WLAN einrichten

Tipps für ein schnelles und sicheres WLAN Netzwerk

Für einen drahtlosen Internetzugang zuhause muss das WLAN richtig eingerichtet werden. Wichtige Komponente dabei ist der WLAN Router, der letztlich für das heimische Funknetz zuständig ist. Wir haben uns genauer angeschaut, wie WLAN konfiguriert wird und was alles bei der Einrichtung zu beachten ist. 

Aktualisiert 16.10.2020
WLAN einrichten - Tipps für schnelles und sicheres WLAN
4.33 / 5 3 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (3)

WLAN Schritt für Schritt einrichten

WLAN ist das Schlagwort, wenn es darum geht, das eigene Zuhause zu vernetzen. Per Funk und ohne lästigen Kabelsalat greifen Geräte wie Computer, Tablets oder Smart TVs auf das Internet zu. Bei Bedarf werden Daten auch drahtlos zwischen den einzelnen Geräten getauscht. Damit alles reibungslos funktioniert, muss das WLAN für Zuhause richtig eingerichtet werden.

WLAN einrichten dient mehreren Zwecken. Zum einen natürlich, um eine voll funktionsfähige Heimvernetzung mit bestmöglicher Leistung zu ermöglichen. Dazu gehört zum Beispiel den WLAN Router und zusätzliche Geräte wie WLAN Verstärker richtig zu konfigurieren. Zum anderen ist Sicherheit ein wichtiger Faktor, denn im WLAN Funknetz werden permanent Daten ausgetauscht - zuhause vor allem persönliche. Zugriff durch Dritte ist da eher unerwünscht. Wir haben uns deshalb einmal angeschaut, in welchen Schritten WLAN eingerichtet wird und worauf zu achten ist:

  1. WLAN Router platzieren
  2. Gerät zuhause anschließen und starten
  3. WLAN Router einrichten
  4. Sicherheitseinstellungen vornehmen
  5. Laptop, Smartphone und Co. verbinden
  6. WLAN bei Bedarf erweitern

WLAN einrichten - Hilfestellungen im Gerätehandbuch

Wer sein WLAN zuhause oder den neuen WLAN Router selbst einrichtet, sollte auf jeden Fall das zugehörige Handbuch dazu nehmen. Neben einer oft mitgelieferten Kurzanleitung, sind umfassende Handbücher online beim Geräte-Hersteller oder den Internetanbietern zu finden. Diese enthalten alle wichtigen Informationen sowie speziell auf das Gerät zugeschnittene Schritt-für-Schritt Anweisungen zum Einrichten des WLAN Netzes.

Die Anleitungen sind am einfachsten direkt über Google zu finden. Beispiel für eine Suchanfrage: Vodafone Station Handbuch

Icon WLAN für Zuhause

WLAN

Die richtige Position des WLAN Routers finden

Der WLAN Router baut die Internetverbindung und das WLAN Funknetz auf und ist deshalb Dreh- und Angelpunkt im Heimnetz. Erster Schritt beim WLAN Einrichten ist den Router auszupacken und zu überprüfen, ob alle notwendigen Teile korrekt geliefert wurden. Der Lieferumfang ist unter anderem dem Handbuch zu entnehmen.

Als nächstes muss der WLAN Router richtig positioniert werden. Je nach Anschlussart, sollte das Gerät in der Nähe der Telefon- oder Kabeldose und einer Steckdose platziert werden, um meterweise Kabel zu vermeiden. Für eine optimale WLAN Reichweite sollte der WLAN Router zudem frei und erhöht stehen, nicht von Möbeln verdeckt werden und genug Abstand zu anderen Funkgeräten wie Bluetooth-Lautsprechern oder Mikrowellen haben.

WLAN einrichten - Die Hardware startklar machen

Wurde eine passende Position für den WLAN Router gefunden, geht es an das WLAN Einrichten. Bevor irgendwelche Einstellungen vorgenommen werden, ist das Gerät erst einmal anzuschließen. Je nach gewählter Anschlussart gibt es ein paar Unterschiede zu beachten.

DSL: Der DSL Router wird an die Telefondose angeschlossen. Dazu das mitgelieferte Kabel direkt in die Telefonbuchse stecken. Sind drei Ausgänge vorhanden, den mittleren nutzen. Gibt es zuhause mehrere Telefondosen, wird die Hauptleitung verwendet. Jetzt nur noch das zweite Ende des DSL-Kabels in den grauen Anschluss am WLAN Router einstöpseln und das Gerät mit dem Strom verbinden.

Kabel Internet: Der Kabelrouter wird mit der TV-Kabeldose verbunden. Hierbei ist wichtig, dass diese drei Ausgänge besitzt. Sollten es nur zwei sein, wird die Kabeldose vom Internetanbieter umgerüstet. Dann das mitgelieferte Kabel in den DATA-Ausgang und am CABLE-Anschluss des Routers befestigen. Gerät an den Strom anschließen.

LTE/5G: Der Vorteil von LTE beziehungsweise 5G WLAN Routern wie dem Vodafone GigaCube oder o2 Homespot ist, dass diese sich per Funk mit dem Mobilfunknetz verbinden und demnach nur eine Steckdose benötigen. Bevor die Geräte in eine Steckdose eingesteckt werden, muss die mitgelieferte SIM-Karte in den Router eingelegt werden.

Die folgenden Inhalte dieser Seite beziehen sich vorrangig auf WLAN über Festnetz-Internet. Genaue Informationen zur Installation der LTE Router unter Vodafone GigaCube Installation | o2 Homespot Installation | congstar Homespot Installation

Unsere Empfehlung: 1&1 DSL 100

Logo 1&1

Unsere Empfehlung gilt dem 1&1 100er-Internetanschluss für monatliche 39,99 €. Auf Wunsch ist ist der 1&1 HomeServer für 2,99 €/Monat zubuchbar.

  • Internetanschluss mit 100 Mbit/s
  • Telefonanschluss + Telefon-Flatrate
  • 1&1 HomeServer für 2,99 € mtl.

10 Monate lang nur 0,- € mtl., danach 39,99 €/Monat

Direkt zu 1&1 DSL

Experten-Beratung

Beratung & Bestellung

1&1 DSL kann auch telefonisch bestellt werden:

Telefon 02602 / 96 44 79

Anruf starten

Den WLAN Router einrichten

Ist der WLAN Router angeschlossen, wird er über die zugehörige Weboberfläche eingerichtet und konfiguriert. Im Grunde kann dafür ein beliebiges Gerät (Tablet, Smartphone etc.) mit dem Router per WLAN oder LAN-Kabel verbunden werden. Wir empfehlen aber einen Rechner oder Laptop zu verwenden und diesen per LAN-Kabel anzuschließen, um eine stabile Verbindung während der Einrichtung zu garantieren.

Nun den Internetbrowser (Microsoft Edge, Firefox, Google Chrome etc.) öffnen und die URL oder Zahlenfolge des WLAN Routers in die Adresszeile oben eingeben. Bei einer AVM Fritz!Box wäre das beispielsweise http:// und dann fritz.box.

Die Benutzeroberfläche aufrufen

Jeder Internetanbieter oder Hersteller hat für seine WLAN Router eine bestimmte URL oder Zahlenfolge. Über diese wird die Benutzeroberfläche des jeweiligen Geräts aufgerufen. Der URL ist immer http:// vorangestellt.

  • Telekom Speedport: speedport.ip
  • Vodafone Easybox: easy.box
  • Vodafone Station: 192.168.0.1
  • 1&1 Homeserver: fritz.box
  • o2 HomeBox: o2.box
  • AVM Fritz!Box: fritz.box

Die benötigte URL ist auf dem Produktetikett am Router dokumentiert.

Die WLAN Ersteinrichtung durchführen

Die konkreten Schritte, um den WLAN Router und Internetanschluss erstmalig zu konfigurieren, können zwischen den WLAN Anbietern und Herstellern variieren. Grob folgen aber alle dem gleichen Muster, welches folgend zusammengefasst ist. Die genauen Schritte zum eigenen WLAN Router sind dem Gerätehandbuch zu entnehmen. 

  1. URL eingeben und Weboberfläche aufrufen
  2. Geräte-Kennwort eingeben (Achtung: nicht mit dem Netzwerkschlüssel verwechseln)
  3. Nun den Schritten des Assistenten folgen. Dafür zugesendete Unterlagen wie die Auftragsbestätigung des Internetanschlusses, Kundennummer etc. bereithalten, da, je nach Anbieter, Installations-Codes und persönliche Zugangsdaten benötigt werden. Zudem schadet es nicht, das Handbuch griffbereit zu halten.
  4. Die Internetverbindung wird geprüft.
  5. Die Ersteinrichtung und Installation des WLAN Routers ist abgeschlossen.

Die aufgeführten Schritte haben wir uns unter anderem am Beispiel einer 1&1 Heimvernetzung unter 1&1 WLAN einrichten detaillierter angeschaut.

WLAN Sicherheit - Verschlüsselung, SSID und Kennwort

War die Ersteinrichtung des WLAN Routers erfolgreich, kann über die oben genannte URL jederzeit auf die Weboberfläche zugegriffen werden, um das Heimnetz zu konfigurieren und Einstellungen anzupassen. Das kann im Grunde mit allen Geräten wie Smartphone, Tablet oder Laptop erfolgen, solange diese per WLAN oder Kabel mit dem Router verbunden sind.

Zunächst sollte die Verschlüsselungsart auf WPA2 eingestellt sein, da dies die sicherste Einstellung ist. Außerdem können für erhöhte Sicherheit der WLAN Netzwerkname (SSID), der Netzwerkschlüssel oder das Geräte-Kennwort geändert werden. Besonders eine individuelle SSID, bestenfalls ohne eindeutige Bezüge zur eigenen Person, ist empfohlen. Wer diese Daten verändert, muss daran denken sie zu notieren. Denn die voreingestellten Angaben auf dem Produktetikett werden dann ungültig.

Für den Besuch: Gast WLAN einrichten

Wer regelmäßig Besuch empfängt und seinen Freunden und Bekannten den WLAN Zugang nicht vorenthalten möchte, kann ein Gast WLAN konfigurieren. Das hat den Vorteil, dass Gäste einen gesonderten Internetzugang mit eigenem Netzwerknamen und -kennwort haben. Auf diese Weise können sie nicht auf Geräte wie externe Festplatten oder Smart Home Anwendungen oder persönliche Daten im Heimnetzwerk zugreifen. Das Gast WLAN wird ebenfalls über die Weboberfläche des Routers aktiviert und eingerichtet.

Geräte mit dem WLAN verbinden

Wurde das heimische WLAN erfolgreich eingerichtet und funktioniert der Internetzugang, können alle heimischen Geräte wie Laptops, Computer, Smart TVs oder Streaming Sticks ins WLAN Netz integriert werden. Je nachdem erfolgt dies ganz simpel per Knopfdruck über die WPS-Taste. Dazu die Taste am Gerät selbst und dem WLAN Router drücken. Der Rest erfolgt automatisch. Tablet, Smartphone und Co lassen sich über die Geräte-Einstellungen mit WLAN verbinden. Dazu WLAN aktivieren und aus der angezeigten Liste den richtigen Netzwerknamen auswählen, das Passwort eingeben und schon kann es losgehen. Weitere Möglichkeiten und Infos unter WLAN verbinden.

Da moderne WLAN Router auch die Funktion einer Telefonanlage übernehmen, werden Telefone direkt an das Gerät angeschlossen. Entweder analog per Kabel und FON-Anschluss oder bei DECT Telefonen drahtlos über die WPS-Taste.

WLAN einrichten und erweitern

WLAN einrichten hört nicht zwingend beim WLAN Router auf. Denn sind Eigenheime besonders groß oder mit sehr massiver Bauweise, gelangt das Signal des WLAN Routers eventuell nicht in alle Räume. An dieser Stelle lässt sich die WLAN Reichweite mit zusätzlichen Geräten wie WLAN Verstärkern oder Powerline erhöhen. WLAN Verstärker empfangen das WLAN Signal und geben es weiter. Powerline Adapter übertragen Daten wiederum über das Stromnetz. Mehr Informationen unter WLAN erweitern.

Moderne Geräte lassen sich meist unkompliziert per Knopfdruck (WPS) einrichten. In diesem Fall übernehmen sie automatisch die Einstellungen des WLAN Routers wie Funkkanal und Verschlüsselung. Sollte das nicht funktionieren, haben wir uns beispielsweise unter WLAN Verstärker angeschaut, wie dieser manuell eingerichtet wird.


Tariftipp

1&1 DSL 100

Die richtige Grundlage für bestes WLAN: Unsere Redaktions-Empfehlung gilt dem 1&1 DSL 100 Tarif. Ab 0,- €/Monat bietet das Komplettpaket eine umfassende Ausstattung für Internet & Telefon. Den leistungsstarken 1&1 Homeserver gibt es auf Wunsch dazu, dieser sorgt für Top-WLAN-Empfang im ganzen Haus. Zudem kann auch 1&1 HD TV dazu gebucht werden.

1&1 Homeserver

Monatspreis 39,99 €

Aktionspreis 0,- €

Internet

VDSL 100

DSL Flatrate

Telefon

Telefonanschluss

Festnetz Flatrate

Extras

ISDN-Komfort

Aktion im Oktober:

  • 10 Monate lang nur 0,- € mtl., danach 39,99 €/Monat
  • 1&1 HomeServer für 2,99 € mtl.
Telefonische Beratung & Bestellung