Zahlen veröffentlicht

1&1 DSL im Q4 2023: Zum Jahresende geht die Wette auf

DSLWEB News | , 11:19 Uhr | Ingo Hassa

Zum Jahresende hin hat sich die Zahl der 1&1 Festnetzkunden endlich wieder stabilisiert. Ausschlaggebend hierfür war die Überführung von Altkunden auf neuere VDSL Verträge. Für die Zukunft setzt 1&1 aber bereits verstärkt auf die schnelle Glasfaser.

1&1 Geschäftsbericht - Analyse
1&1 DSL im Q4 2023: Zum Jahresende geht die Wette auf 4 / 5 5 (5)

Abwärtstrend vorerst gebrochen

Im Vergleich zum Vorjahr hat 1&1 das Gesamtjahr 2023 mit 90.000 weniger Breitband-Kundenverträgen abgeschlossen. Zum Jahresende hin ist es dem Anbieter nun aber tatsächlich gelungen, den jahrelangen, schleichenden Abwärtstrend zu stoppen. Wie bereits vorausgesagt, hat sich die Breitband-Kundenzahl im Q4 2023 stabilisiert und verblieb bei 4,01 Millionen (siehe 1&1 DSL im Q3 2023: Wette auf die Schwarze Null).

1&1 Access-Geschäft im Q4 2023

  • Mobilfunk-Kundenverträge:
    12,25 Mio. (+150.000)
  • Breitband-Kundenverträge:
    4,01 Mio. (+/- 0)
  • Serviceumsatz:
    824,3 Mio. € (+4,5%)

Kundenmigration dämmt Kundenabwanderung ein

Um den stetig rückläufigen Kundenzahlen Herr zu werden, hat 1&1 DSL seit Anfang 2023 verstärkt darauf gesetzt, bestehende Kunden, die noch immer einen alten ADSL Anschluss nutzten, auf zeitgemäßere VDSL Angebote zu migrieren.

Die Idee dahinter: Im ADSL-Segment hat das Unternehmen einen wachsenden Kündigungsdruck verspürt, während sich die Abwanderungsquote unter den VDSL Nutzern auf einem normalen, vergleichsweise niedrigen Niveau bewegte. Diese Rechnung ist aufgegangen - erstmals seit zweieinhalb Jahren konnte 1&1 im Q4 2023 so wieder ein effektives Nullwachstum verzeichnen. Im laufenden Geschäftsjahr 2024 soll sich die Breitband-Kundenzahl nun weiter stabilisieren.

Viel Glasfaser und ein wenig Fernsehen

Genaugenommen war VDSL in 2023 aber gar nicht mehr der wirkliche Fokus von 1&1. Vielmehr hat der Anbieter sein Hauptaugenmerk im Festnetzbereich bereits auf die bessere Vermarktung der modernen 1&1 Glasfaser Angebote und den zugehörigen Kundenprozessen im Hintergrund gelegt.

Ein weiteres Schwerpunkt-Projekt war die Einführung des Video on Demand Angebots 1&1 Cinema, das nicht nur den Nutzern des eigenen Internetfernsehens 1&1 HD TV, sondern allen Breitband-Kunden offensteht.

In die gerade anschwellende Schlacht um die vom Wegfall des Nebenkostenprivilegs betroffenen Kabelkunden scheint 1&1 jedoch (noch) nicht so recht einsteigen zu wollen. Laut Unternehmensangaben wird 1&1 HD TV aktuell von weniger als einer halben Million 1&1 Kunden genutzt.

Ungleich spannender sind die Entwicklungen im Mobilfunkgeschäft - schließlich ist im Dezember endlich das neue 1&1 Mobilfunknetz an den Start gegangen. Alle Infos hierzu im SMARTWEB Newsbericht: 1&1 Mobilfunk im Q4 2023: Neuer Netzbetreiber mit Standortnachteil


Weitere DSL News


Logo 1&1
Logo DSLWEB Anbieter-Test

Weiterlesen: 1&1 DSL

DSL Vergleich

Aktuelle Angebote vergleichen und sparen!

Tarifvergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Transparent: Alle Kosten einberechnet
  • Sicher: Datenschutz ist uns wichtig