WLAN aus der Steckdose

Über LTE mit Vodafone GigaCube, o2 Homespot & Co im Internet surfen

Es hört sich nicht nur kinderleicht an, es ist es auch: Einfach die von Vodafone, der Telekom, Congstar, o2 oder Mobilcom Debitel zur Verfügung gestellte SIM-Karte in den zugehörigen LTE Router stecken und schon steht der Internetzugang per WLAN direkt zur Verfügung. Benötigt wird einzig und allein ein Stromanschluss.

Aktualisiert 02.03.2021
WLAN aus der Steckdose von Vodafone, o2, Congstar & Co: über LTE ins Internet
4.32 / 5 394 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (394)

Unser Tipp als Festnetz-Ersatz:

Flexibel an jeder Steckdose nutzbar:

So funktioniert das WLAN aus der Steckdose

Ganz egal ob die Wahl auf den Congstar Homespot, den Vodafone GigaCube, die Telekom Speedbox, den o2 Homospot oder den Fritz!Box LTE Unlimited Tarif von Mobilcom Debitel fällt, das Prinzip ist das gleiche: Die Internetverbindung wird über das LTE Mobilfunknetz und eine passende Internet Box mit WLAN-Funktion hergestellt. Jeden Monat steht dabei ein fixes Highspeed-Datenvolumen zur Verfügung, das bei Bedarf noch zusätzlich aufgestockt werden kann. Teilweise gibt es auch schon unbegrenztes Datenvolumen (sogenannte Unlimited-Tarife). Benötigt werden dafür nur ein LTE Router, eine SIM-Karte sowie eine Stromversorgung.

Sowohl Vodafone, Congstar als auch o2 bewerben ihre LTE Angebote für Zuhause kurz und knapp mit "WLAN aus der Steckdose", die Telekom spricht vom "WLAN zum Mitnehmen". Was steckt hinter diesen Slogans? Der Internetanschluss kommt stets über das Mobilfunknetz in die eigenen vier Wände. Vodafone kann dabei auf seine eigene leistungsstarke Infrastruktur zurückgreifen, bei Congstar und natürlich bei der Deutschen Telekom kommt das leistungsstarke Telekom LTE Netz zum Einsatz, o2 greift ebenfalls auf der hauseigene Mobilfunknetz zurück. Im Folgenden stellen wir die Angebote im Detail vor.

WLAN aus der Steckdose von Congstar, Vodafone, o2 und der Telekom im Überblick

Kurz zusammengefasst ist das Vodafone GigaCube Angebot einfach gestrickt und kommt mit einem preiswerten LTE Router ins Haus. Congstar punktet dagegen beim Homespot mit einer umfangreicheren Tarifauswahl und günstigeren Paketpreisen. Die Telekom dagegen stattet ihren LTE Router mit einem Akku für die Nutzung im Park oder auf dem Campingplatz aus. Auch das Angebot von Mobilcom Debitel glänzt durch hohe Flexibilität. o2 punktet zu guter Letzt mit zwei sehr günstigen Unlimited-Tarifen. Aktuell sehen die WLAN aus der Steckdose Tarife folgendermaßen aus:

o2
Homespot
Vodafone
Giga Cube
Congstar
Homespot
Telekom
Speedbox
Fritz!Box
LTE Unlimited

LTE bis 10, 50, 100 Mbit/s

LTE bis 500 Mbit/s

LTE bis 50 Mbit/s

LTE bis 300 Mbit/s

LTE bis 225 Mbit/s

100 GB oder Unlimited

30, 125, 250 oder 500 GB

30, 100 oder 200 GB

100 GB oder Unlimited

Unlimited

Tipp!
o2 Homespot

o2 Homespot Router
ab 4,99 € mtl.

Versandkosten 9,99 €

Vodafone Giga Cube

Vodafone Giga Cube
für einmalig 1,- €

Congstar Homespot LTE Router Gen2

Homespot LTE Router
für 5 € mtl.
(+ einmalig 1,- €)

Versandkosten 4,86 €

Telekom Speedbox (2. Gen)

Telekom Speedbox Router
für einmalig 1,- €

AVM Fritz!Box 6820 LTE

AVM Fritz!Box 6820 LTE
für einmalig 1,- €

o2 my Home S (100GB)
19,99 € mtl.

o2 my Home M (Unlimited)
inkl. Netflix
18,70 € mtl.

o2 my Home L (Unlimited)
28,74 € mtl.

GigaCube Mini (30GB)
27,11 € mtl.

GigaCube (125GB)
33,36 € mtl.

GigaCube Max (250GB)
42,11 € mtl.

GigaCube Pro (500GB)
69,61 € mtl.

Homespot 30 (30GB)
20 € mtl.

Homespot 100 (100GB)
30 € mtl.

Homespot 200 (200GB)
45 € mtl.

einm. Anschlusspreis
10 €

Magenta Mobil
Speedbox (100GB)

39,95 € mtl.

Magenta Mobil
Speedbox XL (Unlimited)

74,95 € mtl.

einm. Anschlusspreis
39,95 €

Fritz!Box LTE
Unlimited Max

34,99 € mtl.

einm. Anschlusspreis
39,99 €

Zum Angebot

Zum Angebot

Zu Congstar

Zur Telekom

Zum Angebot

Congstar
Homespot Flex
Vodafone
Giga Cube Flex
o2
Homespot Flex
Telekom
Speedbox Flex

LTE bis 50 Mbit/s

LTE bis 500 Mbit/s

LTE bis 10, 50, 100 Mbit/s

LTE bis 300 Mbit/s

30, 100 oder 200 GB

50 GB

100 GB und Unlimited

100 GB pro Datenpass

Congstar Homespot LTE Router Gen2

Homespot LTE Router
für einmalig 121 €

Versandkosten 4,86 €

Vodafone Giga Cube

Vodafone Giga Cube
für einmalig 79,90 €

o2 Homespot

o2 Homespot Router
ab 4,99 € mtl.
(+ einmalig 49,99 €)

Versandkosten 9,99 €

Telekom Speedbox (2. Gen)

Telekom Speedport Router
für einmalig 99,95 €

Homespot 30 Flex (30GB)
20 € mtl.

Homespot 100 Flex (100GB)
30 € mtl.

Homespot 200 Flex (200GB)
45 € mtl.

einm. Anschlusspreis 30 €

Giga Cube Flex (50GB)
37,90 € mtl.

o2 my Home S (100GB)
27,91 € mtl.

o2 my Home M (Unlimited)
32,07 € mtl.

o2 my Home L (Unlimited)
37,07 € mtl.

Magenta Mobil
Speedport Flex (100GB)

44,95 € pro 100 GB

einm. Anschlusspreis 39,95 €

monatlich kündbar

Kosten nur bei Nutzung

monatlich kündbar

flexibel buchbar

Zu Congstar

Zum Angebot

Zum Angebot

Zur Telekom

LTE Netz: Telekom liegt leicht vor Vodafone, o2 holt auf

Die Telekom, Congstar, o2, Vodafone und Mobilcom Debitel nutzen für die WLAN aus der Steckdose Angebote die LTE Technik. Somit basieren alle Angebote auf dem entsprechenden Mobilfunknetz. Vodafone liegt bei der Surfgeschwindigkeit mit bis zu 500 Mbit/s an der Spitze, die Telekom macht bis zu 300 Mbit/s möglich, Mobilcom Debitel bis zu 225 Mbit/s, bei o2 sind theoretisch bis zu 100 Mbit/s zu erreichen und beim Congstar Homespot sind maximal 50 Mbit/s drin.

Bei der Netzqualität und der Verfügbarkeit von LTE gibt es nur noch kleine Unterschiede. Hier liegen die Deutsche Telekom und ihre Unternehmenstochter Congstar leicht vorn, denn das Telekom LTE Netz hat sich in diversen Tests (u.a. Chip, Connect, Stiftung Warentest) wiederholt den Testsieg sichern können. Vodafone kann aber ebenfalls mit einem leistungsstarken LTE Netz glänzen. Mittlerweile liegt auch o2 dicht auf und konnte in den letzten Netz-Tests deutlich aufholen. Die LTE Verfügbarkeit ist bei o2 beinahe so hoch wie bei der Telekom oder bei Vodafone. 

GigaCube an jedem Stromanschluss nutzbar, Homespot nur Zuhause

In zwei Punkten unterscheiden sich die WLAN aus der Steckdose Angebote aber dann doch noch: Während es bei Vodafone, der Telekom und bei Mobilcom Debitel bundesweit an jeder Steckdose ins Internet geht - bei der Telekom ist sogar Akku-Nutzung möglich -, sind die o2 und der Congstar Homespot Tarife nur in einem festgelegten Heimbereich nutzbar. Dafür kann bei Congstar und o2 ein beliebiges LTE-fähiges Endgerät eingesetzt werden, während bei Vodafone und der Telekom nur der hauseigene LTE Router zugelassen ist.

LTE Router: freie Auswahl bei Congstar und o2, feste Vorgaben bei Vodafone und Telekom

In Kombi mit dem WLAN aus der Steckdose Tarif kann immer auch eine passende Internet Box (ein LTE Router) mitbestellt werden. Bei Vodafone und der Telekom ist die Nutzung des GigaCubes bzw. der Speedbox wie bereits gesagt sogar zwingend vorgeschrieben, auch das Angebot von Mobilcom Debitel gibt es nur im Paket mit Router. Bei Congstar und o2 dagegen muss der LTE Router nicht mitgebucht werden. Auf Wunsch gibt es aber den Homespot WLAN Router zum Tarif hinzu - er kann bei Congstar entweder für eine reine Einmalzahlung (für 121 €) oder eine monatliche Gebühr (für 5 € + einml. 1,- €) bezogen werden, bei o2 kostet er monatlich 4,99 €.

Weitere Infos zum Vodafone Angebot haben wir noch zusammengefasst unter Vodafone GigaCube WLAN aus der Steckdose

WLAN aus der Steckdose und Mobilfunk-Tarif in einem?

Mit einem WLAN aus der Steckdose Angebot sowie einer Allnet Flat für das Smartphone wird meist recht unkompliziert über das Mobilfunknetz im Internet gesurft. Warum also nicht beide Komponenten nehmen und in einem Tarif zusammenwerfen?

Congstar X ist ein Tarif für alles!

Diesen Schritt ist Congstar als erster Anbieter gegangen und führt das Angebot unter dem Namen Congstar X im Sortiment. Der Kombi-Tarif setzt sich aus einem Congstar Homespot Tarif und einer voll ausgestatteten Congstar Allnet Flat für das Smartphone zusammen. Das in Congstar X enthaltene Datenvolumen von 200 GB verbrauchen Nutzer ganz flexibel von zuhause über den LTE Router und von unterwegs über das Smartphone. Das neuartige Kombi-Angebot kostet monatlich 60 €. Mehr dazu unter Congstar X


Fragen und Antworten zu WLAN aus der Steckdose

Wie funktioniert WLAN aus der Steckdose?

WLAN aus der Steckdose ist eine Bezeichnung für Homespot-Angebote. Dabei kommt das WLAN nicht wirklich aus der Steckdose. Der Homespot - ein WLAN Router der die Internetverbindung in der Regel über das Mobilfunknetz herstellt - wird in die Steckdose gesteckt und baut dann ein lokales WLAN-Netzwerk auf. Mehr dazu unter Homespot-Angebote im Vergleich

Was kostet WLAN aus der Steckdose?

Angebote für WLAN aus der Steckdose beginnen bei 20 Euro pro Monat. Wer das WLAN aus der Steckdose als Festnetz-Internetanschluss-Ersatz verwenden möchte, benötigt jedoch ein entsprechendes Datenvolumen von 125, 250 oder Unlimited GB pro Monat. Hier gibt es empfehlenswerte Angebote für rund 30 bis 45 Euro pro Monat, beispielsweise den o2 Homespot, den Congstar Homespot oder den Vodafone GigaCube.  

Welches WLAN Angebot ist das beste?

Das beste WLAN aus der Steckdose Angebot kommt von Vodafone und hört auf den Namen GigaCube. Der GigaCube kann deutschlandweit an jeder Steckdose betrieben werden. Er baut ein lokales WLAN-Netzwerk auf und verbindet sich mit dem Vodafone Mobilfunknetz. So stellt der GigaCube eine Internetverbindung für alle WLAN-fähigen Endgeräte zur Verfügung. Mehr dazu unter GigaCube.

Was ist ein WLAN-Repeater genau?

Ein WLAN-Repeater ermöglicht es, ein lokales WLAN-Netzwerk zu erweitern. Dazu wird der WLAN-Repeater innerhalb des Funkradius eines WLAN-Routers in eine Steckdose gesteckt und stellt dann eine Verbindung mit dem WLAN-Router her. Der WLAN-Repeater vergrößert die Reichweite des bestehenden WLAN-Netzwerks, indem er das WLAN-Signal des zentralen WLAN-Routers empfängt und über seine eigenen Antennen weiter verbreitet. Mehr dazu unter WLAN erweitern.

Wie funktioniert Internet aus der Steckdose?

Unter Internet aus der Steckdose versteht man meist die Erweiterungsmöglichkeit eines lokalen Netzwerks mittels Powerline-Adaptern. Dabei werden Daten - beispielsweise für den Zugang zum Internet - über das lokale Stromnetz - beispielsweise innerhalb einer Wohnung - übertragen. Powerline-Adapter machen jede Steckdose zu einem Netzwerkanschluss.

Dazu wird ein Powerline-Adapter per LAN-Kabel mit dem zentralen WLAN-Router (der den Zugang zum Internet herstellt) verbunden und in eine naheliegende Steckdose gesteckt. Weitere Adapter werden dann an anderer Stelle in der Wohnung ebenfalls in eine Steckdose gesteckt, um sie dort dann wiederum über LAN-Kabel mit anderen Geräten - beispielsweise einem Computer - zu verbinden. Die Übertragung von Daten über das Stromnetz mittels Powerline-Adapter erspart das Verlegen von Netzwerkkabeln innerhalb einer Wohnung bzw. einem Haus.

Welche Alternative zu WLAN aus der Steckdose gibt es?

Eine Alternative zu WLAN aus der Steckdose - also zu modernen Homespot-Angeboten, die eine Internetverbindung per WLAN-Router über das Mobilfunknetz (LTE oder 5G) herstellen - ist ein klassischer Internetanschluss über das Festnetz. Bei DSL oder Kabel-Internet wird das lokale WLAN-Netzwerk dann über einen passenden Festnetz WLAN-Router erzeugt. Mehr dazu unter WLAN-Anbieter.

Was ist ein Powerline-Adapter?

Ein Powerline-Adapter macht jede Steckdose zu einem Netzwerkanschluss. Er stellt eine Netzwerkverbindung über das lokale Stromnetz innerhalb einer Wohnung bzw. einem Haus her. Dazu wird der zentrale Router über ein Netzwerkkabel mit einem Powerline-Adapter verbunden und dieser in eine nahegelegene Steckdose gesteckt. Er versendet die Daten. An einer anderen Stelle wird dann ein weiterer Powerline-Adapter in eine Steckdose gesteckt, der die Daten empfängt und per Netzwerkkabel an ein gewünschtes Endgerät – beispielsweise einen Computer – weiter gibt.

Welche Anbieter für WLAN aus der Steckdose gibt es?

Aktuell gibt es vier ernst zu nehmende Anbieter für WLAN aus der Steckdose. Vodafone bietet den GigaCube an, die Telekom die Speedbox, Congstar und o2 jeweils einen Homespot. Weitere Informationen zu den Angeboten finden sich unter:


Logo AngebotsCheck

Weiterlesen: Angebote & Preisvergleich


Tarif-Tipp

o2 my Home M (LTE/5G) Unlimited + Netflix

Unsere Empfehlung für den o2 Homespot ist der o2 my Home M Tarif. Er bietet unbegrenztes Datenvolumen und eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. Außerdem ist Netflix für 12 Monate kostenlos zubuchbar. Über DSLWEB gibt es das Angebot in den ersten 24 Monaten zum Durchschnittspreis von 18,70 €/Monat - das ist 17% günstiger als beim Anbieter.

o2 Homespot Router - die Frontansicht

Durchschnitt/Monat* 18,70 €

Internet

bis 50 Mbit/s

Unlimited Daten

WLAN

o2 WLAN Router zzgl. 4,99 € mtl.

Telefonie

Flatrate ins dt. Festnetz

Flexibel

deutschlandweit im Umkreis von einer Adresse nutzbar

Aktion:

  • 90 € Sofortbonus über DSLWEB
  • 17% günstiger als beim Anbieter
  • Netflix 12 Monate kostenlos

Tarif-Tipp

Vodafone GigaCube Max mit 250 GB

Der GigaCube Max bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und verfügt über ausreichend Leistungsreserve für eine intensive Internetnutzung. Über DSLWEB gibt es den Tarif mit 120 € Sofortbonus und damit 11% günstiger als beim Anbieter.

Vodafone Giga Cube

Durchschnitt/Monat* 42,11 €

Flexibel

überall in Deutschland nutzbar
im Vodafone LTE Mobilfunknetz

Internet

bis 500 Mbit/s
250 GB Volumen

Hardware

GigaCube Router einmalig 1,- €
 

Aktion bis 07. März

  • 120 € Sofortbonus über DSLWEB
  • 11% günstiger als beim Anbieter
  • Zufriedenheitsgarantie
  • LTE Router für nur 1,- € inklusive