Vodafone Frequenzumstellung im Kabelnetz

Neue Fequenzen für viele TV- und Radioprogramme bis Ende 2023

Frequenz-Änderungen im Vodafone Kabelnetz: Viele TV- und Radioprogramme erhalten bis Ende 2023 eine neue Frequenz. Wir verraten, was Kabelkunden am Umstellungstag beachten müssen...

von Oliver Feil
Aktualisiert 13.07.2024
Vodafone Frequenzumstellung 2023 - das gilt es zu beachten
4.41 / 5728 (728)
Frequenzumstellung im Vodafone TV-Kabelnetz
Oliver Feil | Vodafone Kabel Frequenzumstellung

Frequenzumbelegung bei Vodafone Kabel

Logo Vodafone
  • Änderungen bei den Frequenzen für TV- und Radiosender
  • für 13 Mio. Kunden im Vodafone Kabelnetz
  • schrittweise ab August 2022 bis Ende 2023
  • meist automatische Senderumstellung auf TV-Geräten oder Receivern
  • ggf. Sendersuchlauf durchführen

Zu Vodafone

Logo Vodafone

Vodafone Kabel TV

Neue Frequenzen für Fernsehsender und Radioprogramme

Vodafone ordnet die TV- und Radioprogramme in seinem Kabelnetz neu. Seit Ende August 2022 gleicht das Unternehmen die Programm-Frequenzen im gesamten Kabel-Glasfasernetz an. Regional unterschiedlich genutzte Spektren sollen am Ende im gesamten Kabelnetz einheitlich belegt sein. Von der Frequenzumstellung sind deutschlandweit rund 13 Millionen Kunden betroffen. Da die Änderungen jedoch nachts und automatisiert erfolgen, dürften die meisten Kunden davon wenig bis nichts mitbekommen. Dennoch sollten Kunden für den Fall der Fälle ein paar Dinge im Hinterkopf behalten.

Wann erfolgt die Vodafone Frequenzumstellung?

Die Frequenzumstellungen erfolgen nicht im gesamten Bundesgebiet gleichzeitig, sondern schrittweise über mehrere Monate verteilt. Los ging es in ersten Regionen im August 2022. Vodafone passt die Sender-Frequenzen Schritt für Schritt an den jeweiligen regionalen TV-Technikstandorten (Hubs) an.

Einen ersten Testballon hatte Vodafone bereits Anfang Juni 2022 durchgeführt, dafür wurden in der Nacht vom 7. auf den 8. Juni die TV- und Radiofrequenzen für Kabelhaushalte in Landshut angepasst. Eigentlich sollte der Prozess bereits Mitte 2023 abgeschlossen sein, im ehemaligen Unitymedia Kabelgebiet (Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg) stehen bis Jahresende nun allerdings allerdings noch einige Umstellungstermine an.

Wann es an deiner Adresse losgeht, kannst Du unter vodafone.de/frequenzumbelegung nachprüfen. Hier ein Überblick über die aktuellen Termine von Oktober 2023 bis November 2023:

  • 05.10.2023
    Ahnatal, Auggen, Bad Arolsen, Bad Säckingen, Baunatal, Dogern, Grenzach-Wyhlen, Hofgeismar, Inzlingen, Kassel, Küssaberg, Lauchringen, Lörrach, Maulburg, Melsungen, Morschen, Murg, Neuenburg am Rhein, Niestetal, Rheinfelden (Baden), Waldshut-Tiengen, Warburg, Weil am Rhein, Willebadessen, Witzenhausen, Zierenberg
  • 10.10.2023
    Bad Mergentheim, Blaufelden, Bedburg-Hau, Boxberg, Brüggen, Buchen(Odenwald), Crailsheim, Creglingen, Emmerich am Rhein, Geldern, Goch, Grefrath, Kempen, Kevelaer, Kleve, Krefeld, Niederkrüchten, Schwalmtal, Straelen,  Tauberbischofsheim, Tönisvorst, Uedem, Wachtendonk, Weeze, Willich, Xanten
  • 12.10.2023
    Allendorf-Bromskirchen, Altena, Attendorn, Bad Berleburg, Bad Driburg, Bad Laasphe, Bad Lippspringe, Bestwig, Beverungen, Blomberg, Boffzen, Borchen, Brakel, Brilon, Eslohe, Gummersbach, Hallenberg, Hövelhof, Höxter, Lüdenscheid, Marsberg, Olpe, Paderborn, Salzkotten, Siegen, Warstein, Werdohl, Winterberg
  • 19.10.2023
    Bad Homburg, Brühl, Erftstadt, Eschborn, Frechen, Hürth, Köln, Oberursel, Usingen, Wehrheim, Weilrod
  • 24.10.2023
    Bad Rappenau, Ennepetal, Flein, Hagen, Heilbronn, Hemer, Iserlohn, Lauffen am Neckar, Neckarsulm, Neckarwestheim, Wetter (Ruhr), Wüstenrot
  • 26.10.2023
    Aldenhoven, Bad Münstereifel, Bedburg, Bergheim, Euskirchen, Grevenbroich, Heiligenhaus, Hilden, Jüchen, Jülich, Kerpen, Langenfeld, Leichlingen, Leverkusen, Mechernich, Meckenheim, Monheim am Rhein, Pulheim, Rheinbach, Rommerskirchen, Schleiden, Velbert, Wülfrath
  • 31.10.2023
    Bad Vilbel, Frankfurt am Main, Friedberg, Hattersheim am Main, Hofheim am Taunus, Kelkheim, Kelsterbach, Offenbach, Rüsselsheim, Wiesbaden
  • 07.11.2023
    Bünde, Castrop-Rauxel, Datteln, Dortmund, Enger, Espelkamp, Haltern am See, Hamm, Hiddenhausen, Kirchlengern, Lübbecke, Preußisch Oldendorf, Rahden, Schwerte, Waltrop
  • 09.11.2023
    Bad Oeynhausen, Bielefeld, Halle (Westfalen), Herford, Kalletal, Lemgo, Sassenberg, Versmold, Warendorf, Werther (Westfalen)
  • 14.11.2023
    Allendorf (Eder), Bad Dürrheim, Bad Zwesten, Bad Wildungen, Battenberg, Donaueschingen, Frankenberg, Fritzlar, Homberg an der Efze, Korbach, Rottweil, Titisee-Neustadt, Villingen-Schwenningen
  • 16.11.2023
    Ahlen, Bad Waldsee, Beckum, Friedrichshafen, Isny im Allgäu, Oelde, Ravensburg, Rheda-Wiedenbrück, Wadersloh, Wangen im Allgäu
  • 21.11.2023
    Bad Saulgau, Erkelenz, Gammertingen, Korschenbroich, Meßkirch,Mönchengladbach, Schwalmtal-Hehler,  Sigmaringen, Viersen
  • 23.11.2023
    Alpen, Bocholt, Borken, Dinslaken, Dorsten, Duisburg, Düsseldorf-Angermund, Hamminkeln, Kamp-Lintfort, Moers, Mülheim (Ruhr), Neukirchen-Vluyn, Rees, Rheinberg, Schermbeck, Wesel
  • 28.11.2023
    Bensheim, Darmstadt, Dreieich, Erbach, Groß-Gerau, Heppenheim, Viernheim, Weiterstadt
  • 30.11.2023
    Dillenburg, Gießen, Herborn, Marburg, Wetzlar

Warum die Frequenzänderung?

Vodafone geht es um eine bundesweite Vereinheitlichung und mehr Kapazitäten. Durch das gewachsene Kabelnetz - heute bestehend aus den ehemaligen Netzen von Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW - unterscheidet sich die Belegungen in den einzelnen Netzabschnitten. Die Senderordnung soll nun angeglichen werden. Gleichzeitig sorgt Vodafone nach eigenen Angaben für einen "größeren technischen Gestaltungsspielraum" und eine höhere "Leistungsfähigkeit des Netzes". Hier dürfte es vor allem um mehr Kapazitäten für Internet-Dienste gehen. Frei werdende Frequenzbereiche würden das Netz entlasten und perspektivisch höhere Datenraten gestatten.

Ist ein manueller Sendersuchlauf erforderlich?

Die allermeisten Vodafone Kabelkunden sollten von der Senderumstellung kaum etwas mitbekommen. Die Freqenzänderungen werden an den Hubs nachts eingespielt. Viele Fernseher und Receiver übernehmen die Änderungen anschließend automatisch, darunter etwa moderne Smart-TVs sowie Receiver von Vodafone, Unitymedia oder Sky

Wichtig dabei: Fernseher bzw. Receiver sollten während der Umstellung nicht vom Stromnetz getrennt werden. Und auch Internet-Kunden mit Kabel-Router sollten diesen nicht vom Strom nehmen. Die automatische Aufspielung sollte in diesem Falle problemlos erfolgen. Am Morgen nach der Neubelegung sollten Kunden prüfen, ob sämtliche Kanäle wie bisher zu empfangen sind. Im Regelfall bleiben die bisherigen Sendeplätze bestehen. Jeder Kanal erhält seinen gewohnten Platz.

Anders sieht es möglichweise bei älteren Receivern oder Fernsehern aus. Hier kann nach dem Update ein Sendersuchlauf notwendig sein. Hierzu am besten die Sendersuche manuell anstoßen. Erstellte Favoriten- und Aufnahmelisten müssen aktualisiert und angepasst werden.

Bitte beachten: Vodafone Frequenzumbelegung

Logo Vodafone
  1. Vodafone informiert im Vorfeld schriftlich per Post über das genaue Datum der Frequenz-Umstellung.
  2. In der Nacht der Umbelegung Fernseher / Receiver / Kabelrouter am Strom lassen.
  3. Auf TV-Receivern von Vodafone / Unitymedia / Sky erfolgt die Senderanpassung in der Regel automatisch. Ein Suchlauf ist meist nicht notwendig.
  4. Auf anderen Geräten kann ein manueller Sendersuchlauf notwendig sein.
  5. Ggf. müssen Favoriten- oder Aufnahmenlisten überprüft und aktualisiert werden.

Zu Vodafone

TV-Sender im Vodafone Kabelnetz

Welche TV- und Radioprogramme genau auf eine andere Frequenz rutschen, hängt von der Region und dem jeweiligen Technik-Hub ab. Allerdings werden durch den Schritt keine Sender verschwinden, Kunden empfangen also auch nach der Umbelegung weiterhin die volle Bandbreite an Programmen. Über das Vodafone-Fernsehen GigaTV lassen sich rund 100 Fernsehsender aus dem Free-TV und über 130 Pay-TV-Kanäle empfangen.

Giga TV Cable - HD Sender

1-2-3.tv HD
3sat HD Logo
ARDalpha HD Logo
arte HD Logo
Bibel TV HD
Bild HD Logo
BR HD Logo
CNN HD Logo
Comedy Central HD
Das Erste HD Logo
Deluxe Music HD Logo
DMF HD Logo
Disney Channel HD Logo
DMAX HD Logo
Eurosport 1 HD Logo
HR HD Logo
HSE Extra HD Logo
HSE HD Logo
Kabel Eins Doku Logo
Kabel Eins HD Logo
Kika HD Logo
MDR HD Logo
MTV HD Logo
NDR HD Logo
Nick HD Logo
Nitro HD Logo
n-tv HD Logo
One HD Logo
Phoenix HD Logo
ProSieben HD Logo
ProSieben Maxx HD Logo
QVC2 HD Logo
QVC HD Logo
QVC Style HD Logo
Radio Bremen TV HD Logo
RBB HD Logo
RTL HD Logo
RTL Up HD Logo
RTL Zwei HD Logo
Sat.1 Gold HD Logo
Sat.1 HD Logo
DF1 HD Logo
sixx HD Logo
Sky Sport News HD Logo
sonnenklar.tv HD Logo
SPORT1 HD Logo
SR HD Logo
RTL Super HD Logo
SWR HD Logo
Tagesschau 24 HD Logo
Tele 5 HD Logo
TLC HD Logo
Vox HD Logo
WDR Köln HD Logo
Welt HD Logo
ZDF HD Logo
ZDF info HD Logo
ZDFneo HD Logo
1+1 International Logo
1-2-3.tv Logo
3sat Logo
Al Jazeera Logo
Al Jazeera Balkan Logo
Al Jazeera Logo
Anixe
ARDalpha Logo
Arirang TV Logo
arte Logo
Astro TV Logo
BBC World News Logo
Bibel TV Logo
BR Logo
BVN Logo
Channel 21 Logo
CNBC HD Logo
CNN Logo
Comedy Central Logo
Das Erste Logo
Deluxe Music Logo
DMF Logo
Disney Channel Logo
DMAX Logo
Duna TV Logo
euronews Logo
Eurosport 1 Logo
Fashion TV Logo
France 24 Logo
Ginx TV Logo
Halk TV Logo
Handystar Logo
Home&Garden TV Logo
Hope TV Logo
HR Logo
HSE Logo
HSE Extra Logo
HSE Trend Logo
Juwelo TV Logo
Kabel eins Logo
Kabel Eins Doku Logo
KIKA Logo
LRT Lituanica Logo
MDR Logo
MTV Logo
N24 Doku Logo
NDR Logo
nick Logo
Nitro Logo
New Tang Dynasty TV Logo
n-tv Logo
One Logo
Phoenix Logo
Phoenix CNE Logo
Pro TV International Logo
ProSieben Logo
ProSieben Maxx Logo
QVC Logo
QVC Style Logo
QVC 2 Logo
Radio Bremen TV Logo
RBB Logo
RTL Logo
RTL Up Logo
RTL Zwei Logo
RTS - Radio-Televizija Srbije Logo
Sat.1 Logo
Sat.1 Gold Logo
DF1 Logo
Sixx Logo
Sky News Logo
Sky Sport News HD Logo
SonLife Broadcasting Network Logo
sonnenklar.TV Logo
SPORT1 Logo
SR Logo
RTL Super Logo
SWR Logo
Tagesschau 24 Logo
Tele 5 Logo
TLC Logo
TOGGO plus Logo
TV5 Monde Logo
TVR International Logo
Télévision Tunisienne 1 Logo
Ukraine 24 Logo
Vodafone TV Logo
Vox Logo
Vox up Logo
WDR Köln Logo
Welt Logo
ZDF Logo
ZDF Info Logo
Logo Vodafone

Weiterlesen: Vodafone Kabel TV


Tariftipp

GigaZuhause 100 Kabel + TV Connect + Netflix

Unter den Vodafone Kabel-Komplettangeboten empfehlen wir "GigaZuhause 100 Kabel inklusive TV Connect". Es vereint alle Bestandteile zum Internetsurfen, Festnetztelefonieren und Fernsehen. Der TV-Kabelanschluss ist hier schon inklusive.

Vodafone Kombi mit TV Connect

Internet

100 Mbit Anschluss
Internet Flatrate

Telefon

Telefonanschluss
Allnet Flat

TV

132 TV-Sender in SD

37 HD Sender

Aktion bis 31. Juli:

  • 125 € Sofortbonus
  • 35% günstiger als beim Anbieter
  • NETFLIX 24 Monate kostenlos
  • Kabelanschluss mit TV-Connect für 0,- €
  • GigaKombi-Vorteil 240 €

19,04 €
Durchschnitt / Monat*

- 35%

32,57 € Durchschnittspreis bei Vodafone
Wenn Du direkt bei Vodafone bestellst, bezahlst Du im Durchschnitt monatlich 32,57 € in den ersten 24 Monaten (alle Tarif-Kosten und Rabatte eingerechnet).

19,04 € bei Bestellung über DSLWEB
Bei Bestellung über DSLWEB sparst Du zusätzlich 125 € und erhältst 24 Monate lang die Kosten für ein Netflix Abo erstattet (maximal 24 x 4,99 € = 119,76 €). So ergibt sich ein günstigerer Durchschnittspreis von 19,04 € auf 24 Monate gerechnet.

Du sparst mit DSLWEB 35%

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Unabhängig: Transparent und objektiv
  • Günstig: Immer erstklassige Angebote