United Internet: 1&1 DSL tritt auf der Stelle, 8 Mio. Mobilfunkkunden dank Drillisch

DSLWEB News vom 14. November 2017, Thomas Ziegenhorn

United Internet Zentrale
United Internet: 1&1 DSL tritt auf der Stelle, Mobilfunk im Plus Artikelbewertung: 4.13 / 5 8 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8)

United Internet sieht sich nach Präsentation seiner Geschäftszahlen im Q3 2017 weiter auf Wachstumskurs. Dank der Drillisch-Übernahme besitzt das Unternehmen nun mehr als 8 Mio. Mobilfunkkunden. Die DSL-Sparte stagniert indes, 1&1 DSL kann kaum zulegen.

Die Übernahme der Drillisch AG durch die United Internet AG schlug im Frühjahr hohe Wellen. Schließlich handelte es sich hier um die Fusion zweier Big Player auf dem deutschen Telekommunikations-Markt. United Internet sicherte sich auf einen Schlag Millionen von Mobilfunkkunden von Marken wie Smartmobil, PremiumSIM, DeutschlandSIM und WinSIM. Wie das neue Gesamtunternehmen nun aufgestellt ist, zeigt sich nach Bekanntgabe der vorläufigen Geschäftszahlen zum Ende des dritten Geschäftsquartals 2017.

United Internet steigerte die Anzahl seiner Gesamtkunden aus allen Geschäftsbereichen signifikant. Insgesamt listet der Konzern nun mehr als 22,6 Millionen kostenpflichtige Kundenverträge. Der Löwenanteil, nämlich 12,39 Millionen, fällt auf die Privatkundensparte, die sich weiter in die Bereiche DSL / VDSL und Mobilfunk gliedert. Im Letzteren verzeichnete United Internet durch die erfolgreiche Drillisch-Übernahme die höchsten Zuwächse. Die Anzahl der Mobilfunkverträge stieg von 4,57 Mio. (Stand 30.06.17) auf nun offizielle 8,06 Mio. Bei 3,35 Mio. jener Kunden handelt es sich zwar um Drillisch-Kunden, weiterhin legten aber auch die neuen Kundenverträge um stattliche 140.000 zu. Die meisten von ihnen dürften auf die Marke 1&1 verfallen; der Wachstumstrend im Mobilfunksektor ist intakt.

Anders sieht es im Bereich DSL / VDSL, der ebenfalls über 1&1 vermarktet wird. Hier verzeichnet United Internet lediglich ein kleines Plus. Die Anzahl der neuen Breitband-Verträge stieg um 20.000. Dem steht allerdings ein Minus von 10.000 bei den alten Resale-Verträgen (T-DSL / R-DSL) entgegen. In der Summe kommt 1&1 auf 4,46 Millionen Breitband-Kunden, die sich aus 4,33 Mio. DSL-Kunden und nur noch 130.000 Resale-Kunden zusammensetzen. Damit kann 1&1 DSL auch im vergangenen Geschäftsquartal Q3 2017 kaum wachsen, die Konkurrenten Vodafone und Telekom können hier weiter enteilen.

 

Weiterführende DSLWEB Informationen

1&1 All Net Flat alle wichtigen Informationen zum 1&1 All-Net-Flat Angebot
DSLWEB Breitband Report Deutschland Zahlen & Fakten zum Breitbandmarkt
SmartWeb Mobilfunk Report Hintergründe und Zahlen zum deutschen Mobilfunkmarkt

 

noch keine Kommentare

 

Weitere DSL News

 

zur aktuellen DSL News Übersicht

 

1&1 DSL Anbietercheck
1
1&1 DSL im Check
2
Die 1&1 Doppel-Flat
3
Wo gibt es 1&1 DSL?
4
Der 1&1 HomeServer

 

Alle Angaben ohne Gewähr. DSL, Kabel, LTE und UMTS sind nicht überall verfügbar. Die angegebenen Preise sind inklusive Mehrwertsteuer. Alle verwendeten Logos, Warenzeichen und Schutzmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt. Copyright 2002 bis 2017.

Feedback an die Redaktion