Stromanbieter

Die größten Anbieter für Ökostrom, konventionellen Strom und Grundversorgung

Über 1.000 Stromanbieter tummeln sich auf dem deutschen Energiemarkt. Neben den großen Erzeugern und Grundversorgern sind dies vor allem Stromdiscounter. Unter ihnen sind Ökostromanbieter, aber auch Anbieter von konventionellen Stromtarifen. Wir klären auf über die größten, besten und günstigsten Stromanbieter...

Aktualisiert 21.09.2021
Stromanbieter - Preise, Stromtarife, Kosten und Service im Test
4.29 / 5 7 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (7)

Die wichtigsten Stromanbieter

Den richtigen Stromanbieter finden

Weit über 1.000 Stromanbieter locken mit Angeboten und Schnäppchen. Doch wie finden Privathaushalte da den besten Stromanbieter für ihren Bedarf? Und: Welcher ist der günstigste Stromanbieter? Bei welchen Anbietern handelt sich um Ökostromanbieter? - Wir stellen die wichtigsten Stromanbieter vor und geben Empfehlungen für die Tarifsuche.

Jeder der hier genannten Stromanbieter kann Strom im gesamten Bundesgebiet und unabhängig vom Netz bereitstellen. Wir teilen die Stromanbieter in folgende Kategorien: 1. die großen Stromanbieter, 2. reine Ökostromanbieter, 3. Stromdiscounter, 4. regionale Stromanbieter und Stadtwerke.

Die großen Stromanbieter

Die großen Stromanbieter mit den meisten Kunden und höchsten Umsätzen heißen E.ON, EnBW, Vattenfall und EWE. Sie alle bieten Stromtarife für Endverbraucher unter ihrem Hauptnamen, sind zuweilen auch mit weiteren Marken auf dem Strommarkt vertreten.

E.ON Strom

Tarife: klassische Stromtarife und Ökostrom
Vertragslaufzeit: mit und ohne Laufzeit buchbar
Besonderheiten: alle Tarife mit Preisgarantie

"EON ist mit 14 Millionen Kunden einer der großen Energieanbieter in Deutschland. Verbraucher bekommen hier klassische Stromtarife und Ökostrom Angebote."

EnBW Strom

Tarife: ausschließlich Ökostrom
Vertragslaufzeit: 12 Monate oder mehr
Besonderheiten: mit voller Preisgarantie buchbar

"Die EnBW setzt bei ihren Stromtarifen mittlerweile konsequent auf ökologische Stromerzeugung. Wer möchte, erhält sogar eine volle Preisgarantie. Mehr als 5 Millionen Kunden setzen in Deutschland bereits auf EnBW Strom."

Vattenfall Strom

Tarife: "klassischer" Energiemix oder Ökostrom
Vertragslaufzeit: 12 oder 24 Monate
Besonderheiten: Treue-Bonus nach 12 Monaten

"Der schwedische Stromriese Vattenfall bietet auch in Deutschland eine breite Palette an Stromtarifen für Privathaushalte an. - Wahlweise flexibel, mit Preisgarantie und als 100% Ökostrom."

EWE Strom

Tarife: klassische Tarife oder Ökostrom
Vertragslaufzeit: keine, 12 oder 24 Monate
Besonderheiten: "Zuhause-Schutz" inkl. Handwerker-Soforthilfe

"EWE ist einer der großen kommunalen Energieversorger aus Norddeutschland. Neben Strom- und Erdgastarifen bekommen Verbraucher auch Internet und Festnetz."

Reine Ökostromanbieter

Viele Stromanbieter setzen inszwischen ausschließlich auf Ökostrom-Tarife. Zu den größten Ökostromanbeitern zählen eprimo und Lichtblick, die vor allem Strom aus Wasserkraft anbieten. Wer mit seinem Vertrag zusätzlich etwas für den Ausbau von Ökostrom-Anlagen tun möchte, sollte auf die Label "OK-Power Gütesiegel" und das "Grüner Strom" Label achten.

Eprimo Strom

Tarife: nur Ökostrom Tarife
Vertragslaufzeit: keine oder 12 Monate Laufzeit
Besonderheiten: Strom aus 100% Wasserkraft mit Preisgarantie und PrimaKlima-Bonus

"Eprimo zählt mit über 1,5 Mio. Kunden zu den größten Energiediscountern und setzt ganz auf Ökostrom-Angebote. Mit dem Grünstromcommunity Tarif fördern Verbraucher zusätzlich den Ausbau erneuerbarer Energien."

Lichtblick Strom

Tarife: größter Ökostrom-Anbieter
Vertragslaufzeit: keine, 12 oder 24 Monate
Besonderheiten: Strom aus Wasserkraftwerken in Deutschland; Unterstützung von Klimaschutzprojekten

"Lichtblick ist das Urgestein unter den Ökostrom-Anbietern und zählt bundesweit 1,7 Mio. Menschen zu den Abnehmern. Verbraucher können aus drei Ökostromtarifen wählen."

Stromdiscounter

Die Strom-Discounter besitzen kein eigenes Stromnetz und keine eigenen Anlagen zur Stromerzeugung. Häufiger handelt es sich um Vertriebsmarken, die mit günstigeren Preise locken, dafür aber eine schlankere Service-Struktur. Auch die Stromdiscounter setzen inzwischen vor allem auf Ökostrom-Tarife.

Yello Strom

Tarife: ausschließlich Ökostrom-Tarife
Vertragslaufzeit: keine, 12 oder 24 12 Monate Laufzeit
Besonderheiten: Strom aus Wasserkraftanlagen in Europa, Klimaschutzbeitrag inkl.

"Yello bietet 100% Ökostrom für Haushalte und kleine bis mittlere Unternehmen. Besonderes Merkmal: Yello Kunden leisten automatisch einen festen Beitrag für ein Klimaschutzprojekt."

E wie einfach Strom

Tarife: nur Ökostrom Tarife
Vertragslaufzeit: keine, 12 oder 24 Monate
Besonderheiten: eingeschränkte oder volle Preisgarantie

"Bei E wie einfach profitieren Kunden vom Stromnetz von E.ON, denn E wie einfach ist eine 100% Tochterfirma von E.ON. E wie einfach Kunden erhalten die E.ON Qualität aber zu deutlich günstigeren Konditionen."

Stromanbieter mit regionalem Schwerpunkt

Die Tarife der hier genannten Stromanbieter sind alle bundesweit erhältlich. Dennoch haben einige einen klaren regionalen Fokus. EnviaM ist vor allem in Ostdeutschland aktiv, da das Unternehmen dort auch ein eigenes Netz betriebt. Stadtwerke gehören häufig zu Kommunen und besitzen ebenfalls einen regionalen Fokus, wenngleich auch sie bundesweit Strom anbieten.

Süwag Strom

Tarife: Ökostrom und Normalstrom
Vertragslaufzeit: keine, 12 oder 24 Monate
Besonderheiten: Tarif mit und ohne Grundpreis erhältlich

"Bei den Süwag Stromtarifen ist für jeden etwas dabei. Im Angebot steht aber nicht nur beispielsweise Ökostrom, vielmehr kann auch Regionalstrom mit einem Herkunftsnachweis bezogen werden."

EnviaM Strom

Tarife: Normalstrom-Tarife; auf Wunsch als Naturstrom
Vertragslaufzeit: 6, 12 oder 24 Monate
Besonderheiten: größter regionaler Energieversorger in Ostdeutschland

"EnviaM ist der größte regionale Energieversorgen in Ostdeutschland. Verbraucher bekommen klassische Stromtarife oder Ökostrom - auf Wunsch sogar von regionalen Stromerzeugern."

Maingau Energie Strom

Tarife: vorwiegend Ökostrom, aber auch Normalstrom
Vertragslaufzeit: keine, 12 oder 24 Monate
Besonderheiten: fast alle Tarife ohne Grundpreis

"Maingau Energie bietet deutschlandweit Stromtarife mit 0,-€ Grundpreis an. Empfehlenswert ist etwa Maingau CleverStrom Öko inklusive Sofortbonus und Treuebonus."

Stadtwerke Flensburg Strom

Tarife: Normalstrom und Ökostrom
Vertragslaufzeit: 6 Monate Laufzeit
Besonderheiten: auf Wunsch: Ökostrom nur aus Schleswig-Holstein

"Die Stadtwerke Flensburg punkten mit verbraucherfreundlichen Stromtarifen. Immer inklusive sind eine volle Preisgarantie sowie eine kurze Mindestlaufzeit. Plus: Der Strom kommt auf Wunsch ausschließlich aus Schleswig-Holstein."

Den richtigen Stromanbieter finden

Bei der Wahl des Stromanbieters spielt meist der Preis die wichtigste Rolle. Der setzt sich immer aus einem festen Grundpreis und einem Verbrauchspreis zusammen. Der Strompreis errechnet sich aus der Formel: Grundpreis + (Strommenge x Arbeitspreis in kWh). Neben dem Preis spielen aber auch Faktoren wie Kundenservice, Bonuszahlungen für Neu- oder Bestandskunden sowie der Energiemix eine wichtige Rolle. Denn nicht immer ist der günstigste Stromanbieter auch der beste.

Den passenden Stromtarif können Verbraucher mit einem Stromanbieter Vergleich finden. Hier geben sie ihre Postleitzahl und den erwarteten Stromverbrauch pro Jahr an. Für diesen Wert am besten den Jahresverbrauch aus dem letzten Jahr verwenden!

Stromerzeuger ist nicht (immer) Stromanbieter

In Deutschland wird Strom aus ganz unterschiedlichen Energiequellen produziert. Ökostrom aus Wasser- und Windkraft, aus Solaranlagen und Biomasse macht inzwischen einen beträchtlichen Teil aus. Allerdings wird ein wesentlicher Teil des Strom nach wie vor aus Kohle (Stein- und Braunkohle), Kernenergie und Erdgas gewonnen. Hinzu kommen sonstige Energieträger und etwa Strom aus der Abfallverbrennung und aus Mineralölprodukten. Die fünf größten Energieerzeuger sind hierzulande RWE, LEAG, EnBW, E.ON und Vattenfall. Den übrigen Markt bilden kleinere Energieerzeuger zu denen vor allem Stadtwerke zählen.

Einige Stromerzeuger wie etwa E.ON, EnBW und Vattenfall treten auch unter ihrem Namen als Stromanbieter für Privathaushalte in Erscheinung. Meist nutzen sie aber auch andere Markennamen. Beispiele gefällig? E.ON vertreibt zusätzlich Stromtarife über die Gesellschaften innogy, E wie einfach, enviaM und eprimo. Yello und Natur Energie+ gehören zu EnBW.

Stadtwerke als Stromanbieter

Ein wesentlicher Teil des Strommarktes fällt darüber hinaus den deutlich kleineren Stadtwerken zu, die sich meist in Besitz von Kommunnen befinden. Von ihnen existieren hunderte in Deutschland. Sie produzieren in ihren Regionen meist selbst Strom und bieten Stromtarife für Verbraucher an. Oft haben die Stadtwerke in ihren Heim-Regionen eine starke Marktpostition und entsprechend viele Kunden. Stromtarife vieler Stadtwerke sind aber auch bundesweit erhältlich. Zu den größten Stromanbietern unter den Stadtwerken zählen die Stadtwerke München (SWM), die Stadtwerke Köln und die Stadtwerke Leipzig.

Stromdiscounter

Bei der großen Mehrzahl der Stromanbieter handelt es sich um reine Vertriebsmarken. Diese Anbieter erzeugen keinen eigenen Strom und besitzen auch keine eigenen Stromnetze. Sie kaufen entsprechend Stromkapazitäten auf dem Markt ein und vertreiben sie an Endkunden.

Strom Grundversorger

Wann ist ein Stromanbieter auch der Strom Grundversorger? Grundversorger ist in einer Region immer der Stromanbieter mit den zahlenmäßig meisten Kunden. Ein Haushalt nutzt automatisch den Grundversorgertarif, sofern kein anderer Stromvertrag gebucht wurde. Kunden des Grundversorgertarifs können aber jederzeit aussteigen und einen anderen Stromtarif bei einem bundesweiten Anbieter abschließen. Die Kündigungsfrist beträgt nur 2 Wochen.

Wer ist Ökostromanbieter?

Als Ökostromanbieter gelten jene Stromanbieter, die Strom aus 100% erneuerbaren Energiequellen anbieten. Ein Vorreiter unter den Okostromanbietern war etwa Lichtblick, der schon früh ausschließlich auf Ökostrom-Produkte setzte. Inzwischen haben die allermeisten Stromanbeiter Tarife für Ökostrom im Programm. Viele verkaufen sogar ausschließlich Ökostrom-Tarife, sodass konventionelle Stromtarife seltener sind.

Unter den Ökostromanbietern gitl es allerdings weiter zu differenzieren. Denn viele bieten zwar 100% Ökostrom, Kunden erhalten ihren Haushaltsstrom aber oft aus Quellen im Ausland. Wer Ökostrom aus deutschen Werken möchte und zusätzlich etwas für den Ausbau tun möchte, muss genauer hinschauen.

Die größten Stromerzeuger Deutschlands 2019

Quelle: Monitoringbericht Energie 2020 Bundesnetzagentur

Den Stromanbieter wechseln - so funktioniert's

Auf der Suche nach neuem Stromanbieter? Ein Stromanbieter Wechsel ist heute einfach und unkompliziert möglich. Stromversorgung ist dabei während der Umstellung jederzeit gesetztlich garantiert. Verbraucher können den Wechsel online beim neuen Stromanbieter beauftragen. Sie suchen ihren passenden Stromtarif und geben den Wechselwunsch bei der Bestellung an. Der Anbieter selbst benötigt nur ein paar wenige Angaben:

  • persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum etc.
  • vollständige Adresse
  • Zählernummer
  • Zählerstand (in kWh)
  • gewünschter Wechseltermin
  • ggf. Name bisheriger Stromanbieter

Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist des Stromanbieters beachten

Der Stromanbieter Wechsel ist nicht immer sofort möglich, denn Verbraucher müssen ihre verbleibden Vertragslaufzeit beachten und die geltenden Kündigungsfrist einhalten. Bei vielen Stromverträgen sind Kunden an eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten gebunden, anschließend verlängert sich der Vertrag immer jährlich um ein weiteres Jahr. Der Umstieg kann dann also immer nur zum jährlichen Stichtag erfolgen. Außerdem muss die Kündigungsfrist beachtet werden, die oft bei  einem Monat zum Laufzeitende liegt.

Einzig Verträge ohne Laufzeit und Grundversorgertarife lassen sich sofort beenden. Sie sind monatlich oder mit einer Frist von zwei Wochen kündbar; folglich können Kunden ihren Stromanbieter sofort bzw. zum nächsten Monat wechseln. 

Der neuen Stromanbieter übernimmt übrigens alle Formalitäten rund um den Wechsel Er kündigt auf Wunsch den alten Stromvertrag und kümmert sich um den reibungslosen Übergang am Stichtag. Einzig die Meldung des aktuellen Zählerstands zum Zeitpunkt des Wechsels erledigt meist der Kunde selbst.

 


Vertrag beim Stromanbieter kündigen

Wie komme ich aus meinem Stromvertrag heraus? Verbraucher können den Vertrag bei ihrem Stromanbieter unter Beachtung von Laufzeit und Kündigungsfrist beenden. Wer den Stromanbieter selbst kündigen möchte, erledigt das am besten schriftlich per Post. Das unterschriebene Schreiben geht per Post an die Serviceadresse. Oft ist eine Stromanbieter Kündigung auch per E-Mail oder das Serviceportal des Anbieters möglich. Damit das Schreiben richtig zugeordnet werden kann, sollten Kundenm ihre Kundennummer, ihre Zählernummer und sowie den Zählerstand mit Ablesedatum angeben.

Grundversorgertarif und Stromverträge ohne feste Laufzeit lassen sich sofort kündigen mit einer Frist von 2 Wochen oder einem Monat. Andere Stromverträge besitzten eine feste Mindestlaufzeit und verlängern sich danach immer jährlich um weitere 12 Monate. Folglich können Kunden hier immer nur jährlich zu einem fixen Datum aussteigen. Außerdem gitl es die Stromanbieter Kündigungsfrist einzuhalten. Sie liegt häufig bei 1 Monat zum Laufzeitende.

Wer lediglich von einem Stromanbieter zu einem anderen umsteigen möchte, kann auch einfach seinen Stromanbieter wechseln. In diesem Falle bestellen Verbraucher einfach ihren neuen Wunschtarif und überlassen alle Formalitäten dem neuen Stromanbieter. Der erledigt die Kündigung des Alt-Vertrags.

Mit dem Stromanbieter umziehen

Steht ein Umzug an, dann können Verbraucher meist auch ihren Stromtarif umziehen. Sie sollten ihren Anbieter jedoch möglichst im Vorgeld über den geplanten Umzug informieren, damit die Umstellung zum Stichtag erfolgt. Der Stromanbieter benötigt die neue Wohnadresse, die Zählernummern sowie die Daten der Schlüsselübergaben - sowohl für alte als auch die neue Wohnung. Das Datum des Einzugs kann davon abweichen.


Fragen und Antworten zu den Stromanbietern

Wie finde ich den richtigen Stromanbieter?

Bei der Wahl ihres Stromanbieter sollten Verbraucher nicht nur den Preis im 1. Jahr, sondern eine Reihe von Faktoren berücksichtigen. Sie sollten auf einen seriösen Anbieter mit gutem Kundenservice und sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Angebote mit Vorkasse sollten sie ausschließen und sich auch nicht von hohen Startprämien verleiten lassen. Wichtig ist ein Blick auf die Gesamtkosten, die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist des Stromtarifs.

Wann sollte ich einen Stromanbieter suchen?

Grundsätzlich können sich Verbraucher jederzeit nach einem passenden (neuen) Stromanbieter umschauen. Ein Stromanbieter Wechsel bietet häufig die Möglichkeit, Geld einzusparen. Allerdings gilt es die verbleibende Laufzeit des aktuellen Stromvertrags sowie die Kündigungsfrist zu beachten. Der Wechsel ist deshalb mitunter nicht sofort möglich, kann allerdings dennoch jederzeit angegangen werden. Kunden mit einem Grundversorgertarif oder einen Stromvertrag ohne Laufzeit können jederzeit einen Stromanbieter suchen und auf einen neuen Tarif umsteigen.

Welcher Stromanbieter verlangt keine Grundgebühr?

Es gibt allgemein nur wenige Stromanbieter, die kein Grundgebühr erheben. Ein solcher Stromanbieter ist beispielsweise Maingau Energie, bei dem Kunden nur einen Arbeitspreis pro verbrauchte Kilowattstunde Strom zahlen. Stromanbieter ohne Grundpreis sind sinnvoll, wenn im Haushalt sehr wenig Strom verbraucht, etwa in einer Zweitwohnung oder einer einem Ferienhaus. Allerdings kommt es immer auf die Gesamtkosten aus Grundpreis + (Verbrauchspreis x verbrauchte Strommenge) an. Genaues Nachrechnen lohnt sich.

Ist es egal, welchen Stromanbieter man wählt?

Bei der Wahl ihres Stromanbieters haben Verbraucher die freie Wahl. Sie können beispielsweise einen Stromtarif bei ihrem örtlichen Grundversorger buchen, aber auch einen anderen von über 1.000 Stromanbietern in Deutschland bestimmen. Die allermeisten Stromanbieter können ihre Tarife bundesweit bereitstellen. Ein Strom Tarifvergleich schafft hier Klarheit.