LTE Anbieter für Zuhause

LTE Zuhause Angebote von Vodafone, Congstar, o2 und Telekom im Test

Die Telekom, Vodafone und o2 betreiben eigene Mobilfunknetze mit LTE Technologie in Deutschland. Alle drei bieten ihren Mobilfunkkunden so einen schnellen Internetzugriff für das Smartphone oder Tablet. Und inzwischen auf diesem Weg auch eine echte Alternative zum klassischen DSL- oder Kabel-Internetanschluss. Bei Vodafone heißt das LTE basierte Angebot "GigaCube", bei Congstar und o2 jeweils "Homespot" und bei der Telekom "Speedbox".

Aktualisiert 23.07.2021
LTE Anbieter für Zuhause: eine echte Alternative - LTE Angebote für Zuhause
4.5 / 5 311 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (311)

Vor- und Nachteile: LTE Internet für Zuhause

  • Vorteile
    • Schneller Internetanschluss über das Mobilfunknetz
    • Auch für Regionen mit schlechter Festnetz-Versorgung
    • Hohe Datenvolumen verfügbar oder sogar unlimitiert
    • Internetanschluss ohne Wartezeit: sofort funktionsfähig
  • Nachteile
    • Meist begrenztes Datenvolumen
    • Oft höhere Kosten als DSL- oder Kabel-Internet
    • Meist kein Telefonanschluss inklusive

Experten-Meinung zum LTE Internetanschluss

"Dank gut ausgebauter LTE Mobilfunknetze und Tarifen mit hohem Datenvolumen sind LTE für Zuhause Angebote inzwischen eine echte Alternative zum Festnetz-Internetanschluss."

LTE Internet als echte Alternative zum Festnetz-Internet

Vodafone, die Telekom, o2, Congstar und Mobilcom Debitel haben mit ihren LTE für Zuhause Lösungen echte Alternativen zum "klassischen" Festnetz-Internet im Programm. Statt über die Festnetzleitung surfen Kunden einfach über das LTE Mobilfunknetz im Internet. Ein passend mitgelieferter LTE Router stellt die Verbindung zum Handynetz her und sorgt gleichzeitig dafür, dass zuhause ein eigenes WLAN Netzwerk für alle Geräte verfügbar ist. Derzeit liegt die Höchstgeschwindigkeit bei den LTE Anbietern für Zuhause bei rund 500 Mbit/s, Tendenz steigend. Verbraucher haben die Wahl zwischen Vodafone GigaCube, o2 HomeSpot, Congstar Homespot sowie Telekom Speedbox.

Die besten LTE Zuhause Angebote

Die insgesamt besten Angebote im Homespot Vergleich sind von Vodafone und o2. Der Vodafone GigaCube eignet sich mit 310 GB oder sogar 620 GB Datenvolumen und Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s sehr gut als echter Festnetz-Ersatz. Der Vodafone GigaCube kann darüber hinaus deutschlandweit flexibel an jeder Steckdose betrieben werden. Ebenfalls im Rennen ist der o2 Homespot mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis. Er bietet gleich zwei Unlimited Tarife zum besonders günstigen Preis.

LTE Angebote von o2 & Vodafone
o2 Homespot

o2 Homespot

Unser Tipp für Preisbewusste:

  • mit 100 GB oder Unlimited Datenvolumen
  • mit bis zu 10, 50 oder 100 Mbit/s surfen
  • Telefonanschluss + Festnetz-Flat
  • Tarif nur im Heimbereich nutzbar
  • o2 LTE nicht überall verfügbar


Tarif-Empfehlung:
o2 my Home M (LTE/5G) + Netflix für 18,91 € mtl.
Durchschnittspreis bei Bestellung über DSLWEB
Unlimited-Tarif
85 € Sofortbonus
12 Monate Netflix kostenlos
28% günstiger als beim Anbieter

Mehr Infos

Zum Angebot

Vodafone GigaCube

Vodafone GigaCube

Flexibel an jeder Steckdose nutzbar:

  • mit 30, 155, 310 oder 620 GB
  • mit bis zu 500 Mbit/s surfen
  • im leistungsstarken Vodafone-Mobilfunknetz
  • Giga Cube Router für 1,- €
  • deutschlandweit flexibel an jedem Stromanschluss nutzbar


Tarif-Empfehlung:
GigaCube Max (310 GB) für 42,11 € mtl.
Durchschnittspreis bei Bestellung über DSLWEB
11% günstiger als beim Anbieter
dank 120 € Sofortbonus

Mehr Infos

Zum Angebot

Den richtigen LTE Anbieter für Zuhause finden

Da der LTE Ausbau in den letzten Jahren rasant vorangeschritten ist, sind die LTE Tarife für Zuhause theoretisch in fast ganz Deutschland verfügbar. Sie können ohne Wartezeit (wie sonst bei DSL oder Kabel üblich) zur Verfügung gestellt werden und sind dann auch sofort betriebsbereit. Eine aufwendige Verkabelung oder Freischaltung vor Ort durch einen Techniker entfällt. So wird WLAN aus der Steckdose im Handumdrehen möglich.

o2 Homespot

Tarif-Tipp: o2 Homespot Unlimited-Tarif ab 18,91 €/Monat
Geschwindigkeit: bis 100 Mbit/s Internet
Datenvolumen: 100 GB oder unlimitiert
WLAN: o2 Homespot Router ab 4,99 €/Monat

"Der o2 HomeSpot ist ein preislich attraktives Angebot. Für entspanntes Surfen empfehlen wir den o2 my Home M (LTE/5G) mit unlimitiertem Datenvolumen."

Juli-Aktion: o2 my Home M (LTE/5G) mit Netflix zum Durchschnittspreis von 18,91 € mtl.

Vodafone GigaCube

Tarif-Tipp: Vodafone GigaCube Max mit 310 GB (statt 250 GB) für 42,11 €/Monat
Geschwindigkeit: bis 500 Mbit/s Internet
Datenvolumen: 30, 155, 310 oder 620 GB/Monat
WLAN: GigaCube Basic oder GigaCube 5G Router

"Mit dem GigaCube bietet Vodafone eine überzeugende Alternative zum Festnetz-Internetanschluss. Dicker Pluspunkt: die standortunabhängige Einsetzbarkeit an praktisch jeder Steckdose."

Juli-Aktion: GigaCube Max dank 120 € Sofortbonus 11% günstiger als beim Anbieter

Congstar Homespot

Tarif-Tipp: Congstar Homespot 100 mit 100 GB LTE für 30 €/Monat
Geschwindigkeit: bis 50 Mbit/s Internet
Datenvolumen: 30, 100 oder 200 GB/Monat
WLAN: Homespot LTE Router oder AVM Fritz!Box 6850 LTE

"Congstar bietet mit seinen Homespot-Angeboten einen günstigen LTE Internetanschluss für Zuhause über das Telekom Mobilfunknetz."

Juli-Aktion: Homespot 200 dauerhaft für 40 €/Monat (statt 55 €/Monat), Homespot LTE Router für 2,50 € mtl.

Congstar X

Tarif: Congstar X mit 200 GB LTE und Allnet Flat für 60 €/Monat
Besonderheit: 2 SIM-Karten für Smartphone + WLAN Router
Geschwindigkeit: bis 50 Mbit/s Internet
Datenvolumen: 200 GB/Monat
WLAN: Homespot WLAN Router, AVM Fritz!Box 6850 LTE
Smartphone: kann ab 7 €/Monat mitbestellt werden

"Congstar X ist ein Tarif für Zuhause und fürs Smartphone. Dafür bekommt man zusammen ein Datenvolumen von 200 GB pro Monat."

Juli-Aktion: Homespot WLAN Router für einmalig 1,24 €

Telekom Speedbox

Tarif: Telekom Magenta Mobil Speedbox ab 39,95 €/Monat
Geschwindigkeit: bis 300 Mbit Internet
Datenvolumen: 100 GB/Monat oder Unlimited
WLAN: Speedbox Router oder Speedbox 5G Router

"Die Telekom Speedbox punktet mit hoher Geschwindigkeit und viel Flexibilität. Das Angebot ist allerdings auch teurer als die Konkurrenz."

Fritz!Box LTE Unlimited

Tarif: Fritz!Box LTE Unlimited Max für 34,99 €/Monat
Geschwindigkeit: bis 225 Mbit Internet (o2 LTE)
Datenvolumen: Unlimitiertes Datenvolumen
WLAN: AVM Fritz!Box 6820 LTE

"Fritz!Box LTE Unlimited punktet durch unbegrenztes Datenvolumen und die hohe Flexibilität. Das Angebot ist deutschlandweit und sogar im EU-Ausland nutzbar."

Juli-Aktion: Fritz!Box 6820 LTE für nur 1,- €


Homespot Vergleich starten
Homespot Vergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Transparent: Alle Kosten einberechnet
  • Sicher: Datenschutz ist uns wichtig

Homespot Vergleich

Mindestgeschwindigkeit wählen

Homespot Vergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Transparent: Alle Kosten einberechnet
  • Sicher: Datenschutz ist uns wichtig

Netze und Verfügbarkeit von LTE Internet

Insgesamt könnten die LTE Anbieter Vodafone und die Telekom in der Praxis in rund 90 Prozent der Fläche ein gutes LTE Signal zur Verfügung stellen. Lediglich Telefonica (o2) hängt hier mit rund 75 Prozent noch deutlich hinterher. Mit einer Kombination aus 3G (UMTS) und 4G (LTE) bringen es Vodafone und Telekom auf rund 95 Prozent Netzabdeckung. Telefonica immerhin auf 90 Prozent.

Theoretisch schafft der GigaCube im Vodafone LTE Netz bis zu 500 Mbit/s, die Speedbox im Telekom LTE Netz bis zu 300 Mbit/s. Der Congstar Homespot ist im Telekom LTE Netz auf maximal 50 Mbit/s begrenzt, während der o2 HomeSpot in der Theorie im Telefonica LTE Netz bis zu 100 Mbit/s schafft. Fritz!Box LTE Unlimited von Mobilcom Debitel kommt ebenfalls im o2 Netz auf theoretisch 225 Mbit/s. Wie gesagt: in der Theorie.

In der Praxis sieht das natürlich ganz anderst aus. Dabei hängt die Leistungsfähigkeit des LTE Internetanschlusses jeweils maßgeblich vom eigenen Standort ab. Sprich: je näher sich ein LTE Sendemast am eigenen Standort befindet, desto besser ist in der Regel auch die tatsächlich erreichbare Geschwindigkeit. Zudem gilt die Faustregel: je weniger Hindernisse (Wände, Bäume, ...) sich zwischen LTE Sendemast und LTE Router befinden, desto besser ist die Leistung. Und natürlich ist auch die Auslastung am entsprechenden Standort ein Faktor.

In den deutschen Großstädten ist die LTE Leistungsfähigkeit dabei in der Regel deutlich besser als auf dem Land. Hier landen Vodafone und Telekom in der Praxis im durchschnitt bei rund 80 Mbit/s. Auf dem Land erreichen beide Anbieter im Durchschnitt 60 bzw. 50 Mbit/s. Telefonica liegt auch hier weit abgeschlagen bei durchschnittlich rund 35 Mbit/s.

Einen ersten Eindruck über die Netzabdeckung am eigenen Standort kann man sich auf den entsprechenden Netzkarten der drei Netzbetreiber machen. Einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird die Verfügbarkeit für 2G, 3G (UMTS), 4G (LTE) und teilweise auch schon 5G angezeigt:

Vodafone Netzabdeckung prüfen
Telekom Netzabdeckung prüfen
Telefonica Netzabdeckung prüfen

Homespot Angebot im Vergleich

Nicht alle LTE Anbieter nennen ihre auf den modernen LTE Mobilfunknetzen basierenden Angebote "Homespot". Trotzdem eignet sich der Begriff Homespot oder auch WLAN Homespot ideal als Gattungsbegriff für diese Art von Angeboten. Denn im Gegensatz zum "Hotspot", der als öffentlicher WLAN Zugangspunkt definiert ist, ist der Homespot ein privater WLAN Zugangspunkt, der eben nicht öffentlich zugänglich ist.

GigaCube, Homespot oder Speedbox - wer macht das Rennen?

Wir haben die Vor- und Nachteile der Homespot Angebote von Vodafone, Congstar, o2 (Telefonica), Mobilcom Debitel und der Telekom alle miteinander verglichen: Leistungswerte, Tarife und natürlich einmalige und monatliche Kosten. Unser Testergebnis: Der Vodafone GigaCube ist mit das beste Homespot Angebot am Markt. Aber auch der Homespot von o2 oder Congstar kommen aufgrund ihrer günstigen Preise für viele Anwender durchaus in Frage. Lesen Sie den kompletten Testbericht unter Homespot Angebote im Vergleich.

Vodafone GigaCube vs. o2 Homespot - das Kopf an Kopf Rennen

Der Vodafone GigaCube und der o2 Homespot liefern sich im direkten Vergleich ein enges Rennen. Vodafones WLAN aus der Steckdose überzeugt durch eine hohe Geschwindigkeit und die Möglichkeit, deutschlandweit genutzt zu werden. Der o2 Homespot wiederum glänzt durch zwei Unlimited Tarife und seinen günstigen Preis. Der volle Testbericht unter Vodafone GigaCube vs. o2 Homespot

Vodafone GigaCube und Congstar Homespot im direkten Vergleich

Die beiden LTE für Zuhause Angebote mit dem am breitesten gefächerten Tarif-Angebot kommen von Vodafone und Congstar. Zwar ist der Vodafone GigaCube das bessere Angebot, doch auch der Congstar Homespot kann in Sachen Preis durchaus Stärken ausspielen. Den ausführlichen Vergleich zwischen den beiden Homespot Angeboten lesen Sie unter Vodafone GigaCube + Congstar Homespot im Vergleich.

Vodafone GigaCube und Telekom Speedbox im direkten Vergleich

Auch die Telekom hat mit der Speedbox ein Angebot im Programm, das gegen den Vodafone GigaCube antritt. Aufgrund der eingeschränkten Tarifauswahl ist das GigaCube Angebot der Speedbox zwar in vielerlei Hinsicht deutlich überlegen. Trotzdem wird auch die Telekom Speedbox ihre Abnehmer finden. Der direkten Vergleich zwischen den beiden Angeboten findet sich unter Vodafone GigaCube + Telekom Speedbox im Vergleich.  

Homespot Unlimted Angebote im direkten Vergleich

Inzwischen gibt es auch drei Homespot Unlimited Angebote auf dem Markt. Diese bieten unlimitiertes Datenvolumen an und machen die LTE für Zuhause Angebote endgültig zu einer Alternative zum klassischen Festnetz-Internetanschluss. Aktuell gibt es neben den o2 Homespot Unlimited Tarifen die Speedbox Unlimited von der Telekom sowie das Fritz!Box LTE Unlimited Angebot von Mobilcom Debitel. Einen GigaCube Unlimited gibt es aktuell nicht. Wir haben den Angeboten unter Homespot Unlimited Angebote auf den Zahn gefühlt.

Kombination aus Homespot und Mobilfunk

Wenn Homespot Angebote und Flatrates für das Smartphone eines gemeinsam haben, dann ist es die Verbindung ins Internet. Denn diese wird in beiden Fällen per Funk über das Mobilfunknetz hergestellt. Diese Tatsache hat sich bisher nur Congstar zu Nutzen gemacht und einen Kombi-Tarif geschnürt, der einen Homespot Tarif für zuhause mit einer Allnet Flat für das Smartphone kombiniert.

Der Kombi-Tarif von Congstar nennt sich Congstar X und hält ein Datenvolumen von 200 GB bereit. Nutzer erhalten nach Buchung zwei SIM-Karten - eine für den LTE Router und eine für das Smartphone - und können dann das Inklusiv-Volumen flexibel von zuhause oder unterwegs verbrauchen. Außerdem bietet Congstar X alle Vorzüge einer Allnet Flat, denn damit kann nicht nur ausgiebig gesurft, sondern auch unbegrenzt telefoniert und gesimst werden. Das Kombi-Angebot gibt es zum monatlichen Tarif-Preis von 60 €.


Hintergrund: 4,3 Milliarden € für LTE Frequenzen

Bei der im Mai 2010 zu Ende gegangenen Frequenz-Versteigerung haben die vier großen deutschen Mobilfunkanbieter insgesamt 4.384.646.000 € ausgegeben. Diese Summe verteilte sich dabei wie folgt auf die einzelnen LTE Anbieter:

Anbieter Ausgaben Frequenzen

Vodafone

1,42 Mrd. €

12 Blöcke

Telekom

1,38 Mrd. €

11 Blöcke

o2

1,30 Mrd. €

10 Blöcke

E-Plus

283 Mio. €

8 Blöcke

LTE Anbieter o2 sicherte sich bei Frequenz-Auktion den Löwenanteil

Unter den Hammer kamen dabei Frequenzbereiche in der Größenordnung von 358,8 MHz, wobei sich o2 hier das größte Stück vom Kuchen gesichert hat. Insgesamt verteilen sich die Frequenzen nun folgendermaßen auf die LTE Provider: o2 hat nun 99,1 MHz zusätzlich, die Telekom 95 MHz, Vodafone 94,9 MHz und E-Plus 69,8 MHz.

Insgesamt über 612 MHz für mobiles Internet mit LTE Highspeed

Die vier deutschen Mobilfunkanbieter kommen in Verbindung mit den aus der UMTS Versteigerung im Jahr 2000 erworbenen Frequenzbereichen jetzt insgesamt auf 612,2 MHz. Auch hier verfügt o2 über das größte Spektrum: Beim LTE Anbieter o2 stehen damit jetzt insgesamt 163,7 MHz zur Verfügung, die Telekom verfügt über 154,6 MHz, Vodafone über 154,5 MHz und E-Plus über 139,4 MHz.

Ziel: über 90 Prozent der Bevölkerung mit Breitband-Zugang

Mit den neu hinzugekommenen Frequenzen aus der Digitalen Dividende mussten laut Vorgabe zunächst die sogenannten "Weißen Flecken" versorgt werden, bevor die Frequenzbereiche auch für die Netzmodernisierung in den Ballungsräumen genutzt werden konnten. Dem zugrunde lag das Ziel, bis zum 1. Januar 2016 insgesamt 90 Prozent der Bevölkerung in allen Bundesländern einen breitbandigen Internetzugang bereitstellen zu können. Dabei werden vergleichbare Technologien - z.B. DSL oder Kabel Internet - bei der Berechnung der Versorgungsquote berücksichtigt.

LTE für Smartphones und Tablets

Infos zum Internetsurfen unterwegs via LTE auf Smartweb.de:

LTE

LTE Anbieter

LTE Verfügbarkeit

Tariftipp

o2 my Home M (LTE/5G) Unlimited + Netflix

Unsere Empfehlung für den o2 Homespot ist der o2 my Home M Tarif. Er bietet unbegrenztes Datenvolumen und eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. Zudem kannst Du Netflix 12 Monate kostenlos nutzen - auch ein bereits bestehendes Abo. Über DSLWEB gibt es das Angebot in den ersten 24 Monaten zum Durchschnittspreis von 18,91 €/Monat - das ist 28% günstiger als beim Anbieter.

o2 Homespot mit Netflix Angebot

Internet

bis 50 Mbit/s

Unlimited Daten

WLAN

o2 WLAN Router zzgl. 4,99 € mtl.

Telefonie

Flatrate ins dt. Festnetz

Flexibel

deutschlandweit im Umkreis von einer Adresse nutzbar

Aktion:

  • 85 € Sofortbonus über DSLWEB
  • Netflix 12 Monate kostenlos
  • 28% günstiger als beim Anbieter

18,91 €
Durchschnitt / Monat*

- 28%

26,45 € Durchschnittspreis bei o2
Wenn Du direkt bei o2 bestellst, bezahlst Du im Durchschnitt monatlich 26,45 € in den ersten 24 Monaten (alle Tarif-Kosten und Rabatte eingerechnet).

18,91 € bei Bestellung über DSLWEB
Bei Bestellung über DSLWEB sparst Du zusätzlich 85 € (Sofortbonus) + 95,88 € (Netflix). So ergibt sich ein günstigerer Durchschnittspreis von 18,91 € auf 24 Monate gerechnet.

Du sparst mit DSLWEB 28%

Weitere Infos zum Thema LTE für Zuhause:

LTE Geschwindigkeit für Zuhause - alles über LTE Speed

Der LTE Ausbau wurde von den LTE Anbietern zunächst dort vorangetrieben, wo kein Breitband-Internet mit DSL oder Kabel Internet erhältlich war, hat inzwischen aber auch die Städte erreicht. Ob LTE für Zuhause vor Ort bestellt werden kann, klärt eine unverbindliche LTE Verfügbarkeitsprüfung. Weitere Informationen unter LTE Geschwindigkeit für Zuhause.

Um den Einstieg ins schnelle Surfen mit LTE für Zuhause schmackhaft zu machen, bieten Vodafone, Telekom, o2 oder Congstar LTE Tarife teilweise mit besonderen Startkonditionen an. Ein Überblick zu Preisen und Leistungen findet sich unter LTE Angebote für Zuhause.

LTE läutet die Revolution des mobilen Internets ein. Zunächst dient es der Schließung der "Weißen Flecken" und wird dort verfügbar, wo DSL und Kabel Internet nicht vorhanden sind. In Zukunft wird es aber UMTS als Mobilfunkstandard ablösen. Mehr Grundlegendes zum Thema gibt's unter LTE für Zuhause