Mega-Fusion kommt

Perfekt: Vodafone darf Unitymedia übernehmen

DSLWEB News | , 16:40 Uhr |

Erst Kabel Deutschland und jetzt Unitymedia: Vodafone hat heute grünes Licht bekommen und die Fusion der beiden Kabel-Schwergewichte kann wie beantragt vonstattengehen. Gewinner ist aber auch Telefónica Deutschland, denn der bisherige DSL Anbieter kann in Zukunft auch das vergrößerte Kabelnetz von Vodafone nutzen und somit ebenfalls in allen 16 Bundesländern Kabel Internet und Kabel TV vermarkten.

Perfekt: Vodafone darf Unitymedia übernehmen 4.56 / 5 9 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (9)
Vodafone Gigabit Republik

Vodafone Kabelnetz wächst auf 23,7 Millionen Haushalte

Der Deal ist unter Dach und Fach: Insgesamt 18,4 Milliarden Euro nimmt Vodafone in die Hand, um die zum Liberty Global Konzern gehörenden Kabelnetze in Deutschland, Tschechien, Rumänien und Ungarn zu übernehmen. Damit macht sich Vodafone in Sachen Breitband Internet nochmals unabhängiger von der Deutschen Telekom, denn bislang konnte das Unternehmen nur in 13 Bundesländern auf das ehemalige Kabelnetz von Kabel Deutschland zugreifen. Nun ist das auch über das Unitymedia Netz in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfahlen möglich. Insgesamt werden die Kabel Internet und Kabel TV Angebote von Vodafone nun in 23,7 Millionen Haushalten möglich sein.

Telefónica Deutschland erhält Zugriff auf das vergrößerte Vodafone Netz

Ganz ohne Auflagen haben die Wettbewerbshüter die Fusion nicht durchgewunken: Vielmehr profitiert auch Telefónica Deutschland vom Zusammenschluss, denn das neue Vodafone Netz wird in Zukunft auch für o2 Kunden offenstehen. Konkret wird es für das Münchner Telekommunikationsunternehmen möglich sein, Angebote mit einer maximalen Verbindungsrate von 300 Mbit/s aufzulegen. Über den Zugriff auf das Vodafone Kabelnetz für o2 hinaus hat die EU Kommission noch festgelegt, dass die Gebühren für die Einspeisung der frei-empfangbaren TV-Sender nicht steigen dürfen. Damit soll gewährleistet werden, dass die stärkere Stellung im TV-Markt von Vodafone nicht zu Lasten der TV Sender geht.

Was bedeutet die Fusion für Unitymedia Kunden?

Für Unitymedia Bestandskunden stellt sich natürlich die Frage, wie es mit den laufenden Verträgen weitergeht. Zunächst ändert sich natürlich nichts, die garantierten Leistungen gelten innerhalb der Mindestvertragslaufzeit unverändert weiter. Vodafone wird sich aber in Kürze an die Kunden in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen wenden und über die weiteren Pläne informieren. Neue Angebote etwa in Kombi mit einem Vodafone Mobilfunkvertrag, wird es dann wohl noch nicht geben, diese dürften aber nur eine Frage der Zeit sein.


Weitere DSL News


Logo Vodafone
Logo DSLWEB Anbieter-Test

Vodafone Kabel