DVB-T2 Umstellung: Nächste Welle am 08. November

DSLWEB News | , 09:15 Uhr |

DVB-T2: Nächste Umstellungs-Welle rollt am 08.11.2017
DVB-T2 Umstellung: Nächste Welle am 08. November 4.5 / 5 2 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (2)

Mit DVB-T2 kommen die HD Sender auch per Antennen in die heimischen vier Wände. Nachdem das terrestrische TV-Angebot seit Ende März bereits in vielen Regionen empfangen werden kann, geht der Ausbau nun Anfang November in die nächste Runde. Das volle DVB-T2 Programm gibt es dann auch in Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz.

Mit DVB-T2 40 HD Sender über Antenne empfangen
DVB-T2 ist der Nachfolger des früheren DVB-T Standards. Großer Vorteil der neuen Übertragungstechnik: Über Antenne kann jetzt auch HDTV empfangen werden. Mehr als 20 HD Sender werden ohne weitere Zusatzkosten übertragen, davon geht ein Großteil auf das Konto der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.

Für knapp 20 private HD Sender - darunter u.a. RTL HD, Sat.1 HD oder ProSieben HD - wird dagegen ein kostenpflichtiges Freenet TV Abonnement benötigt. Dieses gibt es für 5,75 €/Monat, zum Start winken derzeit zusätzlich 3 Gratis-Monate. Alle weiteren Infos zum Angebot gibt es unter Freenet TV.

DVB-T2 HD jetzt auch in Dresden, Freiburg & Co.
Das volle DVB-T2 Senderangebot steht ab dem 08.11. dann wie oben bereits erwähnt in Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz zur Verfügung. Darüber hinaus erfolgt aber auch noch an den Senderstandorten Cuxhaven (Stadt), Göttingen (Espol), Heringsdorf, Hoher Meissner, Löbau, Pfaffenberg, Rhön, Stralsund (Garz), Wolfsburg sowie Würzburg die Umstellung auf DVB-T2. Hier können allerdings ausschließlich öffentlich-rechtliche Sender empfangen werden, privates HDTV via DVB-T2 ist also nicht möglich.

Wichtige Info: Wer in den genannten Regionen sein TV-Programm bislang über DVB-T empfangen hat, muss, wenn er weiter über Antenne fernsehen möchte, zum 08. November 2017 unbedingt auf DVB-T2 umsteigen, da der alte DVB-T Standard dann abgeschaltet wird. Für DVB-T2 wird in vielen Fällen ein neues Empfangsgerät benötigt (erkennbar am grünen DVB-T2 Logo), die bisherige DVB-T Antenne kann aber meist weiter eingesetzt werden. Alles Wissenswerte rund um das neue Antennenfernsehen haben wir zusammengefasst unter DVB-T2 HD.



Weitere TV News


Freenet TV Logo
Anbietercheck Logo

Freenet TV