Netflix in Ultra-HD jetzt auch unter Windows: Das sind die Voraussetzungen

DSLWEB News | , 13:57 Uhr |

Netflix in UHD ist jetzt auch im Browser möglich

Ein Blog-Beitrag von Microsoft lässt aufmerken - Netflix-Inhalte können ab sofort auch über den Browser in 4K-Auflösung abgerufen werden. Für die meisten Nutzer bleibt diese Möglichkeit vorerst aber reine Theorie, denn die technischen Hürden dafür sind ganz schön hoch gesteckt.

Es könnte alles so einfach sein - isses aber nicht
Auch beim Streaming-Anbieter Netflix wächst das Angebot an Inhalten, die in Ultra-HD verfügbar sind. Um überhaupt auf diese zugreifen zu können, ist allerdings schon einmal die passende Abo-Variante nötig. Denn UHD-Pixelpracht gibt es grundsätzlich erst mit der höchsten Abostufe "Premium", die mit 11,99 €/Monat zu Buche schlägt.

Darüber hinaus ist für die Übertragung von ultrahochauflösenden Bildern natürlich auch eine flotte Internetverbindung erforderlich. Netflix selbst empfiehlt hier eine Bandbreite von mindestens 25 Mbit/s. Die geforderte Leistung sollte die Leitung auch stabil liefern können, ansonsten schwankt mit der Bandbreite auch ganz schnell die Bildqualität.

Schließlich benötigt der Nutzer auch noch ein passendes Abspiel-Gerät. Für viele UHD-Fernseher steht bereits eine aktuelle Netflix-App bereit, andernfalls wird zusätzlich noch eine geeignete TV-Box benötigt, beispielsweise ein Chromecast Ultra oder eine Xbox One S. Wer Ultra-HD Inhalte einfach auf dem Rechner abspielen wollte, sah dagegen bislang in die Röhre - und zwar bestenfalls in Full-HD.

Nur im Edge-Browser und mit dem richtigen Prozessor
Wer das UHD-Angebot auf dem PC oder Laptop nutzen möchte, muss nicht nur Windows 10 installiert haben, darüber hinaus wird bislang als einziger Browser Microsoft Edge unterstützt. Einige Fans alternativer Anwendungen sind damit schon einmal vergrätzt, es gibt aber noch eine weitere große technische Hürde. Der Rechner muss nämlich zwingend mit einem Intel-Prozessor der neuen siebten Generation - also einer "Kaby Lake" Einheit - ausgerüstet sein. Diese beherrschen nämlich nicht nur die passende Dekodierung, sondern auch die von Netflix eingeforderten hardwareseitigen Kopierschutzstandards. Arbeitet im Rechner hingegen noch ein Skylake-Prozessor, hat sich die Sache mit dem UHD-Streaming im Browser deshalb auch schon erledigt. 



Weitere TV News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter

Tarifvergleich
  • Tarifexperten seit 2002
  • alle Kosten eingerechnet
  • hohe Preisvorteile sichern

Das beste Angebot finden:

Bitte eine gültige Vorwahl eingeben.

Mehr unter DSL Vergleich