VDSL Ausbau: Telekom erschließt 400.000 Haushalte mit Vectoring

DSLWEB News vom

VDSL Vectoring

Die Deutsche Telekom hat weitere Gebiete für VDSL Vectoring genannt. Mit dabei sind zum Beispiel Münster, Göttingen und Heilbronn. Dort können Bürger die 100 Mbit/s-Internetanschlüsse buchen. Insgesamt wurden 400.000 Haushalte erschlossen.

Neue Vectoring-Gebiete benannt
In den vergangenen Monaten ist es still um das Thema VDSL Vectoring geworden. Mitte 2014 riefen die DSL Anbieter werbewirksam zwar erste Gebiete aus, in denen die doppelte VDSL-Geschwindigkeit möglich ist, doch erst jetzt kommen weitere Städte hinzu. Die Telekom veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite offiziell die Städte, in welchen Bürger die Internetanschlüsse mit Datenraten von bis zu 100 Mbit/s buchen können: "Heute weiten wir für Euch unser Vectoring Angebot aus und erschließen über 400.000 Haushalte".

Konkret dabei sind die Städte Wittenberg, Cottbus, Münster, Peine, Velbert, Dinslaken, Göttingen, Heilbronn, Herne und Recklinghausen. Darüber hinaus hat die Telekom weitere kleinere Orte hinzugenommen, die allerdings nicht aufgeführt wurden. Ende März sollen zusätzliche Regionen folgen.

Hintergrund: Das bringt VDSL Vectoring
Vectoring ist das Thema der Stunde in Sachen Breitband-Ausbau. Durch die Technik ist es möglich, die Datenrate über eine VDSL-Infrastruktur von bislang maximal 50 Mbit/s auf bis zu 100 Mbit/s zu steigern. Für dieses Upgrade entstehen den Providern vergleichsweise geringe Kosten: Das aufwendige Verlegen von neuen Leitungen entfällt, stattdessen wird lediglich die Technik in den Schaltkästen umgestellt. Im Upload steigt die maximale Datenrate auf bis zu 40 Mbit/s.

Die Telekom selbst bietet dieses "VDSL 100" derzeit im Tarif Telekom Magenta Zuhause L an. Aber auch bei anderen DSL Anbietern wie Vodafone, 1&1 oder o2 sind diese Geschwindigkeiten bereits buchbar. Die Verfügbarkeit ist allerdings insgesamt noch sehr gering.



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Logo Telekom
Anbietercheck Logo

Telekom DSL