Logo Vodafone
Anbietercheck Logo

Vodafone Business WLAN Router

Funktionen und Installation der Vodafone Business Hardware

Vodafone Geschäftskunden erhalten zu ihrem Internetanschluss eine hochwertige WLAN-Hardware dazu. Je nach Anschluss ist das die Fritz!Box 6490 (Kabel) oder die Fritz!Box 7590 (DSL). Wir verraten, welche Funktionen die Geräte bieten und wie die Installation abläuft.

Aktualisiert 12.07.2018
Vodafone Business WLAN Router - Modelle, Funktionen, Einrichtung 4.4 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)
Anbietercheck Logo

Router

  • WLAN-Router immer kostenlos zum Tarif
  • Testsieger-Router AVM Fritz!Box 6490 gratis zu Internet über Kabel
  • Testsieger-Router AVM Fritz!Box 7590 gratis zu Internet über DSL
  • abgespeckte Hardware zur reinen Internetanschlüssen ohne Telefon

Um aus einem leistungsstarken Internetanschluss das Optimum herauszuholen, brauchen Nutzer auch eine hochwertige Internet-Hardware. Gute Geräte vereinen alle wichtigen Funktionen in einem und dienen als WLAN-Router, Medienserver und Telefon-Anlage. Zu seinen Geschäftskunden-Tarifen für Selbstständige, Home-Worker und Kleinunternehmer stellt Vodafone die Top-Modelle des renommierten Herstellers AVM zur Verfügung: Kabel-Kunden (Red Internet & Phone Business Cable) erhalten die AVM Fritz!Box 6490; wer Internet über DSL bezieht (Komfort-Anschluss DSL), bekommt die AVM Fritz!Box 7590. Beide Modelle schlagen im Handel mit Preisen über 200 Euro zu Buche, werden von Vodafone aber komplett kostenlos gestellt.

Einschränkungen erfahren allerdings Kunden, die sich für einen reinen Internetanschluss über Kabel oder DSL entscheiden. Sie erhalten einen einfachen WLAN-Kabelrouter beziehungsweise die abgespeckte Fritz!Box 3490 (DSL). Beide Geräte erfüllen die wichtigsten Funktionen, bieten aber weniger Features.

Logo Vodafone
Anbietercheck Logo

Vodafone Business Internet

Fritz!Box 6490 Cable für Kabel-Geschäftskunden

Die Fritz!Box 6490 punktet mit zahlreichen Anschlüssen, hoher WLAN-Datenrate und vielen Anpassungsmöglichkeiten. Die Fritz!Box funkt sowohl im Bereich 2,4 GHz (WLAN n) als auch im Bereich 5 GHz (WLAN ac) und bietet damit schnelle, stabile Datenraten über WiFi. An den zwei USB-Ports können Nutzer externe Geräte anschließen. Somit lässt sich zum Beispiel ein Drucker per Funk von allen internetfähigen Geräten ansteuern und nutzen. Über die vier Gigabit-LAN-Anschlüsse können Computer oder Fernseher per LAN-Kabel mit der Fritz!Box verbunden werden.

Auch für die Anbindung von Telefonen, Faxgeräten und ISDN-Endgeräten ist gesorgt: Für "klassische" analoge Telefone, Faxgeräte oder Anrufbeantworter sind zwei Anschlussmöglichkeiten vorhanden. Der "FON S0"-Bus auf der Rückseite ist für eine ISDN-Anlage gedacht. Für die drahtlose Verbindung von DECT-Schnurlos-Telefonen wurde eine DECT-Basis im Router verbaut.

Fritz!Box 7590 für DSL-Geschäftskunden

Eine ganz ähnliche Ausstattung weist der Business WLAN-Router für DSL-Kunden auf: Die Fritz!Box 7590 lässt sich an die Telefondose klemmen und stellt so die Internetverbindung über DSL, VDSL oder Glasfaser her. Der schnellste Vodafone DSL Anschluss bewegt sich derzeit bei Übertragungsraten von maximal 100 Mbit/s (VDSL 100), doch auch für die Zukunft ist das Gerät bereits gerüstet. Dank Super-Vectoring-Unterstützung kann die Datenrate auf bis 300 Mbit/s gesteigert werden.

Auch an dieser Fritz!Box finden Nutzer reichlich Anschlüsse für Telefone, Faxgeräte, Computer oder andere internetfähige Geräte vor. Lobende Worte verdient die Multi-User MIMO Technik. Sie erlaubt, dass Datenverbindungen für mehrere Geräte gleichzeitig stattfinden. Ein Datenstau wird so vermieden und Smartphones, Tablets, Computer etc. sind "gleichberechtigt" mit dem Internet verbunden. Über die beiden Frequenzbänder im Bereich 2,4 GHz und 5 GHz sind über WLAN theoretisch Datenraten von 2.533 Mbit/s möglich.

Installation & Einrichtung

Die Einrichtung der beiden Fritz!Boxen ist im Regelfall schnell und unkompliziert erledigt. Die Fritz!Box 6490 Cable kommt direkt an die Kabeldose: Kunden stecken hierfür das weiße Anschlusskabel zunächst in den mittleren Anschluss der Multimedia-Dose (Data/Internet). Bei älteren Kabeldosen mit nur 2 Anschlüssen kommt noch ein passender Adapter zum Einsatz. Das andere Ende des Kabels steckt der Nutzer in den runden DATA Anschluss auf der Rückseite des Routers. Nun wird die Box noch über Netzteil mit Strom versorgt.

Ähnlich sieht es bei der Fritz!Box 7590 aus. Sie wird zuerst mit der Telefondose verbunden - das mitgelieferte DSL-Kabel gehört einerseits in den weißen DSL-Port auf der Rückseite und anderseits in den mittleren Steckplatz der Telefondose. Anschließend wird auch diese Fritz!Box mit Strom versorgt. Sollte der Internetanschluss bereits geschaltet sein, stellt das Gerät die Verbindung automatisch her.

WLAN einrichten: Kabelgebundene Endgeräte können direkt per LAN-Kabel angeschlossen werden und sind so sofort online. Bei der Einrichtung des WLANs stehen zwei Optionen offen: Die Verbindung mithilfe des WLAN-Passworts oder per WPS-Schalter. Für letztere Methode genügt es, den WPS-Knopf für circa 10 Sekunden zu drücken bis die LED blinkt, um anschließend das Smartphone, das Tablet oder ein anderes Gerät zu aktivieren.

Telefone anschließen: Analoge Telefone mit breitem TAE-Stecker finden an der Seite der Fritz!Box Platz. Telefone mit RJ45-Stecker gehören in die Buchsen FON1 oder FON2. Auch Faxgeräte oder Anrufbeantworter lassen sich auf diese Weise an die Fritz!Box anschließen. Wer eine ISDN-Anlage einsetzen will, nutzt den S0-Bus.

Hohen Komfort ohne Kabel bieten DECT-Telefone. Um sie einzurichten, drückt der Nutzer etwa 10 Sekunden lang die DECT-Taste auf der Fritz!Box bis die Anzeige blinkt. Nun genügt es, die Anmeldemodus am Telefon zu aktivieren um die Anmeldung abzuschließen. Unter Umständen muss der Nutzer die Telefon-PIN (laut Werkseinstellung oft 0000) eingeben.

Einstellungen anpassen, Rufnummern verwalten: AVM bietet jede Menge Einstellungsmöglichkeiten für seine WLAN Router. Geschäftskunden können ihre Fritz!Box 6490 Cable bzw. Fritz!Box 7590 so den eigenen Anforderungen anpassen. In das Menü gelangt der User über die URL fritz.box (einfach in den Browser eingeben).

  • Rufnummern verwalten und zuordnen
  • WLAN-Gastzugang konfigurieren
  • Kindersicherung einstellen
  • Energiespar-Einstellungen und Zeitschaltung steuern
  • WLAN-Repeater oder Powerline-Systeme ins Heimnetzwerk integrieren
Fritz!Box 6490 Cable und Bedienoberfläche
Geräteverwaltung über die Fritz!OS Bedienoberfläche

Anbietercheck Logo

Vodafone Business Internet


Tariftipp

Vodafone Red Internet & Phone Business Cable 200

Aus der Reihe der Vodafone Internet Business Komplettangebote empfiehlt DSLWEB das Paket Vodafone Red Internet & Phone Business Cable 200. Es überzeugt durch seinen schnellen Kabel Internet Anschluss in Kombi mit einer hohen Upload-Geschwindigkeit (50 Mbit/s) sowie einer umfassenden Zusatzausstattung.

Monatspreis 39,99 €

Aktionspreis ab 19,99 €

Internet

200 Mbit Anschluss
Internet Flatrate

Telefon

Telefonanschluss
Festnetz Flatrate

Extras

Fritz!Box WLAN Router kostenlos

Aktion:

  • Paket 12 Monate lang für 19,99 €/Monat
  • 120 € Online-Vorteil
  • Fritz!Box 6490 für 0,- €