Kabelfernsehen Mietersache

Änderung bei Kabelfernsehen Mietwohnung: So geht es weiter

Die Abrechnung der TV-Kabelgebühren über die Mietnebenkosten fällt zum 30.06.2024 weg. Mieter, die ihr TV-Programm weiterhin über die Kabeldose empfangen möchten, brauchen spätestens dann einen eigenen TV-Vertrag. Den gibt es direkt beim zuständigen Kabelnetzbetreiber - einzeln oder praktisch ohne Aufpreis zum Internet-Tarif.

von Thomas Rauh
Aktualisiert 19.04.2024
Kabelfernsehen Mietersache - So behalten Mieter Kabel TV
4.77 / 513 (13)
Kabelfernehen wird Mietersache - die wichtigsten Informationen

Kabelfernsehen für Mieter

Logo Vodafone

Kabelfernsehen in der Mietwohnung empfangen:

  • spätestens ab 01.07.24: keine Kabelgebühren über die Nebenkosten
  • eigener Vertrag für Kabelfernsehen
  • Buchung direkt beim Netzbetreiber
    z.B. Vodafone, PYUR, EWE,...
  • Preis ca. 5 bis 13 € pro Monat

Kabelfernsehen für Mieter von Vodafone

  1. Adress-Prüfung bei Vodafone starten
  2. "Vodafone TV Connect Start" für TV- und Radio-Empfang

Zu Vodafone

Kabelfernsehen für Mieter von PYUR

  1. Adress-Prüfung bei PYUR starten
  2. "PYUR Basis TV" für TV- und Radio-Empfang

Zu PYUR

Beratung Kabel TV

Kabelfernsehen Mietersache? - Was bedeutet die Änderung bei Kabel-TV?

Über Jahrzehnte galt beim Kabel-TV das Prinzip: Wer eine Wohnung mit Kabelanschluss mietet, hat meist auch automatisch Kabelempfang. Denn die Kabeldose in Mietwohnungen ist in der Regel schon aktiv geschaltet. Dann heißt es einfach: TV-Antennenkabel einstöpseln, mit dem Fernseher verbinden, Sendersuchlauf starten und fernsehen.

Kabelfernsehen Mietwohnung nicht mehr über Nebenkosten

Möglich machen das bislang Sammelverträge zwischen Wohnungsgesellschaft / Vermieter und dem örtlichen Kabelnetzbetreiber. Der Vermieter entrichtet die Kabelgebühren und alle Mieter teilen sich die Kosten. Die Kabelgebühren für MIetwohnungen tauchen deshalb nur in der jährlichen Nebenkostenabrechnung auf.

Mit diesem Prinzip ist jedoch spätestens zum 30.06.24 Schluss. Denn Kabelfernsehen wird Mietersache. Ab 01.07.2024 darf die Abrechnung nicht mehr über die Nebenkosten erfolgen, das sogenannte Nebenkostenprivileg fällt dann weg. Derzeit noch bestehende Verträge laufen bis Sommer aus. Mieter brauchen dann einen eigenen Vertrag für Kabelfernsehen, wenn sie weiterhin ihr TV- und Radioprogramm über die Kabeldose beziehen möchten. (Siehe Kabel-TV wird Mietersache im Video)

Die Kabelnetzbetreiber, aber auch Wohnungsgenossenschaften, Eigentümergemeinschaften und Co. weisen Bewohner derzeit auf die Änderungen hin. Den genauen Stichtag für das eigene Wohnhaus können sie Aushängen entnehmen oder beim Vermieter erfragen. Spätestens zum 30.06.24 endet der Versorgungsvertrag. Danach gilt: Kabelfernsehen = Mietersache!

Wer ist Anbieter von Kabelfernsehen?

Vor Ort ist immer nur ein Kabelnetzbetreiber zuständig. Die allermeisten Haushalte mit Kabeldose sind ans Vodafone Kabelnetz angeschlossen, zuständig ist somit Vodafone. PYUR ist deutschlandweit der zweitgrößte Anbieter. Darüber hinaus gibt es viele lokale Anbieter von Kabelfernsehen. Welcher genau das TV-Signal stellt, lässt sich per Adress-Abfrage prüfen oder beim Vermieter erfragen.

Kabelfernsehen in Mietwohnungen mit Vodafone Kabeldose

Bundesweit sind 24 Mio. Haushalte ans Vodafone Kabelnetz angeschlossen. Mieter können Kabelfernsehen von Vodafone mit "Vodafone TV Connect" buchen. Das Produkt deckt die TV-Versorgung mit bis zu 132 Sendern ab, die konkrete Auswahl der regionalen Programme variiert. Kunden genießen damit die gleiche Sendervielfalt wie bisher.

Den Preis für Vodafone Kabelfernsehen mit TV Connect erfahren Mieter nach einer Adress-Prüfung auf der Vodafone Website. Er liegt bei höchstens 12,99 € pro Monat, kann aber insbesondere bei Wohnungsunternehmen mit vielen Mietparteien deutlich niedriger ausfallen. Mehr Infos: Vodafone Kabelfernsehen Mietersache | Vodafone TV Connect

Logo Vodafone

Vodafone TV Connect Start

  • in Haushalten mit Vodafone Kabeldose
  • Versorgungsvereinbarung notwendig
  • 69 SD-Sender und 28 HD-Sender
  • 350 Radiosender
  • keine Installation, zuverlässig und stabil

ca. 6,99 € - 12,99 € pro Monat
genaue Preise nach Adress-Prüfung

Zu TV Connect Start

Kabelfernsehen in Mietwohnungen mit PYUR Kabeldose

Vor allem im östlichen Deutschland versorgt Tele Columbus (PYUR) viele Haushalte mit dem TV-Signal über die Kabeldose. Mieter, die ans PYUR Kabelnetz angeschlossen sind, können direkt bei PYUR den Basis-Kabelanschluss buchen und empfangen wie bisher bis zu 94 TV-Kanäle. Auch hier hängt der genaue Preis von der konkreten Adresse ab. Je mehr Mietwohnungen innerhalb einer Wohnungsgemeinschaft, desto günstiger wird es.

TV-Grundversorgung

Logo PYUR

PYUR Basis TV

  • in Haushalten mit PYUR Kabeldose
  • Grundversorgung für Kabelfernsehen und Radio
  • bis 94 TV-Sender, davon 42 HD-Sender
  • keine Installation, zuverlässig und stabil
  • Vertragsstart ab Umstellungsdatum

ca. 3,50 € - 10,- € pro Monat
genaue Preise nach Adress-Prüfung

Zur PYUR TV

Tipp: Kostenloses Kabelfernsehen im Internet-Paket

Viele Mieter wissen es bereits: Über die Kabeldose ist nicht nur TV- und Radioempfang möglich, die Anbieter können zudem schnelles Internet und Festnetz-Telefonie schalten. Wer alles zusammen möchte - Kabelfernsehen, Internet und Telefon - kann alle drei Komponenten elegant und günstig verbinden. Denn sowohl Vodafone als auch PYUR stellen den TV-Kabelanschluss praktisch kostenlos zu ihren Internet-Tarifen. Heißt: Wer einen Internet-Festnetz-Tarif bucht, erhält 100% Rabatt auf die sonst fällige Kabelgebühr. In Vodafone GigaZuhause ist Vodafone TV Connect ohne weitere Kosten enthalten. Bei PYUR gehört PYUR HD TV mit 68 HD-Sendern dazu.

DSLWEB Empfehlung

Logo Vodafone

GigaZuhause 100 Kabel + TV Connect + Netflix

Schnelles Internet + Festnetzanschluss + Kabelfernsehen verbinden.

  • 132 TV-Sender, davon 37 in HD
  • 100 Mbit Internetanschluss
  • Internet Flat & Allnet Flat
  • 175 € Sofortbonus
  • NETFLIX 24 Monate kostenlos
  • Kabelgebühren inklusive (mit TV Connect)

16,96 €
Durchschnitt / Monat*

- 42%

32,57 € Durchschnittspreis bei Vodafone
Wenn Du direkt bei Vodafone bestellst, bezahlst Du im Durchschnitt monatlich 32,57 € in den ersten 24 Monaten (alle Tarif-Kosten und Rabatte eingerechnet).

16,96 € bei Bestellung über DSLWEB
Bei Bestellung über DSLWEB sparst Du zusätzlich 175 € und erhältst 24 Monate lang die Kosten für ein Netflix Abo erstattet (maximal 24 x 4,99 € = 119,76 €). So ergibt sich ein günstigerer Durchschnittspreis von 16,96 € auf 24 Monate gerechnet.

Du sparst mit DSLWEB 42%

Weiter zum Angebot

Angebot gültig bis 30.04.2024
Preisinformationen über 24 Monate
Durchschnitt pro Monat
0,00
Sparvorteil
0,00
Tarifkosten einmalig monatlich
Grundgebühr Monat
Grundgebühr Monat
Hardware & Optionen einmalig monatlich
Vorteile einmalig monatlich
Durchschnitt pro Monat 0,00
Tarifkosten ab dem 25. Monat monatlich
Grundgebühr 0,00
Wie berechnet sich der monatliche Durchschnittspreis?
Der monatliche Durchschnittspreis setzt sich zusammen aus allen anfallenden Kosten und Rabatten innerhalb der ersten 24 Monate. Zur besseren Vergleichbarkeit geben wir den rechnerischen Durchschnittspreis pro Monat an. Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise inklusive Mehrwertsteuer.
Loading...

Clevere Alternative: TV über Internet

Es muss nicht zwingend Kabelfernsehen sein. Wer keinen eigenen TV-Vertrag bei Vodafone, PUYR und Co. abschließen möchte, findet jede Menge Alternativen. Natürlich stellt Satelliten-Fernsehen grundsätzlich eine Option dar, jedoch kann oder darf eine Sat-Anlage in oder an Mietobjekten meist nicht installiert werden. Auch das Antennen-Fernsehen DVB-T2 ist meist möglich, liefert jedoch weniger Sender.

Völlig unkompliziert funktioniert dagegen der Umstieg auf Fernsehempfang über Internet. Bei TV Streaming wird das Programm einfach über die Internetleitung auf Fernseher, Smartphone und Co. gebracht. Zu den wichtigsten Anbietern zählen WaipuTV, Zattoo und Telekom MagentaTV. Nutzer buchen ihr TV-Produkt, richten die jeweilige App auf TV-Gerät, Streaming-Stick, Smartphone, Tablet ein und können direkt loslegen. Mehr zum Thema und zum Anbietervergleich: TV Streaming

Thomas Rauh -

Thomas Rauh
DSLWEB-Redakteur seit 2011

t.rauh@dslweb.de

DSLWEB Redakteur Thomas Rauh ist Experte für Kabel TV, Sat TV und TV über Internet. Die Streaming-Dienste haben ebenso einen hohen Anteil bei seiner redaktionellen Arbeit wie die Triple-Play Angebote bestehend aus Internet, Telefon & TV. Zudem ist Live-Sport im TV ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Die aktuellen Entwicklungen der Streaming- und TV-Branche bündelt er seit 2011 in Artikeln, Newsmeldungen, Erfahrungs- und Testberichten.

Beratung Kabel TV


Tariftipp

GigaZuhause 100 Kabel + TV Connect + Netflix

Unter den Vodafone Kabel-Komplettangeboten empfehlen wir "GigaZuhause 100 Kabel inklusive TV Connect". Es vereint alle Bestandteile zum Internetsurfen, Festnetztelefonieren und Fernsehen. Der TV-Kabelanschluss ist hier schon inklusive.

Vodafone Kombi mit TV Connect

Internet

100 Mbit Anschluss
Internet Flatrate

Telefon

Telefonanschluss
Allnet Flat

TV

132 TV-Sender in SD

37 HD Sender

Aktion bis 30. April:

  • 175 € Sofortbonus
  • 42% günstiger als beim Anbieter
  • NETFLIX 24 Monate kostenlos
  • Kabelanschluss mit TV-Connect für 0,- €
  • GigaKombi-Vorteil 240 €

16,96 €
Durchschnitt / Monat*

- 42%

32,57 € Durchschnittspreis bei Vodafone
Wenn Du direkt bei Vodafone bestellst, bezahlst Du im Durchschnitt monatlich 32,57 € in den ersten 24 Monaten (alle Tarif-Kosten und Rabatte eingerechnet).

16,96 € bei Bestellung über DSLWEB
Bei Bestellung über DSLWEB sparst Du zusätzlich 175 € und erhältst 24 Monate lang die Kosten für ein Netflix Abo erstattet (maximal 24 x 4,99 € = 119,76 €). So ergibt sich ein günstigerer Durchschnittspreis von 16,96 € auf 24 Monate gerechnet.

Du sparst mit DSLWEB 42%