Wi-Fi 6

Der WLAN ax Standard: Technologien, Vorteile und WLAN Router

Wi-Fi 6 oder auch WLAN ax ist der neueste WLAN Standard. Er sorgt für einen verstärkten Datendurchsatz, schnellere Übertragungen und höhere Sicherheit. Wi-Fi 6 ist unter anderem auf die parallele Nutzung datenintensiver Anwendungen ausgerichtet. Wir haben uns die Wi-Fi 6 Technologie und erste Geräte angeschaut.

Aktualisiert 14.01.2021
Wi-Fi 6 WLAN Standard: Alles zu Neuerungen, Technologien und Routern
4.5 / 5 2 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (2)

Wi-Fi 6 im Überblick

Wi-Fi 6 ist der neue WLAN Standard. Im Heimnetzwerk sorgt er für mehr Leistung und Sicherheit:

  • höhere Datenraten
  • mehr Leistung bei vielen Geräten
  • verbesserte Energieeffizienz
  • höhere Sicherheit

Wi-Fi 6 kommt bereits mit ersten WLAN Routern sowie neuen Smartphones oder Laptops.

Mehr Kapazität und Leistung durch Wi-Fi 6

Die Anforderungen an kabellose Funknetze wie WLAN wachsen stetig an. Nicht nur werden Anwendungen immer datenintensiver, sondern neben Laptop und Co kommunizieren zuhause immer öfter Waschmaschinen, Kühlschränke oder Lichter drahtlos miteinander. Das führt oft zu stark ausgelasteten WLAN Netzwerken. Immer mehr Geräte zerren am eigenen WLAN Router. Die Folge sind gebremste Internet-Geschwindigkeiten.

Um verknotete Netzwerke wieder zu entzerren und für zukünftige Anforderungen zu rüsten, ist die Antwort auf den genannten Umstand der neueste WLAN Standard Wi-Fi 6 (oder WLAN ax). Mit diesem werden Funkkanäle besser genutzt und somit gibt es mehr Kapazität und einen gesteigerten Datendurchsatz. WLAN Übertragungen werden somit beschleunigt, die Latenz (Reaktionszeit) sinkt und die Effizienz steigt.

Wi-Fi 6 ist insbesondere auf hochfrequentierte Orte mit vielen Teilnehmern wie Mehrfamilienhäuser, Stadien, aber auch Firmen und Fabriken ausgerichtet. Der neueste WLAN Standard sorgt für einen reibungslosen Ablauf von datenintensiven Anwendungen auf mehreren Endgeräten gleichzeitig.

1&1 DSL mit Wi-Fi 6 Router

Empfehlung: 1&1 DSL 50

Unsere Empfehlung gilt dem 1&1 50er-Internetanschluss für monatliche 34,99 €. Der 1&1 HomeServer+ (Wi-Fi 6-fähig) ist kostenlos.

  • Internetanschluss mit 50 Mbit/s
  • Telefonanschluss + Telefon-Flatrate
  • inklusive 1&1 HomeServer+

14,99 €
für 6 Monate, danach 34,99 € mtl.

Direkt zu 1&1 DSL

WLAN Router von 1&1

1&1 HomeServer+ für bestes WLAN

Der 1&1 HomeServer+ ist aktuell kostenlos erhältlich. Ausgestattet mit moderner Fritz!Box-Technologie von AVM und starken Wi-Fi 6 sorgt er für bestes WLAN.

Mehr unter 1&1 HomeServer.

Icon WLAN für Zuhause

WLAN

Was ist WiFi 6?

Wi-Fi 6 ist der neue WLAN Standard, mit dem Daten kabellos übertragen werden. "Wi-Fi 6" ist dabei die vereinfachte Darstellung des genormten IEEE 802.11ax Standards. Diese wurde von der Wi-Fi Alliance, einem globalen Netzwerk aus Firmen und Organisationen, eingeführt. Ebenfalls zu finden ist Wi-Fi 6 unter der Bezeichnung WLAN ax sowie verschiedenen, inoffiziellen Abweichungen wie WLAN 6 oder WiFi ax.

WiFi 6 ist der Nachfolger des bisherigen WLAN ac Standards (Wi-Fi 5) und führt verbesserte Funktionen und damit eine gesteigerte Leistung auf mehreren Ebenen ein.

Wi-Fi Standards

StandardWi-Fi AbkürzungSpeed

WLAN ax

Wi-Fi 6

bis zu
4.800 Mbit/s

WLAN ac

Wi-Fi 5

bis zu
1.733 Mbit/s

WLAN n

Wi-Fi 4

bis zu
800 Mbit/s

WLAN g++

-

bis zu
125 Mbit/s

WLAN g

-

bis zu
54 Mbit/s

Wi-Fi 6 Technologien und Vorteile

WiFi 6 bringt viele Verbesserungen mit sich, die auch im eigenen Haushalt zu einer leistungsstärkeren Heimvernetzung führen. So sorgen Technologien wie OFDM und Multi-User MIMO (MU MIMO) für einen höheren Datendurchsatz um etwa 40%. Besonders an Orten mit vielen Nutzern im WLAN kommen die Vorteile von Wi-Fi 6 voll zum Tragen.

Wi-Fi 6 OFDM nutzt Funkkanäle effizienter

Im WLAN werden Daten über Frequenzen (2,4 GHz und 5 GHz) und dort nochmal über Funkkanäle übertragen. Wi-Fi 6 Router nutzen diese Kanäle nun effizienter als mit Wi-Fi 5. Dadurch werden mehrere Geräte wie Tablets oder auch Smart Home Anwendungen parallel und nicht nacheinander bedient.

Dahinter steckt die OFDM-Technologie (Orthogonal Frequency Division Multiple Access), welche Dateneinheiten in "Blöcke" unterteilt und somit unterschiedliche Einheiten gleichzeitig übermittelt, anstatt nacheinander. Mit Wi-Fi 5 nutzt eine Dateneinheit zum Zeitpunkt der Übertragung den ganzen Kanal, sodass dieser selbst von kleinen Datenmengen komplett belegt wird.

Mehrere Geräte gleichzeitig ansteuern mit Multi-User MIMO

Die parallele Bedienung mehrerer Endgeräte zuhause wird zudem durch die bereits bekannte Mehrantennen-Technologie Multi-User MIMO unterstützt. Hierbei werden Daten von der Internet Box nicht mehr strikt nacheinander, sondern gleichzeitig an mehrere Endgeräte per WLAN übertragen. Während mit Wi-Fi 5 bis zu vier solcher Streams möglich sind, erlaubt Wi-Fi 6 bis zu acht.

Wi-Fi 6 verbessert Frequenzen

WiFi 6 überträgt Daten auf den bisher genutzten 2,4 und 5 GHz Frequenzen. Dabei verbessert der neue Wi-Fi 6 Standard unter anderem die Datenrate und die Frequenz-Eigenschaften des 2,4 GHz Bandes, sodass sich Übertragungs-Geschwindigkeiten hierüber fast verdoppeln. Da WLAN ax abwärtskompatibel ist, profitieren auch ältere Endgeräte, die beispielsweise nur die 2,4 GHz Frequenz nutzen, enorm vom neuen WLAN Standard.

Wi-Fi 6E: 6 GHz WLAN für höhere Bandbreiten

Darüber hinaus wird das WLAN Frequenz-Spektrum ausgebaut und um die 6 GHz Frequenz erweitert. Unterstützt zukünftig ein Gerät wie der WLAN Router das 6 GHz Band, lautet die Bezeichnung des WLAN Standards Wi-Fi 6E.

Wi-Fi 6E bringt alle Vorteile des Wi-Fi 6 Standards mit sich, verbessert aber den Datendurchsatz nochmal zusätzlich und eignet sich für Anwendungen, die eine hohe Bandbreite erfordern. 6 GHz WLAN führt dafür zum einen mehr Funkkanäle ein, zum anderen sind diese teils deutlich breiter. Der Start für die neue 6 GHz Frequenz ist in Deutschland seitens der Bundesnetzagentur für das 2. Quartal 2021 angesetzt.

Mehr Sicherheit mit WPA3 und höhere Stromeffizienz

WLAN ax zeigt seine Vorteile nicht nur in Sachen Leistung. Der WLAN Standard kommt Hand in Hand mit der 2018 vorgestellten WPA3 Verschlüsselung und sorgt somit für mehr Sicherheit. WPA3 ist dank eines anderen Verschlüsselungsverfahrens noch besser gegen den Zugriff durch Dritte geschützt. Aber keine Sorge, auch WPA2 wird zukünftig für hohe Sicherheit sorgen.

Weiterer Pluspunkt von Wi-Fi 6 ist die Energieeffizienz. Intelligente Funktionen wie Target Wake Time (TWT) regulieren die Zeit zwischen den Übertragungen, in denen Endgeräte wie Smartphones in den Ruhemodus wechseln können. Das spart Akkuleistung.

Für wen lohnt sich Wi-Fi 6?

Nun stellt sich vermutlich die Frage, ob sich ein Wi-Fi 6 Router bereits lohnt. Wer das eigene WLAN verbessern und zukunftssicher machen möchte oder sowieso dabei ist ein neues Gerät anzuschaffen, kann durchaus einen Blick auf einen WLAN ax Router werfen. 

Mit einem solchen Gerät wird letztlich nichts kaputt gemacht, denn wie alle WLAN Standards ist auch dieser abwärtskompatibel und somit auch problemlos mit älteren Endgeräten einsetzbar. Außerdem steigt die Anzahl an vernetzten Geräten mit Smart Home auch zuhause weiter an. Sein volles Potential wird Wi-Fi 6 aktuell aber noch nicht ausschöpfen, sondern dieses mit der Zeit ausspielen.

Letztlich liegt die Entscheidung im eigenen Ermessen, denn auch aktuelle Wi-Fi 5 WLAN Router sorgen für ordentlich WLAN Leistung. Zudem werden sich mit dem neuen 6 GHz Frequenzband die Anforderungen an WLAN Router und Geräte zuhause nochmal ändern.

Welche Geräte sind WiFi 6-fähig?

Der Wi-Fi 6 WLAN Standard ist mittlerweile auch in verschiedenen Geräten integriert. Neu eingeführte WLAN Router der Internet- und WLAN Anbieter sowie verschiedener Herstellern sind teils bereits mit dem WLAN ax Standard ausgestattet.

Wer aus dem 1&1 WLAN Angebot den Homeserver+ zum neuen DSL Tarif dazu bucht, bekommt die AVM Fritz!Box 7530 AX - diese ist aber auch regulär im Einzelhandel zu bekommen. Unter den Telekom Routern ist der Telekom Smart Pro Plus bereits ein WiFi 6 Router. Für zukunftssicheres WLAN aus der Steckdose sorgen die 5G Router vom Vodafone GigaCube, dem o2 Homespot und der Telekom Speedbox. Am Kabel Internetanschluss bringt die AVM Fritz!Box 6660 Cable den neuesten WLAN Standard nachhause. Diese kann unter anderem bei PYUR zu den Internet-Tarifen zugebucht werden.

Wi-Fi 6 Router im Überblick

Modell Kosten

1&1 Homeserver+

Aktion:
kostenlos

Vodafone GigaCube 5G Router

129,90 € einm.
+ 10 € mtl.

o2 Homespot 5G Router

18,42 € einm.
+ 19,50 € mtl.

Telekom Speedbox 5G Router

199,95 € einm.

Telekom Speedport Pro Plus

9,95 € mtl.
oder 399,99 € einm.

PYUR WLAN Router
(Fritz!Box 6660 Cable)

3 Monate kostenlos
danach 3 € mtl.

AVM Fritz!Box 7530 AX

169 € (UVP)

AVM Fritz!Box 6660 Cable

229 € (UVP)

Doch nicht nur der WLAN Router, sondern auch die damit verbundenen Endgeräte müssen Wi-Fi 6 unterstützen, um den vollen Vorteil auszunutzen. Neue Smartphone-Modelle verfügen oft bereits über die nötige Hardware. So sind zum Beispiel die aktuellen Samsung Galaxy S20 Handys oder die Geräte aus der iPhone 12 Reihe mit dem WLAN Standard vertraut. Neue Laptops und Computer sind ebenfalls schon Wi-Fi 6 tauglich oder lassen sich mit etwas technischem Know-how selbst umrüsten.

Fragen und Antworten zu Wi-Fi 6

Was ist Wi-Fi 6?

Wi-Fi 6 ist der neueste WLAN Standard. Die Abkürzung gilt für die genormte Bezeichnung IEEE 802.11ax. Als Nachfolger von WLAN ac (Wi-Fi 5) ist Wi-Fi 6 deutlich leistungsstärker und bringt schnellere Übertragungen und einen höheren Datendurchsatz. Der WLAN Standard ist auf die parallele Nutzung durch viele Endgeräte ausgerichtet.

Was sind die Vorteile von Wi-Fi 6?

Wi-Fi 6 bringt mehr Bandbreite für datenintensive Anwendungen bei zeitgleicher Nutzung durch viele Geräte. Der WLAN Standard erhöht den Datendurchsatz durch eine effizientere Nutzung von Funkkanälen, wodurch Reaktionszeiten reduziert und WLAN Übertragungen beschleunigt werden. Zudem sorgt die WPA3 Verschlüsselung für erhöhte Sicherheit.

Ist Wi-Fi 6 abwärtskompatibel?

Ja, Wi-Fi 6 ist abwärtskompatibel. Dadurch lassen sich Computer, Handys oder Smart TVs, die WLAN ac (Wi-Fi 5), WLAN n (Wi-Fi 4) etc. unterstützen, weiterhin problemlos mit dem Wi-Fi 6 Router verbinden.

Wann lohnt sich ein Wi-Fi 6 Router?

Ein Wi-Fi 6 Router lohnt sich für alle, die ihr WLAN zuhause schon zukunftssicher gestalten möchten - vielleicht schon mit Smart Home Geräten im Hinterkopf. Auch mit älteren Endgeräten werden sich die ersten Vorteile von Wi-Fi 6 zeigen. Jedoch besteht vorerst keine Eile, da das volle Potential von Wi-Fi 6 erst zukünftig voll ausgeschöpft wird.

Welcher WLAN Router kann Wi-Fi 6?

Erste Wi-Fi 6 Router sind bereits auf dem Markt. Von den großen Internetanbietern sind das der 1&1 Homeserver+, der Vodafone GigaCube 5G Router, der o2 Homespot 5G Router, der Telekom Speedbox 5G Router sowie der Telekom Speedport Pro Plus. Vom renommierten Hersteller AVM sind die Fritz!Box 7530 AX oder die Fritz!Box 6660 Cable bereits Wi-Fi 6-tauglich. Gleiches gilt für erste Geräte von Netgear oder TP-Link.


Tariftipp

1&1 DSL 50

Die richtige Grundlage für bestes WLAN: Unsere Redaktions-Empfehlung gilt dem 1&1 DSL 50 Tarif. Ab 14,99 €/Monat bietet das Komplettpaket eine umfassende Ausstattung für Internet & Telefon. Den neuen leistungsstarken 1&1 Homeserver+ gibt es kostenlos dazu, dieser sorgt für Top WLAN-Empfang im ganzen Haus und beherrscht den neuesten Wi-Fi-6 Standard.

1&1 Homeserver+ mit Wi-Fi 6

Monatspreis 34,99 €

Aktionspreis 14,99 €

Internet

50 Mbit Anschluss

DSL Flatrate

Telefon

Telefonanschluss

Festnetz Flatrate

WLAN

Wi-Fi 6 Router inklusive

Aktion im Januar:

  • 6 Monate lang nur 14,99 € (statt 34,99 €/Monat)
  • 1&1 HomeServer+ inklusive
  • WLAN 40% schneller durch Wi-Fi 6
  • 1&1 ServiceCard inklusive