Mit 1 Gbit surfen: Unitymedia macht Frankfurt zur zweiten Gigabit-City

DSLWEB News vom

Unitymedia logo
Mit 1 Gbit surfen: Unitymedia macht Frankfurt zur zweiten Gigabit-City 4.5 / 5 4 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (4)

Die Netzbetreiber setzen viel daran, die Internet-Geschwindigkeiten weiter auszubauen. So hat Vodafone die Übertragungsrate in seinem Kabelnetz schon relativ früh auf 500 Mbit/s hochgeschraubt. Dies möchte das Unternehmen Unitymedia noch toppen und bietet seinen Nutzern ganze 1000 Mbit/ s an. Nachdem das Projekt Gigabit-Netzausbau Ende letzten Jahres in Bochum gestartet war, wurde nun eine Ausweitung auf Frankfurt am Main angekündigt.

Im Oktober 2018 soll es soweit sein. 380.000 Haushalte und Unternehmen sollen in Frankfurt am Main mit noch schnellerem Internet ausgestattet werden. Dabei soll es sich um einen Ausbau auf eine Surfgeschwindigkeit von 1000 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload handeln. Dies würde Frankfurt am Main zur ersten Gigabit-City Hessens machen. Hier wird jedoch nicht Schluss sein: In den kommenden Monaten und Jahren will Unitymedia sein komplettes Verbreitungsgebiet - und damit 13 Millionen Kabelhaushalte - fit für Gigabit-Tempo machen.

Gigabit-Tarif Den Tarif gibt es ab 99,99 Euro bei Unitymedia
Nach Abschluss der Arbeiten am Unitymedia Kabelnetz können erste Kunden ab Oktober mit 1 Gigabit pro Sekunde im Internet surfen. Um das schnelle Surfvergnügen genießen zu können, braucht der Haushalt oder das Unternehmen eine Kabeldose mit Anbindung an Netz des Providers. Aktuell vorhandene Anschlüsse werden automatisch umgestellt. Für Neukunden soll der Tarif für 99,99 Euro monatlich erhältlich sein. Wie üblich wird das Angebot an eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten gekoppelt sein.



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Logo Unitymedia
Anbietercheck Logo

Unitymedia Internet & Telefon