Aufwärtstrend: Sky auf dem Weg in schwarze Zahlen

DSLWEB News | , 13:29 Uhr | Corinna Schuetten

Es geht weiter aufwärts bei Sky

Es war ein Verlustgeschäft. Nicht zuletzt aufgrund des Einkaufs teurer Fußball-Übertragungsrechte kam Pay-TV Provider Sky in der Vergangenheit finanziell auf keinen grünen Zweig. 2013 könnte jedoch das Jahr der Wende werden. Schon im ersten Halbjahr war es dem Anbieter gelungen, die Verluste deutlich zu reduzieren und mehr Kunden für sich zu gewinnen. Nun liegt der Geschäftsbericht für das 3. Quartal vor und erneut stehen die Zeichen positiv. Gestiegener Umsatz und mehr Abonnementen lassen auf einen baldigen Aufstieg und schwarze Zahlen hoffen.

Mehr Kunden, die mehr ausgeben
Zum 30. September 2013 zählte Sky Deutschland insgesamt 3,53 Millionen Abonnementen. Damit wuchs der Kundenstamm innerhalb von 3 Monaten um 76.000 direkte Abnehmer. Weiterhin positiv: Jeder Sky-Nutzer gab im Durchschnitt 34,07 Euro pro Monat aus, was im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 1,85 € bedeutet. Wer Sky bucht, will demzufolge tendenziell mehr als nur die Grundausstattung und beauftragt gleich mehrere Programmpakete sowie zusätzliche Dienste wie Sky Go oder die HD-Option.

Was Sky darüber hinaus zugutekommt, sind rund 155.000 Kunden, die seit einigen Monaten auf indirekte Weise den Weg zum Pay-TV Provider finden. Hier handelt es sich zum größten Teil um Nutzer des im Sommer ausgelaufenen Bundesliga-Angebots "Liga total!". Dessen Anbieter Telekom hatte zuvor die Übertragungsrechte an Sky verloren und war schließlich eine Partnerschaft mit dem bis dato Konkurrenten eingegangen, um selbst keine Kunden für das IPTV-Angebot Entertain zu verlieren.

Ziel: Operativer Gewinn für das gesamte Jahr
Alles in allem kann Sky mit dem aktuellen Quartalsergebnis sehr zufrieden sein. Der Gesamtumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 18,5 Prozent auf 392,7 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sogar um 57,1 Prozent auf 29,2 Millionen Euro. Zwar bedeutet dies effektiv noch immer ein Minus von 14,2 Millionen Euro in der Unternehmensbilanz, der Verlust ist jedoch deutlich geringer als noch im Jahr zuvor. Im 3. Quartal 2012 hatte Sky noch ein Minus von 16,5 Millionen Euro vermelden müssen.

In Hinblick auf das Gesamtjahr stimmen die Ergebnisse den Konzern insgesamt optimistisch und die offizielle Jahresprognose sieht tatsächlich das Erreichen eines positiven operativen Ergebnisses vor. Und auch der Aktienkurs weist in dieselbe Richtung: Mit nunmehr 7,40 € pro Aktie hat sich dieser in den vergangenen 12 Monaten um mehr als 100 Prozent gesteigert.



Weitere TV News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

DSL Vergleich

Aktuelle Angebote vergleichen und sparen!

Tarifvergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Transparent: Alle Kosten einberechnet
  • Sicher: Datenschutz ist uns wichtig