Analog-Abschaltung bei Unitymedia 2017 - das ist zu tun

DSLWEB News | , 10:36 Uhr |

Fernbedienung

Unitymedia stellt das analoge Fernsehen im Juni 2017 vollständig ein. Bis spätestens dann müssen Kunden auf digitales Kabelfernsehen umstellen, sonst sehen sie in die Röhre. Die Umstellung ist relativ einfach möglich: Benötigt wird ein Digital- bzw. HD-Receiver oder ein Fernseher mit eingebautem DVB-C Empfänger.

Update vom 22.02.2017: Inzwischen hat Unitymedia den genauen Zeitplan für die Analog-Abschaltung bekannt gegeben. Die Abschaltung des analogen TV-Signals erfolgt im Laufe des Juni 2017 in fünf Wellen. Genaue Details zum Fahrplan von Unitymedia verraten wir unserem Artikel: Unitymedia stellt Fahrplan für Digitalisierung vor. Die wichtigsten Infos zum Thema haben wir zusammengefasst unter Unitymedia Analog-TV Abschaltung

Digitales Fernsehen ist zwar seit Jahren auf dem Vormarsch und schon beim Großteil der Bevölkerung angekommen. Dennoch besitzen einige Nutzer von Kabelfernsehen immer noch einen analogen TV-Anschluss. Die meisten Kabelanbieter speisen derzeit sowohl das analoge als auch das digitale TV-Signal in ihre Netze ein, weshalb auch Kunden mit alter Technik weiterhin fernsehen können. Einer der bundesweit größten Anbieter, Unitymedia, stellt die Übertragung des analogen TV jedoch im Juni 2017 vollständig ein. Unitymedia Kabelkunden, die noch analog fernsehen, müssen also bald umsteigen. Sonst bleibt der Bildschirm ab dem kommenden Sommer schwarz.

Schaue ich noch analog?
Laut Unitymedia sehen bereits 85 Prozent der TV-Kunden digital fern. Nun gilt es, in den nächsten Monaten, die restlichen 15 Prozent zu informieren und zur Umrüstung ihrer Empfangstechnik zu bewegen. Kunden des Kabelanbieters sollten zunächst prüfen, ob sie noch analoges oder bereits digitales TV nutzen. Die Antwort ist in der Regel schnell gefunden: Wer einen separaten Receiver einsetzt oder einen modernen Flachbild-Fernseher mit eingebautem Empfänger besitzt, schaut schon digital. Wer dagegen einen älteren Fernseher ohne DVB-C Modul oder keinen Kabel-Receiver nutzt, sieht noch analog.

Im Übrigen lässt sich die Antwort auch an der Programmauswahl ablesen. Kunden, die HD-Fernsehen empfangen und/oder auf eine größere Programmvielfalt zurückgreifen - etwa mit den Sender ZDFinfo, ZDFneo, Sat.1 Gold und RTL Nitro - nutzen mit Sicherheit schon digitales Fernsehen.

So gelingt der Umstieg
Betroffene Kunden benötigen für die Umstellung lediglich ein geeignetes Empfangsgerät. Passende Digital-Receiver oder HD Receiver sind im Handel erhältlich. Wichtig ist, dass das gewählte Gerät den Standard DVB-C unterstützt - Verbraucher sollten also unbedingt auf das Logo achten! Auch ein neuer Fernseher mit integriertem DVB-C Empfänger stellt eine Option dar.

Ein HD-Digitalreceiver kann natürlich auch direkt von Unitymedia bezogen werden. Der Anbieter hat derzeit zwei Modelle im Programm, den einfachen Unitymedia HD Receiver und den Unitymedia Horizon HD Recorder, der zusätzlich eine Aufnahmefunktion mitbringt. Beide Geräte bringen alle digital verfügbaren Programme auf jeden Fernseher. Besitzer eines HD-fähigen TV-Geräts sehen zudem viele Sender in HD-Qualität. Über die verfügbaren Geräte bei Unitymedia informiert ausführlich unsere Seite Unitymedia Receiver. Der Kabelnetzbetreiber bietet auch die Möglichkeiten zur Receiver-Miete, diese Angebote stellen wir unter Unitymedia TV Pakete vor.



Weitere TV News


Logo Unitymedia
Anbietercheck Logo

Unitymedia TV

Tarifvergleich
  • Tarifexperten seit 2002
  • alle Kosten eingerechnet
  • hohe Preisvorteile sichern

Das beste Angebot finden:

Bitte eine gültige Vorwahl eingeben.

Mehr unter DSL Vergleich