Vodafone GigaCube vs. o2 Homespot

So schlagen sich Vodafone und o2 im Preis-Leistungs-Vergleich

Eines ist klar: Der Vodafone GigaCube und der o2 Homespot sind starke Internet-Lösungen. Fragt sich nur, wie beide im direkten Vergleich abschneiden. Wer hat die Nase vorne? Wir haben den Vodafone GigaCube und den o2 Homespot auf Herz und Nieren geprüft - in 6 verschiedenen Kategorien.

Aktualisiert 25.10.2021
Vodafone GigaCube vs. o2 Homespot: Preis-Leistung im Vergleich
4.33 / 5 12 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (12)

Ergebnis im Kurz-Check

Logo Vodafone

GigaCube: besonders flexibel

Der GigaCube holt sich bei Geschwindigkeit und Verfügbarkeit den vorderen Platz. Das Vodafone LTE Angebot kann deutschlandweit an jeder Steckdose genutzt werden und eignet sich optimal für eine flexible Nutzung.

GigaCube Tarife anzeigen

Logo o2

o2 Homespot: Preis-Leistungs-Sieger

Der o2 Homespot macht das Rennen beim Preis und der Leistung. Gleich zwei Unlimited-Tarife mit inbegriffener Festnetz-Flatrate machen den o2 Homespot zur starken Festnetz-Alternative. Das Angebot ist unschlagbar günstig.

Homespot Tarife anzeigen

Vodafone GigaCube gegen o2 Homespot im Duell

Der o2 Homespot und der Vodafone GigaCube fallen jeweils in die Kategorie "WLAN aus der Steckdose". Beide Angebote sind eine Alternative zum klassischen Festnetz-Internet und sorgen für starkes Internet und WLAN über das Mobilfunknetz. Doch wie schlagen sich die zwei im direkten Vergleich?

GigaCube Homespot

Daten

30 GB/125 GB/
250 GB/500 GB

100GB/
Unlimited

Unlimited

 

 

Telefon

Festnetz Flatrate

Speed

bis 500 Mbit

bis 100 Mbit

Kosten

ab 27,11 €

ab 18,91 €

Netz (LTE)

98,6%

99%

Standorte


überall in
Deutschland


an einer
Adresse

Laufzeit

24 Monate

24 Monate

Flex Option

WLAN

Angebot

Tarife

Tarife

Logo Vodafone
Logo o2

GigaCube vs. o2 Homespot


GigaCube und o2 Homespot im Vergleich: Ergebnisse im Detail

Wir haben den Vodafone GigaCube und den o2 Homespot unter die Lupe genommen. Dabei stellen sich beide Angebote in verschiedenen Kategorien und werden gründlich durchleuchtet:

  • Leistung: Wie sind die Tarife ausgestattet?
  • Surf-Speed: Wie schnell sind die Angebote in Theorie und Praxis?
  • Preis: Was kosten GigaCube und o2 Homespot?
  • Verfügbarkeit: Wie ist der Netzausbau und wie flexibel ist das Angebot?
  • Laufzeit: Welche Mindestvertragslaufzeit gibt es?
  • LTE Router: Welche Hardware bieten Vodafone und o2?

Im folgenden Vodafone GigaCube und o2 Homespot Vergleich werden die einzelnen Kategorien und die resultierenden Ergebnisse detailliert aufgeführt. Ein kurzes Zwischenfazit verkündet, welches Angebot die jeweilige Runde für sich entscheidet.


Leistung: o2 Homespot mit zwei Unlimited Tarifen

Der Vodafone GigaCube glänzt mit einer breiten Tarif-Auswahl und hat Datenvolumen von 30 GB, 125 GB, 250 GB oder 500 GB zu bieten, außerdem kommt der GigaCube Flex mit 50 GB dazu. Für jeden Anwendungszweck ist also etwas dabei. Der o2 Homespot bietet dagegen weniger Auswahl, dafür aber einen Einstiegs-Tarif mit 100 GB und gleich zwei Unlimited Angebote ohne Datenlimit. Diese unterscheiden sich nur anhand der Download-Geschwindigkeit - 50 oder 100 Mbit/s. Außerdem kommen die Homespot Tarife mit einer Telefon-Flatrate ins Festnetz.

Fazit Inklusiv-Leistung: Die Punkte für ein breites Angebot gehen an den Vodafone GigaCube. In Sachen Leistung staubt aber der o2 Homespot ab. Gegen zwei Unlimited Angebote kommt Vodafone nicht an. Außerdem gibt es Pluspunkte für die Festnetz-Flat.


Speed: Vodafone GigaCube mit bis zu 500 Mbit/s

Mit einer LTE-Verfügbarkeit von 98,6% (Vodafone) und 99% (o2) der Haushalte sind der GigaCube und der Homespot bereits großflächig erhältlich. Dabei sind über Vodafone LTE Downloadraten von bis zu 500 Mbit/s möglich - das gilt für alle GigaCube Tarife. Die Geschwindigkeit der o2 Homespot Tarife ist wiederum gestaffelt: der Homespot 100 GB Tarif kommt mit maximal 10 Mbit/s, die beiden Homespot Unlimited Tarife mit bis zu 50 oder 100 Mbit/s.

In der Praxis sieht es in beiden Fällen aber anders aus. Der GigaCube erreicht im DSLWEB Speedtest eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,86 Mbit/s (24.634 Messungen). Der o2 Homespot kommt auf durchschnittlich 18,61 Mbit/s (6.720 Messungen). Letztere Werte beziehen sich auf den 50 Mbit Tarif, da dieser die meisten Messungen aufweist.

GigaCube o2 Homespot

durchschnittl.
30,86 Mbit/s
(24.634 Messungen)

durchschnittl.
18,61 Mbit/s
(6.720 Messungen)

Quelle: DSLWEB Speedtest (Stand: 25.10.2021, 01:19 Uhr)

Fazit Speed: Was die maximale LTE-Geschwindigkeit betrifft, holt sich Vodafone klar die Medaille. Auch im Praxistest liegt der GigaCube vorne. Hier liegen beide Angebote merklich unter dem theoretischen Maximalwert. Dennoch sind die Ergebnisse für alle gängigen Anwendungen zuhause ausreichend.


Preis: o2 Homespot Unlimited ab 21,45 €/Monat

Beim Preis kann sich der o2 Homespot ganz klar sehen lassen. Der 100 GB Tarif o2 my Home S (LTE/5G) ist über DSLWEB bereits zu einem Durchschnittspreis von 19,99 €/Monat zu haben. Hier sind alle anfallenden Kosten und Rabatte bereits verrechnet. Mit einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen aber auch die Unlimited Tarife: o2 my Home M (LTE/5G) ist zum Durchschnittspreis von 21,45 €/Monat zu haben, o2 my Home L (LTE/5G) für durchschnittlich 28,74 €/Monat.

Der Vodafone GigaCube ist an dieser Stelle kostspieliger. Den Basistarif mit 125 GB Datenvolumen gibt es über DSLWEB zum Durchschnittspreis von 35,61 €/Monat, der GigaCube Max ist für durchschnittlich 44,99 €/Monat erhältlich. Aus dem Rahmen fällt der GigaCube Pro zum Durchschnittspreis von 73,36 € monatlich.

Fazit Preis: Der Vodafone GigaCube Basistarif und der GigaCube Max sind durchaus fair bepreist, aber der o2 Homespot lässt sich einfach nicht lumpen. Insbesondere die günstigen Unlimited Tarife holen hier den Sieg für o2.


Verfügbarkeit: GigaCube deutschlandweit nutzen

Der o2 Homespot und der GigaCube sind bereits großflächig in Deutschland verfügbar. Mit einer LTE-Verfügbarkeit von 98,6% (Vodafone) und 99% (o2) der Haushalte, liegen beide Anbieter nah beieinander. Insbesondere o2 hat den LTE Ausbau im eigenen Netz massiv vorangetrieben und stark aufgeholt. Einen deutlichen Vorsprung hat Vodafone jedoch beim 5G-Netz, welches bereits weiträumiger ausgebaut ist als das von o2.

Außerdem ist der Vodafone GigaCube flexibler aufgestellt als der o2 Homespot, da dieser deutschlandweit an jeder Steckdose betrieben werden kann. Somit kann mit dem Vodafone Angebot das eigene WLAN mit ins Hotel, den Camper oder die Ferien-Wohnung. Die hohe LTE-Auslastung spielt dem gut in die Karten. Der o2 Homespot muss einstecken, denn er kann und darf nur an einer festgelegten Adresse genutzt werden.

Fazit Verfügbarkeit: Die Kategorie Verfügbarkeit entscheidet der GigaCube für sich. Zwar liegt die LTE-Auslastung beider Netze nah beieinander, der GigaCube kann die hohe Verfügbarkeit aber voll ausnutzen, da er deutschlandweit flexibel funktioniert.


Laufzeit: Monatlich kündigen oder nur bei Nutzung zahlen

Sowohl die GigaCube als auch die o2 Homespot Tarife kommen standardmäßig mit einer 24-monatigen Vertragslaufzeit. Mit dieser Tarif-Variante gibt es die größte Auswahl und die höchsten Preis-Vorteile. Daneben gibt es jeweils eine Flex-Option. Beide Angebote sind aber auf unterschiedliche Weise "flexibel".

Der Vodafone GigaCube Flex ist ein einzelner Tarif mit einem Datenvolumen von 50 GB. Nutzer binden sich weiterhin für 24 Monate an Vodafone, der monatliche Tarifpreis fällt aber nur dann an, wenn der GigaCube eingesteckt beziehungsweise angeschaltet ist - bezahlt wird nur bei Verwendung.

Beim o2 Homespot wiederum sind alle drei Tarife in einer Flex-Variante buchbar. Der Tarifpreis ist monatlich zu zahlen, dafür sind sie monatlich kündbar. Beim Flex Angebot muss jedoch auf den Rabatt im ersten Jahr sowie den vollen Sofortbonus über DSLWEB verzichtet werden. Ein einmaliger Bereitstellungspreis für den Router fällt ebenfalls an.

Fazit Laufzeit: Der Vodafone GigaCube und der o2 Homespot sind mit 24-monatiger Laufzeit die bessere Wahl. Die jeweiligen Flex Tarife dienen einem unterschiedlichen Nutzen: Der GigaCube Flex bietet mehr Kosten-Kontrolle für gelegentliche Nutzung, der o2 Homespot Flex hat dafür mehr Kündigungs-Freiraum.

Angebote mit Laufzeit

Vodafone
GigaCube
o2
Homespot

30 GB/125 GB/
250 GB/500 GB

(bis 500 Mbit/s)

100 GB/Unlimited
(10, 50, 100 Mbit/s)

GigaCube Router
für einmalig 9,90 €

Homespot LTE Router
für monatlich 4,99 €

ab 30,61 € mtl.

ab 18,91 € mtl.

Zum Angebot

Zum Angebot

Angebote ohne Laufzeit

Vodafone
GigaCube Flex
o2
Homespot Flex

50 GB
(bis 500 Mbit/s)

100 GB/Unlimited
(10, 50, 100 Mbit/s)

GigaCube Router
für einmalig 129,90 €

Homespot LTE Router
für monatlich 4,99 €
+ einmalig 49,99 €

41,24 € mtl.

nur bei Nutzung

ab 27,91 € mtl.

Monatlich kündbar

Zum Angebot

Zum Angebot


Router: ZTE oder Askey, wer bringt welche Leistung?

Hardware-seitig sind beide Angebote gut aufgestellt. Der Vodafone GigaCube 4G Router von ZTE ermöglicht WLAN Übertragungen von bis zu 1.700 Mbit/s, beim o2 Homespot LTE Router von Askey bis zu 1.300 Mbit/s drin. Außerdem verfügen beide Geräte über 2 Gigabit-LAN Anschlüsse. Somit sorgen die LTE Router für schnelle Übertragungen. Ein Zusatz-Sternchen bekommt der o2 Homespot Router, da dieser einen aktiven Telefonanschluss besitzt, mit dem ein analoges Gerät verbunden werden kann.

Preislich fällt der GigaCube 4G Router mit einmalig 9,90 € günstiger aus. Dieser muss aber zwingend ausgewählt werden. Der o2 Homespot Router ist mit monatlich 4,99 € etwas teurer. Dafür kann alternativ ein beliebiger LTE Router gewählt werden.

Neben den Basis-Modellen sind jeweils aber auch 5G Router verfügbar, die nicht nur den neuesten Mobilfunkstandard, sondern auch Wi-Fi 6 für starkes WLAN unterstützen. Jedoch sei die Anschaffung gut überlegt. Der GigaCube 5G Router kostet regulär einmalig 129,90 €. Aktuell hat Vodafone den Preis auf 1,- € reduziert. Dazu kommen noch monatlich 10 €. Der o2 Homespot 5G Router kommt mit 20 €/Monat + einmalig 19 € daher.

Fazit Router: Was den LTE Router betrifft, gibt es ein unentschieden. Die Basis-Geräte von Vodafone und o2 sorgen beide für ordentliches WLAN. Der GigaCube Router ist zudem besonders günstig, beim o2 Homespot kann wiederum ein eigenes Gerät gewählt werden.

DSLWEB Test-Fazit

Der o2 Homespot und der Vodafone GigaCube liefern sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Vergleich hat sich gezeigt: Die Schwächen des einen, sind die Stärken des anderen.

Für eine starke WLAN aus der Steckdose Lösung ist der Vodafone GigaCube eine gute Wahl. Eine breite Tarif-Auswahl bietet Entscheidungs-Freiraum und auch preislich steht das Angebot gut da. Besonders für die flexible Nutzung an einem Zweit-Wohnsitz oder im Camper lohnt sich der GigaCube, der deutschlandweit eingesetzt werden kann. 

Wer eine Festnetz-Alternative sucht und mit einer Adresse zufrieden ist, bekommt mit dem o2 Homespot das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank zweier Unlimited Tarife muss hier das Datenvolumen nicht im Auge behalten werden, zudem sind diese unschlagbar günstig. Dazu kommt ein Telefonanschluss mit Festnetz-Flatrate.


Tariftipp

o2 my Home M (LTE/5G) Unlimited + NETFLIX

Unsere Empfehlung für den o2 Homespot ist der o2 my Home M Tarif. Er bietet unbegrenztes Datenvolumen und eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. Zudem kannst Du Netflix 12 Monate kostenlos nutzen - auch ein bereits bestehendes Abo. Über DSLWEB gibt es das Angebot in den ersten 24 Monaten zum Durchschnittspreis von 18,91 €/Monat - das ist 24% günstiger als beim Anbieter.

o2 Homespot mit Netflix Angebot

Internet

bis 50 Mbit/s

Unlimited Daten

WLAN

o2 WLAN Router zzgl. 4,99 € mtl.

Telefonie

Flatrate ins dt. Festnetz

Flexibel

deutschlandweit im Umkreis von einer Adresse nutzbar

Aktion:

  • 50 € Sofortbonus über DSLWEB
  • NETFLIX 12 Monate kostenlos
  • 24% günstiger als beim Anbieter

18,91 €
Durchschnitt / Monat*

- 24%

24,99 € Durchschnittspreis bei o2
Wenn Du direkt bei o2 bestellst, bezahlst Du im Durchschnitt monatlich 24,99 € in den ersten 24 Monaten (alle Tarif-Kosten und Rabatte eingerechnet).

18,91 € bei Bestellung über DSLWEB
Bei Bestellung über DSLWEB sparst Du zusätzlich 50 € (Sofortbonus) + 95,88 € (Netflix). So ergibt sich ein günstigerer Durchschnittspreis von 18,91 € auf 24 Monate gerechnet.

Du sparst mit DSLWEB 24%