DVB-T2 Umstellung: Das neue Antennen-Fernsehen in weiteren Regionen

DSLWEB News | , 16:59 Uhr |

DVB-T2 startet in Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz
DVB-T2 Umstellung: Das neue Antennen-Fernsehen in weiteren Regionen 4.5 / 5 2 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (2)

Sollte am Mittwoch plötzlich das Antennenfernsehen streiken, dann kann das der Umstellung auf den neuen Standard DVB-T2 geschuldet sein - am 8.11. sind nun nämlich auch Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz an der Reihe. Anpassungen gibt es allerdings auch im Raum Braunschweig und Hannover.

Die Ausbauwelle rollt weiter: Seit März wird das digitale Antennen-Fernsehen in Deutschland nach und nach vom bisher genutzten Übertragungs-Standard DVB-T auf dessen Nachfolger DVB-T2 umgestellt. Der 8. November ist nun das Startdatum für die nächsten DVB-T2 Standorte. Der Switch erfolgt dabei in den Regionen Freiburg und Freiburg Schönberg (Baden-Württemberg), Habichtswald und Kassel (Hessen), Koblenz (Rheinland-Pfalz) sowie Dresden (Sachsen).

Kalt erwischt worden? Das ist jetzt zu tun
Grundsätzlich bringt die neue Übertragungstechnik mehr Programme und endlich auch gestochen scharfes HD Fernsehen über Antenne. Dabei gilt: Die öffentlich-rechtlichen Kanäle kommen kostenlos ins Haus, für den Empfang der privaten Sender dagegen wird ein Abonnement von Freenet TV benötigt.

Wer nicht richtig auf die Umstellung vorbereitet ist, bei dem bleibt der Fernsehschirm allerdings erst einmal schwarz. Denn während DVB-T Zimmer- oder Außenantenne grundsätzlich auch für den DVB-T2 Empfang genutzt werden können, müssen alte DVB-T Empfänger (im Fernseher verbaut oder als separate Box) spätestens jetzt durch einen passenden DVB-T2 Receiver ersetzt werden. 

Braunschweig & Hannover: Pro7, Sat1 & Co. wechseln Sendefrequenzen
Im Raum Braunschweig / Hannover ist DVB-T2 bereits im Einsatz, doch auch dürfte so mancher Nutzer am 8. November erst einmal einige der gewohnten Programme vermissen. Der Grund: Die Sender der ProSiebenSat.1 Gruppe (Pro7, Sat1, Kabel, SIXX, Sat1 Gold, Pro7 MAXX) sowie Sport1 wechseln hier auf andere Sendefrequenzen. Um wieder alle Kanäle in der Senderliste zu haben, muss ein erneuter Sendersuchlauf durchgeführt werden (für manuellen Sendersuchlauf: Kanal 21, Frequenz 474 MHz).


Weitere TV News


Freenet TV Logo
Anbietercheck Logo

Freenet TV