M-net TV Plus Box

Kompakter M-net Receiver für HD-Fernsehen und TV-Komfort

Für den Empfang der über 100 Kanäle stellt M-net den passenden Receiver kostenlos bereit. Die M-net TV Box ermöglicht HD-Fernsehen, die Nutzung von Apps und Mediatheken sowie Komfort-Funktionen wie Timeshift. Wir haben die kleine Box ausprobiert.

Aktualisiert 17.05.2022
M-net TV Plus Box - der kleine M-net Receiver im Test
4.01 / 5 68 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (68)

Überblick: M-net TV Plus Box

Logo M-Net

M-net TV Plus Kunden, die einen Vertrag vor dem 04.11.21 abgeschlossen haben, nutzen die M-net TV Plus Box. Das Gerät gibt es gegen einen Aufpreis von 5 € mtl.:

  • Live-Pause: Sendungen anhalten & fortsetzen
  • Rekorder: aufnehmen und Aufzeichnungen programmieren
  • EPG: Elektronischer Programm-Guide
  • Extra: Mediatheken von ARD & ZDF und weitere Apps (z.B. Maxdome)

Zu den Angeboten

Die M-net TV Box für Bestandskunden

Über die Internetleitung bringt M-net TV Plus über 100 Sender auf den Fernseher. Inzwischen hat der Münchner Anbieter sein TV-Angebot überarbeitet, sodass mit dem neuen M-net TV Angebot auch ein neues Empfangsgerät einher geht. Auf alle M-net TV Plus Kunden, die einen Tarif ab dem 01. März 2022 abgeschlossen haben, wartete als Empfangshardware die M-net 4K TV Plus Box.

Bestandskunden, die M-net TV Plus bereits länger nutzen, dient als Empfangsgerät die auf Wunsch für 5 €/Monat erhältliche M-net TV Box, die einfach per HDMI-Kabel an das TV-Gerät geklemmt wird. Wir konnten die kompakte Box ausführlich testen und so all die kleinen, praktischen Extra-Funktionen ausprobieren.

M-net TV Box installieren und einrichten

Der Start mit M-net TV dürfte jedem Kunden leicht fallen. Im ersten Schritt wird die Box ausgepackt, mit Strom versorgt und per HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden. Anschließend sollten Kunden zunächst die Verbindung zum M-net WLAN-Router herstellen, entweder einfach per LAN-Kabel oder per WLAN (über die Menü-Einstellungen). Wichtig nun: Damit die Einrichtung von M-net TV klappt, gehört dann der beiliegende USB-Speicherstick in den USB-Steckplatz (USB-1). Falls noch nicht geschehen, schalten Nutzer abschließend die Box ein und folgen der Menüführung. Hier prüft M-net etwa die Internetverbindung und aktualisiert ggf. die Systemsoftware.

Die Features: Live-Pause, Aufnehmen und Mediatheken-Zugriff

Ist die Erstinstallation erledigt, kann es direkt losgehen. Wir Zappen durchs Programm, können laufenden Programme per Timeshift anhalten und fortsetzen, Sendungen aufzeichnen und Video-Apps oder Mediatheken starten um Inhalte abzurufen. All die Funktionen sind intuitiv in die Bedienoberfläche der M-net Box integriert. Die Auswahl des Sender erfolgt natürlich über die Nummerntasten oder die + - Tasten. Gut gefällt uns auch das klare, aufgeräumte Menü-Design.

Der USB-Speicherstick ist verantwortlich für die genannten Komfort-Funktionen der TV-Box. Während der Live-Pause wird beispielsweise das laufende Programm zwischengespeichert. Der Nutzer drückt die Pause-Taste und setzt die Sendung später per Play-Button fort. Aufgezeichnet wird entweder direkt über den roten Record-Knopf oder der Nutzer programmiert die gewünschte Aufnahme über den TV-Guide ein. Die Aufzeichnung von Programmen lässt so bis zu 14 Tage im Voraus bestimmen.

Durch die Internetanbindung macht das Gerät gleichzeitig jeden Fernseher zum Smart-TV. Über das App-Menü erhalten Nutzer Zugriff auf Video-Portale wie Youtube oder auf die Mediatheken der Sender. Ist die gewünschte Sendung gestartet heißt es: Verpasste Sendung oder gewünschtes Video heraussuchen und direkt auf dem Fernseher abspielen.

Speicher erweitern per USB-Stick oder Festplatte

Für die Aufnahme-Funktionen liegt der M-net TV Box ein kleiner USB-Stick mit 32 GB Speicherplatz bei. Dieser reicht für Live-Pause und ein paar Aufnahmen aus, wird allerdings bei häufigem Aufnehmen schnell knapp. Nutzer können den Stick, aber auch durch einen größeren USB-Stick oder eine externe Festplatte ersetzen. Diese(r) wird vom System anfangs formatiert und bietet dann mehr Platz. Detaillierte Infos hierzu gibt es unter M-net TV Box USB-Speicher

WLAN einrichten

Die Internetverbindung für die M-net TV Box können Nutzer wahlweise per LAN oder WLAN herstellen. Wie die Wifi-Verbindung eingerichtet wird, erklären wir unter M-net TV Box WLAN einrichten.

Logo M-Net
Anbietercheck Logo

M-net TV Plus

Technische Details zur M-net TVplus Box

M-net TVplus Box Merkmale

Auflösung

Video-Standard 720p/1080p

WLAN

WLAN ac, n, g, b und a

LAN-Anschluss

Gigabit Ethernet-Anschluss

TV-Anschluss

HDMI 2.0 und HDCP 2.2
1 x Digital Audio (optisch)
1 x AV-Ausgang (analog)

USB-Anschluss

2 x  2.0 + 1 x microSD

Abmessungen

17,5 x 12,5 x 3,2 cm

Lieferumfang

  • M-net TVplus Box
  • USB-Speicherstick mit 32 GB
  • Fernbedienung
  • 2x Batterien
  • LAN-Netzwerkkabel
  • HDMI-Kabel
  • Netzadapter
  • Bedienungsanleitung
Logo M-Net
Anbietercheck Logo

Weiterlesen: M-net TV Plus im Check


Tariftipp

M-net Surf & Fon Flat 300 mit HD Fernsehen

Das digitale Fernsehprogramm von M-net ist für 12,90 € mtl. mit allen Surf&Fon Flat sowie Surf-Flat Angeboten kombinierbar. DSLWEB empfiehlt das Komplettpaket Surf&Fon Flat 300 in Kombination mit M-net TVplus. Auf Wunsch kann die 4K Set-Top-Box (5 € mtl.) dazu bestellt werden.

M-net TVplus 4K Box

Monatspreis 44,90 €

Rabattpreis 14,90 €

Internet

300 Mbit Anschluss
Internet Flatrate

Telefon

Telefonanschluss
Festnetz Flatrate

Fernsehen

insgesamt 113 Sender
davon 91 HD Sender

Aktion bis 31. Mai:

  • 6 Monate lang 14,90 €
  • 30 € Online-Gutschrift
  • M-net TVplus 6 Monate lang für 0,- €
  • 4K Set-Top-Box für 5 € mtl.
Beratung & Bestellung

Mehr Informationen zu M-net

Im M-net Glasfasernetz sind Datenraten von bis zu 1000 Mbit pro Sekunde möglich, im DSL Ausbaugebiet ist dagegen bei 18 Mbit/s Schluss. Damit lassen sich aber auch alle gängigen Anwendungen im Internet ausführen. Unsere Infoseiten zu M-net Im Überblick: