Telekom: Glasfaserausbau für weitere Gewerbegebiete

DSLWEB News vom 02. Mai 2018, Franziska Roth

telekom
Telekom: Glasfaserausbau in Gewerbegebieten Artikelbewertung: 4.5 / 5 2 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2)

Die Deutsche Telekom treibt ihren Glasfaserausbau weiter voran. Im Mittelpunkt eines nun angelaufenen Großprojekts stehen Glasfaserverbindungen für rund 49.000 Unternehmen. In 75 Kommunen sollen insgesamt 3500 Kilometer Glasfaser in Gewerbegebieten verlegt werden.

DieTelekom ist am deutschlandweiten Glasfaserausbau dran. Pro Jahr investiert das Unternehmen rund 5 Milliarden Euro und stellt mit über 460.000 Kilometern alle anderen Glasfaser-Netze Europas in den Schatten. Nun vermeldet der Konzern den Start eines weiteren Großprojekts, das Gewerbegebiete in 75 Kommunen mit schnellen Leistungen versorgen soll. Im Laufe des Jahres 2019 können dortige Geschäftskunden von Datenraten bis zu 1 Gbit/s profitieren.

Telekom verspricht Gigabit-Geschwindigkeiten
Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland, betont: "Wir werden das Projekt zügig umsetzen und die Betriebe mit modernster Technik versorgen. Wir bieten den Unternehmen damit die beste Infrastruktur für die Digitalisierung. Und der Ausbau geht weiter: Unser Ziel ist es, bundesweit 3000 Gewerbegebiete in Deutschland mit FTTH an unser Glasfasernetz anzuschließen." Besonders günstig kommen Unternehmen davon, die sich frühzeitig für einen Anschluss an das Glasfaser-Netz entscheiden, da dieser für sie keine zusätzlichen Kosten verursacht. Das Tarifangebot bleibt variabel: Es werden Tarife mit Internetanschlüssen von 100 Mbit/s bis 1 Gbit/s wählbar sein.

Beim Ausbau selbst wird das Trenching-Verfahren angewendet. Hierbei muss die Straße nicht umständlich mit Baggern aufgerissen werden, da nur ein schmaler Spalt in die Bordsteinkante gefräst wird. Dies verkürzt die Bauzeiten erheblich, was gerade für Anwohner angenehm ist, und ermöglicht ein nachhaltigeres und kostengünstigeres Arbeiten. Hier eine Übersicht der Kommunen, die von dem Ausbau profitieren können:

Aachen, Achim, Alfeld, Alzenau, Attendorn, Augsburg, Bayreuth, Berlin, Bitterfeld-Wolfen, Bönen, Braunschweig, Bremerhaven, Brühl, Darmstadt, Dettelbach, Dormagen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Eschborn, Essen, Frankfurt, Grünkraut, Hagen, Hamburg, Hannover, Hausach, Heidelberg, Heinsdorfergrund, Herzebrock-Clarholz, Hürth, Kaiserslautern, Kiel, Kirchlengern, Kirkel, Klipphausen, Koblenz, Köln, Krefeld, Laatzen, Langenau, Langenfeld, Leipzig, Lüdenscheid, Ludwigsfelde, Mainz, Meckenheim, Meerane, Meerbusch, Memmingen, Michelfeld, Mindelheim, Montabaur, München, Neuss, Nürnberg, Papenburg, Pforzheim, Pulheim, Ransbach-Baumbach, Rheda-Wiedenbrück, Rheinfelden, Rudolstadt, Schönefeld, Schweinfurt, Seevetal, Strullendorf, Stuttgart, Sundern, Taucha, Twist, Ulm, Waldshut-Tiengen, Wiesbaden und Wolfsburg.

 

Weiterführende DSLWEB Informationen

Telekom DSL Verfügbarkeit Informationen zur Verfügbarkeit von Telekom DSL
Telekom Gigabit Internet Der Glasfaserzugang mit bis zu 1.000 Mbit/s

 

noch keine Kommentare

 

Weitere DSL News

 

zur aktuellen DSL News Übersicht

 

Telekom DSL Anbietercheck
1
Telekom DSL im Check
2
Telekom Magenta Zuhause
3
Wo gibt es Telekom DSL?
4
Der Telekom Speedport

 

Alle Angaben ohne Gewähr. DSL, Kabel, LTE und UMTS sind nicht überall verfügbar. Die angegebenen Preise sind inklusive Mehrwertsteuer. Alle verwendeten Logos, Warenzeichen und Schutzmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt. Copyright 2002 bis 2017.

Feedback an die Redaktion