Kabel Deutschland erhöht Internet-Preise für Bestandskunden

DSLWEB News vom

Kabel Deutschland Logo

Kabel Deutschland hebt die Preise für einige ältere Internet-Tarife um rund 5 Prozent an. Etwa 390.000 Kunden mit Bestandsverträgen erhalten in diesen Tagen Post und werden über die Preiserhöhung informiert. Wer das nicht mitmachen möchte, genießt ein Sonderkündigungsrecht. Zuweilen kann auch ein Tarifwechsel interessant sein.

Preise steigen um knapp 5 Prozent
Für viele Kunden von Kabel Deutschland wird das Internetsurfen bzw. Festnetztelefonieren ab Oktober teurer. Wie die Online-Magazine teltarif und mobilfunk-talk übereinstimmend berichten, verschickt der Kabelnetzbetreiber derzeit Post an rund 390.000 Bestandskunden mit der Ankündigung, die Preise ab 1. Oktober um knapp 5 Prozent anzuheben. Kabel Deutschland begründet diesen Schritt mit gestiegenen Kosten für die Unterhaltung seines Netzes.

Im Schreiben an die Kunden heißt es konkret: "Bislang konnten wir die Preise für die Internet- und Telefonanschlüsse unserer Kunden immer stabil halten. Jedoch sind die Kosten für den Betrieb unseres Netzes in letzter Zeit deutlich gestiegen. Deshalb passen wir zum 1. Oktober 2015 für Kunden mit bestehenden (Alt-)Verträgen ab dem Jahre 2009 die Preise für Internet- und Telefonanschlüsse moderat an."

15 Alt-Tarife betroffen
Der Preisanstieg bewegt sich je nach gebuchtem Paket zwischen 0,89 Euro bis 1,64 Euro. Die Vertragslaufzeit und sonstige Regelungen bleiben davon unberührt. Für Kunden des Kompletttarifs "Internet- und Telefonanschluss 32" erhöht sich zum Beispiel der monatliche Abschlag von derzeit 29,90  Euro auf künftig 31,39 Euro. Insgesamt passt Kabel Deutschland die Monatsgebühr von 15 Vertragstarifen an. Betroffen sind die Internet-Telefon-Kombipakete 6, 8, 16, 25, 32, 32 Flex  und 50 sowie die reinen Internetanschlüsse 6,16 und 20.  Auch Kunden mit einem älteren Tarif "Paket Classic", "Comfort", "Comfort+"  bzw. "Flat Comfort" und "Flat Deluxe" müssen bald tiefer in die Tasche greifen.

Optionen: Sonderkündigung oder Tarifwechsel
Wer aktuell einen der genannten Tarife besitzt, bekommt von Kabel Deutschland ein DSL Sonderkündigungsrecht eingeräumt. Der Vertrag lässt sich dann auf Wunsch auch vor Ablauf der Mindestlaufzeit auflösen. Inbesondere jene Verbraucher, die noch einen langsameren Internetanschluss nutzen, sollten über einen Tarifwechsel nachdenken.  Einerseits stellt der Wechsel zu einem anderen Anbieter eine Option dar (mehr Hinweise zum Thema unter DSL Anbieterwechsel), andererseits lohnt ein Blick auf die aktuellen Kabel Deutschland Internet und Telefon Tarife.



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Logo Kabel Deutschland
Anbietercheck Logo

Kabel Deutschland Internet