Kabel Deutschland nähert sich 2 Mio. Breitbandverträgen

DSLWEB News vom

Chart

Ob die geplante Übernahme des Kabelbetreibers Kabel Deutschland durch Vodafone tatsächlich stattfinden kann, wird wohl erst gegen Ende des Jahres endgültig geklärt sein. Herausgeputzt hat sich der Übernahme-Kandidat aber schon einmal. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Umsatz des Unternehmens im 2. Jahresquartal um 4,6 Prozent auf 464 Mio. Euro erhöht und auch das operative Ergebnis machte einen Sprung um 3,8 Prozent auf 217 Mio. Euro. Der Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahr durch höhere Investitionen und Steuern allerdings von 65,7 auf 29,3 Mio. Euro gefallen.

Grafik vergrößern

Highspeed-Angebote überzeugen Neukunden
Die Zahl der von Kabel Deutschland bereitgestellten Breitband-Internetzugänge belief sich zum Ende des Q2 2013 auf 1,9 Millionen, was einem effektiven Plus von 77.000 Breitband-Verträgen gegenüber dem Vorquartal entspricht. Die überwiegende Mehrheit der Kunden bezieht dabei ein Bündelprodukt, das schnelles Internet mit einem Telefonanschluss kombiniert. Zählt man hingegen diejenigen Kunden hinzu, die lediglich einen Telefonanschluss gebucht haben, überstieg die Zahl der Kabel Deutschland Festnetz-Kunden im Q2 2013 erstmals die Marke von 2 Millionen.

Der Highspeed-Anschluss mit bis zu 100 Mbit/s ist der aktuelle Bestseller im Programm des Kabel Internet Anbieters. Wo dieser technisch verfügbar ist, wird er von mehr als 40 Prozent der Internet-Neukunden gebucht.

Um noch mehr Kunden solche hohen Bandbreiten anbieten zu können, investiert Kabel Deutschland derzeit stark in den Ausbau der eigenen Netzinfrastruktur. Alleine im Rahmen eines "Alpha" betitelten Sonderprogramms sollen im laufenden Geschäftsjahr so 135 Mio. Euro in den Glasfaserausbau fließen. Generell beträgt der Anteil der Haushalte im Kabel Deutschland Netz, die der Anbieter auch mit breitbandigem Internet versorgen kann, inzwischen 88 Prozent.

Kabel Deutschland setzt auf mobiles Internet - aber anders als gedacht
Ein vergleichsweise neues Geschäftsfeld des Kabelnetzbetreibers ist der Betrieb von öffentlichen WLAN Hotspots. Seit Oktober 2012 hat Kabel Deutschland bereits 100 dieser Hotspots in Berlin und Potsdam aktiviert. Die ersten Erfahrung aus diesem Projekt müssen für den Provider positiv ausgefallen sein: Bis zum Ende Oktober 2013 will Kabel Deutschland zusätzlich rund 300 WLAN Hotspots in über 50 bayerischen Städten und Gemeinden in Betrieb nehmen.

Mehr Informationen zum deutschen Breitband-Markt bietet der  DSLWEB Breitband Report.



Weitere DSL News


Logo Kabel Deutschland
Anbietercheck Logo

Kabel Deutschland Internet