LTE für Zuhause

Über Funk schnell im Internet surfen

LTE ist eine Mobilfunk-Technologie, die über Funk hohe Datenübertragungsraten zulässt. In erster Linie ist sie für schnelles Internetsurfen unterwegs mit dem Smartphone gedacht, in Regionen mit schlechter DSL-Abdeckung dient LTE aber auch als Ersatz für das Festnetz-Internet. Vodafone, die Telekom, Congstar und o2 bieten dieses "LTE für Zuhause" an.

Aktualisiert 25.03.2019
LTE für Zuhause - mit LTE Highspeed Zuhause im Internet surfen 4 / 5 126 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (126)

Das mobile Internet über das LTE Mobilfunknetz wächst immer weiter, neben den großen Ballungsgebieten wird derzeit vor allem der ländliche Raum mit LTE 4G Highspeed versorgt. Gerade in den schlechter erschlossenen Gebieten macht LTE erst einen schnellen Internetzugang möglich.

LTE als DSL Alternative für Zuhause

LTE ermöglicht vor allem die Versorgung von ländlichen Gebieten mit Breitband-Internet. In Regionen, die kein schnelles Internet via DSL oder TV-Kabel bekommen können, ist es deshalb eine Alternative zu den etablierten Technologien.

Schema Funktionsweise LTE für Zuhause
Funktionsweise von LTE für Zuhause (Quelle: Telekom)
Logo Internet Berater DSLWEB

Ratgeber Internetzugang

So funktioniert LTE für Zuhause - die Vor- und Nachteile

LTE bringt im Vergleich zu den bisherigen Mobilfunk-Technologien UMTS und HSDPA (3G) deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Sowohl für Smartphones beim Internetsurfen unterwegs als auch bei LTE für Zuhause sind derzeit bis zu 500 Mbit/s möglich. - Damit ist das Surfen mit LTE in der Spitze deutlich schneller als z.B. mit VDSL 100.

Surfen über Mobilfunk, aber WLAN im Heimnetzwerk

Wie beim Internetsurfen mit dem Smartphone erfolgt die Datenübertragung über Funksignale. Die Verbindung wird also zwischen dem nächstgelegenen Mobilfunkmast mit LTE-Technologie und einem heimischen LTE-fähigen Router hergestellt. Der Router wiederum ist mit den internetfähigen Geräten im Haushalt verbunden. Da das Gerät (in der Regel) auch WLAN-fähig ist, läuft die Datenübertragung mit Computer, Laptop, Smartphone etc. auch drahtlos ab. Ebenso wie bei festnetz-basiertem Internet können Nutzer auf ein heimisches (WLAN)-Netzwerk zurückgreifen.

Nachteile von LTE gegenüber DSL und Kabel Internet

LTE ist allerdings nur eine Alternative, wenn kein schnelles Internet über DSL oder TV-Kabel zur Verfügung steht. Denn LTE bringt gegenüber DSL & Co. einige Nachteile mit sich:

  • LTE Tarife sind an ein Volumen-Kontingent gebunden. Das Prinzip ist von Handy- und Smartphone-Tarifen bekannt: Die bestmögliche Internet-Geschwindigkeit steht nur bis zu einem festen Volumenlimit (zum Beispiel 50 GB) zur Verfügung. Überschreitet der Nutzer die Grenze, geht es weiter ohne Zusatzkosten, aber deutlich langsamer ins Netz. Der volle Highspeed steht dann erst wieder zu Beginn des neuen Monats zur Verfügung.
  • LTE Nutzer teilen sich eine Funkzelle. Je mehr User gleichzeitig per LTE im Internet surfen, desto langsamer wird die individuelle Zuhause ankommende Geschwindigkeit. In der Praxis kann die Datenrate also erheblich von der "bis zu"-Geschwindigkeit abweichen.

Tipp: Internet via DSL oder TV-Kabel ist - wenn verfügbar - vorzuziehen: Die Internet-Geschwindigkeiten sind konstanter und die Angebote sind mit echten Flatrates ohne Datenlimit ausgestattet. Vor der Bestellung eines LTE für Zuhause Angebots sollte also immer die DSL Verfügbarkeit bzw. die Kabel Internet Verfügbarkeit geprüft werden.

Checkliste LTE-Tarife

  • Ist DSL (oder Kabel Internet) an meiner Adresse verfügbar?
  • Welche LTE Datenrate ist die richtige?
  • Wieviel Volumen brauche ich?

Tarife: Geschwindigkeit, Volumen und Netz bestimmen den Preis

Wie von den DSL Paketen gewohnt, sind auch die LTE für Zuhause Tarife mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen erhältlich. Hierbei handelt es sich meist um einen reinen Internetanschluss, ein Telefonanschluss ist in der Regel nicht dabei. - Einzige Ausnahme: Telekom Call & Surf via Funk. Ansonsten müssen Kunden aber entscheiden:

  • Welche maximale Surf-Geschwindigkeit soll es sein?
  • Wie häufig surfe ich im Netz / welches Volumen brauche ich?

Je höher die Geschwindigkeit bzw. das zugehörige Highspeed-Volumen, desto höher liegt auch der monatliche Tarifpreis.

LTE Anbieter für Zuhause - ein Überblick

Aktuell haben Vodafone, die Telekom, o2 und Congstar spezielle LTE Tarife für Zuhause im Programm. Sie bieten LTE für Zuhause vor allem in ländlichen Regionen an, also genau dort, wo sie kein DSL bzw. Kabel Internet schalten können. Alles Wichtige zu den Angeboten haben wir in dieser Tabelle zusammengefasst, weitere Informationen warten auf der Unterseite zu den LTE Anbietern für Zuhause.

Anbieter Vodafone Congstar Telekom o2

Paketname

GigaCube

Tipp!

Homespot

Speedbox

HomeSpot

LTE Geschwindigkeit
Download

bis 300 Mbit/s

bis 50 Mbit/s

bis 300 Mbit/s

bis 225 Mbit/s

Highspeed-Volumen

75 oder 200 GB
pro Monat

30, 100 oder 200 GB
pro Monat

100 GB
pro Monat

bis 20 GB pro Monat

Geschwindigkeit
nach Drosselung

32 kbit/s

384 kbit/s

384 kbit/s

1.000 kbit/s oder
32 kbit/s (S-Tarif)

Besonderheiten

Volumen erhöhen mit
"Upgrade"-Optionen

Volumen erhöhen mit
"SpeedOn"-Option

-

mit Weitersurf-Garantie
(M & L Tarif)

Telefon

nur Internetanschluss

nur Internetanschluss

nur Internetanschluss

nur Internetanschluss

Kosten

ab 34,99 €/Monat

ab 20,- €/Monat

39,95 €/Monat
(19,95 € mtl. in den
ersten 3 Monaten)

ab 14,99 €/Monat

Router

Vodafone Giga Cube

Vodafone GigaCube
für 1,- €

Congstar WLAN Router

Congstar WLAN Router
ab 1,- €/Monat
+ einm. 1,- €

Speedbox Router
für 1,- €

o2 HomeSpot LTE Router

o2 HomeSpot
LTE Router
für 1,- €

DSLWEB Infos

Vodafone GigaCube

Congstar Homespot

Telekom Speedbox

o2 HomeSpot

Zum Anbieter

Zu Vodafone

Zu Congstar

Zur Telekom

Achtung: Angebot
zzt. nicht lieferbar!

Neben dem Speedbox Tarif ist bei der Telekom ein weitere LTE Zuhause Tarif erhältlich, Telekom Call&Surf via Funk. Die wichtigsten Unterschiede: Kunden bekommen hier zusätzlich einen Telefonanschluss, müssen aber auch mehr zahlen und auf Datenvolumen verzichten. Wer trotzdem mehr erfahren möchte, findet Infos unter: Telekom LTE für Zuhause.


LTE Verfügbarkeit & LTE Ausbau - Highspeed-Surfen ohne DSL

LTE bringt Breitband-Internet in Regionen, die bislang auf schnelles Internet über DSL und Co. verzichten mussten. Die Anbieter waren gesetzlich dazu verpflichtet, die neue Technologie zunächst in diesen ländlichen Regionen auszubauen. Nachdem aber alle dieser sogenannten "Weißen Flecken" verschwunden sind, wird LTE auch großflächig in allen Großstädten ausgebaut.

Schon jetzt ergänzt das Internet über LTE das bisherige UTMS-Angebot. Den passenden Tarif und ein geeignetes LTE Smartphone vorausgesetzt, nutzen Kunden Im Handynetz von Telekom, Vodafone und o2 also die jeweils beste zur Verfügung stehende Technologie. Informationen zum aktuellen Stand beim Netzausbau finden Sie auf unserer Seite LTE Verfügbarkeit für Zuhause

Karte LTE Ausbau - weiße Flecken
LTE Ausbau in Deutschland - Schließung der "Weißen Flecken", dann deutschlandweiter Ausbau
Karte Telekom LTE Abdeckung
Beste LTE Verfügbarkeit: D1-Netz der Telekom

Hintergrund: LTE Technologie im Detail - "Digitale Dividende"

LTE steht für Long Term Evolution und ist das mobile Internet der Zukunft. Möglich wurde LTE in Deutschland durch die Umstellung von analogem auf digitalen Rundfunk. Digitale Rundfunksignale benötigen geringere Frequenzbereiche als der analoge Rundfunk. Durch diese Umstellung und die damit einhergehende Abschaltung des analogen Rundfunks wurden die Frequenzen im 800 MHz Spektrum frei. Dies wird auch als "Digitale Dividende" bezeichnet.

Die nach der Umstellung nicht mehr belegten Frequenzbereiche wurden schließlich im Sommer 2010 zur Nutzung für das Breitband-Internet via Funktechnologie offiziell versteigert. Die Anbieter Telekom, Vodafone und o2 sicherten sich jeweils eigene Frequenzblöcke im 800 MHz Spektrum, während E-Plus weitere Blöcke in den zuvor bereits verfügbaren Bereichen erstehen konnte.

Für den Netzausbau kann bei LTE einfach auf die vorhandene UMTS-Infrastruktur zurückgegriffen werden - es müssen keine Kabel verlegt, sondern lediglich bestehende Funkmasten umgerüstet werden. Die Netzmodernisierung ist damit schnell und kostengünstig möglich. Die flächendeckende LTE Versorgung bedarf aber dennoch umfangreicher Investitionen.

LTE Digitale Dividende

Smartweb.de - Infos zu LTE für Smartphones

Logo Internet Berater DSLWEB

Ratgeber Internetzugang

  • Angebote vergleichen
  • Wunschtarif auswählen
  • saumäßig sparen

Das beste Angebot für Internet & Telefon finden:

Mehr Suchkriterien im DSL Vergleich