1&1 DSL startet mit neuer HomeServer Auswahl in den Juni

DSLWEB News | , 12:45 Uhr |

Diese Technik verbirgt sich hinter der neuen 1&1 DSL Hardware
1&1 DSL startet mit neuer HomeServer Auswahl in den Juni 4.5 / 5 12 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (12)

1&1 hat sein Router-Portfolio erneuert. Ab sofort haben Neueinsteiger die Wahl zwischen dem 1&1 HomeServer, dem 1&1 HomeServer+ und dem 1&1 HomeServer Speed+. Wir erklären, wie das neue Angebot aufgebaut ist - und welche Fritz!Box-Technik diesmal hinter den einzelnen Geräten steckt.

Wer sich ein neues 1&1 DSL Komplettpaket zugelegt hat, dem wurden im Online-Shop zuletzt die beiden Hardware-Modelle 1&1 HomeServer Speed und 1&1 HomeServer Speed+ angeboten. Der "Speed"-Zusatz ist jetzt Geschichte - ab sofort besteht die Basis-Auswahl aus dem 1&1 HomeServer und dem 1&1 HomeServer+.

Alter Bekannter: Der neue 1&1 HomeServer
Ein genauerer Blick verrät, dass sich an der Standard-Hardware eigentlich nichts weiter geändert hat. Denn beim neuen "1&1 HomeServer" handelt es sich schlicht um den - nun eben leicht umbenannten - 1&1 HomeServer Speed. Auch die Mietgebühr von 2,99 €/Monat hat 1&1 DSL nicht angetastet.

Im günstigsten 1&1 HomeServer steckt also weiterhin die Technik der AVM Fritz!Box 7560. Sie ist ein VDSL-fähiger WLAN Router und damit für Anschlussgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s vorgesehen. Für eine flotte drahtlose Heimvernetzung funkt sie parallel über WLAN ac (5 GHz-Band; bis zu 866 Mbit/s) und WLAN n (2,4 GHz-Band; bis zu 450 Mbit/s).

Auf der Rückseite des Geräts finden sich zudem 4 Gigabit-LAN Anschlüsse für die Anbindung von Endgeräten über Netzwerkkabel. Am USB 2.0 Anschluss des HomeServers lassen sich Speichermedien oder ein zentraler Drucker einrichten. Neben einem Anschluss für ein analoges Telefon verfügt der Router außerdem noch über eine integrierte Basisstation für bis zu sechs drahtlose DECT Telefone.

Neu mit dabei: 1&1 HomeServer+
Beim "normalen" 1&1 HomeServer handelt es sich also eigentlich gar nicht um eine echte Neuheit, beim 1&1 HomeServer+ hingegen sehr wohl. Er rückt im überarbeiteten Tarifangebot an die Stelle des 1&1 HomeServer Speed+ und ist für 4,99 €/Monat zu haben. Technisch basiert der 1&1 HomeServer+ auf der neuen AVM Fritz!Box 7530. Sie bietet vor allem eine verbesserte WLAN Leistung, außerdem ist sie schon für das kommende Super-Vectoring mit bis zu 300 Mbit/s gerüstet - und damit besonders zukunftsfähig.

Hardware-Auswahl im 1&1 Online-Shop

Anders als der Basis-HomeServer beherrscht der 1&1 HomeServer+ die Multi-User-MIMO Übertragung, kann also mehrere Geräte gleichzeitig mit der maximalen WLAN Geschwindigkeit versorgen. Dabei bringt er es auf 1.266 Mbit/s per WLAN ac plus 400 Mbit/s per WLAN n. Neben der reinen Geschwindigkeit kommt die verbesserte WLAN Technik auch der Reichweite und der Stabilität des Heimnetzwerks zugute.

Was die übrigen technischen Merkmale angeht, ähnelt der 1&1 HomeServer+ weitgehend dem Basis-Modell. Statt eines USB 2.0 Anschlusses steht hier allerdings ein deutlich schnellerer USB 3.0 Zugang bereit. Ein weiterer Unterschied besteht in der Größe des Online-Speichers, den 1&1 als kostenloses Extra beisteuert. Während es zum 1&1 HomeServer 50 GB Cloud-Speicherplatz auf den 1&1 Servern gibt, stockt der Provider den Gratis-Speicher beim 1&1 HomeServer+ auf 75 GB auf.

1&1 HomeServer Speed+ ab sofort als Aufbuch-Option
Nun noch die schlechte Nachricht: Wer sich für den 1&1 HomeServer Speed+ interessiert, muss zukünftig tiefer in die Taschen greifen. Die AVM Fritz!Box 7590 ist zwar weiterhin unter diesem Namen erhältlich, statt 4,99 €/Monat fallen für sie nun aber 6,99 €/Monat an.

Um den Highend-HomeServer über die 1&1 Website zu buchen, muss nach dem 1&1 DSL Tarif zunächst einer der beiden angebotenen HomeServer ausgewählt werden. Im weiteren Bestellprozess kann der Router dann durch eine eigene Option im Reiter "Zubehör" durch den 1&1 HomeServer Speed+ ausgetauscht werden.

Was das Modell interessant machen könnte, ist die nochmals höhere WLAN Geschwindigkeit (bis zu 2.533 Mbit/s), seine zwei USB 3.0 Anschlüsse sowie die Möglichkeit, über den S0-Anschluss des Geräts auch ISDN Endgeräte am 1&1 HomeServer Speed+ einzurichten. Außerdem gibt es zum Spitzenmodell auch den meisten Cloud-Speicher, denn hier erhöht 1&1 den Daten-Stauraum auf 100 GB.

Was die eigentlichen Tarife angeht, lockt 1&1 DSL auch im Juni weiter mit einigen attraktiven Einstiegs-Rabatten sowie einem 100 € Wechsel-Bonus. Detailierte Infos zu den aktuellen Angeboten liefern wir in unserem 1&1 DSL AnbieterCheck



Weitere DSL News


Logo 1&1
Logo DSLWEB Anbieter-Test

1&1 DSL