Sky Ticket im Test

Unser Erfahrungsbericht zum Sky Ticket Angebot

Sky sehen, ganz ohne Abo? -  Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten hat sich Sky Ticket in der Zwischenzeit zu einer echten Alternative zum klassischen Abo entwickelt.  Nach Verbesserungen und Updates kann sich das Gesamtpaket nun sehen lassen. Unsere Eindrücke im ausführlichen Erfahrungsbericht...

Aktualisiert 13.06.2019
Sky Ticket im Test - Unsere Erfahrung mit dem Sky Streaming 3.58 / 5 727 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (727)

Anders als beim üblichen Gemischtwarenladen anderer Streaming-Angebote müssen Sky Ticket Nutzer vor dem Kauf abwägen, was sie genau sehen wollen - das Entertainment Ticket liefert Serien und Dokus, das Cinema Ticket bietet Kinofilme und mit Sky Supersport ist man live bei der Bundesliga und anderen Sportevents dabei.

Für unseren Praxistest haben wir uns das Entertainment Ticket mit dem Sky Ticket TV Stick gegönnt. Die kleine Streaming-Maschine gab es inklusive 3 Monate Entertainment Ticket für gerade einmal 29 Euro. Und um möglichst viel aus dem Test heraus zu holen, haben wir uns zusätzlich für das Sky Supersport Ticket entschieden - inklusive Bundesliga und Champions League live.

DSLWEB Test-Fazit
Ingo

Sky hat seit dem Start weiter an Sky Ticket geschraubt und viele Features verbessert. Das merkt man dem neuen Sky Ticket auch an.

Die App wirkt nun runder und mit dem Sky Ticket TV Stick läuft der Dienst auch auf dem Fernseher flüssig und bedienfreundlich. Auch wenn einzelne Funktionen und Design-Elemente noch nicht ganz so durchdacht wie bei der Konkurrenz daherkommen.

Mit den Sky Tickets haben auch Nicht-Abonnenten die Möglichkeit, unverbindlich im umfangreichen Sky Sortiment zu stöbern - TV-Premieren und exklusive Highlights eingeschlossen. Deshalb haben auch wir ganz sicher noch nicht unser letztes Sky Ticket gelöst!

Zu Sky Ticket

Grandioses Grundprinzip: Sky Inhalte ohne Aboschranke

Sehr positiv: Anders als beispielsweise bei Netflix kann das über Sky Ticket verfügbare Angebot an Inhalten frei eingesehen werden. Eine Anmeldung ist dazu nicht erforderlich und niemand muss die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen. Hier zeigt sich dann auch gleich der große Pluspunkt von Sky Ticket. Sky kann nicht nur generell mit einer Menge an Content wuchern, sondern wartet auch mit etlichen exklusiven Inhalten auf, die sonst nur teuer als Kaufinhalte zu bekommen sind.

Im Serienbereich sind das zum Beispiel die großen Prestige-Serien des Sender HBO (z.B. Game of Thrones, Veep, Silicon Valley) und im Bereich der Kinofilme hängt Sky die anderen Abo-Anbieter locker ab, wenn es um wirklich frische Ware geht. Wo es andernorts meist nur kleinere Filme zeitig in den Abo-Katalog schaffen, sind bei Sky schon die Blockbuster der vergangenen Kinosaison am Start.

Hand aufs Herz: Uns haben es im Test vor allem die exklusiven Serien angetan. Unter anderem konnten wir die deutsche Vorzeige-Serie Babylon Berlin erleben oder gleich zur Premiere in das kontroverse Who is America? von Sacha Baron Cohens ("Borat") einsteigen. Auch die eine oder andere Staffel von Game of Thrones stand auf dem Zettel. Und Comedy-Perlen wie Silicon Valley und Atlanta haben wir jetzt auch endlich einmal gesehen. Dann und wann ein Sky Ticket - für viele Fans, die sich gezielt für bestimmte Serien interessieren, dürfte das eine attraktive Alternative zum vollwertigen Sky Abo darstellen.

Neben einer langen Liste an On-Demand-Inhalten umfassen die Sky Tickets jeweils auch den Live-Empfang einiger Pay-TV Sender. Beim Sky Entertainment Ticket sind dies fast ein Dutzend Unterhaltungs-Kanäle mit Serien, Shows und Dokus, beim Sky Cinema Ticket gibt es die beiden Film-Sender Sky Cinema und Disney Cinemagic.

Die allermeisten Inhalte stehen bei Sky Ticket übrigens sowohl in der deutschen Synchronisation als auch in der Originalsprache zur Verfügung. Immer wieder schaffen es Serien im Originalton auch schon vor der deutschen Erstausstrahlung in den Streaming-Katalog. Kleiner Wermutstropfen: Untertitel sind nur für ausgewählte Titel verfügbar, diese sind in der Filmbibliothek als zusätzliche Variante für die Nutzung durch Hörgeschädigte aufgeführt.

Streaming-Angebot & Extras

  • umfangreiches Filmarchiv & Serien-Boxsets
  • Film-Neuheiten & exklusive Serien-Highlights
  • ausgewählte Live-TV Kanäle
  • Inhalte im Originalton
  • Untertitel nur teilweise verfügbar

Sky Ticket Bedienung

In Hinsicht auf die Inhalte gibt es also wenig auszusetzen, aber wie sieht es mit der Bedienbarkeit aus? Die hat sich inzwischen deutlich verbessert. In unserem ersten Sky Ticket Test gab es noch deutliche Schnitzer, die Sky weitgehend ausgemerzt hat. In unserem Praxistest lief Sky Ticket im Browser, auf dem SmartTV und als App auf dem Smartphone rund. Das Menü ist übersichtlich, sodass man bequem die Inhalte der gebuchten Pakete durchstöbern kann. Der User kann so zunächst alle Videos und Live-Sender über die Oberfläche einsehen, wirklich freigeschaltet sind aber natürlich nur die gebuchten. Ohne Cinema Ticket kamen wir zum Beispiel nicht an den neuesten Star Wars Film; prompt erhalten wir den Hinweis, wir mögen bitte das notwendige Ticket buchen.

Über die Menü-Navigation erreichen Nutzer im Wesentlichen die Highlights aus den unterschiedlichen Tickets, über die Such-Funktion können sie aber auch gezielt Titel aufspüren. Etwas enttäuscht waren wir von ein paar Einschränkungen beim Supersport Ticket: Denn anders als bei Sky Go (Teil des Sky Abos) stehen hier ausschließlich die Live-Streams der Sportsender zur Verfügung. Für Live-Sport ist das super, aber Events auf Abruf gibt es dagegen nicht. Wer also zum Beispiel das Champions League-Spiel des BVB gegen Brügge noch einmal sehen möchte, muss auf die Wiederholung auf einem der Sky Sport Sender hoffen.

Sky Ticket im Browser

Handfeste Probleme bereitete in der Vergangenheit die Nutzung im Webbrowser, es nervten zum Beispiel dauernde System-Checks beim Senderwechsel. Hier hat sich Sky inzwischen für eine andere Lösung entschieden: Wer Sky Ticket auf seinem PC oder Notebook sehen möchte, muss erst den separaten Sky Ticket Player herunterladen. Einmal installiert, lief Sky Ticket damit aber überraschend gut. Über den Browser suchten wir zunächst unsere Wunsch-Sendung heraus. Nach dem Klick auf den Play-Button wird auch schon der Player gestartet und es geht los. - Durchaus komfortabel.

Alternativ ist darüber hinaus eine Sky Ticket Desktop-App für Windows-PCs erhältlich, die ebenfalls ein flüssiges TV-Erlebnis bietet. Einziger kleiner Fallstrick hier: An einem Rechner-Setup mit zwei Bildschirmen verweigerte die Windows-App die Wiedergabe. - Kleiner Punktabzug.

Bedienung & Technik

  • für viele Geräte verfügbar
  • solide Streaming-Qualität
  • flüssige, schnelle Wiedergabe
  • Einschränkungen bei der Merkliste
  • Supersport Ticket nur mit Live-Kanälen, kein on-Demand

Ein Ticket, viele Endgeräte, mancher Makel

Dass Sky Ticket nicht an eine bestimmte Plattform gebunden ist, verleiht dem Angebot natürlich grundsätzlich einmal einigen Komfort. Beispielsweise lässt sich ein Film, den man auf dem Smart-TV angefangen hat, über die "Fortsetzen"-Funktion später nahtlos auf dem Tablet weitersehen - sehr angenehm.

Einige kleinere Problemchen bestehen aber noch beim Anlegen und Verwalten von Merklisten. Hier arbeiten die unterschiedlichen Sky Ticket Anwendungen und Apps nicht immer einwandfrei. Zwar klappte die Synchronisierung zum Beispiel zwischen iPhone, iPad und Android Smartphone hervorragend, die Windows App machte hier allerdings nicht mit.

Vier Sky Ticket Endgeräte sollt ihr sein

Sky Ticket kann zwar auf etlichen Plattformen genutzt werden, jedoch muss der Verbraucher bei der Zahl der für den Dienst registrierten Geräte haushalten. Die eigene Geräteliste ist nämlich auf vier Endgeräte beschränkt, die zusätzlich an einen Standort gebunden sind. Ist die Liste voll, können Geräte über die Online-Kontoverwaltung entfernt und wieder hinzugefügt werden. Hier gelten allerdings strenge Vorgaben: Zwar lassen sich Smartphones, Tablets, PCs, etc. beliebig aus der Liste löschen, jeden Monat kann allerdings nur ein neues Gerät hinzukommen.

Sky TV Stick ersetzt Sky TV Box

Die Sky TV Box nicht mehr erhältlich. Stattdessen hat Sky den neuen Sky TV Stick im Angebot. Der kleine Streaming-Stick bringt Serien, Filme und Sport direkt auf den Fernseher. Mehr unter Sky TV Stick

Sky TV Stick für Sky Ticket

Sky TV Stick: Der kleine Riegel hat es in sich

Hinter dem Sky Ticket TV Stick verbirgt sich Technik des Streaming-Spezialisten Roku, genaugenommen handelt es sich um eine angepasste Version des Roku Streaming Stick+. Schon dessen Vorgänger, die Sky TV Box, konnte uns im Test überzeugen, doch der kompaktere Nachfolger punktet mit einigen sinnvollen Verbesserungen.

Der kleine Streaming-Stick findet direkt hinter dem Fernseher Platz und wird einfach an einen freien HDMI-Port gesteckt. Die Internetverbindung erfolgt drahtlos über WLAN; die Einrichtung mit Kundennummer und der vierstelligen Sky Ticket PIN hatten wir rasch erledigt.

Wie bereits angedeutet, lässt sich Sky Ticket mit dem TV Stick besonders komfortabel nutzen. Nicht nur ist das Design der vorinstallierten App gut an den großen Bildschirm angepasst, auch die Bedienung läuft hier deutlich flüssiger als auf den meisten anderen Plattformen. Im Vergleich zur älteren Sky TV Box reagiert der TV Stick deutlich besser auf die Fernbedienung. Der Nutzer muss beim Navigieren nicht wie bisher direkt auf das Gerät zielen, sondern kann bequem durchs Menü zappen und Inhalte wiedergeben. Außerdem sind weitere Bedientasten hinzugekommen, die etwa das Ansteuern des TV-Guides, der persönlichen Merkliste und der Suchfunktion vereinfachen. 

Der Sky TV Stick hat aber nicht nur die Sky Ticket App im Angebot, darüber hinaus steht noch eine Reihe weiterer Apps für das Gerät zur Verfügung. Mit dabei sind unter anderem die Mediatheken von ARD, ZDF und Arte, die Musikvideo-Plattform Vevo, der Anime-Aboservice Crunchyroll, sowie Deezer, Vimeo und YouTube. Über den Roku Media Player können zudem auch eigene Mediendateien wiedergegeben werden, die im Heimnetzwerk zum Zugriff bereitstehen.

Am Pflichtkauf schrammt der Sky TV Stick am Ende aber doch knapp vorbei. Denn während für die Roku-Plattform eigentlich auch passende Apps für Amazon Video und Netflix existieren, sind diese hier (aus naheliegenden Gründen) nicht verfügbar. Wer einen dieser Dienste am Fernseher nutzen möchte, kommt um ein zusätzliches Streaming-Arrangement also nicht herum. Dennoch bleibt das Fazit: Für Sky Ticket ist das kleine, günstige Gerät eine willkommene, praktische Ergänzung.

Sky TV Stick

  • echter Schnäppchenpreis von nur 29 Euro inkl. Probeticket
  • kompaktes Format
  • flüssige Bedienung und einfache Nutzerführung
  • solides Angebot an zusätzlichen Apps...
  • ...mit einigen schmerzhaften Lücken
Logo AngebotsCheck

Sky Ticket


Tariftipp

Aktion bis 30.11.: Sky Ticket mit bis zu 66% Rabatt

Den Streaming-Dienst Sky Ticket können Neukunden jetzt komfortabel testen. Das Entertainment oder das Cinema Ticket gibt es jetzt 1 Monat lang für 4,99 € (statt 9,99 € mtl.), bei Sky Supersport fallen im 1. Monat 9,99 € (statt 29,99 €) an. Auf Wunsch mitbestellbar: Der Sky Ticket TV Stick.

Sky Ticket Angebot

Aktionspreis ab 4,99 €

Serien

1 Monat 4,99 € (statt 9,99 € mtl.)

Filme

1 Monat 4,99 € (statt 9,99 € mtl.)

Supersport

1 Monat 9,99 € (statt 29,99 € mtl.)

Aktion bis 30.11.

  • Sky Tickets jetzt mit bis zu 66% Rabatt!