Green Planet Energy

Ökostrom nach strengen Greenpeace Strom-Kriterien im Test

Aus Greenpeace Energy wird Green Planet Energy - der Name ändert sich, doch die strengen Greenpeace Kriterien für Strom bleiben. Wir haben uns die Ökostrom Tarife von Green Planet Energy genau angesehen und erklären, was den Anbieter auszeichnet.

von Thomas Rauh
Aktualisiert 27.10.2021
Green Planet Energy Strom nach Greenpeace Kriterien im Test
4.33 / 5151 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15)
Green Planet Energy Strom

Experten-Meinung zu Green Planet Energy

"Auch unter dem Namen Green Planet Energy bleibt der Ökostromanbieter den Ideen von Greenpeace eng verbunden. Kunden erhalten Strom aus Windkraft, Wasserkraft sowie Photovoltaik und leisten zusätzlich einen Förderbeitrag für die Energiewende."

Vor- und Nachteile Green Planet Energy (früher Greenpeace Energy)

  • Vorteile
    • 100% Ökostrom, davon hoher Anteil Windkraft
    • nach strengen Greenpeace Strom-Kriterien
    • transparente Veröffentlichung aller Lieferanten
    • keine Mindestvertragslaufzeit
    • zusätzlicher Förderbeitrag mit Solarstrom Plus
  • Nachteile
    • teurer als Tarife mit Bonus von Stromdiscountern
    • keine Service-App

Greenpeace Energy ist jetzt Green Planet Energy

Auf der Suche nach Ökostrom von Greenpeace Energy? Der Ökostromanbieter mit dem berühmten Namen heißt ab sofort "Green Planet Energy". Am Konzept und der Philosophie des Stromanbieters ändert sich allerdings nichts. Privatverbraucher und Gewerbetreibende bekommen bei Green Planet Energy 100% Strom aus Erneuerbaren Quellen. Die Stromtarife folgen weiterhin den strengen Kriterien der Umweltorganisation Greenpeace e.V. Der Strommix bietet einen hohen Windkraft-Anteil und kommt natürlich komplett ohne Kohle- oder Atomstrom aus. Zudem leistet Green Planet Energy fortwährend einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende, indem zum Beispiel Photovoltaik- und Windkraftanlagen ausgebaut werden. Für Transparenz sorgt die vollständige Veröffentlichung aller Lieferantenkraftwerke.

Unsere Empfehlung

Green Planet Energy Logo

Tarif "Ökostrom aktiv" von Green Planet Energy

Greenpeace Energy ist nun Green Planet Energy. Unser Tariftipp bleibt Ökostrom aktiv.

  • 100% Ökostrom aus Wind- und Wasserkraft
  • hoher Windkraftanteil
  • keine Mindestvertragslaufzeit
  • zertifiziert nach OK power plus, TÜV Nord
    und von Greenpeace e.V.

Zum Angebot

Stromtarife: Green Planet Ökostrom aktiv und Solarstrom plus nach Greenpeace-Kriterien

Privathaushalte können zwischen zwei Ökostrom-Tarifen wählen. Beide setzen auf 100% Energie aus erneuerbaren Quellen, auf einen hohen Windkraft-Anteil und einen Verzicht auf Strom aus Biomasse. So bleibt Green Planet Energy den Greenpeace Kriterien verpflichtet und garantiert den ökologischen Nutzen der Stromtarife. Und das ist auch aus dem Strommix der beiden Tarife Green Planet Energy Ökostrom aktiv und Solarstrom plus ersichtlich.

Green Planet Energy Ökostrom aktiv

Während die meisten anderen Anbieter von Ökostrom vor allem Energie aus Wasserkraft bereitstellen, achtet Green Planet Energy beim Strom auf einen hohen Windkraftanteil. Bei Green Planet Energy Ökostrom aktiv liegt der bei etwa 50%. Die konkreten Kraftwerke der Lieferanten sind zudem auf der Website von Green Planet Energy einzusehen. Diese sind sorgfältig nach Greenpeace Strom-Kriterien ausgewählt und deshalb z.B. nicht mit Kohle- oder Atomstrom-Unternehmen verflochten.

Green Planet Energy Solarstrom plus

Auch Solarstrom plus liefert Ökostrom aus zertifizierten Anlagen, hier fließen allerdings rund 10% Solarstrom mit in den Strommix ein. Der Solarstrom stammt dabei aus Photovoltaik-Anlagen in Kohleregionen. Kunden unterstützen so aktiv die Energiewende in Schwerpunkt-Gebieten wie der Lausitz oder dem Rheinischen Revier. Der restliche Ökostrom stammt aus Wind- und Wasserkraftanlagen in Deutschland und Österreich. Kunden des Tarifs fördern neue Ökoenergie-Anlagen zusätzlich mit einem Cent pro verbrauchte Kilowattstunde.

Keine Mindestvertragslaufzeit, 4 Wochen Kündigungsfrist

Transparent und kundenfreundlich sind die Vertragsbedingungen für Strom von Green Planet Energy. Kunden sind an keine Mindestlaufzeit gebunden und können somit jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen aus ihrem Vertrag aussteigen.

Preise für Green Planet Energy Strom berechnen

Der konkrete Strompreis von Green Planet Energy setzt sich aus einem monatlichen Grundpreis und einem Verbrauchspreis zusammen. Für einen genauen Tarifvergleich sollten Verbraucher 1. ihre Postleitzahl und 2. ihren jährlichen Stromverbrauch (in kWh) eingeben. Daraus ergibt sich die monatliche Abschlagszahlung.

Der relativ niedrige Grundpreis deckt dabei die Aufwendungen für Verwaltung, Vertrieb und Messung ab. Der Arbeitspreis, abgerechnet in Cent pro kWh, markiert den größten Posten und lässt sich durch persönliche Stromspar-Maßnahmen beeinflussen. Im Tarif Ökostrom aktiv fällt er etwas niedriger aus und sorgt damit für einen geringeren Abschlag. Im Tarif Solarstrom plus liegt er durch den zusätzlichen Förderbeitrag höher.

Wieviel Kilowattstunden ein Haushalt pro Jahr verbraucht, lässt sich am besten aus der letzten Jahresabrechnung ablesen. Stehen die Werte nicht zur Verfügung oder ist ein höherer / niedrigerer Stromverbrauch zu erwarten, dann helfen die folgenden Schätzwerte weiter:

  • Ein-Personen-Haushalt: 1.500 kWh
  • Zwei-Personen-Haushalt: 2.500 kWh
  • Drei-Personen-Haushalt: 3.500 kWh
  • Vier-Personen-Haushalt: 4.250 kWh

Stromverbrauch (Haushalt/Jahr)

Quelle: DSLWEB

Vom alten Stromanbieter zu Green Planet Energy Strom wechseln

Verbraucher können direkt online zu Green Planet Energy und damit zu einem Tarif nach Greenpeace Strom Richtlinien wechseln. Während des Wechselprozesses ist die Energieversorgung jederzeit gesetzlich garantiert. Bis zum Tag an dem Green Planet Energy übernimmt, muss der alte Stromanbieter weiter versorgen. Die Kündigung beim alten Versorger können Verbraucher dem Kundenservice von Green Planet Energy überlassen. Ihren Wechsel stoßen Verbraucher mit wenigen Schritten an:

  1. Green Planet Energy Stromtarif auswählen - Ökostrom aktiv oder Solarstrom plus
  2. Persönliche Daten und Lieferadresse eingeben
  3. Angaben für den Anbieterwechsel hinzufügen:
    1. Stromzählernummer
    2. Bisheriger Stromversorger
    3. ggf. Kundennummer
    4. Wechselzeitpunkt
  4. Jahresverbrauch in kWh oder Anzahl Personen im Haushalt ergänzen
  5. Zahlungsart angeben (Bankverbindung)
  6. Bestellung abschließen und Wechselauftrag absenden

Wann kann ich zu Green Planet Energy wechseln?

Es lohnt sich, die Frage nach dem Zeitpunkt für den Stromwechsel genauer zu besprechen. Wer aktuell noch in der Grund- bzw. Ersatzversorgung steckt, der kann direkt und ohne Verzögerung auf den Strom mit Greenpeace-Zertifizierung umsteigen. Denn eine Laufzeit müssen Stromkunden nicht beachten. Genauso flexibel sind Kunden mit einem Stromvertrag ohne Mindestlaufzeit. Sie können jederzeit mit einer Frist von maximal 4 Wochen kündigen und damit ebenfalls schnell zu Green Planet Energy Strom wechseln.

Anders sieht es für Stromkunden mit Laufzeitvertrag aus. Sie sollten prüfen, zu welchem Stichtag er gekündigt werden kann. Zu diesem Datum ist auch der Wechsel zu Green Planet Energy möglich, wobei es zusätzlich die Kündigungsfrist zu beachten gilt.

Sonderfall Preiserhöhung

Ein Sonderfall tritt ein, wenn der aktuelle Stromanbieter die Preise anhebt. Der Energieversorger informiert dann mit ein paar Wochen Vorlaufzeit über den Schritt und Kunden können ihren Vertrag noch rechtzeitig für den Zeitpunkt der Preiserhöhung kündigen. Der Vertrag endet dann vorzeitig am Tag der geplanten Preiserhöhung. Wichtig hierbei: Kunden müssen die Kündigung beim alten Stromanbieter in diesem Fall selbst erledigen und brauchen Green Planet Energy lediglich über die erfolgte Kündigung und das Kündigungsdatum informieren. Der Stromanbieter Wechsel kann so auf den Tag genau und nahtlos erfolgen.

Zu Green Planet Energy wechseln: Unser Tipp

Green Planet Energy Logo

Tarif "Ökostrom aktiv" von Green Planet Energy

Greenpeace Energy ist nun Green Planet Energy. Unser Tariftipp bleibt Ökostrom aktiv.

  • 100% Ökostrom aus Wind- und Wasserkraft
  • hoher Windkraftanteil
  • keine Mindestvertragslaufzeit
  • zertifiziert nach OK power plus, TÜV Nord
    und von Greenpeace e.V.

Zum Angebot


Weitere Informationen zu Green Planet Energy (ehemals Greenpeace Energy)

Diese Kosten stecken hinter 1 Euro für Green Planet Energy Strom

Der Green Planet Energy Strompreis setzt sich aus vielen Faktoren zusammen. Der Ökostromanbieter betont dabei, dass Profitmaximierung nicht dazu gehört. Vielmehr stecken hinter jedem Euro, den Kunden für ihren Strom zahlen, vor allem Steuern und Abgaben (z.B. Umsatzsteuer, Stromsteuer, EEG-Umlage) sowie Netzentgelte. Lediglich rund 25% des Strompreises machen Kosten, die direkt bei Green Planet Energy entstehen, darunter vor allem jene für den Stromeinkauf, für Verwaltung und Vertieb. Der monatliche Grundpreis, den Kunden zahlen, deckt dabei übrigens die Aufwendungen für Verwaltung, Vertrieb und Messung ab.

Green Planet Energy Zählerstand übermitteln

Kunden von Green Planet Energy - auch jene mit Altvertrag von Greenpeace Energy - sollten mindestens einmal pro Jahr ihren aktuellen Zählerstand übermitteln. Mithilfe des Zählerstands wird der tatsächliche Stromverbrauch über die vergangenen Monate berechnet. Aus dem Verbrauchswert in kWh ergeben sich schließlich die tatsächlich angefallenen Stromkosten über die letzten 12 Monate. Green Planet Energy stellt also fest, ob die gesamten Stromkosten durch die 12 Abschlagszahlung abgedeckt wurden. Hat der Kunde zu viel vorausgezahlt, bleibt ein Guthaben, das Green Planet Energy zurück aufs Bankkonto überweist. Hat der Kunde zu wenig gezahlt (und mehr Strom verbraucht), wird eine Nachzahlung fällig.

Damit die Abrechnung korrekt erfolgt, erhält der Stromkunde in der Regel eine Mitteilung zur Ablesung zugeschickt. Diese kommt nicht von Green Planet Energy, sondern per Post vom örtlichen Netzbetreiber. Hier heißt es: Zählerstand auf der Karte eintragen und zurück damit in die Post. Der Zählerstand geht dann über den Umweg Netzbetreiber zu Green Planet Energy, wo die Abrechnung erstellt wird.

Wer möchte, kann seinen Zählerstand aber auch direkt an Green Planet Energy übermitteln. Das funktioniert über das Online-Formular "Zählerstanderfassung", zu finden unter der Adresse green-planet-energy.de/service-hilfe/formulare/zaehlerstanderfassung.html. Hier müssen Kunden ihre Vertragsnummer sowie die Zählernummer mit Zählerstand und Ablesedatum eintragen. Das Feld "Zählerstand NT" müssen nur jene Kunden beachten, die einen Doppel- oder Zweitarifzähler besitzen (für Nacht- oder Wärmestrom).

Service für Stromkunden von Green Planet Energy und Greenpeace Energy

Die allermeisten Anliegen lassen sich über das Kundenportal von Green Planet Energy abwickeln. Dieses ist auch der Anlaufpunkt für alle Kunden mit älterem Greenpeace Energy Vertrag. Hier heißt es: Mit Kundennummer oder E-Mail-Adresse sowie Passwort einloggen und schon stehen zahlreiche Service-Funktionen zur Verfügung (wer als Neukunde frisch dazu kommt, muss sich am Anfang erstmals registrieren):

  • Rechnungen einsehen
  • Zählerstände mitteilen
  • Abschlagszahlung ändern
  • Persönliche Daten verwalten
  • Bankdaten ändern

Hilfreich ist insbesondere die Funktion zum Ändern der Abschlagszahlung. Wer seinen jährlichen Stromverbrauch schwer abschätzen kann, sollte ruhig nach den ersten Wochen oder Monaten prüfen, ob die Abschlagszahlungen beim aktuellen Stromverbrauch ausreichen. Ist das nicht der Fall, lässt sich der Abschlag bequem korrigieren, um eventuelle höhere Nachzahlungen zu vermeiden.

Wer darüber hinaus Fragen hat, kann sich alternativ an die Telefon-Hotline unter der Nummer 040 / 808 110-600 wenden. Sie ist montags bis freitags zwischen 8 Uhr und 19 Uhr zu Festnetz-Konditionen erreichbar. Die E-Mail-Adresse lautet info@green-planet-energy.de.

Vertrag von Greenpeace Energy kündigen

Bestandskunden mit Stromvertrag von Greenpeace Energy richten ihre Kündigung ab sofort an den Kundenservice von Green Planet Energy. Sie sollten das Schreiben am besten schriftlich aufsetzen und per Post an eine der folgenden Adressen schicken:

Green Planet Energy eG
Hongkongstraße 10
20457 Hamburg

Green Planet Energy eG
Postfach 11 16 20
20416 Hamburg

Durch die kundenfreundliche Vertragsgestaltung müssen Stromkunden keinerlei Laufzeiten beachten, denn beide Stromtarife - Ökostrom aktiv und Solarstrom plus - lassen sich jederzeit monatlich mit einer Frist von 4 Wochen kündigen.

Mit dem Vertrag von Greenpeace Energy umziehen

Schon Kunde mit einem alten Greenpeace Energy Vertrag? Der Vertrag behält in der Regel auch bei einem Umzug seine Gültigkeit. Kunden müssen lediglich den Kundenservice von Green Planet Energy über den geplanten Umzug informieren und folgende Daten angeben:

  • Tag der Schlüsselabgabe der alten Adresse (alte Abnahmestelle)
  • Tag der Schlüsselübernahme der neuen Adresse (neue Abnahmestelle)
  • Zählernummer des neuen Stromzählers

Bei einem solchen Umzug bleiben die Vertragskonditionen im Normalfall einfach bestehen. Allerdings ist auch ein Wechsel in einen anderen als den bisherigen Tarif direkt nach Erhalt der schriftlichen Umzugsbestätigung möglich. Ihren Umzug können Kunden über das Green Planet Energy Kundenportal beauftragen.

Unternehmensgeschichte: Gründung der Greenpeace Energy eG 1999

Während es sich bei den meisten Stromanbietern in Deutschland um Unternehmen handelt, ist Green Planet Energy genossenschaftlich organisiert. Die Genossenschaft wurde 1999 als Greenpeace Energy gegründet und bleibt auch nach der Umbenennung den strengen Stromkriterien der Umweltschutzorganisation Greenpeace Deutschland verpflichtet. Sie besitzt heute mehr als 28.000 Mitglieder und setzt sich für eine dezentrale, gerechte Energiewende ein.

Die Greenpeace-Kriterien für sauberen Strom, die Green Planet Energy einhält, untergliedern sich in fünf Teilaspekte. Der Strommix, den Privat- und Gewerbekunden erhalten, darf nicht aus Kohle- und Atomkraftwerken stammen und muss zudem einen zweistelligen Mindestanteil an Wind- bzw. Sonnenstrom enthalten. Die schwankenden Energiemengen, welche Windkraft und Photovoltaik generieren, sollen nicht durch Unternehmen aus der Braunkohle- und Atomindustrie ausgeglichen werden. Ziel von Green Planet Energy ist es weiterhin, die Energiewende mit Investitionen in eine ökologische Strom-Infrastruktur voranzubringen. Außerdem sollen Erneuerbaren Energien direkt ausgebaut werden, etwa durch die Förderung dezentraler Versorgungskonzepte und Speichertechnologien. Nicht zuletzt gewährleisten Tests und Zertifizierungen durch unabhängige Gutachter Transparenz sowie einen gleichbleibend hohen Standard.

Green Planet Energy Strommix mit hohem Windkraft-Anteil

Green Planet Energy bietet natürlich 100% Ökostrom. Aufgrund gesetzlicher Regelungen sind auch hier rein rechnerisch 60,3%  des Ökostroms als aus der EEG-Umlage stammend gekennzeichnet. Der Stromanbieter weist jedoch darauf hin, dass 100% des Stroms aus Ökostrom-Anlagen für Windkraft, Wasserkraft und Photovoltaik stammen. Kunden von Green Planet Energy Ökostrom aktiv erhalten jeweils zur Hälfte Strom aus Windkraft- und Wasserkraftanlagen. Wer Green Planet Energy Solarstrom plus bezieht, bekommt im Mix circa 11% Strom aus Photovoltaik.

Green Planet Energy Strommix nach Energieträger

Quelle: Green Planet Energy / DSLWEB

Stromherkunft Green Planet Energy Solarstrom plus (2019)

Quelle: Green Planet Energy

Stromherkunft Green Planet Energy Ökostrom aktiv (2019)

Quelle: Green Planet Energy


Fragen und Antworten zu Green Planet Energy

Wer verbirgt sich hinter Green Planet Energy?

Die Green Planet Energy ist eine der größten Energiegenossenschaften Deutschlands. Sie wurde 1999 gegründet als Greenpeace Energy und war bis September 2021 unter diesem Namen bekannt. Zur besseren Trennung zwischen dem Greenpeace Deutschland e.V. und der Energiegenossenschaft wurde am 16.09.2021 die Umbenennung in Green Planet Energy vollzogen.

Warum hat sich Greenpeace Energy umbenannt?

Die Genossenschaft Greenpeace Energy hat sich für die Umbenennung in Green Planet Energy entschieden, um sich besser von der global aktiven Nichtregierungsorganisation zu unterscheiden. In den Medien sind sie nach eigenen Angaben häufig verwechselt oder für ihre enge Verknüpfung kritisiert worden. Mithilfe des neuen Namens sollen beide ein klares Profil erhalten. Den Greenpeace-Kriterien für sauberen Strom bleibt Green Planet Energy weiterhin verpflichtet.

Wo ist Green Planet Energy Strom erhältlich?

Green Planet Energy, ehemals Greenpeace Energy, kann seine Stromtarife im gesamten Bundesgebiet zur Verfügung stellen. Potenzielle Kundenhaushalte oder -unternehmen müssen lediglich einen zugehörigen Stromzähler besitzen. Ein Wechsel zu Green Planet Energy kann online beauftragt werden, ein Einverständnis z.B. des Vermieters ist nicht notwendig.

Unsere Empfehlung

Green Planet Energy Logo

Tarif "Ökostrom aktiv" von Green Planet Energy

Greenpeace Energy ist nun Green Planet Energy. Unser Tariftipp bleibt Ökostrom aktiv.

  • 100% Ökostrom aus Wind- und Wasserkraft
  • hoher Windkraftanteil
  • keine Mindestvertragslaufzeit
  • zertifiziert nach OK power plus, TÜV Nord
    und von Greenpeace e.V.

Zum Angebot