Telekom Netzausbau: Schnelles Internet für etliche neue Gemeinden

DSLWEB News vom 10. Oktober 2017, Ingo Hassa

Glasfaserausbau
Telekom Netzausbau im Oktober 2017: Schnelles Internet in etlichen neuen Gemeinden Artikelbewertung: 4.45 / 5 11 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11)

Die Telekom hat auch in den vergangenen vier Wochen wieder zahlreiche Gemeinden für modernes Highspeed-Internet flottgemacht. Wir geben einen Überblick darüber, wo ab sofort höhere Bandbreiten zur Verfügung stehen - und wo die schnellere Internetanbindung gerade vorbereitet wird.

ABGESCHLOSSEN: Hier können neue Anschlüsse gebucht werden
Seit Mitte September (siehe auch Telekom Netzausbau September 2017) konnte die Deutsche Telekom eine lange Liste an Ausbauprojekten erfolgreich abschließen. In den folgenden Regionen hat die Telekom den Netzausbau dabei in Eigenregie durchgeführt. Über die neue Glasfaser-Infrastruktur kann sie in den betreffenden Gemeinden nun bis zu 100 Mbit/s bereitstellen: Affing (inkl. Frechholzhausen, Iglbach, Katzenthal), Apolda (Rödigsdorf), Bodenfelde (Polier, Wahmbeck), Brochthausen, Faßberg, Florstadt, Gerlingen, Gladbeck, Gramzow, Heringen/Helme (Heringen), Hilkerode, Ilmtal-Weinstraße (Oßmannstedt, Ulrichshalben), Jembke, Jessen/Elster, Kirkel (Neuhäusel), Lampertheim-Hüttenfeld, Lengede (Broistedt), Lüdenscheid (Buckesfeld, Höh), Lüdinghausen, Markt Neunkirchen am Brand, Meinersen (Kerngemeinde, Ahnsen, Ohof, Seershausen), Neustadt a.d. Weinstraße (Gimmeldingen, Haardt, Hambach, Königsbach), Ortenberg, Reichelsheim, Rhumspringe (Rhumspringe, Rüdershausen), Schöningen (Innenstadt, Esbeck, Hoiersdorf), Schwelm, Söllingen (Twieflingen), Stolberg (Gressenich, Schevenhütte), Trossingen (inkl. Schura), Uslar (Delliehausen, Gierswalde, Volpriehausen), Weßling (Weßling, Oberpfaffenhofen), Wiegendorf (inkl. Schwabsdorf), Windischeschenbach, Wittingen (inkl. Darrigsdorf, Glüsingen, Rade, Suderwittingen), Wolfsburg (Ehmen, Mörse), Wülfrath (Düssel) und Wuppertal (Dornap).

In Regionen, in denen der Telekom-Ausbau mit Fördermitteln bezuschusst wird, stehen nach Abschluss der Arbeiten in der Regel bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung. In Teilgebieten, in denen die Glasfaser noch näher an die Gebäude heranrückt, sind unter Umständen auch bis zu 200 Mbit/s drin. Hier wurden zuletzt solche geförderten Ausbauarbeiten beendet: Außernzell, Eggenthal, Fichtelberg (inkl. Hüttstadl, Neubau), Helmbrechts (inkl. Absang, Baiergrün, Edlendorf, Enchenreuth, Gösmes, Günthersdorf, Suttenbach), Leidersbach (inkl. Ebersbach, Roßbach, Volkersbrunn), Markt Burtenbach (Kemnat, Oberwaldbach), Markt Ziemetshausen, Pleinfeld, Rödelsee (ink. Gewerbegebiet Fröhstockheim), Schönwald (inkl. Grünhaid, Reichenbach und Buchbach), Seeshaupt, Stockheim (Burggrub, Haig, Mostholz, Neukenroth, Stockheim), Warmensteinach (inkl. Geiersberg, Grassemann, Hütten, Oberwarmensteinach, Schmidtleithen, Stechenberg) und Weißenstadt (inkl. Birk, Franken, Frohnlohe, Grub, Kohlmesserhaus, Meierhof, Ruppertsgrün, Schönlind, Weiherhöfen, Weißenhaid, Zechenhaus).

BAUBEGINN: Hier sind neue Ausbauarbeiten angelaufen
Hier und da hat die Telekom auch neue Ausbauprojekte in Angriff genommen. In den folgenden Gemeinden ist in den letzten Wochen der Startschuss für den Ausbau für bis zu 100 Mbit/s gefallen: Adelebsen, Breisach, Dipperz, Hann. Münden (Hedemünden, Oberode), Heubach (inkl. Buch), Kleinblittersdorf (inkl. Auersmacher, Bliesransbach, Sitterswald), Kuppenheim (Oberndorf), Neustadt in Sachsen, Samtgemeinde Radolfshausen (Ebergötzen, Seeburg, Seulingen) und Wadern.

Dazu kommen natürlich noch einige Gemeinden, in denen der Netzausbau bezuschusst wird und zunächst Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s ins Visier genommen werden. Hier haben die entsprechenden Arbeiten begonnen: Altenberg (Bärenstein, Löwenhain, Fürstenwalde, Fürstenau), Geiselhöring, Haselbach, Hauenstein (Gigabit-Ausbau im Gewerbegebiet) und Schwabach.

BESCHLOSSENE SACHE: Hier werden neue Projekte vorbereitet
Falls der eigene Wohnort bis jetzt noch nicht mit dabei war, ist schlicht noch etwas Geduld gefragt. Denn an den nächsten Ausbau-Schritten wird hinter den Kulissen längst kräftig gefeilt. Aktuell hat die Telekom beispielsweise in diesen Kommunen konkrete Ausbau-Planungen für Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s in Angriff genommen: Augustdorf, Bad Zwesten, Beckum (Neubeckum), Brandis, Essingen (ink. Forst), Frankfurt/Oder (Zentrum), Kamen, Königslutter am Elm (Rhode), Naunhof, Paderborn (Vorwahlbereich 05293) und Wurzen.

Zu guter Letzt konnte die Telekom in den letzten Wochen auch einige weitere Förderprojekte an Land ziehen. In allen aufgeführten Gemeinden sind neben dem regulären Ausbau für bis zu 50 Mbit/s in einigen Teilgebieten übrigens auch Glasfaser-Anbindungen mit bis zu 200 Mbit/s vorgesehen: Ainring, Allershausen, Bad Rappenau, Markt Rotthalmünster, Niederwinkling und Ornbau.

 

Weiterführende DSLWEB Informationen

Internet Verfügbarkeit Verfügbarkeitsprüfung und Infos zum Breitbandausbau
Telekom DSL alle Telekom DSL Angebote im Überblick
Telekom DSL Verfügbarkeit Informationen zur Verfügbarkeit von Telekom DSL

 

noch keine Kommentare

 

Weitere DSL News

 

zur aktuellen DSL News Übersicht

 

Telekom DSL Anbietercheck
1
Telekom DSL im Check
2
Telekom Magenta Zuhause
3
Wo gibt es Telekom DSL?
4
Der Telekom Speedport

 

Alle Angaben ohne Gewähr. DSL, Kabel, LTE und UMTS sind nicht überall verfügbar. Die angegebenen Preise sind inklusive Mehrwertsteuer. Alle verwendeten Logos, Warenzeichen und Schutzmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt. Copyright 2002 bis 2017.

Feedback an die Redaktion