom Wohnort und der dortigen Internet-Verfügbarkeit. So ist beispielsweise Vodafone Kabel mit Unitymedia nach dem Zusammenschluss flächendeckend verfügbar, jedoch sind nicht alle Haushalte an das Kabelnetz angeschlossen. Aus diesem Grund stellen alle WLAN Anbieter eine Verfügbarkeitsprüfung bereit. Verbraucher können hier unter Angabe ihrer Adresse nachsehen, welche Festnetz-Anschlüsse für ihren Standort in Frage kommen.

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Verfügbarkeitsprüfung unter Internet Verfügbarkeit

WLAN Router - Die richtigen Geräte fürs Heimnetzwerk

Die Router-Modelle der WLAN Anbieter

In den Tarif-Paketen der WLAN Anbieter sind standardmäßig meist eigene WLAN Router-Modelle enthalten, die entweder gemietet oder zum günstigen Preis gekauft werden können. Die Geräte erfüllen aktuelle WLAN Standards und Funktionen und sorgen in jedem Fall für solides WLAN. Ist der WLAN Router nur zur Miete verfügbar, muss er nach einer Kündigung in der Regel wieder an den WLAN Anbieter zurückgegeben werden.

Oftmals führen die Anbieter auch mehrere WLAN Router im Sortiment. Dies liegt beispielsweise daran, dass jede Anschlussart eine eigenen Router-Typ benötigt. So besitzt ein Kabelrouter ein spezielles Kabelmodem, um Daten aus dem Kabelnetz zu empfangen. Ein DSL Router wiederum verfügt entsprechend über ein DSL Modem.

Premium-Router meist gegen Aufpreis erhältlich

Außerdem bieten die meisten WLAN Anbieter die Möglichkeit eines Upgrades auf einen Premium-Router. Gegen einen Aufpreis kann beispielsweise ein höherwertiges Fritz!Box-Modell von AVM dazugebucht werden. Bei 1&1 gibt es hier eine Besonderheit: Im 1&1 HomeServer steckt bereits Fritz!Box-Technologie hinter dem schwarzen 1&1 Branding.

Die WLAN Router der vier wichtigsten Anbieter

WLAN Router Empfehlung: AVM Fritz!Box 7590

AVM Fritz!Box 7590

Als leistungsstarken Premium-Router empfehlen wir die Fritz!Box 7590

  • WLAN ac + n Standard
  • bis zu 2.533 Mbit/s schnell
  • mit neuer Mesh-Technologie
  • 4x LAN 1.000 Mbit/s
  • 6x DECT Telefone
  • 2x analoge Telefone
  • 1x ISDN
  • 2x USB 3.0

Preisangabe Hersteller (UVP): 249,- €
Marktpreis aktuell ca. 200,- € 

Bei welchen WLAN Anbietern ist die Fritz!Box 7590 erhältlich?

Die AVM Fritz!Box 7590 kann bei Vodafone, o2 und 1&1 zu allen DSL Tarifen dazugebucht werden. Bei 1&1 steckt die Fritz!Box 7590 im 1&1 HomeServer Speed+. Bei der Telekom ist sie nicht erhältlich.

  • Vodafone DSL: 12 Monate kostenlos, dann 5,99 €/Monat
  • o2 DSL: 5,99 €/Monat
  • 1&1 DSL: 6,99 €/Monat (als 1&1 HomeServer Speed+)
  • Telekom DSL: nicht erhältlich

Angebote im Überblick unter WLAN Anbieter.

WLAN Router Funktionen - Modem, Router, Telefonanlage und Mediaserver

WLAN Router bauen nicht nur ein lokales Funknetz auf. Vielmehr kombinieren moderne Geräte mehrere Funktionen, sodass keine weiteren Geräte für das Heimnetzwerk nötig sind. So vereint WLAN Hardware mittlerweile Modem, Router, Telefonanlage und Medienserver.

Das Modem ermöglicht den Zugang vom Heimnetz ins Internet. Funktion ist, Daten zu empfangen, umzuwandeln und weiterzuleiten. Dank Router-Funktion kann dieser Internet Zugang dann parallel von mehreren Endgeräten genutzt werden. Geräte können dadurch aber auch im lokalen Netzwerk untereinander Daten austauschen. Dazu gibt es zwei Wege: per Ethernet und Netzwerkkabel oder drahtlos über WLAN. Heutzutage ist die WLAN-Funktion Standard in allen Routern. Doch aktuelle WLAN Hardware vernetzt Smartphone und Co. nicht nur mit dem Internet und untereinander. Zusätzlich ermöglicht sie Telefonie und agiert als Medienserver. Letzteres erlaubt die Vernetzung verschiedener Geräte, sodass beispielsweise mehrere Rechner auf eine zentrale Festplatte zugreifen können.

Mehr Informationen dazu unter WLAN Router.

WLAN Angebote - Empfehlungen zu DSL, Kabel und LTE

Butter bei die Fische. Nachdem verschiedene Anschlussarten, Anbieter und WLAN Router thematisiert wurden, stellt sich nun die Frage, welche konkreten WLAN Angebote bestehen. Zu allen Anschlussarten haben wir je ein Angebot herausgesucht, welches optimales WLAN für Zuhause garantiert.

WLAN über DSL - Unsere 1&1 Empfehlung

Für WLAN über DSL empfehlen wir 1&1 DSL 50. In unserem DSLWEB Anbieter-Test schneidet 1&1 mit der Gesamtnote SEHR GUT (1,4) ab. Der Anbieter punktet mit starker Leistung, schnellem Internet und hoher Kundenzufriedenheit. Weiterer Pluspunkt: Zu den 1&1 DSL Paketen kann der 1&1 HomeServer als WLAN Router dazu gebucht werden. Dieser basiert auf der Router-Technologie von AVM, wodurch Verbraucher eine leistungsstarke Fritz!Box im 1&1 Gewand erhalten.

Unsere Empfehlung: 1&1 DSL 100

Logo 1&1

Unsere Empfehlung gilt dem 1&1 100er-Internetanschluss für monatliche 39,99 €. Auf Wunsch ist ist der 1&1 HomeServer für 2,99 €/Monat zubuchbar.

  • Internetanschluss mit 100 Mbit/s
  • Telefonanschluss + Telefon-Flatrate
  • 1&1 HomeServer für 2,99 € mtl.

10 Monate lang nur 0,- € mtl., danach 39,99 €/Monat

Direkt zu 1&1 DSL

1&1 HomeServer

1&1 HomeServer für 2,99 €/Monat

  • WLAN n + ac Standard
  • bis zu 1.266 Mbit/s schnell
  • Mesh-Technologie inklusive
  • 2x LAN 1.000 MBit/s
  • 2x LAN 100 MBit/s
  • 1x USB 2.0
  • 6x DECT Telefone
  • 1x analoges Telefon

Mehr zum Gerät unter:
1&1 HomeServer

WLAN über Kabel - Unsere Vodafone Empfehlung

Wer zuhause eine TV-Kabeldose besitzt, kann für WLAN auch Kabel Internet buchen und von höherem Surfspeed profitieren. Wir empfehlen Vodafone Red Internet & Phone 100 Cable - ein Tarif mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Als WLAN Router bekommen Verbraucher hier die Vodafone Station dazu. Pluspunkt: Der Kabelrouter unterstützt die sogenannte Multi-User MIMO Technologie, dank derer mehrere Endgeräte im WLAN parallel mit Daten angesteuert und somit Verzögerungen reduziert werden.

Unsere Empfehlung: Vodafone CableMax

Logo Vodafone

Gigabit-Geschwindigkeiten zu einem dauerhaft günstigen Monatspreis, dazu ein kostenloser WLAN-Router und 0,- € für die Bereitstellung: Vodafone CableMax ist unsere Empfehlung für Verbraucher mit Vodafone Kabeldose!

  • Internetanschlussmit 1.000 Mbit/s
  • Telefonanschluss + Festnetz-Flat
  • kostenloser WLAN-Kabelrouter

Preis monatlich 39,99 € (statt 49,99 €)
Aktion: dauerhaft um 10 €/Monat günstiger + 0,- € Bereitstellung

Verfügbarkeit prüfen

Vodafone Station

Vodafone Station kostenlos 

  • WLAN n + ac Standard
  • bis zu 1.300 Mbit/s schnell
  • MU MIMO-Technologie inklusive
  • 4x LAN 1.000 Mbit/s
  • 1x USB 3.1
  • 2x analoge Telefone

Mehr zum Gerät unter:
Vodafone Station

WLAN über LTE - Unsere Vodafone Empfehlung

WLAN über das Mobilfunknetz - LTE oder 5G - ist eine gute Alternative zum Festnetz-Internetanschluss. Nutzer sind mit einer solchen Lösung nicht nur unabhängig von Telefon- oder Kabeldose, sondern auch völlig mobil. Denn alles was ein solcher LTE Router benötigt, ist ausreichender Mobilfunk-Empfang und eine (Strom-)Steckdose. Unsere Empfehlung ist der GigaCube Max von Vodafone. Mit 250 GB Datenvolumen und Surfgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s handelt es sich hier um ein rundes Komplettpaket. 

Unsere Empfehlung: GigaCube Max

Logo Vodafone

Er bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und verfügt über ausreichend Leistungsreserve für eine intensive Internetnutzung.

  • GigaCube Max Tarif mit 250 GB
  • GigaCube Basic Router für nur 1 €
  • Geschwindigkeit bis zu 500 Mbit/s

Preis monatlich 44,99 €
Anschlusspreis mit Gutscheincode GCNOW 0,- € (statt 49,99 €)

Zum GigaCube Max

Vodafone GigaCube LTE Cat19 Router

GigaCube Basic für einmalig 1,- € 

  • WLAN n + ac Standard
  • bis zu 1.600 Mbit/s schnell
  • bis zu 32 Nutzer
  • 2x LAN 1.000 Mbit/s
  • Telefonanschluss deaktiviert

Mehr zum Gerät unter:
GigaCube Basic Router

WLAN ohne Vertragslaufzeit

Die meisten WLAN Angebote binden Verbraucher für mindestens 24 Monate an den Anbieter. Wer sich zuhause WLAN einrichten, dabei aber flexibel bleiben möchte, kann sich bei den WLAN Anbietern nach einer Alternative umsehen. So bieten o2 oder 1&1 ihre DSL Tarife und PYUR seine Kabel Internet Angebote auch ohne Vertragslaufzeit an. Weitere Informationen und die einzelnen Angebote ohne Mindestlaufzeit unter: DSL ohne Vertragslaufzeit

WLAN für Studenten und junge Leute

WLAN ist besonders für junge Leute ein wichtiges Thema, vor allem wenn diese noch in der Ausbildung oder dem Studium stecken. Auch hierauf haben WLAN Anbieter reagiert und spezielle Young Tarife für Studenten und junge Leute unter 28 Jahren ins Portfolio aufgenommen. Diese sind im Vergleich zum regulären WLAN Angebot meist vergünstigt oder bieten weitere Zusatzleistungen und Vorteile. Mehr Informationen und die einzelnen Angebote unter: DSL für junge Leute

WLAN ohne Schufa

Bevor beispielsweise ein DSL Anschluss für das eigene WLAN zuhause freigeschaltet wird, führen Anbieter eine Bonitätsprüfung durch. Sollte ein negativer Schufa Eintrag vorliegen, kann passieren, dass Anbieter den Antrag ablehnen. Dennoch bestehen Möglichkeiten: So kann am besten ein günstiges DSL Komplettpaket ohne Extras ausgesucht und direkt über den Onlineshop des Anbieters gebucht werden. Entschieden wird aber in jedem Fall individuell. Somit kann keine feste Aussage getroffen werden. Mehr Infos und günstige Tarife unter: DSL ohne Schufa

WLAN Standards und Technologien

Wer sich WLAN einrichtet und sich entsprechend darüber informiert, wird über verschiedene Bezeichnungen stolpern. So steht IEEE 802.11 für eine einheitliche Kennzeichnung für WLAN Standards. Je nach Generation, wird diese um die Zusätze ac und n ergänzt, wobei es sich um die WLAN Standards WLAN n und WLAN ac handelt. 2,4 GHz und 5 GHz wiederum sind die Frequenzen, auf denen WLAN Geräte funken und Daten übertragen werden. Zusammenhängend dargestellt bedeutet das zum Beispiel: Geräte mit dem WLAN Standard 802.11ac (kurz: WLAN ac) übertragen Signale im 5 GHz-Frequenz-Bereich.

WLAN n (WiFi 4) unterstützt 2,4 GHz und 5 GHz Frequenzen

Langjähriger Standard ist das 2,4 GHz-Netz. In diesem Frequenzbereich übertragen die meisten Geräte ihre Signale. Dies bedeutet jedoch eine hohe Auslastung und führt eventuell zu Störungen. Seit 2009 gibt es den WLAN n Standard. WLAN Router, die diesen unterstützen, funken nicht nur mit 2,4 GHz, sondern auch mit weniger ausgelasteten 5 GHz.

WLAN ac (WiFi 5) funkt nur mit 5 GHz

2013 wurde schließlich der nächste Standard, WLAN ac eingeführt. Dieser sorgt für eine umfassendere Nutzung der 5 GHz Frequenz. Dadurch werden nicht nur Störungen dank geringerer Auslastung reduziert, sondern auch höhere Geschwindigkeiten und Reichweiten ermöglicht. WLAN ac eignet sich deshalb optimal für hohe Datenmengen.

WiFi 6 oder WLAN ax - der neue Standard ist auf dem Weg

Der nächste WLAN Standard hat sich bereits angekündigt. Die ersten Router mit WLAN ax bzw. WiFi 6 wurden bereits eingeführt. WiFi 6 verspricht noch schnellere und stabilere Datenverbindungen und höheren Datendurchsatz als die Vorgänger.

MU-MIMO Technologie - mehrere Geräte parallel mit Daten versorgen

Neuste WLAN Router wie die Fritz!Box 7590 oder die Vodafone Station sind mit der Multi-User MIMO Technologie ausgestattet. Hierbei werden die Datenströme je nach Bedarf an bis zu vier Geräte gleichzeitig übertragen. Dank MU-MIMO sind somit ein höherer Datendurchsatz und weniger Verzögerungen möglich.

WLAN einrichten - Router platzieren und anschließen

Der erste Schritt für optimales WLAN ist die Platzierung des WLAN Routers. Idealerweise wird dieser in der Nähe einer Steckdose und der Telefon-/ oder Kabeldose, zentral im Eigenheim und mit genug Raum für eine ordentliche Belüftung positioniert. Außerdem sollte er nicht durch größere Gegenstände wie Möbel verdeckt werden.

Soll der Router angeschlossen werden, finden sich auf den jeweiligen Webseiten der Anbieter Geräte-spezifische Nutzungshandbücher und Anleitungen. Außerdem haben wir uns unter WLAN einrichten alle wichtigen Infos näher angeschaut. Grundlegend folgen aber alle WLAN Router ähnlichen Schritten:

  1. Router mit dem Netzteil an Strom anschließen
  2. Router mit der Telefon-/ oder Kabeldose verbinden
  3. Router einschalten
  4. gewünschte Geräte verbinden
  5. WLAN aktivieren

WLAN verbinden - Geräte kabellos vernetzen

Wurde der WLAN Router erfolgreich eingerichtet und ist das Heimnetz aktiv, können die unterschiedlichen Endgeräte zuhause wie Computer oder Smart TVs über WLAN verbunden werden. Möglich ist das über die WLAN Einstellungen des jeweiligen Geräts, per Knopfdruck und ohne Passwort mit der WPS-Funktion oder ebenfalls sehr bequem mit einem QR Code. Wer dennoch eine besonders stabile Übertragung benötigt, kann Fernseher, PC und Co auch über einen LAN-Anschluss per Kabel verbinden. Alle Infos und wie die einzelnen Möglichkeiten im Detail funktionieren, ist unter WLAN verbinden zusammengefasst.

WLAN verstärken - Mesh, Repeater oder Powerline

Nicht immer ist das WLAN Netz stark genug, um in alle Räume vorzudringen. Faktoren wie räumliche Distanz, die Bausubstanz oder andere elektronische Geräte können dies beeinflussen. Um das WLAN Signal zu verstärken, gibt es verschiedene Möglichkeiten - mit und ohne Hilfsmittel. Mehr Informationen und Details unter WLAN erweitern.

Den WLAN Router optimal platzieren und den Funkkanal wechseln

Bevor zu unterstützenden Geräten wie einem WLAN Verstärker oder Powerline gegriffen wird, kann nochmals die Position des Routers überprüft werden. So sollte das Gerät bestenfalls mittig im Eigenheim platziert und nicht von anderen Gegenständen verdeckt werden. Auch können Funkwellen anderer Geräte oder Wasser in Aquarien das Signal stark einschränken. Ist der Router gut platziert, kann noch auf einen anderen, weniger ausgelasteten Funkkanal gewechselt werden. 

WLAN Verstärker - höhere WLAN Reichweite dank Signalweitergabe

Ein WLAN Repeater - oder auch WLAN Verstärker - ist ein kleines Gerät für die Steckdose oder zum Aufstellen, welches das WLAN Signal eines Routers verstärkt. Dafür verbindet sich der Repeater per Funk oder Kabel mit dem Router und wiederholt das empfangene Signal, wodurch er ein neues Funknetz aufbaut. Manche Verstärker besitzen zusätzlich eine LAN-Schnittstelle, um Geräte auch per Kabel zu verbinden. 

Powerline - WLAN über das Stromnetz 

Powerline verstärkt das WLAN Signal, indem die Daten über das Stromnetz übertragen werden. Dafür werden sogenannte Powerline Adapter in mindestens zwei Steckdosen eingesteckt. Einer der Adapter ist mit dem WLAN Router verbunden und übergibt die Signale an das Stromnetz. Der andere empfängt diese und wird über LAN Kabel an Endgeräte wie Computern angeschlossen oder baut ein neues WLAN Netz auf.

Mesh - mehrere Netze zu einem vereinen

Die aktuellste Technologie ist Mesh, bei der ein einheitliches WLAN Netz durch mehrere Geräte erzeugt wird. Moderne Router, Repeater etc. sind oft schon mit der neuen Technologie ausgestattet. Manche Anbieter führen auch spezielle Mesh-Geräte. Bei der Technologie wird WLAN nicht nur über mehrere Funknetze verteilt, sondern diese werden zu einem einheitlichen Netz zusammengefasst. So kommt es zu einer störungsfreien Verbindung in allen Räumen .

Fragen und Antworten rund ums WLAN

Was ist der Unterschied zwischen WLAN und LAN?

Im Grunde erfüllen WLAN und LAN denselben Zweck, denn sie ermöglichen den Zugang ins Internet. Der Unterschied liegt darin, dass für LAN ein Netzwerkkabel (LAN-Kabel) verwendet wird. WLAN hingegen überträgt die Daten kabellos per Funk. Dadurch können sich Verbraucher freier bewegen und die Anzahl an verbundenen Geräten ist nicht limitiert. Dafür können mehr Signalunterbrechungen auftreten.

Wie finde ich den richtigen WLAN Tarif für mich?

In erster Linie hängt das passende WLAN vom eigenen Bedarf ab. Welche und wie viele Geräte werden genutzt? Wie schnell muss es sein und werden hohe Datenmengen wie bei 4K-Streaming verbraucht? Daran orientiert sich schließlich die Wahl des Tarifs. In der Regel sollten Verbraucher aber mit einem 50 Mbit/s Anschluss gut zurecht kommen. Dazu kommen dann natürlich Faktoren wie die Internet Verfügbarkeit, Kosten und der richtige WLAN Router. Bei letzterem sollte auf den aktuellen WLAN ac Standard und WPA und WPA2 Verschlüsselung geachtet werden. Mehr unter WLAN Anbieter

Wie erkenne ich einen hochwertigen WLAN Router?

Anhand mehrerer Aspekte kann ein hochwertiger Router ausgemacht werden. Allgemein sehr wichtig sind der aktuelle Standard WLAN ac sowie die Verschlüsselungen WPA und WPA2. Ansonsten sind die maximale Geschwindigkeit, die Anzahl der Antennen oder auch die Schnittstellen gute Anhaltspunkte. Gigabit LAN-Anschlüsse oder USB 3.0 sind beispielsweise sehr gut. Auch unterstützte Funktionen wie Mesh und Multi-User MIMO heben einen Router nochmals ab. Mehr unter WLAN Router.

Wie weit sendet ein WLAN Router?

Die reguläre Reichweite eines WLAN Routers beträgt zwischen 10 und 20 Metern. Ist das Eigenheim größer oder verteilt es sich auf mehrere Stockwerke, können zusätzliche Geräte wie Mesh oder WLAN Repeater bzw. Powerline die Reichweite erweitern und das WLAN Netz verstärken. Mehr unter WLAN erweitern

Wie kann ich WLAN für Zuhause bestellen?

WLAN wird direkt über die Anbieter bestellt. Zunächst den gewünschten Internet Tarif - DSL, Kabel oder LTE - auswählen und den WLAN Router hinzufügen. Meist folgt an einer Stelle des Prozesses eine Verfügbarkeitsprüfung, um sicher zu gehen, dass das gewählte Angebot auch zugänglich ist. Danach kann alles im Warenkorb nochmals eingesehen und abschließend mit Angabe der Zahlungsdaten abgeschlossen werden.

Wo finde ich den WLAN Namen und WLAN Schlüssel?

Der WLAN Name - auch als SSID bezeichnet - und der WLAN Schlüssel werden benötigt, um das Heimnetzwerk einzurichten. Zu finden sind beide Informationen auf dem Produktetikett, welches meist auf der Rückseite des Routers angebracht ist. Achtung: Wurden die Daten vom Verbraucher geändert, sind die auf dem Etikett nicht mehr gültig.

Tariftipp

1&1 DSL 100

Die richtige Grundlage für bestes WLAN: Unsere Redaktions-Empfehlung gilt dem 1&1 DSL 100 Tarif. Ab 0,- €/Monat bietet das Komplettpaket eine umfassende Ausstattung für Internet & Telefon. Den leistungsstarken 1&1 Homeserver gibt es auf Wunsch dazu, dieser sorgt für Top-WLAN-Empfang im ganzen Haus. Zudem kann auch 1&1 HD TV dazu gebucht werden.

1&1 Homeserver

Monatspreis 39,99 €

Aktionspreis 0,- €

Internet

VDSL 100

DSL Flatrate

Telefon

Telefonanschluss

Festnetz Flatrate

Extras

ISDN-Komfort

Aktion im Oktober:

  • 10 Monate lang nur 0,- € mtl., danach 39,99 €/Monat
  • 1&1 HomeServer für 2,99 € mtl.
Telefonische Beratung & Bestellung