Elefantenhochzeit abgesagt: Vodafone beendet Gespräche mit Liberty Global

DSLWEB News | , 18:15 Uhr | Ingo Hassa

Firmenzentrale Vodafone

Anfang Juni hatte Vodafone offiziell bestätigt, erste Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit mit dem Kabel-Riesen Liberty Global aufgenommen zu haben. Jetzt aber hat Vodafone mit knappen Worten das Ende der Verhandlungen verkündet.

"Vodafone hat seinen Beziehungsstatus geändert"
"Vodafone today announces that discussions with Liberty Global have terminated." - Nein, wesentlich länger war sie nicht, die heutige Investorenmeldung, in der Vodafone den Abbruch der Gespräche mit dem amerikanischen Kabelkonzern Liberty Global verkündet hat.

Um welche Gespräche es dabei geht, handelt Vodafone zuvor noch in einer zweizeiligen Einleitung ab: Wie das Unternehmen am 5. Juni 2015 bestätigt hatte, befand sich Vodafone damals noch in frühen Verhandlungen über einen möglichen Austausch von Geschäftsteilen mit dem US-Kabelnetzbetreiber.

Diesbezügliche Gerüchte hatte es schon länger gegeben. Befeuert wurden diese nicht zuletzt durch einen Kommentar des Liberty Global-Chefs John Malone aus dem Mai 2015. Der nämlich hatte eingeräumt, dass Liberty und Vodafone großartig zusammenpassen würden, was den westeuropäischen Markt angeht. Die größte Hürde für eine - natürlich rein theoretische - Zusammenarbeit würden seiner Ansicht nach die sehr unterschiedlichen Unternehmensphilosophien der beiden Konzerne darstellen.

Austausch von Geschäftssparten statt Mega-Fusion
Spätenstens Anfang Juni war die Katze dann also aus dem Sack, tatsächlich hatten zumindest erste Gespräche zwischen den beiden Telekom-Riesen stattgefunden. Um eine echte Fusion, über die teilweise bereits spekuliert worden war, soll es dabei jedoch nie gegangen sein. Thema sei vielmehr der gezielte Austausch einzelner Unternehmens-Sparten gewesen, was dennoch gehörige Sprengkraft gehabt hätte.

Dazu genügt allein der Blick auf den deutschen Markt: Nachdem Liberty Global zunächst 2009 den Kabelnetzbetreiber Unitymedia übernommen hatte, bekam der Konzern 2011 auch den Zuschlag für Kabel BW. Der größte deutsche Kabelprovider, Kabel Deutschland, wiederum ist inzwischen mit Vodafone verschmolzen. Durch einen Deal mit Liberty Global hätte sich für Vodafone damit beispielsweise die Möglichkeit ergeben, ein deutschlandweites Kabelnetz zu schaffen.

Fürs Erste sind solche Spekulationen nun aber offenbar hinfällig. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters sollen die aktuellen Gespräche vor allem an der unterschiedlichen Bewertung einzelner Geschäftsteile durch die Verhandlungspartner gescheitert sein. Laut einer mit den Verhandlungen vertrauten Quelle sei eine Wiederaufnahme der Gespräche zu einem anderen Zeitpunkt allerdings keineswegs ausgeschlossen.



Weitere DSL News


Logo Vodafone
Logo DSLWEB Anbieter-Test

Vodafone DSL

Tarifvergleich
  • Tarifexperten seit 2002
  • alle Kosten eingerechnet
  • hohe Preisvorteile sichern

Das beste Angebot finden:

Bitte eine gültige Vorwahl eingeben.

Mehr unter DSL Vergleich