Multiroom, HiRes und mehr - die neuen Chromecast Audio Funktionen

DSLWEB News vom

Chromecast Audio

Ende September stellte Google neben dem Video-Chromecast den neuen Chromecast Audio vor. Der macht Musikanlagen und Aktivlautsprecher WLAN-fähig und erlaubt das Streaming von Musik und anderen Audio-Dateien vom Smartphone oder Tablet. Dank eines Updates bietet das Gerät mittlerweile eine Multiroom-Option sowie Hi-Res-Unterstützung und steht damit auch in Konkurrenz zu hochwertigen "Klanglösungen" für Zuhause.

Das Prinzip hinter dem Chromecast Audio ist einfach: Die kleine Scheibe wird an die heimische Musikanlage oder an Aktivboxen angestöpselt und macht sie damit "WLAN-fähig". Anschließend kann der Nutzer sie mit dem Smartphone oder Tablet ansteuern, um drahtlos Musik zu übertragen. Solche Systeme gibt es freilich schon längst auf dem Markt, etwa von Bose oder Sonos, die allerdings ihren Preis haben. Auch Bluetooth-Boxen sind vielerorts verbreitet, deren Reichweite ist jedoch arg begrenzt. Der Chromecast Audio hat den Vorteil, dass er ältere Boxen-Systeme preisgünstig aufrüstet.

Das Audio-Streaming ist einerseits direkt über viele Apps möglich: Der User öffnet zum Beispiel seine Youtube- oder Spotify-App, klickt auf das Cast-Symbol und die Musik läuft direkt auf der Anlage. Zwar unterstützt nicht jede App den Chomecast, als Umgehungslösung stellt Google aber die Chromecast-App bereit, die das Smartphone direkt mit der Musikanlage und somit das "casten" aller Audioquellen ermöglicht.

Musik in mehreren Räumen steuern
Dank eines Software-Updates für den Chromecast Audio bietet die kleine Scheibe mittlerweile die sogenannte Multiroom-Funktion. Wer möchte, kann mehrere Chromecasts in seiner Wohnung verteilen, damit etwa die Musikanlage im Wohnzimmer, die Box in der Küche oder das Radio im Bad separat bestücken. Multiroom ermöglicht es nun, die Musik in jedem Raum separat zu steuern, um dort auch unterschiedliche Audioquellen laufen zu lassen.- Es erklingt also in Wohnzimmer, Küche und Bad je nach Stimmung synchron die gleiche Musik oder jeweils etwas anderes.

Relativ frisch ist auch die Unterstützung hochauflösender Audioformate, des "HiRes Audio". Der Chromecast Audio kommt mit Formaten bis zu einer Auflösung von 96 Kilohertz / 24 Bit klar und bietet eine besonders hohe Klangqualität - vorausgesetzt natürlich die abgespielte Datei wird in entsprechender Qualität zur Verfügung gestellt.

  • Chromecast Audio
  • Chromecast Audio
  • Chromecast Audio
  • Chromecast Audio
  • Chromecast Audio
  • Chromecast Audio
  • Chromecast Audio


noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter