Studie belegt: Mehr Innovation durch Netzneutralität

DSLWEB News | , 13:26 Uhr | Corinna Schuetten

Nicht erst durch die DSL Drosselungspläne der Deutschen Telekom ist das Thema Netzneutralität in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Innerhalb der Europäischen Union werden schon seit längerem die Vor- und Nachteile eines diskriminierungsfreien Internets diskutiert. Als einziger Mitgliedsstaat haben die Niederlande die Netzneutralität seit 2013 gesetzlich verankert. Aus ebendiesem Land kommt nun eine auf dem Erkenntnisstand aktueller Fachliteratur basierende Studie, die den wirtschaftlichen Nutzen eines klassenlosen Netzes deutlich hervorhebt.

Pro Netzneutralität: Kleine Firmen bringen Innovationen
Unter dem Titel "The Innovation-Enhancing Effects of Net Neutrality Regulation" fassen die Wirtschaftsforscher der SEO Economic Research folgende Beobachtung zusammen: Die Entwicklung vielfältiger Innovationen im Segment Internet ist in erster Linie auf sogenannte kleine Content und Application Provider zurückzuführen. Diese profitieren davon, dass in einem diskriminierungs- und barrierefreien Internet, sprich einem Internet ohne Bevorzugung von bestimmten Datendiensten, jegliche Anwendungen dem Nutzer zur freien Auswahl stehen und stets in gleicher Qualität übertragen werden. Allein die Funktionalität sowie die Praktikabilität eines Dienstes entscheiden somit, ob er Erfolg beim Nutzer erzielen kann oder verworfen wird.

So haben auch Start-Ups die Möglichkeit, trotz begrenzter finanzieller Möglichkeiten echte sowie sinnvolle Innovationen auf dem Markt zu etablieren. Eine Bevorzugung von Anbietern, die für eine schnellere und effektivere Übertragung Gebühren an den Netzanbieter entrichten, würde diese organische Entwicklung der Studie zufolge ausbremsen.

Gegenthese: Unternehmenswachstum bedarf Steuerungsmöglichkeiten
Die vom Niederländischen Wirtschaftsministerium in Auftrag gegebene Studie steht demnach dem Hauptargument der Netzneutralitäts-Gegner entgegen. Diese führen die These ins Feld, dass Zugangsnetzbetreiber als größte Wachstumstreiber zu betrachten sind und diese nur dann neue Geschäftsmodelle entwickeln können, wenn ihnen die unternehmerische Freiheit zur Priorisierung und Diskriminierung von Diensten eingeräumt wird.

Allerdings ergibt sich daraus eine gezielte Selektierung, denn Netzanbieter werden ihren finanziellen Interessen entsprechend die Dienste solcher Anbieter bevorzugt behandeln, die sich eine bessere Netzqualität und schnellere Durchleitung leisten können. So kommt es nicht nur zu einer indirekten Steuerung von Nutzern und technischen Entwicklungen, sondern auch zu einem potentiellen Verlust von Innovationen, deren finanzieller Erfolg erst in Folge eintreten würde.



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

DSL Vergleich

Aktuelle Angebote vergleichen und sparen!

Tarifvergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Transparent: Alle Kosten einberechnet
  • Sicher: Datenschutz ist uns wichtig