Q3 2013: Übernahme zieht Kabel Deutschland ins Minus

DSLWEB News | , 18:45 Uhr | Ingo Hassa

Chart

Die Übernahme durch Vodafone zieht das Ergebnis des Kabelproviders Kabel Deutschland im Q3 2013 deutlich ins Minus. Unterm Strich steht für das abgelaufene Quartal ein Fehlbetrag von 129 Mio. Euro - vor allem durch steuerliche Verluste bedingt. Das operative Geschäft hat sich jedoch weiter gut entwickelt, im Vergleich zum Vorjahresquartal ist der Umsatz um 4 Prozent auf 471 Mio. Euro geklettert und der Betriebsgewinn legte um 8,9 Prozent auf 232 Mio. Euro zu.

Deutliches Plus bei Premium-TV und Neuen Diensten
Profitiert hat Kabel Deutschland auch im Q3 2013 von der anhaltend hohen Nachfrage nach Telefon- und Internet-Angeboten. Im Zeitraum von Juli bis Ende September konnte der Kabel Internet Anbieter so 89.000 zusätzliche Internet-Verträge gewinnen und zählte zum Ende des Quartals nun knapp 2 Millionen Breitband-Verträge. Für ein drittes Jahresquartal war dies der höchste Zuwachs an Kabel Deutschland Internet-Kunden seit Jahren. Auch die Vermarktung der Premium TV Abonnements hat im Q3 2013 wieder angezogen, ihre Zahl nahm um 55.000 auf 2,1 Millionen zu.

Nicht zuletzt hat der durchschnittliche Umsatz pro Kunde weiter zugelegt, im Vergleich zum Q3 2012 machte er einen Sprung um 1,23 €/Monat auf 16,95 €/Monat.

Breitband-Internet bleibt entscheidender Wachstumsmotor
Welche Stellung das Geschäft mit den Neuen Diensten mittlerweile für Kabel Deutschland einnimmt, zeigt ein Blick auf die Umsatzzahlen der beiden großen Produktbereiche: Während die TV-Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal von 296 Mio. Euro leicht auf 290 Mio. Euro gefallen sind, stieg der Umsatz im "Internet & Telefon" Business von 156 Mio. im Q3 2012 auf 181 Mio. Euro im Q3 2013 an.

In allen Bereichen gibt es dabei grundsätzlich noch viel Luft nach oben. So beziehen derzeit rund 27 Prozent der "Basic Cable"-Kunden von Kabel Deutschland auch Premium TV-Angebote. Der Anteil der Kabel Deutschland Kunden mit Kabel Internet Abonnement liegt bei 23,8 Prozent. Fast genauso viele, nämlich 23,5 Prozent, nutzen ein kabelbasiertes Telefonie-Angebot.



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter

Tarifvergleich
  • Tarifexperten seit 2002
  • alle Kosten eingerechnet
  • hohe Preisvorteile sichern

Das beste Angebot finden:

Bitte eine gültige Vorwahl eingeben.

Mehr unter DSL Vergleich