Vodafone GigaCube vs. Telekom Speedbox: der Vergleich

WLAN aus der Steckdose von Vodafone und der Telekom - welches Angebot ist besser?

Nachdem Vodafone mit dem GigaCube lange Zeit der Platzhirsch in Sachen WLAN für die Steckdose war, ist unter anderem die Telekom ein Herausforderer. Doch kann das Telekom Speedbox Angebot mit dem Vodafone GigaCube mithalten oder bleibt Vodafone das Maß aller Dinge?

Aktualisiert 02.03.2021
Vodafone GigaCube vs. Telekom Speedbox: der Vergleich
4.5 / 5 38 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (38)

Es ist richtig Bewegung im Markt für WLAN für die Steckdose Angebote, denn die Telekom hat ebenfalls einen Tarif für Internet über LTE aufgelegt: Unter dem Namen Telekom Speedbox sind die Angebote des DSL Marktführers seit Februar 2019 zu finden. Doch wie positioniert sich der Tarif im Vergleich zum bisherigen Platzhirsch Vodafone GigaCube? Wir haben uns die beiden Angebote näher angesehen und zeigen wo die Stärken und gegebenenfalls die Schwächen liegen.

Vodafone GigaCube oder Telekom Speedbox - wer ist besser?

Vodafone oder Telekom, wer hat die Nase vorn? Diese Frage stellt sich beim direkten Vergleich zwischen dem Vodafone GigaCube und dem Telekom Speedbox Angeboten. Wir haben uns die beiden LTE Tarife näher angesehen, wie schlagen sich die Angebote in den folgenden Punkten:

  1. Varianten bei der Vertrags-Laufzeit
  2. maximaler Surf-Speed
  3. monatliches Inklusiv-Volumen
  4. monatlicher Paket-Preis
  5. enthaltener LTE-Router

Eins schon einmal vorneweg, beide Angebote haben gute Argumente auf ihrer Seite. Einen eindeutigen Sieger können wir somit nicht küren! In den Details bestehen aber dann doch deutliche Unterschiede, die wir im Folgenden vorstellen.

1. Beide Angebote mit und ohne Laufzeit erhältlich

Beim Thema Vertragsdauer schlagen Vodafone und die Telekom zumindest auf dem ersten Blick keine neuen Pfade ein, denn beide Angebote sind in Kombi mit einer 24-monatigen Laufzeit am günstigsten. Bei Vodafone gibt es den GigaCube LTE Router nur dann für 1,- €. Selbiges Spiel bei der Telekom, denn der Speedbox Router kommt ebenfalls nur bei 2-Jahresverträgen für einmalig 1,- € nach Hause.

Wer sich aber nicht auf 24 Monate festlegen möchte, findet sowohl bei Vodafone als auch bei der Telekom passende Alternativen. Beim GigaCube Flex fällt der reguläre Paketpreis von 34,99 € für 50 GB LTE nur dann an, wenn der Tarif tatsächlich genutzt wird. Beim Speedbox Flex Tarif wird nach Wunsch für 44,95 € ein 100 GB Datenpass gekauft, das Datenvolumen ist dann 31 Tage lang gültig. Die Flexibilität geht in beiden Fällen auf Kosten eines erhöhten Router-Preises, allerdings ruft die Telekom einen höheren Anschaffungspreis auf (79,90 € vs. 99,95 €).

Unser Fazit bei der Vertrags-Laufzeit: Günstiger sind in beiden Fällen die Angebote mit 24-monatiger Vertragsdauer, dafür machen die Flex-Tarife recht kurze Laufzeiten möglich. Unterm Strich ergibt sich hier ein Unentschieden, Vodafone und die Telekom haben ein vielseitiges Angebot im Programm.

GigaCube und Speedbox Vertragslaufzeiten im Vergleich

Beide Angebote können also bei der Vertrags-Dauer überzeugen. Im Folgenden stellen wir die aktuellen Konditionen beim Vodafone GigaCube und dem Telekom Speedbox Angebot vor. Der Vodafone GigaCube kann direkt über DSLWEB bestellt werden. Der angegeben Durchschnittspreis bezieht sich auf die ersten 24 Monate und schließt alle GigaCube Kosten - Tarif, Anschluss, Router etc. - bereits mit ein. Tipp: Wer sich für die Flex-Tarife interessiert, springt in den zweiten Reiter:

Vodafone
GigaCube
Telekom
Speedbox

LTE
(max. 500 Mbit/s)

LTE
(max. 300 Mbit/s)

30, 125, 250 oder 500 GB

100 GB oder Unlimited

Vodafone Giga Cube

GigaCube Router
für einmalig 1,- €

Telekom Speedbox (2. Gen)

Speedbox Router
für einmalig 1,- €

GigaCube Mini (30 GB)
24 Monate 27,11 € mtl.

GigaCube (125 GB)
24 Monate 33,36 € mtl.

GigaCube Max (250 GB)
24 Monate 42,11 € mtl.

GigaCube Pro (500 GB)
24 Monate 69,61 € mtl.

Magenta Mobil Speedbox
(100 GB LTE)
39,95 €/Monat

Speedbox Unlimited
(Unlimited LTE)
74,95 €/Monat

Anschlusspreis 39,95 €

Zum Angebot

Zur Telekom

Vodafone
GigaCube Flex
Telekom
Speedbox Flex

LTE
(max. 500 Mbit/s)

LTE
(max. 300 Mbit/s)

50 GB/Monat

100 GB pro Datenpass

Vodafone Giga Cube

GigaCube Router
für einmalig 79,90 €

Telekom Speedbox (2. Gen)

Speedbox Router
für einmalig 99,95 €

GigaCube Flex (50 GB)
24 Monate 37,90 € mtl.

Paketpreis fällt nur bei
tatsächlicher Nutzung an

Telekom Speedbox Flex
(100 GB LTE)
44,95 € pro 100 GB

Datenpässe flexibel buchbar

Anschlusspreis 39,95 €

Zum Angebot

Zur Telekom

2. Surf-Speed: LTE macht bis zu 500 Mbit/s möglich

Sowohl mit dem Vodafone GigaCube als auch mit der Telekom Speedbox sind über das jeweilige LTE Netz hohe Verbindungsraten möglich, die Telekom macht bis 300 Mbit/s und Vodafone sogar bis zu 500 Mbit/s möglich. Somit liegt Vodafone im Speed-Duell mit der Telekom aktuell bei der Spitzengeschwindigkeit vorne. Zudem unterstützen die GigaCube Tarife bereits die 5G-Technik, bei der Telekom ist 5G nur beim Speedbox Unlimited Tarif fest enthalten. Bei den anderen Tarif-Optionen muss der neue Mobilfunkstandard für zusätzliche 4,83 €/Monat dazu gebucht werden. Voraussetzung hierfür ist allerdings der GigaCube 5G Router oder der Speedbox 5G Router, die gegen einen (nicht ganz unwesentlichen) Aufpreis angeboten werden.

Was die LTE Netzabdeckung angeht, hat die Deutsche Telekom aber nach wie vor leicht die Nase vorn. Grundsätzlich bieten aber sowohl das Telekom LTE als auch das Vodafone LTE Netz in weiten Teilen Deutschlands eine mehr als komfortable Internetverbindung. Unabhängig von der Tarifwahl gilt: Ob es jetzt bis zu 300 Mbit/s oder schon bis zu 500 Mbit/s sind, wirkt sich eigentlich nur bei sehr großen Datenmengen aus. Wer vorwiegend im Internet surft, Videos abruft oder Live-TV streamt wird in der Regel keinen allzu großen Unterschied feststellen.

Unser Fazit beim Surf-Speed: Bei Vodafone ist zwar noch mehr Highspeed möglich, schnell ins Internet geht es aber mit beiden Angeboten. Aus diesem Grund vergeben wir auch hier ein Unentschieden.

3. Inklusiv-Volumen: GigaCube mit flexiblerem Angebot

Mehr Auswahl bei Vodafone, dafür ein Unlimited-Tarif bei der Telekom - so kann das aktuelle Angebot der beiden Anbieter kurz und knapp umrissen werden. Vodafone macht beim Datenvolumen entweder 30, 125, 250 oder 500 GB möglich, bei der Telekom sind es dagegen 100 GB oder aber unbegrenzte Daten - Vorteil Vodafone. Bei den Flex-Tarifen wiederum hat der GigaCube 50 GB mit an Bord, die Speedbox spendiert schon 100 GB pro Datenpass. Die Telekom ist hier aber deutlich teurer.

Unser Fazit beim Inklusiv-Volumen: Hier liegt Vodafone leicht vorne, unterm Strich bietet Vodafone eine breitere Auswahl hinsichtlich der Datenvolumen-Tarife. Wer allerdings einen Unlimited-Tarif haben möchte, muss zwingend zur Speedbox greifen.

4. Paket-Preis: Vodafone GigaCube ab 33,36 €/Monat erhältlich

Preislich rahmt Vodafone mit dem GigaCube und dem GigaCube Max die Deutsche Telekom ein. Der GigaCube ist direkt über DSLWEB bestellbar. Wer 125 GB Vodafone LTE haben möchte, wird beim "normalen" GigaCube Tarif zu einem Durchschnittspreis (alle Kosten und Rabatte auf 24 Monate verrechnet) von 33,36 €/Monat fündig. Und wer auf 250 GB aus ist, greift zum Durchschnittspreis von 42,11 €/Monat zum Vodafone GigaCube Max.

Sollen es doch 100 GB Telekom LTE sein, ist die Telekom Speedbox zum regulären Tarifpreis von 39,95 €/Monat (+ einmalig 39,95 € Anschlusspreis) die bessere Wahl. Etwas aus dem Rahmen fallen der Preis für den GigaCube Pro und die Speedbox Unlimited. Sowohl bei Vodafone als auch bei der Telekom fallen über 70 € pro Monat an, dafür sind aber auch 500 GB bzw. unbegrenzte Daten inklusive.

Für junge Leute unter 28 sieht die Sache aber nochmals anders aus, denn hier bieten Vodafone und die Telekom mit dem GigaCube Young und der Speedbox Young günstigere Alternative an: Beim GigaCube gibt es so 125 GB LTE beispielsweise zum Durchschnittspreis von 28,36 €/Monat über DSLWEB, die Telekom stellt für monatlich 29,95 € (+ einmalig 39,95 € Anschlusspreis) 100 GB Telekom LTE zur Verfügung.

Unser Fazit beim Paket-Preis: Vodafone ist aus unserer Sicht der Preis-Sieger, denn der 125 GB Tarif liegt preislich unter dem 100 GB Angebot der Telekom. Auch junge Leute kommen bei Vodafone besser weg!

5. LTE-Router: Huawei oder ZTE, das ist hier die Frage...

Vodafone (mit dem GigaCube Basic Router) und die Telekom (mit dem Speedbox LTE Router) setzen bei ihren Standard-Modellen auf ein Gerät von Huawei bzw. ZTE. Beide Router sorgen für pfeilschnelle Verbindungsraten, so dass die maximal möglichen bis zu 500 Mbit/s problemlos ins Heimnetzwerk übertragen werden. Dabei ist nicht nur eine Funkverbindung per WLAN möglich, vielmehr bieten beide Router ebenfalls die Anschlussmöglichkeit per LAN-Kabel.

Einen entscheidenden Unterschied haben die beiden Geräte dann aber doch. Denn während der GigaCube Router ausschließlich an einem Stromanschluss betrieben werden kann, verfügt der Speedbox LTE Router über einen integrierten Akku. Damit ist dann bis zu 3,5 Stunden lang eine Nutzung ganz ohne Steckdose möglich.

Wer auch im 5G Netz surfen möchte, der kann bei Vodafone und der Telekom mit dem GigaCube 5G Router bzw. dem Speedbox 5G Router ein Upgrade hinzubuchen. Der ebenfalls von Huawei hergestellte GigaCube 5G Router kostet allerdings im Vergleich zum "normalen" LTE Router einen ordentlichen Aufpreis (einm. 129,90 € + 10 € mtl.). Noch teurer ist das von Huawei stammende Modell bei der Telekom, hier werden mindestens 199,95 € fällig.

Unser Fazit beim LTE-Router: Die LTE Router sind äußerst leistungsfähig und auf Wunsch kann ein Laptop oder PC auch per Netzwerkkabel angeschlossen werden. Aufgrund des enthaltenen Akkus ist der Speedbox Router aber unterm Strich etwas flexibler in der Handhabe, deshalb liegt hier aus unserer Sicht die Telekom knapp vorne.

DSLWEB Test-Fazit

Vodafone ist günstiger und bietet mehr Auswahl bei den Tarifen, die Telekom dagegen punktet mit einem flexibleren LTE Router.

Einen Testsieger gibt es bei uns somit nicht im Duell zwischen Vodafone GigaCube und Telekom Speedbox: Beide Angebote können als Ersatz für einen klassischen Festnetzanschluss gewählt werden. Dabei ist bei vielen Tarifen das versurfte Datenvolumen im Auge zu behalten, schließlich wird der maximale Surfspeed nach Verbrauch des Highspeed-Kontingents deutlich nach unten geregelt. Für Normalsurfer sollten 100 GB (Telekom) oder 250 GB (Vodafone) aber eigentlich ausreichend sein. Wer öfters Filme streamen oder Videos abrufen möchte, ist beim GigaCube 250 GB Tarif etwas besser aufgehoben. Die Telekom bietet zwar auch einen Unlimited Tarif, der ist jedoch recht kostspielig.

Wenn allerdings permanent größere Datenmengen über das Internet abgerufen werden, ist ein in der Regel deutlich günstiger festnetzgebundener Internetzugang weiter die erste Wahl. Hier ist meist ein Telefonanschluss mit dabei, dieser fehlt nämlich beim GigaCube und bei der Speedbox. Aktuelle Festnetz-Angebote stellen wir vor unter Internetanbieter.


Tarif-Tipp

Vodafone GigaCube Max mit 250 GB

Der GigaCube Max bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und verfügt über ausreichend Leistungsreserve für eine intensive Internetnutzung. Über DSLWEB gibt es den Tarif mit 120 € Sofortbonus und damit 11% günstiger als beim Anbieter.

Vodafone Giga Cube

Durchschnitt/Monat* 42,11 €

Flexibel

überall in Deutschland nutzbar
im Vodafone LTE Mobilfunknetz

Internet

bis 500 Mbit/s
250 GB Volumen

Hardware

GigaCube Router einmalig 1,- €
 

Aktion bis 07. März

  • 120 € Sofortbonus über DSLWEB
  • 11% günstiger als beim Anbieter
  • Zufriedenheitsgarantie
  • LTE Router für nur 1,- € inklusive