Sky Sonderkündigung

Unter diesen Bedingungen beenden Sie den Sky Vertrag fristlos

Die Aufregung war groß: Da Sky seit der Saison 2017 nicht mehr alle Bundesliga-Spiele überträgt, wollten viele Kunden Ihre Verträge vorzeitig beenden. Doch der Anbieter sah in der Verminderung des Leistungsumfangs keinen Sonderkündigungsgrund, da die Einbußen im Angebot nicht hoch genug seien. Hier erfahren Sie, was bei einer außerordentlichen Kündigung bei Sky zu beachten ist.

Aktualisiert 15.04.2020
Sky Sonderkündigung - Sky vorzeitig kündigen
4.35 / 5 60 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (60)

Weniger Bundesliga, keine Formel 1 - ein Sonderkündigungsgrund?

Generell stellt eine Nichterbringung der vertraglich festgelegten Leistung oder eine maßgebliche Leistungseinbuße ohne vorherige Information einen Sonderkündigungsgrund dar. Allerdings muss hierbei eine gewisse Größenordnung gegeben sein, die im oben genannten Bundesliga-Beispiel nicht vorlag. Da von 612 Spielen der ersten und zweiten Liga lediglich 40 vom Konkurrenten Eurosport übertragen werden, war die Reduktion des Leistungsumfangs hier laut Anbieter nicht groß genug. Natürlich ist es für Sie als Kunde ärgerlich, wenn Angebote weg fallen, allerdings sollten Sie bei Sky stets den Umfang des Gesamtangebots im Blick behalten, ehe Sie eine Sonderkündigung aufgrund von Leistungseinbußen versuchen.

Auch der Fall der ersatzlos gestrichenen Formel 1 sorgte für Ärger bei Kunden. Hier wollte Sky ebenfalls kein Sonderkündigungsrecht einräumen. Wenn Sie in solchen Fällen die Sonderkündigung nicht durchsetzen können, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, auf eine Kulanzlösung zu hoffen.

Ist eine Sonderkündigung von einzelnen Sky Paketen möglich?

Da sich das Programm-Angebot von Sky in verschiedene, thematisch ausgerichtete Pakete teilt, können Sie bei einem Fall wie der nicht mehr übertragenen Formel 1 versuchen, nur das betreffende Paket zu kündigen, sollte dessen Umfang plötzlich reduziert werden. Allerdings sind Sie auch hierbei auf die Kulanz des Anbieters angewiesen, da sich bei Sky in der Regel Einzelpakete nicht unabhängig vom Hauptvertrag kündigen lassen. Können Sie eine außerordentliche Kündigung nicht durchsetzen, bleibt Ihnen nur die fristgerechte Kündigung zum Laufzeitende.

Möchten Sie trotzdem noch Sky Angebote nutzen, können Sie nach Kündigung ein neues Abo mit anderen Programm-Pakten abschließen. Auch der Streaming-Dienst Sky Ticket ist einen Blick wert: Hier können Sie einzelne Pakete mit kurzen Laufzeiten unabhängig voneinander buchen und abbestellen.

Gibt es weitere Gründe für die Sonderkündigung bei Sky?

Gründe für eine außerordentliche Kündigung können auch dauerhafte Störungen sein. Allerdings sollten Sie hierbei dem Anbieter erst die Chance geben, die Fehler zu beheben. Ändert sich allerdings selbst nach mehrmaliger Aufforderung nichts an den Zuständen, können Sie kündigen. Es gilt: Wenn Sendeunterbrechungen länger als 12 Tage auftreten oder ein Programmausfall länger als 30 Tage andauert, können Sie kündigen.

Auch eine Preiserhöhung von mehr als fünf Prozent, der Sie nicht im Voraus zugestimmt haben, berechtigt Sie zur Sky Kündigung. Weitere Gründe wären zudem der Todesfall des Vertragsinhabers und ein Umzug ins Ausland. Weitere Informationen zu letzterem Fall finden Sie auf unserer Seite zur Sky Kündigung bei Umzug.


Wichtiger Hinweis: Diese Informationen stellen keine Rechtsberatung, sondern allgemeine Hinweise dar, für deren Vollständigkeit und Richtigkeit wir keine Haftung übernehmen können. Bei (konkreten) rechtlichen Fragen und für eine Rechtsberatung wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt.

Tarifvergleich
  • Tarifexperten seit 2002
  • alle Kosten eingerechnet
  • hohe Preisvorteile sichern

Das beste Angebot finden:

Bitte eine gültige Vorwahl eingeben.

Mehr unter DSL Vergleich