Kabel Deutschland: Kabel Internet weiter nachgefragt

DSLWEB News vom

Kabel Deutschland kann im Q1 2014 bei Internet & Telefon weiter zulegen

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat sein Geschäftsjahr zum 31. März 2014 mit einem Verlust von 68 Mio. Euro abgeschlossen. Hier machten sich bereits erwartete Steuereffekte bemerkbar, die durch die Übernahme des Unternehmens durch Vodafone bedingt waren und das Ergebnis um rund 200 Mio. Euro belasteten. Dennoch kann Kabel Deutschland auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Die Nachfrage nach Kabel Internet ist ungebrochen, der Umsatz kräftig gestiegen und der Netzausbau dank Investitionen in Rekordhöhe weit vorangeschritten.

Kabel Internet erneut der große Wachstumstreiber
Der Gesamtumsatz von Kabel Deutschland lag im Geschäftsjahr 2013/14 bei 1,9 Mrd. Euro und damit 3,8 Prozent höher als im Vorjahr. Der wichtigste Wachstumstreiber war dabei abermals das Geschäft mit schnellen Internetverbindungen. Während die Umsätze aus dem angestammten TV-Geschäft um 2,2 Prozent auf 1,165 Mrd. Euro zurückgegangen sind, legte der Umsatz aus dem Internet- und Telefonie-Segment um 15,2 Prozent auf 735 Mio. Euro zu.

Der entscheidende Faktor für den rückläufigen TV-Umsatz war der Wegfall von Einspeisegebühren für die Verbreitung von öffentlich-rechtlichen TV-Sendern, der deutliche Auswirkungen hatte. Zudem dämpfte die Aufhebung der Grundverschlüsselung von privaten SD-Kanälen zeitweise die Nachfrage nach Premium-TV Produkten - diese zog in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres aber wieder an.

Grafik vergrößern

Weiter starker Zuwachs bei Internetverträgen
Allein im letzten Geschäftsquartal - also dem Q1 des Kalenderjahres 2014 - konnte Kabel Deutschland 90.000 zusätzliche Kabel Internet Verträge gewinnen. Im Jahresvergleich lag das Plus damit bei fast 350.000 Netto-Neukunden. Zum 31. März 2014 zählte der Kabelprovider so insgesamt knapp 2,18 Millionen Internet-Abonnenten.

Hier profitiert Kabel Deutschland nicht zuletzt von dem deutlichen Geschwindigkeitsvorteil, den die Kabel Internet Technik gegenüber dem klassischen DSL Anschluss hat. Inzwischen entscheidet sich so auch bereits rund die Hälfte der Internet-Neukunden des Unternehmens für die aktuell leistungsstärkste Kabel Internet Anschlussvariante mit bis zu 100 Mbit/s.

Hohe Investitionen in den Netzausbau
Der Investitionsaufwand von Kabel Deutschland lag im Geschäftsjahr 20113/14 mit 575 Mio. Euro so hoch wie nie zuvor, wobei ein großer Teil in den weiteren Ausbau des eigenen Kabelnetzes geflossen ist. So entfielen 101 Mio. Euro auf das "Programm Alpha", in dessen Rahmen rund 850.000 weitere Haushalte für die Nutzung von Kabel Internet aufgerüstet und die Umstellung des Netzes auf den modernen DOCSIS 3.0 Standard entscheidend vorangetrieben wurde.

Von den 15,2 Millionen anschließbaren Haushalten im Kabel Deutschland Netz sind nun etwa 14,2 Millionen für Breitband-Internet und Festnetz-Telefonie über das TV-Kabel aufgerüstet. Von diesen wiederum können rund 96 Prozent auch die Highspeed-Verbindungen mit bis zu 100 Mbit/s beziehen.



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Logo Kabel Deutschland
Anbietercheck Logo

Kabel Deutschland Internet