1&1 HomeServer Speed+: Neue Fritz!Box-Option bei 1&1 DSL

DSLWEB News vom

Der neue 1&1 HomeServer Speed+
1&1 HomeServer Speed+: Neue Fritz!Box-Option bei 1&1 DSL 4.27 / 5 41 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (41)

Alternativ zum normalen 1&1 HomeServer Speed ist bei 1&1 DSL ab sofort auch der noch leistungsstärkere 1&1 HomeServer Speed+ zu bekommen. Er ersetzt dabei den 1&1 BusinessServer als ISDN-Option für Privatkunden.

Neuer HomeServer mit Technik der AVM Fritz!Box 7590
Aktuell hat 1&1 DSL gleich mehrere Hardware-Modelle zu seinen DSL Komplettpaketen im Angebot: Als Standard stellt der Provider den 1&1 HomeServer Speed bereit, alternativ kann aber auch der einfachere 1&1 WLAN-Router oder das doch recht schlichte, rein kabelbasierte 1&1 DSL-Modem bestellt werden.

Später im Bestellprozess kommt allerdings noch eine vierte Hardware-Option hinzu. Der 1&1 HomeServer Speed lässt sich nämlich zusätzlich "upgraden" - gegen Aufpreis gibt eine Hardware-Variante, die nicht nur analoge und DECT-Telefone unterstützt, sondern auch Anschlussmöglichkeiten für ISDN-Endgeräte bietet. Zuletzt handelte es sich hier um den 1&1 BusinessServer, der sonst in den 1&1 DSL Business Paketangeboten für Geschäftskunden als Standard-Hardware enthalten ist.

Ab sofort aber trennt der Provider Business und Privates wieder strikt: Im Privatkunden-Bereich ist der 1&1 BusinessServer damit nicht mehr erhältlich, an seine Stelle tritt der neue 1&1 HomeServer Speed+. Dieser wiederum ist nichts geringeres als das aktuelle Flaggschiff-Modell des Herstellers AVM, die AVM Fritz!Box 7590.

Damit umfasst das 1&1 Router-Portfolio nun folgenden Geräten: 1&1 HomeServer Speed (AVM Fritz!Box 7560), 1&1 HomeServer Speed+ (AVM Fritz!Box 7590), 1&1 WLAN-Router (AVM Fritz!Box 7412) und 1&1 BusinessServer (AVM Fritz!Box 7580).

Mehr als ISDN: Schnelleres WLAN, höhere Reichweite
Mit der Einführung der neuen Hardware ist das HomeServer-Upgrade sogar wieder etwas günstiger geworden: Auf die normale Hardware-Miete von 4,99 €/Monat für den regulären 1&1 HomeServer Speed werden nun statt 3 €/Monat nur noch 2 €/Monat aufgeschlagen.

Der Aufpreis muss sich natürlich lohnen. Zum Glück sind die erweiterten Telefonie-Funktionen bei weitem nicht das einzige Upgrade, das einen mit dem 1&1 HomeServer Speed+ erwartet. Sie sind aber wieder mit an Bord: Das Gerät verfügt zum einen über den für den Anschluss von ISDN-Komponenten benötigten S0-Port, zum anderen steht ein zweiter Anschluss für analoge Endgeräte bereit.

Grundsätzlich ist der 1&1 HomeServer Speed+ nicht nur für den aktuellen Vectoring-Standard, sondern auch schon für das kommende Super-Vectoring mit bis zu 300 Mbit/s gerüstet. Nicht nur das: Über den Gigabit-WAN-Port auf der Rückseite des Geräts kann der Speed+ bei Bedarf sogar hinter ein extraflottes Glasfaser-Modem geschaltet werden.

Das Highspeed-Thema setzt sich auch im Heimnetzwerk fort. So funkt der 1&1 HomeServer Speed+ nochmals effizienter und jagt Daten mit einer theoretischen Maximalgeschwindigkeit von 2,533 Mbit/s durch das Homenet. Für den Anschluss von Zusatzgeräten (Festplatten, Drucker etc.) direkt am Router verfügt der 1&1 HomeServer über zwei besonders flotte USB 3.0 Anschlüsse - wer sich für das Basis-Modell entscheidet, muss hier mit einem einzigen USB 2.0 Port vorliebnehmen.

Screenshot: ISDN Option im 1&1 Online-Shop



noch keine Kommentare



Weitere DSL News


Logo 1&1
Anbietercheck Logo

1&1 DSL