Neue WLAN Technik: WPA3 und Wi-Fi Easy Connect stehen in den Startlöchern

DSLWEB News | , 15:45 Uhr |

WLAN Sicherheit
Neue WLAN Technik: WPA3 und Wi-Fi Easy Connect stehen in den Startlöchern 4.5 / 5 2 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (2)

Um das Heimnetzwerk vor Fremdzugriffen zu schützen, nutzen aktuelle WLAN Router den Sicherheitsstandard WPA2. Nun ist endlich der Nachfolger WPA3 offiziell verabschiedet worden. Mit passender Hardware ist 2019 zu rechnen.

Rund vierzehn Jahre nachdem die ersten Geräte mit WPA2 Funktionalität von der Wi-Fi Alliance zertifiziert wurden, hat das Hersteller-Konsortium jetzt offiziell den Nachfolge-Standard WPA3 freigegeben. Darüber hinaus hat die Alliance auch noch gleich grünes Licht für die Einführung von Wi-Fi Certified Easy Connect gegeben - einer Art modernisierter Neuauflage der WPS Komfort-Einwahl.

WPA3 räumt mit alten Schwachstellen auf
Zwar gilt die WPA2 Verschlüsselung auch heute noch gemeinhin als sicher, doch mit der Zeit haben sich immer wieder Schwachstellen aufgetan. Prominentestes Beispiel hierfür ist wohl die Ende 2017 entdeckte "KRACK"-Sicherheitslücke, die es Angreifern erlaubte, den Datenverkehr im Netzwerk einzusehen und sogar zu manipulieren.

Das von Grund auf neu aufgestellte WPA3 soll diese technischen Lücken nun endgültig schließen. Unter anderem werden sogenannte Wörterbuch-Angriffe entscheidend erschwert, bei denen das WLAN Passwort durch Unmengen an automatisierten Eingaben quasi "erraten" werden soll. Mit WPA3-Personal und WPA3-Enterprise kommt der neu Standard in zwei Varianten, die entsprechend an den privaten und gewerblichen Einsatzbereich angepasst sind.

WPA3 ist übrigens nicht abwärtskompatibel zu WPA2. Ältere Geräte werden sich also nicht in ein ausschließlich über WPA3 geschütztes Netzwerk einwählen können. Bis sich aber tatsächlich ein dauerhafter Generationswechsel vollzogen hat, wird WPA2 weiterhin gepflegt und aktualisiert. Während sich diese Übergangszeit nach lange hinziehen dürfte, werden die ersten WPA3-fähigen Geräte nicht allzu lange auf sich warten lassen. Die erste große Welle an Veröffentlichungen ist für 2019 zu erwarten, da im nächsten Jahr auch die Einführung des neuen WLAN Standards IEEE 802.11ax ansteht. 

Wi-Fi Easy Access: QR-Code statt Knopfdruck
Viele Router machen es besonders einfach, Geräte mit dem WLAN zu verbinden: Nach einem Druck auf die WPS-Taste am Router können sich die neuen Teilnehmer kurze Zeit direkt einklinken, ohne den ellenlangen WLAN-Schlüssel eingeben zu müssen. Das neue Wi-Fi Easy Connect Protokoll soll ähnliches erreichen, trägt dabei aber nicht zuletzt stark den Trends zum Smart Home und Internet der Dinge Rechnung. Hier können Netzwerk-Geräte durch das Abscannen von QR-Codes am Router und an den Endgeräten hinzugefügt werden. Das lässt sich unkompliziert mit dem Smartphone erledigen und erleichtert es gerade, Geräte ohne Bildschirm oder umfassende Bedienelemente zu integrieren.

Schema Wi-Fi Easy Connect



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter