Breitband in 2016 - Ein Ausblick auf das Marktgeschehen im neuen Jahr

DSLWEB News vom

Vorschau auf den Breitbandmarkt 2016

Auch 2016 bleibt es spannend auf dem deutschen Breitbandmarkt. Beim Netzausbau werden sich die Provider jedenfalls weiter ins Zeug legen und auch an Streitigkeiten wird es nicht mangeln. Wir werfen einen Blick auf die Pläne der großen Netzbetreiber für 2016.

Vectoring für Millionen Haushalte - aber wer kommt wo zum Zug?
Der Einsatz des Vectoring-Verfahrens in den Nahbereichen um die rund 8.000 Hauptverteiler in Deutschland könnte höhere Bandbreiten für etwa 5,9 Millionen Haushalte bringen. Geht es nach der Telekom, wird diese die Erschließung im Alleingang stemmen - und im Gegenzug die Kontrolle über sämtliche Hauptverteiler übernehmen (Vectoring Ausbaupläne der Telekom verärgern Konkurrenten). Trotz heftiger Kritik aus der Branche hat die Bundesnetzagentur den entsprechenden Regulierungsantrag der Telekom im Rahmen eines Entscheidungsentwurfs bereits weitgehend abgenickt (VDSL Vectoring-Streit: Telekom erhält Zuschlag von der Bundesnetzagentur).

Bereits kurz nach Veröffentlichung des Entwurfs hatte NetCologne als erster regionaler Netzbetreiber eine solche feste Investitionszusage vorgelegt (NetCologne will sich Nahbereiche durch Investitionszusage sichern). Auch EWE hat schon im Vorfeld ein ähnliches Ausbauangebot in den Raum gestellt (EWE kontert Vectoring-Antrag der Telekom mit eigenem Angebot).

Macht der Vectoring-Streit die Telekom zum Politikum?
Der Protest aus der Branche könnte die Diskussion aber noch in eine ganz andere Richtung lenken: In einem Sondergutachten zeigte sich auch die Monopolkommission der Bundesregierung skeptisch gegenüber den aktuellen Nahbereichs-Plänen (Monopolkommission kritisiert Entwurf der Bundesnetzagentur). Darüber hinaus hat sie aber auch ihre Forderung bekräftigt, dass sich die Bundesregierung endlich von ihren Anteilen an der Deutschen Telekom trennen müsse.

Diese politische Verflechtung des Ex-Monopolisten wurde im Zuge des aktuellen Streits um das Telekom Vectoring des Öfteren thematisiert, zum Beispiel vom Breitbandverband BREKO. Dieser geht aber noch ein gutes Stück weiter und setzt sich sogar für eine Aufspaltung der Telekom ein (Breitbandverband fordert Aufspaltung der Telekom). Es könnte also durchaus sein, dass uns 2016 eine größere Debatte um die Rolle der Deutschen Telekom ins Haus steht.

Der Breitbandausbau bleibt auch 2016 das bestimmende Thema

Breitbandprogramm der Bundesregierung nimmt Fahrt auf
Bis 2018 soll überall in Deutschland ein Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit/s verfügbar sein - das ist das erklärte Breitbandziel der Bundesregierung. Um den Netzausbau bis dahin weiter voranzutreiben hat der Bund einen Fördertopf von insgesamt 2,7 Mrd. Euro aufgesetzt, in den unter anderem auch 1,3 Mrd. Euro aus der letzten großen Frequenzauktion geflossen sind. Die ersten Fördermittel aus dem Programm sind Ende 2015 bewilligt worden, wobei es sich hier noch um kleinere Beträge für die Planung und Vorbereitung von konkreten Ausbauprojekten gehandelt hat (Erste Kommunen erhalten Fördergelder der Bundesregierung).

Der 31. Januar 2016 ist nun der Stichtag für die Einreichung der ersten Anträge auf Förderung der eigentlichen Infrastrukturprojekte. Hier wird die Bundesregierung Zuschüsse von jeweils bis zu 15 Mio. Euro zur Verfügung stellen. Diese Förderung kann auch mit Mitteln aus anderen Programmen, beispielsweise der Länder, kombiniert werden. Zudem können Kommunen mit den Geldern entweder selbst Infrastrukturen errichten und verpachten (Betreibermodell) oder TK-Unternehmen beim Netzausbau unterstützen.

Kabel Internet wird 2016 noch schneller
Tele Columbus bietet bereits seit April 2015 in Potsdam und seit September 2015 auch in Jena die ersten 400 Mbit/s Anschlüsse in seinem Kabelnetz an, der Ausbau in weiteren Regionen ist in Planung (Tele Columbus ab sofort mit 400 Mbit Internet). Aber auch Unitymedia bereitet aktuell die Einführung erster 400 Mbit/s Angebote vor. Dafür ausgelegte Anschluss-Hardware hat der Kabelnetzbetreiber bereits im Programm, wann und in welchen Regionen der Markstart erfolgen wird, ist allerdings noch nicht bekannt (Neue Connect-Box bei Unitymedia).

Für Vodafone steht bis zum Frühjahr zunächst der Ausbau seiner 200 Mbit/s Kabel Angebote für weitere 2 Millionen Haushalte an, doch auch im ehemaligen Kabel Deutschland Netz steht 2016 der nächste Geschwindigkeits-Sprung an. Im Laufe des Jahres will Vodafone so an ersten Standorten Kabelanschlüsse mit bis zu 500 Mbit/s im Download schalten. Darüber hinaus will der Provider noch 2016 "die ersten Gigabit-Geschwindigkeiten zeigen" - bis zur Marktreife dürfte es aber wohl noch länger dauern (Vodafone will 2016 erste Gigabit-Kabelanschlüsse zeigen).



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Icon Lupe

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Icon Deutschlandkarte

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Icon Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Icon Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Icon Kündigungsassistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Icon Kündigungswecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter