WLAN Hotspot

Infos zu Sicherheit, Anbietern und Optionen für WLAN unterwegs

Per WLAN Hotspot geht es unterwegs ins Internet - Datenvolumen auf dem Smartphone wird dabei nicht verbraucht. Der Zugriff ist entweder kostenlos oder gegen eine Gebühr möglich. Hotspot Angebote gibt es unter anderem von der Telekom, von Vodafone oder Freenet. Eine flexible Alternative sind mobile WLAN Hotspots.

Aktualisiert 08.09.2022
Hotspot - Infos und Angebote für das WLAN unterwegs
4.57 / 571 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7)

Überblick: WLAN Hotspot

Hotspots sind eine Möglichkeit, unterwegs per WLAN im Internet zu surfen. Das eigene Datenvolumen wird dabei geschont.

  • WLAN an öffentlichen Orten
  • kostenlos oder gegen Gebühr
  • kein Datenverbrauch
  • Angebote von der Telekom, Vodafone oder Freenet

Aufgepasst: Öffentliche Hotspots sind mit höherem Sicherheitsrisiko verbunden - möglichst keine sensiblen Daten übermitteln.

Hotspot Angebote

Experten-Meinung zu WLAN Hotspots

"Hotspots sind eine bequeme Art, um unterwegs im Internet zu surfen, ohne Datenvolumen zu verbrauchen. Jedoch ist immer zu beachten, dass Hotspots mit Sicherheitsrisiken verbunden sind. Eine sichere Alternative sind mobile WLAN Lösungen."

Hotspot: WLAN unterwegs im öffentlichen Raum

Wer hat sich noch nicht über einen WLAN Hotspot ins Internet eingewählt? Hotspots sind eine gute Möglichkeit, um online zu surfen, ohne das eigene Datenvolumen zu verbrauchen. Außerdem können Geräte wie Laptops unterwegs mit dem Internet verbunden werden.

Es gibt verschiedene Arten von Hotspots. Die einen sind frei zugänglich, die anderen benötigen ein Passwort oder sind sogar kostenpflichtig. Zu finden sind Hotspots an öffentlichen Plätzen, Flughäfen oder in Krankenhäusern. Aber auch Restaurants oder Hotels bieten meist Hotspots an. Betreiber für öffentliche WLAN Netze sind zum Beispiel die Telekom oder Vodafone.

Bei öffentlichen WLAN Hotspots ist generell Vorsicht geboten. Hier sind nicht dieselben Sicherheitsstandards gewährleistet wie im privaten WLAN Netz zuhause. Daten werden oft unverschlüsselt übermittelt, zudem teilen sich viele unbekannte Personen dasselbe Netzwerk. Eine sicherere Alternative sind zum Beispiel Angebote für mobiles WLAN. Viele Datentarife und kompakte WLAN Router können deutschlandweit und oft auch im EU-Ausland genutzt werden.

Icon WLAN für Zuhause

WLAN

Was ist ein Hotspot?

An einem WLAN Hotspot können Endgeräte mit dem Internet verbunden werden. Hotspot beschreibt dabei den Ort, an dem der Internetzugang verfügbar ist. In den meisten Fällen wird dort die Internetverbindung drahtlos per WLAN aufgebaut.

Hotspots im Café oder am Bahnhof sind stationär und können nur in einem bestimmten Radius genutzt werden. Es gibt aber auch den Begriff "mobiler Hotspot". Hier steckt zum Beispiel die Nutzung eines Datentarifs mit mobilem WLAN Router oder ein über das Smartphone generierter Hotspot dahinter.

Zwar basiert ein öffentlicher Hotspot auf dem WLAN Standard, dennoch unterscheidet er sich zu einem WLAN Netz zuhause. Mit dem Hotspot verbundene Geräte kommunizieren normalerweise nicht untereinander. Obendrein sind Daten oft nicht verschlüsselt und damit anfälliger für Schadsoftware oder Hacker.

Mit einem WLAN Hotspot verbinden

Die Verbindung zu einem Hotspot ist schnell aufgebaut. Das genutzte Endgerät - Smartphone, Laptop etc. - wird wie zuhause mit dem WLAN Netzwerk verbunden. Wichtig ist, dass der Netzwerkname (SSID) des Hotspot WLAN bekannt ist. Falls erforderlich, müssen zudem weitere Zugangsdaten wie ein Passwort vorliegen. Eine Verbindung lässt sich wie folgt aufbauen. Die Schritte sind allgemein zusammengefasst:

  1. WLAN- und Netzwerk-Einstellungen öffnen
  2. Liste verfügbarer WLAN Netze anzeigen
  3. Hotspot SSID auswählen
  4. ggf. Passwort eingeben
  5. mit Hotspot verbinden

Je nach Hotspot Anbieter kann es nun unterschiedlich weitergehen. Bei einem offenen WLAN Netz wird direkt losgesurft. Wer einen kostenpflichtigen oder einen zeitlich limitierten Hotspot Service nutzt, muss sich noch anmelden. Die Oberfläche dazu öffnet sich meist automatisch in einem Browserfenster.

Sicherheit: Hotspots als Sicherheitslücke

Bei WLAN Hotspots ist die Sicherheit ein wichtiges Thema. Auf offene Netzwerke ohne Kennwort und Authentifizierung können alle Personen im Umkreis zugreifen. Außerdem erfüllen Hotspots nicht zwingend gängige Verschlüsselungstechnologien wie sie im privaten Netzwerk zum Einsatz kommen, z.B. WPA2 oder WPA3. Werden Daten unverschlüsselt übertragen, bilden sie eine Angriffsfläche für Schadsoftware oder Hacker.

Deshalb wird grundsätzlich empfohlen, in Hotspots keine sensiblen Daten wie Passwörter zu übertragen. Online-Banking sollte zum Beispiel nicht über eine Hotspot Verbindung abgewickelt werden. Eine Möglichkeit, um von überall sicher zu surfen, ist eine VPN (Virtual Private Network) Verbindung. Hierüber werden der Internetzugriff und die eigenen Daten stets verschlüsselt. Für privates VPN gibt es verschiedene Online-Dienste. Diese sind jedoch kostenpflichtig.

Hotspot Anbieter: Dienste von Vodafone, der Telekom oder Freenet

Hotspot Anbieter in Deutschland sind zum Beispiel die Telekom, Vodafone oder Freenet. Die Provider betreiben entweder eigene Hotspots oder stellen den Internetzugang über einen Partner bereit. Telekom und Vodafone Hotspots sind deutschlandweit verfügbar, über die Freenet Hotspot Flat kann weltweit gesurft werden.

Telekom Hotspot: Millionen Internetzugänge deutschlandweit

Überall in Deutschland gibt es öffentliche WLAN Hotspots der Telekom. In vielen Magenta Mobil Tarifen ist das Hotspot Angebot enthalten und kann von Kunden kostenlos genutzt werden. In der Regel ist ein Passwort oder eine Anmeldung dafür notwendig. Um den Telekom Hotspot Login zu erhalten, einfach eine SMS mit "Open" an die 9526 senden. Aber Achtung: Der Hotspot ist nur kostenlos, sofern die Hotspot Flat im eigenen Handytarif enthalten ist.

Für alle, die keinen Telekom Tarif besitzen, bietet der Provider sogenannte Hotspot Pässe an. Diese können direkt am Hotspot gebucht werden. Zur Auswahl stehen ein Tages-, Wochen- oder Monatsticket, das im entsprechenden Zeitraum an jedem Telekom Hotspot genutzt werden kann.

Übersicht: Telekom Hotspot

Logo Telekom

Die Telekom betreibt ein eigenes Hotspot Netz. Eckpunkte zum Angebot:

  • über 4 Mio. Hotspots
  • deutschlandweit surfen
  • einfache Anmeldung
  • Nutzung in vielen Handytarifen inklusive
  • Tages-, Wochen- oder Monatspass

Zu Telekom Hotspots

Vodafone Hotspots: öffentliche und private Netzwerke

Auch Vodafone betreibt ein großes Hotspot Netz in Deutschland. Dabei sind Vodafone Hotspots in Cafés oder an öffentlichen Orten 30 Minuten für alle kostenlos. Wer länger und unbegrenzt surfen möchte, kann entweder eine WLAN Hotspot Flat gegen eine monatliche Gebühr buchen oder ein Vodafone Hotspot Ticket für einen Tag, eine Woche oder einen Monat nutzen. Eine Übersicht unter Vodafone WLAN-Hotspot Tarife

Vodafone hat außerdem den Homespot Service im Angebot. Bei dem Programm wird der eigene private Vodafone Router als Hotspot für andere freigegeben. Der Hotspot und das private WLAN Netz sind dabei komplett voneinander getrennt. Als Gegenleistung für die Bereitstellung des eigenen Routers für den Vodafone Homespot Service können alle weiteren privaten Hotspots kostenlos genutzt werden.

Übersicht: Vodafone Hotspot

Logo Vodafone

Vodafone hat deutschlandweit ein großes Hotspot Angebot.

  • bis zu 4 Mio. Hotspots
  • deutschlandweit surfen
  • Hotspots und Homespots
  • bis zu 30 min. kostenlos
  • Hotspot Flat oder Hotspot Ticket

Zu Vodafone Hotspots

Freenet Hotspot Flat: weltweit surfen mit der Freenet Hotspot Flat

Über seine Mobilfunktarife bietet Freenet eine Hotspot Flat an. Diese ist in vielen Tarifen bereits inklusive und kann ohne Mehrkosten genutzt werden. Zu anderen Angeboten kann sie gegen einen monatlichen Aufpreis zugebucht werden.

Für die Freenet Hotspot Flat wird die zugehörige App benötigt. Diese sucht und verbindet das Smartphone weltweit mit verfügbaren WLAN Hotspots. Aber Achtung: Um Hotspots ausfindig zu machen, wird Datenvolumen verbraucht. Das kann im Ausland mitunter Kosten verursachen.

Übersicht: Freenet Hotspot

Logo Freenet

Über die Freenet Hotspot Flat kann mit einem Handytarif weltweit auf WLAN zugegriffen werden:

  • bis zu 50 Mio. Hotspots
  • weltweit surfen
  • Freenet Hotspot App
  • im Tarif inklusive oder zubuchbar

Zu Freenet Hotspots

Mobiler Hotspot: eigenes WLAN mitnehmen

Beim Hotspot Thema sollen auch mobile WLAN Hotspots nicht unerwähnt bleiben. Diese sind an keinen festen Standort gebunden. Um einen mobilen Hotspot zu erzeugen, gibt es zwei Möglichkeiten: 1.) über den eigenen Handytarif und das Smartphone oder 2.) über einen Datentarif mit mobilem WLAN Router.

WLAN unterwegs mit dem Smartphone

Ein mobiler WLAN Hotspot lässt sich über das eigene Smartphone generieren. Das ist praktisch, wenn zum Beispiel für ein Tablet oder einen Laptop ein WLAN Zugang benötigt wird. Über die Geräte-Einstellungen kann der Hotspot eingerichtet werden. Dabei unbedingt einen Netzwerknamen und ein Kennwort festlegen, sonst können fremde Personen auf den Hotspot zugreifen.

Der Vorteil eines Hotspot über das Smartphone ist die hohe Flexibilität und die Sicherheit, da das erzeugte WLAN Netz nicht von unautorisierten Personen genutzt wird. Jedoch ist zu bedenken, dass in diesem Fall das monatliche Datenvolumen verbraucht wird.

Hotspot mit einem mobilen WLAN Router

Um das Datenvolumen auf dem Smartphone zu schonen, kann für mobiles WLAN ein extra Datentarif gebucht werden. Das monatliche Datenvolumen steht dann nur für die Nutzung über den Hotspot zur Verfügung. In Kombination mit einem mobilen WLAN Router kommt so das WLAN immer mit. Zudem können mehrere Geräte gleichzeitig ins Internet.

Wird ein mobiler WLAN Router genutzt, bleibt zwar das Datenvolumen des Smartphones unberührt, dafür fallen Extra-Kosten für den Datentarif und den Router an. Je nach Bedarf sind monatlich kündbare Tarife oder Angebote mit Zeitlimit zu empfehlen. Diese bieten eine bessere Kostenkontrolle.

Mehr Sicherheit: Mobiles WLAN als Hotspot Alternative

Als Alternative zu öffentlichen WLAN Hotspots empfehlen wir einen Datentarif mit mobilem WLAN Router. Wie bereits erwähnt, handelt es sich um ein eigenes privates Netzwerk, welches durch ein Kennwort geschützt wird. Außerdem sind viele Datentarife und mobile WLAN Router deutschlandweit und oft sogar im EU-Ausland flexibel nutzbar.

Unser Tipp gilt dem o2 my Internet-to-Go Angebot. Hier wird zunächst das Basis-Paket gebucht. Daraufhin kann nach Belieben eine Tagesflat für 4,99 €, eine Wochenflat für 19,99 € oder eine Monatsflat für 49,99 € zugebucht werden. Im ausgewählten Zeitraum steht dann unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung. Kosten fallen nur dann an, wenn eine der Flatrate-Optionen ausgewählt wird.

Flexible WLAN Angebote für unterwegs

Datentarife ohne Mindestlaufzeit
Logo o2

my Internet-to-Go
49,99 €

Weiter

Unlimited

  • bis 300 Mbit/s
  • Telefónica Netz
  • 31 Tage gültig
  • Bis 30.09.:
    Tages- & Wochenflat erhältlich
Logo Freenet

green Data Unlimited
39,99 €

Weiter

Unlimited

  • bis 225 Mbit/s
  • Telefónica Netz
  • EU-Roaming
  • Bis 30.09.:
    mobiler Router für 1,- €
Congstar Logo

Daten M
16 €

Weiter

8 GB

  • bis 50 Mbit/s
  • Telekom Netz
  • LTE, kein 5G
  • Bis 30.09.:
    LTE 50 für 5 €
Logo Telekom

Magenta Mobil Data M
19,95 €

Weiter

10 GB

  • bis 300 Mbit/s
  • Telekom Netz
  • LTE & 5G
  • Bis 30.09.:
    120 € sparen