Ihr TV-Bild ist bald weg! - Was steckt hinter der DVB-T Abschaltung?

DSLWEB News | , 10:18 Uhr |

Ihr TV-Bild ist bald weg - Kampagne von Freenet TV
Ihr TV-Bild ist bald weg! - Was steckt hinter der DVB-T Abschaltung? 4.2 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)

"Ihr TV-Bild ist bald weg" - Die großflächigen Werbebotschaften sind derzeit im Stadtbild kaum zu übersehen. Der Anbieter Freenet TV weist damit auf die Abschaltung von DVB-T zum 29.03. hin. Viele dürften sich fragen: Was steckt dahinter? Und ist auch mein TV-Empfang betroffen? Wir erklären die Hintergründe...

Das Thema DVB-T Abschaltung geistert schon seit geraumer Zeit durch die Medien. Und mittlerweile sind die Hinweise in Innenstädten, auf Bahnhöfen und am Flughafen kaum noch zu übersehen. Doch was steckt wirklich dahinter? - Fakt ist: Zum 29.03.2017 wird die Übertragung von Antennenfernsehen über den bisherigen Standard DVB-T in einem Großteil Deutschlands eingestellt. Für Verbraucher, die ihre Fernsehbilder bis dahin über DVB-T empfangen, bleibt der Bildschirm ab dann tatsächlich schwarz. Die Abschaltung zum 29.03. trifft rund 60 Prozent der Fläche Deutschlands und alle großen Ballungsgebiete. In anderen Regionen bleibt die Übertragung übergangsweise noch bestehen. Aber auch dort ist früher oder später Schluss.

Abschaltung von DVB-T2 zur Umstellung auf DVB-T2
Die Abschaltung hat einen einfachen Grund. Das Antennen-Fernsehen wird von DVB-T auf den modernen Standard DVB-T2 umgestellt. DVB-T2 bringt eine bessere Bildqualität und eine größere Senderauswahl. Zwar laufen diesen Monat noch beide Systeme im Parallelbetrieb, doch die Senderanzahl bei DVB-T2 ist bislang stark begrenzt. Damit die Senderauswahl zum 29.03. auf 40 HD Sender steigen kann, ist deshalb die Abschaltung von DVB-T notwendig.

Wer ist betroffen?
Die meisten Fernseh-Zuschauer sind von der Umstellung nicht betroffen. Wer seine Sender über Satellit, Kabel TV oder IPTV empfängt, braucht nichts zu tun. Nur Nutzer von Antennenfernsehen, die einen DVB-T Receiver oder einen Fernseher mit DVB-T Modul im Gebrauch haben, müssen handeln.

Was muss ich tun?
Sie gehören zur beschriebenen Zielgruppe? Um das neue Antennen-Fernsehen zu empfangen, benötigen Sie einen neuen DVB-T2 Receiver. Diesen gibt es ab etwa 50 Euro im Elektronikhandel. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das Modell das grüne DVB-T2 Logo aufweist und auch Freenet TV unterstützt. Als Alternative zum Receiver sind zudem Fernseher mit eingebautem DVB-T2 Tuner erhältlich, ein separates Empfangsgerät entfällt dann. Die bisher genutzte Empfangsantenne kann in der Regel weiterhin verwendet werden.

Was genau ist Freenet TV?
Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender bleiben mit DVB-T2 frei empfangbar, sie kommen ohne weitere Kosten in scharfer HD-Qualität auf den Fernsehschirm. Wer zusätzlich private Sender wie RTL HD, Pro7 HD etc. sehen möchte, benötigt außerdem Freenet TV. Freenet TV bietet quasi ein Komplettpaket mit allen 40 öffentlich-rechtlichen und privaten HD Sendern. Das Angebot ist allerdings kostenpflichtig und schlägt mit 5,75 € pro Monat zu Buche (oder 69 €/Jahr). Im Rahmen einer Sonderaktion mit Bild bietet Freenet TV auch ein Kombipaket mit 4 Gratis-Monaten und inklusive Samsung Receiver für 49,95 € an. Verbraucher erhalten 50 € Rabatt auf das Gerät. Genaue Infos zum Angebot und zum Anbieter verät unser Special zu Freenet TV.

Freenet TV Kampagne: Ihr TV-Bild ist bald weg.



Weitere TV News


Freenet TV Logo
Anbietercheck Logo

Freenet TV