Kostenloser 1&1 HomeServer: AVM Fritz!Box, nur welche?

DSLWEB News | , 09:46 Uhr | Ingo Hassa

Wer zu einem Doppel-Flat DSL Angebote von 1&1 greift, erhält als kostenlose Dreingabe den 1&1 HomeServer. Es ist kein Geheimnis, dass es sich bei der Kombination aus Router, Telefonanlage und Mediencenter um eine der hochwertigen Fritz!Boxen des Herstellers AVM handelt. Nicht sofort ersichtlich ist aber, um welches Modell es sich genau handelt, zumal der HomeServer auch noch in mehreren Varianten kommt. DSLWEB verrät die Details zu den einzelnen Fritz!Boxen.

1&1 HomeServer - die Basis-Variante zu DSL 6000 und DSL 16000
Bei der Basis-Version des 1&1 HomeServers, die den beiden Paketvarianten 1&1 Doppel-Flat 6000 und 1&1 Doppel-Flat 16000 beiliegt, handelt es sich um das Modell AVM Fritz!Box WLAN 7330 SL. Dessen integriertes DSL Modem ist für ADSL und ADSL2+ Anschlüsse ausgelegt, kommt also mit bis zu DSL 16000 klar - VDSL unterstützt das Gerät jedoch noch nicht. 

Als WLAN Router beherrscht die Box den aktuellen Funkstandard WLAN n für drahtlose Netzwerk-Verbindungen mit bis zu 300 Mbit/s. Für den Anschluss von Endgeräten per Netzwerk-Kabel stehen 2 LAN-Schnittstellen bereit (1x Gigabit-LAN, 1x Fast-Ethernet-LAN).

Der Standard-HomeServer verfügt über einen Anschluss für analoge Telefone, funktioniert aber gleichzeitig als DECT-Basisstation, an der sich bis zu 6 Drahtlos-Telefone anmelden lassen. Anders als die "normale" AVM Fritz!Box WLAN 7330 ist die "SL"-Version nur für VoIP-Telefonie nutzbar, an einem klassischen Analog-Telefonanschluss lassen sich ihre Telefonfunktionen nicht nutzen.

1&1 HomeServer 50.000 - VDSL Bolide fürs Highspeed-Internet
Wer sich für die DSL 50000 Variante der 1&1 Doppel-Flat entscheidet, benötigt natürlich entsprechend VDSL-fähige Hardware. Mit dem 1&1 HomeServer 50.000 liefert 1&1 hier deshalb ein anderes Modell, das beim Hersteller unter der Bezeichnung AVM Fritz!Box 7360 SL läuft. Dieses lässt sich aber nicht nur an DSL wie VDSL Anschlüssen einsetzen, sondern bietet darüber hinaus die doppelte Zahl an LAN-Ports - für Kabelverbindungen stehen zwei Fast-Ethernet Zugänge sowie zwei der Gigabit-LAN Anschlüsse bereit.

Preiswertes Upgrade auf AVM Fritz!Box 7390
ISDN-Telefone können an keiner der beiden bisher vorgestellten Varianten betrieben werden. 1&1 bietet während des Bestellprozesses allerdings die Möglichkeit, gegen eine einmalige Zuzahlung von 49,99 Euro den mit dem benötigten S0-Anschluss ausgestatteten 1&1 HomeServer+ bzw. 1&1 HomeServer 50.000+ zu buchen. Kurios: Trotz der unterschiedlichen Bezeichnung handelt es sich in beiden Fällen um das gleiche Gerät, nämlich die AVM Fritz!Box 7390.

Abgesehen vom sonst fehlenden Anschluss für ISDN-Endgeräte bietet sie noch weitere Vorteile. So sind hier beispielsweise alle vier LAN-Anschlüsse für extra-schnelle Gigabit-Verbindungen ausgelegt. Darüber hinaus unterstützt sie zusätzlich zum Voice-over-IP Verfahren auch die klassische Festnetz-Telefonie und verfügt über einen zweiten Anschluss für analoge Telefone.



Weitere DSL News


Logo 1&1
Logo DSLWEB Anbieter-Test

1&1 DSL

DSL Vergleich

Aktuelle Angebote vergleichen und sparen!

Tarifvergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Transparent: Alle Kosten einberechnet
  • Sicher: Datenschutz ist uns wichtig