Ultra HD

Voraussetzungen, Geräte und mehr für die vierfache HD-Auflösung

HD und Full-HD sind in den meisten deutschen Wohnzimmern angekommen und sorgen beim Fernsehen und Video-Abruf für eine scharfes Film- und TV-Erlebnis. Doch dabei geht es noch viel schärfer und lebendiger - Ultra-HD, 4K heißen die Schlagworte der Stunde. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die vierfache HD-Auflösung...

Aktualisiert 22.04.2020
Ultra HD - Infos zu Technik und UHD Sendern
4.6 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)

Besser als Full-HD geht nicht? - Mitnichten! Nach HD-ready und Full-HD setzt sich zusehends eine vielfach höhere Auflösung durch, die eine noch schärfere, pixelfreie und lebendige Darstellung bringen soll. 4K, Ultra-HD und UHD heißen deshalb die Stichworte der Stunde beim Thema TV- und Video-Unterhaltung.

4K- oder Ultra HD Fernseher verkaufen sich derzeit prächtig. Wer sich heute einen neuen, großen Flachbildfernseher zugelegt, greift meist zu einem TV-Gerät mit Ultra-HD oder 4K-Auflösung. Beide Begriffe stehen für die vierfache HD-Auflösung.

HD, Full HD und Ultra HD im Vergleich

Schon HD und Full-HD brachten im Vergleich zur alten Standard-Auflösung ein deutlich schärferes Bild. Bei der Wiedergabe von Inhalten in HD liegt die Auflösung bei 1280 x 720 Pixeln, die öffentlich-rechtlichen TV-Sender übertragen ihr Fernsehbild in dieser Qualität. Deutlich schärfer ist aber Full-HD, wobei die Auflösung auf 1920 x 1080 Pixel steigt.

Bei der Ultra-HD Auflösung verdoppelt sich die Anzahl der Pixelzeilen von 1920 auf 3840, die Gesamtauflösung beträgt bei einem 16:9 Seitenverhältnis 3840 x 2160 Pixel. Die Gesamtzahl der Pixel erhöht sich dank UHD auf circa 8 Millionen - der vierfache Wert von Full-HD, der achtfache von HD-ready. Streng genommen muss zudem zwischen 4K und UHD unterschieden werden: 4K kennzeichnet das Kinoformat von 4096 x 2160 Bildpunkten, auf TV-Geräte mit der Bezeichnung "4K" beträgt die maximale Auflösung jedoch 3840 x 2160 Pixel.

Ultra-HD Inhalte - Blu-rays, Video-Streams und UHD Sender

Die Freude an der hohen Auflösung steht und fällt mit der Auswahl der zur Verfügung stehenden Inhalte. Und genau hier drückt noch der Schuh. - Filme, Serien, Dokus oder Sportevents sind noch selten und für relativ viel Geld zu bekommen.

4K Ultra HD Disc kaufen

Bei Online-Elektronik-Händlern und auch im Handel sind bereits viele Filme, Serien oder Dokus auf 4K Ultra HD Disc erhältlich. Aktuelle Film-Highlights kosten meist zwischen 25 und 35 Euro. Die Discs lassen sich relativ einfach an der schwarzen Verpackung mit der Aufschrift "4K Ultra HD" erkennen. Um diese Discs auch Zuhause auf dem 4K-Fernseher sehen zu können, braucht es natürlich noch den geeigneten Ultra HD 4K Blu-ray Player. Die regulären Blu-rays (blaue Verpackung) bieten maximal Full-HD Auflösung. Sie sind dafür deutlich erschwinglicher als die teuren UHD Discs.

Videos in Ultra HD 4K streamen

Eine Alternative zu den teuren Discs bieten Streaming-Anbieter wie Netflix oder Amazon Video. Sie haben erste Filme und Serien in 4K im Programm. Neben einem Abo beim betreffenden Streaming-Dienst benötigen Nutzer zwingend eine schnelle Internetverbindung. Netflix spricht von einer Internetgeschwindigkeit von "mindestens 25 Megabit pro Sekunde".

Kunden von Amazon Prime können derzeit einige wenige Videos in UHD kostenfrei abrufen, darunter vor allem Amazons eigene Serien sowie Dokumentationen. Für die meisten Filme müssen Kunden hier allerdings extra zahlen, wobei entweder einer Leih-Gebühr oder ein Kaufpreis fällig wird.

Netflix bietet eine relativ große Auswahl an Filmen und Serien in 4K. Darunter befinden sich vor allem viele Netflix Eigenproduktionen. Allerdings stehen die Ultra HD-Inhalte nicht mit jedem Abo zur Verfügung, sondern nur mit dem Abo "Netflix Premium" für 13,99 Euro pro Monat. Bei den günstigeren Abos "Standard" und "Basis" gibt es kein UHD.

Erste Ultra HD Sender über HD+ und Sky

Schließlich bleibt die Frage nach Ultra HD Fernsehsendern. 2015 ging zunächst UHD1 an den Start, gefolgt von den Exoten pearl.tv UHD, Insight UHD und Fashion One 4K. Seit Ende 2017 lässt sich auch der Reisekanal Travelxp 4K hierzulande empfangen. Namhafte Ergänzung gab es schließlich mit RTL UHD, wo zum Beispiel auch die Formel in 4K läuft. Bei UHD 1 handelt es sich mitterweile um einen Gemeinschaftskanal, der 4K-Inhalte von Sat.1, ProSieben, Kabel Eins, Eurosport, RTL II, Tele 5, MTV und Deluxe Music bündelt.

Einige Sparten-Sender sind zwar ganz ohne Mehrkosten zu bekommen, für das Abendprogramm von UHD1, Travelxp 4K und RTL UHD benötigen Verbraucher jedoch eine aktive HD+-Karte. Diese ist kostenpflichtig (5,75 €/Monat oder 70 €/Jahr) und dient vorrangig der Entschlüsselung privater HD Sender wie RTL HD, ProSieben HD etc. RTL UHD, UHD1 und Travelxp gehören gewissermaßen als Bonus dazu. Die öffentlich-rechtlichen Sender bieten UHD Inhalte derzeit nur über HbbTV an. (Mehr Infos unter Ultra HD Sender.)

Fußball in UHD gibt es vorangig bei Sky. Der Anbieter von Pay-TV überträgt ein Bundesliga-Spiel sowie eine Champions League-Partie pro Spieltag auf seinen Kanälen Sky Sport Bundesliga UHD beziehungsweise Sky Sport UHD. Wer sie sehen will braucht 1. ein Sky Abo mit Sky Bundesliga bzw. Sky Sport Paket, 2. die Sky HD-Option und 3. den Sky Q Receiver. (Mehr Infos unter Sky Ultra HD.)