Sky Logo
Sky Praxistest

Sky auf Abruf im Test

Bedienung und Programmauswahl bei Sky Go, Sky on Demand und Sky Select

Das klassische, lineare Fernsehen wird längst ergänzt von flexibel abrufbaren Inhalten. Filme, Serien und mehr lassen sich über den Sky Receiver frei von festen Senderzeiten starten. Sky Go ist die flexible Lösung, die Live-Streams und Videos auf Notebook, Tablet oder Smartphone bringt.

Aktualisiert 06.09.2018
Sky auf Abruf Test - Erfahrungen zu Sky Go und Sky on Demand 3.42 / 5 78 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (78)

Aktualisierung: Das neu Sky Q im Praxis-Test

Dieser Bericht bezieht sich noch auf das "alte" Sky. Neukunden und die meisten Bestandskunden nutzen aber schon das runderneuerte Sky Q. Auch das stand bei uns bereits auf dem Prüfstand: Sky Q im Test

Sky Q im Praxistest

Sky on Demand - Receiver mit dem WLAN verbinden
Sky on Demand - Receiver mit dem WLAN verbinden

Sky on Demand - Filme, Serien und mehr auf Abruf

Mit Sky on Demand können Abonnenten viele der angebotenen Programminhalte auch flexibel abrufen. Das geschieht einfach über den Receiver und den Dienst Sky on Demand. Sky on Demand wird über die blaue Taste auf der Fernbedienung aufgerufen; anschließend erscheint das Menü mit allen abrufbaren Filmen, Serien, Dokus und Sportinhalten.

Ein kleiner Teil der Video-Auswahl wird von Sky schon auf der Festplatte geparkt, befindet sich also bereits auf dem Receiver, um direkt abgerufen zu werden. Dieses Zwischenladen erfolgt über die Satelliten-Verbindung bzw. den Kabelanschluss, was in der Regel nachts erfolgt. Der weitaus größere Teil der Video-Auswahl wird jedoch nicht auf der Festplatte zwischengelagert, sondern via Internet gestreamt. Um die volle Funktion zu nutzen, muss der Receiver also mit dem heimischen Netzwerk verbunden werden.

Menü von Sky on Demand mit den Top-Highlights
Menü von Sky on Demand mit den Top-Highlights
Sky Logo
Sky Praxistest

Sky Test

Internetverbindung per WLAN oder LAN

Beim unserem Sky+ Pro Receiver geschieht die Internetanbindung per LAN-Kabel oder per WLAN. Das WLAN-Passwort wird entweder schon bei der Erstinstallation des Receivers eingegeben oder nachträglich über das Service-Menü.

Unser zweiter Receiver, der klassische Sky+ Festplattenreceiver, bringt standardmäßig keine WLAN-Unterstützung mit. Ihn haben wir daher per Ethernet-Kabel mit dem Internet verbunden. Der passende LAN-Anschluss findet sich an der Receiver-Rückseite. Wer seinen Sky+ HD Receiver über WLAN anschließen möchte, kann bei Sky ein externes WLAN-Modul bestellen.

Video-Auswahl über Sky on Demand

Wurde der Receiver mit dem Internet verbunden, ist der Abruf von Videos dann kinderleicht. Im Menü von Sky on Demand wird einfach das gewünschte Video ausgewählt; nach dem Klick auf OK, erscheint nochmals ein Fenster, das bestätigt "in Ihrem Abonnement enthalten". Anschließend starten die Filme, Serien und andere Inhalte nahezu verzögerungsfrei - auch in HD-Qualität. Allerdings müssen wir zugeben: Wir konnten für unseren Test auf einen schnellen VDSL 50 Anschluss zurückgreifen, der einen schnellen Videostart garantierte.

Die genaue Anzahl an verfügbaren Videos verrät Sky zwar nicht, doch sie ist in jedem Falle abwechslungsreich und sehr umfassend. In der Tat kommt einem die Auswahl beim Durchzappen der Menüs riesig vor. Die neuesten und meist gesehenen Filme werden schon prominent im Startbereich angezeigt, außerdem kann der Nutzer zahlreiche Kategorien durchforsten oder gezielt nach Titeln suchen. Das Gesamtangebot wechselt ständig, neue Titel kommen hinzu, ältere verschwinden. Videos, die in Kürze aus der Auswahl verschwinden, werden unter "Letzte Chance" gelistet.

Auch die Sky Boxsets mit ganzen Staffeln von House of Cards, The Walking Dead und mehr finden sich hier. Abonnenten müssen natürlich nicht jedes Mal erneut nach interessanten Videos suchen, sondern können auch eine Merkliste anlegen. Aktuelle Favoriten lassen sich so schneller wieder aufspüren.

Film über Sky on Demand starten und pausieren
Film über Sky on Demand starten und pausieren

Streaming von Filmen in Ultra-HD

Ultra-HD Fernseher (4K-Fernseher) gehören zwar derzeit zu den Verkaufsrennern unter den Elektro-Großgeräten, Inhalte in UHD sind jedoch noch rar. Sky hat aber immerhin einen guten Anfang gemacht. Für Fußballfans gibt es vereinzelte Spiele aus der Bundesliga und der Champions League in UHD (siehe Seite 2 des Sky Testberichts: Sky Programm im Test). Darüber hinaus wartet aber auch eine kleine Auswahl an Filmen in Ultra-HD.

Auswahl von Ultra HD Filmen bei Sky on Demand

Innerhalb des Sky on Demand Menüs findet sich die Rubrik "Ultra-HD". Dort werden aktuell 4 UHD-Filme gelistet (Stand 08.03.2017), nämlich "Der Marsianer" mit Matt Damon, "Captain Phillips" mit Tom Hanks sowie die Komödien "Kindsköpfe 2" und "Die etwas anderen Cops". Hier hätten wir uns mehr Auswahl gewünscht. Immerhin erweitert regelmäßig ein neuer Ultra-HD Film die Liste, ein älterer Film fällt aber gleichzeitig wieder heraus.

Die UHD-Filme werden nicht per Internet-Verbindung gestreamt, sondern immer direkt über den Sky UHD Receiver geladen. Deshalb waren die Filme im unserem Test auch nicht sofort, sondern erst nach ein paar Tagen auf dem Receiver verfügbar. Der Download der Daten erfolgt in dem Falle über die Sat-Verbindung und geschieht nachts, wenn sich das Gerät im Standby befindet.

Sky Select - Inhalte kaufen

Obwohl bei Sky on Demand schon jede Menge kostenlose Inhalte geboten werden, gibt es auch ein kostenpflichtiges Programm. Diese Leih-Videothek läuft unter dem Namen "Sky Select" und wird ebenfalls über das on-Demand-Menü des Receivers aufgerufen. Dort spielen brandaktuelle Filme die erste Geige, die hier schon sechs bis acht Monate nach dem Kinostart zu finden sind. So ein Leihfilm hat allerdings auch seinen Preis. "Inferno" mit Tom Hanks und weitere Titel kosten 6 €.

Fazit zu Sky on Demand

Video-Auswahl, Bedienung und Einstellungsmöglichkeiten bei Sky on Demand haben uns überzeugt. Kunden finden eine große Auswahl an Filmen, Serien, Dokus und Sport-Highlights, die direkt über den Receiver gestartet werden können. Zahlreiche Inhalte lassen sich so jederzeit schnell und frei von Sendezeiten abrufen. Freunde fremdsprachiger Filme können sogar auf die Originalsprache umstellen und den Untertitel einblenden.

Etwas mehr Auswahl hätten wir uns bei Sky Ultra-HD gewünscht. Das Angebot ist aktuell mit 4 Filmen zwar noch sehr begrenzt, doch die Bildqualität ist knackscharf und der Abruf ist komfortabel sowie ohne Zusatzkosten möglich.

Sky Go - Sky auf dem Notebook, Tablet + Smartphone

Im Gegensatz zu Sky on Demand dient Sky Go eher als mobiles Zweit-Fernsehen. Der Video-Fundus von Sky lässt sich so auf dem PC, Notebook, Tablet und Smartphone genießen. Der Aufruf erfolgt entweder direkt über den Browser des Computers oder über die Sky Go App. Über den Browser ist die Nutzung besonders einfach: Wir riefen zunächst die URL www.skygo.sky.de auf und wählten uns mit unseren Kundendaten ein (Login).

Sky Go: Video starten
Video starten

Registrierung und Vergabe der Sky PIN

Bei der ersten Einwahl muss man sich zunächst für die Nutzung registrieren, also seinen Sky Go-Account freischalten: Hierzu mussten wir unsere Kundennummer, den registrierten Kundennamen samt Geburtsdatum sowie die letzten 5 Ziffern der bei Abo-Bestellung gewählten Zahlart eingeben. Nach dieser Verifizierung konnten wir schließlich die persönliche Sky PIN festlegen, die fortan für den Login dient.

Nach der Vergabe der Sky PIN stand Sky Go auch schon zur Verfügung. Filme, Serien, Dokus und weitere Videos lassen sich über die Menüoberfläche aufrufen und direkt starten. Zum einen greift der Kunde also auf die aktuelle Sky Video-Datenbank zu, andererseits können aber auch Sport-Übertragungen per Live-Stream verfolgt werden. So kommen vor allem Spiele aus der Fußball Bundesliga und Champions League, aber auch Tennis, Golf und mehr auf den Bildschirm. Ganze Spiele gibt es aber auch nachträglich in kompletter Länge zu sehen. Kurze Clips mit Highlights ergänzen das reichhaltige Video-Angebot.

Sämtliche Videos und Live-Events werden per Klick auf den Play-Button gestartet. Nach einer kurzen, dreistufigen Prüfung (Standortcheck, Systemcheck, Autorisierung) und ein bis zwei Werbeclips geht es los. Insgesamt funktionierte Sky Go im Test reibungslos, wenngleich die Bildqualität nicht an das normale Sky Fernsehen heranreicht. Voraussetzung für ein ruckel- und unterbrechungsfreies Streaming ist eine gute, stabile Internetverbindung. Bei schwächerer Datenleitung wird die Bildqualität mitunter deutlich schlechter.

Vier Geräte registrieren, kein Parallel-Streaming

Mit dem ersten Login bei Sky Go wird das Gerät automatisch für Sky Go registriert. Die Registrierung ist für vier internetfähige Geräte möglich. Wer Sky Go danach auf einem weiteren Smartphone, Tablet oder Notebook für Sky Go nutzen möchte, muss zunächst die alte Geräteliste über das Einstellungsmenü komplett löschen. Die Freigabe für Sky Go erfolgt dann also wieder neu. Nur ein einzelnes Gerät einfach aus der Liste zu entfernen, ist leider nicht möglich. - Dies hätte Sky auch komfortabler lösen können. Nach dem Löschen der Liste gilt zudem eine recht lange Sperrfrist von 60 Tagen - ebenfalls ein Schönheitsfehler. Immerhin lässt sich die Sperrfrist im Notfall mit einem Anruf beim Sky Kundenservice schneller aufheben.

Die Wiedergabe eines Videos oder Live-Streams kann immer nur auf einem internet-fähigem Gerät erfolgen. Wer ein Video auf einem zweiten Smartphone, Tablet oder Computer starten möchte, muss das andere Gerät erst "rausschmeißen" bevor es losgehen kann. Beim Versuch der Wiedergabe erscheint automatisch ein entsprechender Hinweis.

Sky Go Menü
Menü von Go: Videos durchstöbern

Sky Go App

Für die Nutzung von Sky Go auf dem Smartphone oder Tablet braucht der Sky Abonnent die Sky Go App. Die gibt es kostenfrei bei Google Play (Android), bei iTunes (iPad und iPhone) und für Windows 10 Geräte im Windows Store. Lange Zeit war die App allerdings mit nur wenigen Smartphones und Tablets kompatibel, immerhin hat sich die Liste der Geräte in den letzten Jahren deutlich erweitert. Auf unserem LG G3 und auf dem Galaxy Tab S von Samsung lief die App jedenfalls tadellos.

Sky Go auf dem Smartphone
Sky Go auf dem Smartphone

Die Bedienung ähnelt der auf dem Notebook, ist aber für die Darstellung auf dem Mobilgerät angepasst. Auf dem Startbildschirm entdeckten wir zunächst verschiedene abrufbare Inhalte nach Gruppen und Genres geordnet. Serien, Filme, Dokus und Sport-Clips konnten wir so durchstöbern. An Bundesliga- oder Champions League-Spieltagen stehen die Fußball-Live-Übertragungen im Mittelpunkt.

Zu allen Videos gibt es detaillierte Infos zur Sendung, die etwa auf die Länge und die Dauer der Verfügbarkeit hinweisen. Mit einer Berührung des Play-Buttons geht es auch schon los. Wer möchte, kann die Sendung aber auch auf seine Merkliste setzen und sie später auf dem Tablet, Notebook oder Fernseher ansehen. 

Programmmenü von Sky Go
Video Player von Sky Go
Video Player von Sky Go - Kung Fu Panda 3 auf dem Smartphone
Fazit Sky Go

Sky Go ist eine schöne Alternative, wenn man das Sky Programm mal eben auf einem mobilen Gerät nutzen möchte. Es eignet sich etwa für jene, die ihre Sky Highlights auch im Urlaub nicht verpassen möchten. Vorausgesetzt wird allerdings eine gute Internetverbindung via WLAN. Außerdem ist die Nutzung nur innerhalb von Deutschland möglich.

Etwas weniger gelungen finden wir allerdings den Bedienkomfort. Schnelles Klicken durch Videos ist nicht möglich, da der Nutzer um kurze Werbeeinblendungen nicht herumkommt. Zudem ist das Gerätemanagement umständlich. Jeder Browser wird etwa als einzelnes Endgerät gezählt, sodass ein Zurücksetzen der Geräteliste recht schnell notwendig wird. Außerdem kann Sky Go nur auf einem und nicht auf mehreren Geräten gleichzeitig genutzt werden. Diese Funktion gibt es erst bei Buchung von Sky Go Extra für 5 €/Monat.

Menü auf dem Smartphone
Sky Praxistest

Weiterlesen: Sky im Test


Tariftipp

Sky Entertainment + Netflix für 22,49 €

Volle Auswahl für Serien-Fans: Bis 30. November bietet Sky sein Paket Entertainment Plus inklusive Netflix zum Sparpreis an. Denn Neukunden zahlen in den ersten 12 Monaten besonders günstige 22,49 € pro Monat statt 32,99 €. Der Sky Q Receiver wird kostenlos spendiert. Die Aktivierungsgebühr ist auf 0,- € gesenkt (statt 59,- €).

Teaser Sky Entertainment Plus

Aktionspreis 22,49 €

Entertainment

31 Sender mit Serien, Dokus,...
Sky Box Sets

Netflix

alle Serien und Filme auf Abruf

Aktion bis 30.11.

  • Sky Entertainment Plus für 22,49 € (statt 32,99 €)
  • Sky Q Receiver für 0,- € (statt 149 €)
  • 0,- € Aktivierungsgebühr (statt sonst 59,- €)
  • auch mit Sky Cinema, Sport und Bundesliga kombinierbar