DSL Anbieterwechsel: Die besten Tipps und Tricks

DSLWEB News | , 14:38 Uhr | Matthias Bichler

Gerade wer schon über viele Jahre hinweg seinem DSL Anbieter die Treue gehalten hat, sollte sich die Zeit nehmen, seinen DSL Vertrag auf Herz und Nieren zu prüfen. Denn mitunter gibt es mittlerweile eine deutlich höhere DSL Geschwindigkeit, und das eventuell für eine deutlich günstigere monatliche Grundgebühr. Zudem locken bei einem Wechsel des Providers oftmals hohe Preisvorteile für Neukunden. DSLWEB fasst die besten Tipps und Tricks zum DSL Anbieterwechsel zusammen.

Tipp 1: Kündigung und Rufnummern-Portierung läuft über neuen Anbieter
Wer nach einem Anbieterwechsel weiterhin unter seiner bisherigen Rufnummer erreichbar sein möchte, sollte die DSL Kündigung des bisherigen Anschlusses seinem neuen Provider überlassen. Innerhalb des Bestellprozesses im Online-Shop kann dies bequem angestoßen werden. Für die Portierung der Rufnummer ist es allerdings notwendig, dass der bisherige Anschluss-Inhaber das vom neuen Provider bereitgestellte Formular unterschreibt.

Tipp 2: Höhere Geschwindigkeit nach Anbieterwechsel
Die Netzmodernisierung hat in den vergangenen Jahren immer schnellere Datenverbindungen möglich gemacht. In Gegenden, wo früher maximal DSL 2000 oder DSL 6000 möglich war, kann beispielsweise jetzt schon mit DSL 16000 oder mehr im Internet gesurft werden. Bei einem Anbieterwechsel steht die höhere Geschwindigkeit sofort zur Verfügung.

Tipp 3: Deutlicher Preisvorteil nach Anbieterwechsel
Der Breitbandmarkt ändert sich ständig und damit auch die zugehörigen Grundgebühren. Aus diesem Grund lohnt sich ein DSL Vergleich, der zeigt, welche Konditionen aktuell vor Ort erhältlich sind. Möglich sind hier eine höhere DSL Geschwindigkeit zum gleichen oder günstigeren Monatspreis oder aber eine deutlich umfangreichere Paketausstattung, z.B. mit einem hochwertigen WLAN Router für die drahtlose Internetverbindung. Darüber hinaus bieten viele Provider hohe Neukunden-Vergünstigungen, die sich direkt im Geldbeutel bemerkbar machen.

Tipp 4: Wechsel zu Kabel Internet sorgt für unterbrechungsfreien Übergang
Verbraucher haben beim Anbieterwechsel ein Recht auf einen lückenlosen Übergang und der Internetzugang darf nicht länger als einen Kalendertag unterbrochen sein. Somit müssen innerhalb dieser Frist die Anschlussabschaltung, die Rufnummernportierung sowie die Aktivierung des neuen Anschlusses erfolgen. Viel einfacher geht da der Wechsel zu einem Kabel Internet Provider vonstatten, da hier die Internetverbindung jeweils mit einer anderen Anschlusstechnik (bei DSL: Telefonkabel, bei Kabel Internet: Kabelanschluss) hergestellt wird. Der Zugang zum World Wide Web kann über das Kabel TV Netz somit jederzeit freigeschaltet werden und ein lückenloser Übergang ist gewährleistet.



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

DSL Vergleich

Aktuelle Angebote vergleichen und sparen!

Tarifvergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Transparent: Alle Kosten einberechnet
  • Sicher: Datenschutz ist uns wichtig