Studie: State of the Internet Q3 2014 - So schnell surft die Welt

DSLWEB News | |

Breitband Internet weltweit

Der Cloud-Dienstleister Akamai Technologies hat seinen neuen Bericht zum "State of the Internet" mit aktuellen Zahlen aus dem Q3 2014 veröffentlicht. Neben Themen wie der Verbreitung von Cyberattacken und den Fortschritten bei der IPv6-EInführung geht es hier vor allem auch um die global verfügbaren Internetbandbreiten. 

4,5 Mbit/s sind der weltweite Durchschnitt
Im weltweiten Schnitt ging es den Untersuchungen von Akamai zufolge im Q3 2014 mit einer Bandbreite von 4,5 Mbit/s online. Damit blieb der globale Durchschnittswert bereits das zweite Quartal in Folge über 4 Mbit/s - für den Netzdienstleister ein entscheidender Wert, denn bei dieser Marke setzt er seine Definition von echtem Breitband an. Gegenüber den vorangegangenen 3 Monaten ist der Durschnittswert zwar um 2,8 % zurückgegangen, im Jahresvergleich ergibt sich jedoch eine deutliche Steigerung um 25 Prozent.

Südkoreaner surfen im Schnitt am schnellsten
Die höchste durchschnittliche Surfgeschwindigkeit weist mit 25,3 Mbit/s Südkorea auf. Selbst Hong Kong, das Platz Zwei belegt, fällt hier mit 16,3 Mbit/s bereits deutlich zurück. Auf Platz Drei rangiert Japan mit 15,0 Mbit/s. Alle zehn Spitzenreiter lagen mit ihren Durchschnittswerten über der Marke von 10 Mbit/s, die für Akamai die Schwelle zum "High Broadband" darstellt.

Das Ranking im EMEA-Wirtschaftsraum (bestehend aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika) wird aktuell von der Schweiz angeführt, die es auf eine durchschnittliche Internet-Bandbreite von 14,5 Prozent bringt. In der globalen Rangliste liegt die Eidgenossenschaft direkt hinter Japan auf Platz Vier. In beiden Rankings folgen Schweden (14,1 Mbit/s), die Niederlande (14,0 Mbit/s) und Irland (13,9 Mbit/s).

Deutschland verpasst "High Broadband"-Bewertung
Unter den EMEA-Ländern hat sich Deutschland den 16. Platz erobert, laut Akamai liegt die durchschnittliche Download-Bandbreite in der Bundesrepublik bei 8,7 Mbit/s. Im weltweiten Ranking erreicht Deutschland Platz 31. Noch weiter hinten landete Deutschland beim Blick auf die Verbreitung von "High Broadband"-Verbindungen mit mindestens 10 Mbit/s - mit 23 Prozent reichte es hier nur für Platz 35. Etwas besser sieht es zumindest beim reinen "Breitband" aus, in diesem Verbreitungs-Ranking schaffte es Deutschland weltweit auf Platz 29: Insgesamt 79 Prozent der überprüften Verbindungen aus Deutschland wiesen eine DSL Geschwindigkeit von über 4 Mbit/s auf.

  • Akamai State of the Internet Q3 2014 - Durchschnittsgeschwindigkeiten global
  • Akamai State of the Internet Q3 2014 - Durchschnittsgeschwindigkeiten EMEA Raum

Die beiden Schaubilder oben zeigen die durchschnittlichen Internet-Bandbreiten in den aufgeführten Ländern. Während die erste Tabelle die weltweiten Spitzenreiter zeigt, ist auf der zweiten das Ranking der Staaten des EMEA Wirtschaftsraums zu sehen (Europa, Mittlerer Osten und Afrika). Mehr Zahlenmaterial gibt es auf der Website zur Studie unter www.stateoftheinternet.com.



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter