Sky Logo
Logo AngebotsCheck

Sky Ticket TV Stick im Test

So gut funktioniert der neue Streaming-Stick für Sky Ticket

Der Sky TV Stick hat die ältere Sky TV Box als Hardware für Sky Ticket abgelöst. Auch der kleine Stick bringt das Programm per Internet-Stream auf den großen Fernseher, punktet aber mit besserer Bedienbarkeit. Wir haben die neue Hardware ausprobiert...

Aktualisiert 15.02.2019
Sky TV Stick im Test - unsere Erfahrungen mit dem Sky Ticket Stick 3.97 / 5 61 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (61)
Sky Ticket TV Stick im Test
der neue TV Stick für Sky Ticket im Einsatz

Sky hat sein Streaming-Angebot Sky Ticket neu ausgerollt und etwa die Benutzer-Oberfläche verbessert. Passend zum Service können Kunden nun auch eine neue Hardware bestellen, den Sky Ticket TV Stick. Dieser kommt einfach an den HDMI-Port des Fernsehers und bringt das Programm von Sky Ticket komfortabel auf den Fernseher. Der Sky TV Stick löst dabei die etwas in die Jahre gekommene Sky TV Box ab. Wir wollten wissen: Wie schlägt sich der neue Stick in der Praxis? Und welche Unterschiede gibt es zur Sky TV Box? - Ein Erfahrungsbericht...

DSLWEB Test-Fazit vorab
Thomas

So viel schon einmal vorab: Der neue Sky TV Stick lohnt sich für Kunden von Sky Ticket, die ihre Inhalte unkompliziert auf den großen TV-Bildschirm bringen wollen. Gegenüber der älteren Sky TV Box kann er mit einigen Vorteilen punkten: Er lässt sich rasch installieren und reagiert in der Handhabung deutlich schneller und präziser. - Ein gelungenes Upgrade. Neu-Einsteiger können den Stick derzeit im Paket-Deal mit einem Ticket ihrer Wahl für 29,99 € erwerben.

Installation: Ruckzuck bereit

Der Sky Ticket TV Stick wird im Paket mit der zugehörigen Fernbedienung, einem Satz Batterien, einem Netzteil sowie einem USB-Verbindungskabel geliefert. Die Inbetriebnahme und Einrichtung des Geräts lief in unserem Test einfach und völlig problemlos. Zunächst stecken wir den Stick an einen freien HDMI-Port des Fernsehers. Für die anschließende Stromversorgung stehen zwei Möglichkeiten offen: 1. Der Stick lässt sich einerseits direkt über das Netzteil mit Strom versorgen. In diesem Falle verbindet der Nutzer den Stick per USB-Kabel mit dem Netzstecker, welcher dann in die nächste Steckdose gehört. 2. Es ist aber alternativ auch möglich, den USB-Stecker an einen freien USB-Port des Fernsehers anzuschließen, also ganz ohne Netzteil. Der TV Stick wird so einfach über den Fernseher mit Energie gespeist.

Ist das abgeschlossen, wählt der Nutzer den entsprechenden HDMI-Port über die Fernbedienung des Fernsehers aus. Dort taucht unmittelbar die Bedienoberfläche des Sky TV Sticks auf, die Sky Ticket App ist hier schon vorinstalliert. Nun per TV Stick-Fernbedienung die App anwählen und die Einrichtung von Sky Ticket beginnen. Hierfür benötigt der Kunde seine Kundennummer und das zugehörige Passwort. Wichtig ist noch die Verbindung mit dem heimischen WLAN-Router: Die Passwort-Eingabe erfolgt etwas umständlich über das Steuerkreuz, ist in der Praxis aber trotzdem schnell erledigt. Jetzt kann es mit dem Streaming losgehen!

Sky Logo
Logo AngebotsCheck

Sky Ticket

Bedienung: Schneller Sky TV Stick hängt TV Box ab

Im Menü von Sky Ticket finden wir uns schnell zurecht. Über die Haupt-Navigationspunkte "Entertainment", "Cinema" und "Sport" kann der User die Inhalte der drei Tickets durchstöbern. In der Rubrik "Kids" sind zusätzlich Videos aus dem Entertainment-Ticket speziell für Kinder gebündelt. Über den Punkt "Meine Inhalte" erreicht man außerdem individuell zugeschnittene Programmtipps oder zuletzt gesehene Sendungen, die sich direkt fortsetzen lassen.

Beim Stöbern fällt gleich der größte Unterschied zur älteren Sky TV Box auf: Die Bedienung des neuen Sky TV Stick läuft viel flüssiger und bequemer. Der Stick reagiert umgehend bei der Navigation über die Pfeiltasten der Fernbedienung - die nervigen Verzögerungen und die haklige Bedienung der TV Box sind somit Geschichte. In Sachen Bedienfreundlichkeit ist der Sky TV Stick ausgereifter und kann durchaus mit Konkurrenzgeräten wie dem Amazon Fire TV Stick mithalten.

Neu sind außerdem ein paar weitere Tasten auf der Fernbedienung. Die Rubriken "Meine Inhalte", "TV Guide", "Apps" sowie "Kids" erreicht der Nutzer nun über separate Bedienknöpfe. Außerdem ist eine Taste für die Suchfunktion hinzugekommen - im Alltag durchaus praktisch bei der Suche nach Inhalten.

Fernbedienung von Sky TV Box (links) und Sky Ticket TV Stick (rechts)
Fernbedienung von Sky TV Box (links) und Sky Ticket TV Stick (rechts)
Sky Ticket TV Stick im Test
Suchfunktion

Bildqualität: Scharfe Streams in HD-Qualität

Das Abrufen von Filmen, Serien oder Dokus macht mit dem TV Stick tatsächlich Spaß. Und auch das Live-Programm läuft flüssig und in guter Bildqualität. Das kleine Stick liefert theoretisch Full-HD-Qualität, also eine Auflösung von 1080p. Allerdings kommt diese Bildqualität in der Praxis nicht ganz an, denn Sky erlaubt bei Sky Ticket höchstens HD-Qualität, also maximal 720p. Bei der Übertragung von Programmen auf den großen Fernseher ist das dann auch spürbar. Die Bildqualität - etwa bei Champions League Übertragungen - kann sich sehen lassen. Das Bild ist scharf, die Bewegungen sind flüssig. Jedoch an das klare, superscharfe Full-HD kommt Sky Ticket dann eben doch nicht heran. Gegenüber Sky Abonnenten mit HD-Option müssen Sky Ticket Nutzer also ein paar Abstriche machen.

In der Praxis hängt die Bildqualität natürlich außerdem von der Internet-Übertragungsrate ab. Ist diese zu niedrig, wird die Qualität schlechter. Wir haben im Test einen 10 Mbit-Internetanschluss verwendet, der für Sky Ticket vollkommen ausreichte.

Sky Ticket TV Stick im Test
Kein Full-HD, aber gute Bildqualität und flüssiger Stream

Bundesliga und Champions League live mit dem Sky TV Stick

Innerhalb des Menüs kann der Nutzer alle Sky Ticket Inhalte einsehen, aber natürlich nur jene abrufen, die auch tatsächlich gebucht und freigeschaltet wurden. Versuchen wir etwa eine Serie aus dem Sky Entertainment Ticket zu starten, erscheint prompt der Hinweis "Du verfügst nicht über das nötige Ticket". Das lässt sich nur über den Nutzer-Account nachbuchen, jedoch nicht direkt über den TV Stick.

Für unseren Sky TV Stick Erfahrungsbericht haben wir uns für das Supersport Ticket entschieden, welches das komplette Sportprogramm von Sky enthält. Es bietet somit Zugriff auf alle Live-Sender aus den Bereichen Sky Bundesliga und Sky Sport. Sie lassen sich direkt aus dem TV-Guide heraus starten. Am Champions League-Abend lief beispielsweise auf Sky Sport 1 HD die Konferenz-Schaltung, auf Sky Sport 2 HD das Spiel der Bayern in Lissabon live. Das Sky Supersport Ticket liefert allerdings ausschließlich Live-Streams der Sky Sender und keine abrufbaren Inhalten. Wer Wiederholungen sehen möchte, muss sich am Programm der Sender orientieren. Videos auf Abruf gibt es dagegen mit dem Sky Entertainment Ticket und dem Sky Cinema Ticket.

Sky Ticket TV Stick im Test
TV-Guide mit den Sender aus Sky Sport und Bundesliga
Sky Ticket TV Stick Test
Nicht das notwendige Sky Ticket gebucht?

Tariftipp

Aktion bis 31.07.: Sky Ticket mit bis zu 66% Rabatt

Den Streaming-Dienst Sky Ticket können Neukunden jetzt komfortabel testen. Das Entertainment und das Cinema Ticket gibt es jetzt 1 Monat lang für 4,99 € (statt 9,99 € mtl.), bei Sky Supersport fallen im 1. Monat 9,99 € (statt 29,99 €) an. Auf Wunsch mitbestellbar: Der Sky Ticket TV Stick.

Sky Ticket Angebot

Aktionspreis ab 4,99 €

Cinema

1 Monat für 4,99 € (statt 9,99 €)

Entertainment

1 Monat für 4,99 € (statt 9,99 €)

Supersport

1 Monat für 9,99 € (statt 29,99 €)

Aktion bis 31.07.

  • Sky Tickets 1 Monat lang mit bis zu 66% Rabatt!