Telekom Deutschland im Q4 2015: Weiter starkes Wachstum im Festnetz

DSLWEB News | |

Quartalszahlen der Telekom für das Q4 2015 belegen starkes Wachstum

Der Konzern hat seine Finanzziele 2015 übererfüllt und auch auf dem Heimatmarkt läuft es für die Deutsche Telekom. Selbst im schwierigen Festnetzsegment konnte das Unternehmen seine Vertragszahlen im Q4 2015 deutlich steigern - vor allem bei Vectoring und Glasfaser.

Highspeed-Segment sorgt für Kundenwachstum
Die Zahl der von der Telekom in Deutschland bereitgestellten Breitbandanschlüsse ist in 2015 durchgehend gewachsen und auch im Q4 2015 hat der deutsche Festnetz-Marktführer nochmals um 48.000 auf fast 12,65 Millionen DSL Verträge zugelegt. Auf das Gesamtjahr 2015 gesehen beläuft sich das Kundenplus auf 283.000 Verträge.

Die anhaltenden Zuwächse im Festnetzbereich führt die Telekom vor allem auf die steigende Nachfrage nach besonders leistungsfähigen Highspeed-Anschlüssen zurück. So verzeichnete der Provider im Q4 2015 den bislang höchsten Zugewinn bei den glasfaserbasierten VDSL, Vectoring und FTTH Anschlüssen. Die Zahl der Telekom Kundenverträge in diesem Segment ist allein in den letzten drei Monaten des Kalenderjahres um 310.000 auf über 2,9 Millionen angestiegen.

Entwicklung Telekom Breitbandkunden

Telekom Entertain profitiert von wachsender Highspeed-Verfügbarkeit
Die soliden Zugewinne an Breitbandkunden führt die Telekom deshalb vor allem auf den "konsequenten Netzausbau" zurück, durch den die Verfügbarkeit der nachgefragten Glasfaser-Angebote rasch ansteigt. Inzwischen können rund 55 Prozent der ans Telekom-Netz angeschlossenen Haushalte einen der Highspeed-Anschlüsse beziehen.

Die höheren Anschlussgeschwindigkeiten kommen der Telekom nicht zuletzt auch bei der Vermarktung des eigenen Internetfernsehens Telekom Entertain entgegen - aktuell buchen so etwa 40 Prozent der Glasfaser Neukunden auch gleich das TV-Angebot. Insgesamt ist die Zahl der Telekom Kunden, die Entertain oder den satellitengestützten Ableger Telekom Entertain Sat beziehen um weitere 51.000 auf 2,68 Millionen gestiegen.

Festnetz-Umsatz immer noch unter Druck
Trotz der gestiegenen DSL Kundenzahl ist der Umsatz der Telekom Festnetz-Sparte weiter rückläufig und lag im Q4 2015 mit knapp 2,5 Mrd. Euro um 1,6 Prozent unter dem Vorjahreswert. Allerdings zeichnete sich zum Jahresende hin eine leichte Verbesserung ab, denn auf das Gesamtjahr gesehen beträgt der Umsatzrückgang 2,1 Prozent. Gestützt wird der Festnetz-Umsatz dabei zunehmend vom TV-Umsatz. Dieser hat 2016 auf 1,149 Mrd. Euro zugelegt, was einer Steigerung um 10,6 Prozent gegenüber 2014 entspricht.



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Logo Telekom
Anbietercheck Logo

Telekom DSL