Magine TV Logo
Anbietercheck Logo

Magine TV im Test

Rückblick: Das brachte der Live-TV Streaming Dienst in der Praxis

Bei Magine TV kam das Fernsehprogramm über den Internetanschluss in die eigenen vier Wände. Das war sehr praktisch und vergleichsweise unkompliziert. Welche Erfahrungen wir mit dem mittlerweile nicht mehr buchbaren Streaming-Dienst im Alltag gemacht haben, zeigt unser Magine TV Praxistest.

Aktualisiert 04.03.2019
Magine TV Erfahrungsbericht - der Live-TV Streaming-Dienst im Test 3.56 / 5 43 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (43)

Achtung: Magine TV Angebot wurde Ende Februar 2019 abgeschaltet

Magine TV hat sich aus dem deutschen Privatkunden-Geschäft verabschiedet, das Angebot wurde am 28.02.2019 abgeschaltet. Magine TV empfiehlt den Wechsel zu Zattoo, attraktive Alternativen sind aber auch Waipu TV oder die Magenta TV App.

Magine TV Senderübersicht

Hinweis: Magine TV hat sein Angebot Ende Februar 2019 eingestellt. Auf dieser Seite stellen wir das bisherige Live-TV Streaming-Angebot im Detail vor. Da Neukunden das Magine TV Abo bereits seit Ende Januar nicht mehr buchen können, wird diese Seite nicht weiter aktualisiert!

Grundsätzlich ist die Idee, den Fernsehempfang direkt über den Internetanschluss abzuwickeln, sehr clever. Beispielsweise werden keine aufwendigen Installationen (Stichwort Sat-Schüssel) oder weitere Endgeräte (Stichwort HD Receiver) benötigt. Für das Live-TV reicht hier das Internetmodem völlig aus.

Zudem ist Magine TV bereits mit einer Mindestbandbreite von 2 Mbit/s möglich, für die beste Qualität empfiehlt Magine allerdings selbst 8 Mbit/s oder mehr. Wir haben Magine TV im Alltag an einem Unitymedia 10 Mbit Anschluss getestet: Kann der Streaming-Dienst mit den herkömmlichen Angeboten konkurrieren?

DSLWEB Test-Fazit
Matthias

Magine TV kommt mit wenig Aufwand auf die Endgeräte, über Android, Chromecast & Fire TV sogar direkt auf den Fernsehschirm. Gerade bei größeren TV-Geräten wirkt es sich allerdings negativ aus, dass bei Weitem nicht alle Sender in HD-Qualität übertragen werden. Hier sollte dringend nachgebessert werden.

Ansonsten hat uns Magine TV überzeugt, die Vielseitigkeit der angebotenen TV Programme und die flexible Zubuchbarkeit der Genre-Pakete stechen besonders heraus. Unsere Empfehlung daher: Magine TV einfach ausprobieren, der Testmonat macht dies ohne Einstiegskosten möglich!

Magine TV im Praxistest: Die Pluspunkte

Besonders positiv sticht die Vielseitigkeit von Magine TV heraus: Ganz egal, auf welchem Endgerät wir auf den Dienst zugreifen wollten, der Start des Live-TV-Programms klappte stets problemlos. Auch auf der Fire TV Box von Amazon konnten wir recht schnell nach der Installation der Magine TV App auf unser gebuchtes Premium-Paket zugreifen.

Die Menüführung ist übersichtlich, das aktuelle Programm schnell einsehbar. Die Senderliste kann auf Wunsch angepasst werden, somit lassen sich die eigenen Lieblingssender ganz einfach umsortieren. Diese Ordnung bleibt dann auf allen Endgeräten erhalten, also auch auf Smartphone & Tablet sowie im Webbrowser.

In diesem Bereich spielt Magine TV auch eine seiner Stärken aus, denn der Live-TV Streaming-Dienst kann ganz flexibel beispielsweise auch mit in den Urlaub genommen werden. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist das allerdings nur in Deutschland möglich. Die Vorteile von Magine TV kurz zusammengefasst:

  • unkomplizierter TV-Empfang
  • umfangreiches Senderangebot
  • keine aufwendige Installation notwendig
  • TV Anschluss kann überallhin mitgenommen werden

Magine TV im Praxistest: Die Minuspunkte

Wie alle Streaming-Dienste muss auch Magine TV mit einer immensen Zeitverzögerung kämpfen. Was bei Filmen und Serien kaum auffällt, wird bei Live-Übertragungen zum Problem. Während der Nachbar bereits über ein geschossenes Tor jubelt, befindet sich die Fußball-Mannschaft über Magine TV erst im Angriff. Da geht natürlich jede Spannung flöten. Fairerweise muss angemerkt werden, dass dies auch bei anderen Empfangstechniken ein Problem darstellt, besonders schnell sind SAT-TV und DVB-T2 HD, schon bei Kabel TV müssen kleinere Verzögerungen in Kauf genommen werden.

Ein weiteres Manko betrifft die fehlende Aufnahme-Funktion. Zwar gibt es bei einigen Sendern die Möglichkeit, mittels Replay-Funktion verpasste Inhalte zu einem späteren Zeitpunkt anzuschauen. Allerdings funktioniert das leider noch nicht bei allen Sendern. Und auch beim Umschalten zwischen den Sendern ist etwas Geduld gefragt, wer gerne zwischen den Programmen herumzappt, sollte etwas mehr Zeit einplanen.

Beim Thema Pay-TV ist Magine TV schon ganz gut aufgestellt, allerdings bleibt der Bildschirm beispielsweise bei den Live-Spielen der Fußball-Bundesliga zunächst schwarz. Hier ist der Umweg über den Sky Ticket Streaming-Dienst notwendig. Im Vergleich zum Abo-Modell von Sky ist das Angebot aber natürlich deutlich eingeschränkter. Hier besteht bei Magine TV unserer Meinung nach Nachholbedarf:

  • Zeitverzögerungen bei Live-Übertragungen
  • Zappen dauert etwas länger
  • Aufnahmen nicht möglich
  • eingeschränkte Replay-Funktion
  • Bundesliga-live mit Sky nur über Sky Ticket
Anbietercheck Logo

Weiterlesen: Magine TV im AnbieterCheck


Tariftipp

Magine TV Deluxe HD

Mit dem Magine TV Deluxe HD Paket kommt das gesamte TV Programm von Magine auf den Fernsehschirm. Mehr als 65 Sender werden übertragen, 40 davon in HD-Qualität. Monatlich werden dafür 20 Euro berechnet.

Magine TV Deluxe HD Paket

Besonderes Schmankerl beim Deluxe HD Paket: Mit dabei sind hier nicht nur die öffentlich-rechtlichen Sender sowie alle wichtigen Privatsender, sondern auch Pay-TV. Live-TV ist dann beispielsweise auch bei Universal TV HD, AXN HD und TNT Film möglich.

monatlich 20 €

Magine TV

Premium-Paket mit über 65 Sendern

HD

40 HDTV Programme inkl.

Pay-TV

Hollywood-Blockbuster mit Universal TV + TNT Film