GigaCube Alternativen

Gibt es vergleichbare Angebote von der Telekom, Congstar, o2 oder 1&1?

Aktualisiert 15.10.2020
GigaCube Alternativen von der Telekom, Congstar, o2 oder 1&1?
4.48 / 5 249 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (249)

Der GigaCube gehört zu einer neuen Generation von Internet-Anschlüssen für Zuhause. Doch gibt es ebenbürtige Alternativen zum GigaCube auch von anderen Anbietern, beispielsweise der Telekom, Congstar, o2 oder 1&1? Die zweideutige Antwort ist "jein". 

Ja, weil es natürlich auch von anderen Anbietern Angebote auf LTE-Basis gibt, die als Ersatz für einen klassischen DSL- oder Kabel-Internet-Anschluss in Frage kommen. Dazu gehören der Congstar Homespot, der o2 Homespot und das Angebot Telekom Magenta Zuhause via Funk. 1&1 hat bisher keine echte GigaCube Alternative im Angebot.

Nein, weil keines dieser Angebote zu 100% an die Leistungsmerkmale und Vertragsbedingungen des Vodafone GigaCube Angebotes heranreichen. Doch wo liegen jeweils die Unterschiede? Und welches Angebot ist am ehesten mit dem GigaCube von Vodafone vergleichbar?

1. GigaCube Alternative: der Congstar Homespot

Der Congstar Homespot basiert auf dem leistungsstarken LTE-Netz der Telekom. Er ermöglicht einen Internetzugang mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s, das ist in Ordnung, jedoch deutlich langsamer als die vom Vodafone GigaCube theoretisch erreichbaren bis zu 500 Mbit/s. In der Praxis reichen aber die 50 Mbit/s - das ist vergleichbar mit einem VDSL 50 Anschluss - für alle üblichen Internet-Anwendungen in der Regel vollkommen aus.

Beim Datenvolumen stehen beim Congstar Homespot 30 GB (Homespot 30), 100 GB (Homespot 100) und 200 GB (Homespot 200) zur Auswahl. Vodafone bietet beim GigaCube 125 und 250 GB an, 50 GB beim GigaCube Flex. Ganz neu im Programm ist der GigaCube Pro bzw. Unlimited - also ganz ohne Datenlimit.

Preislich gesehen sind die Angebote von Congstar rund 5 € monatlich günstiger als die von Vodafone. Zudem ermöglicht Congstar mit seinem kleinen Homespot 30 einen günstigen Einstieg in die Homespot-Welt für gerade mal 20 € monatlich.

Der größte Unterschied liegt zwischen Congstar und Vodafone in einer Vertragsbedingung: Der Congstar Homespot darf nur an einer vorab festgelegten Adresse betrieben werden. Der Vodafone GigaCube kann deutschlandweit an jeder Steckdose eingesetzt werden - Mobilfunkempfang vorausgesetzt. Wer diese Flexibilität nicht benötigt, kann aber ohne weiteres zum Congstar Homespot greifen.

Ausführliche Informationen zum Congstar Homespot

Direkt zu Congstar

 

2. GigaCube Alternative: Telekom Magenta Mobil Speedbox

Auch die Telekom selbst bietet mit der Telekom Speedbox eine GigaCube Alternative an. Mit einer theoretischen Maximalgeschwindigkeit von 300 Mbit/s im Telekom LTE Netz liegt sie auf dem Papier etwas hinter dem Vodafone Gigacube. Beide Mobilfunknetze - also sowohl das von der Telekom als auch das von Vodafone - sind entsprechend leistungsstark und auch flächendeckend verfügbar.

Beim Datenvolumen liegt die Telekom Gigacube Alternative minimal zurück, denn hier sind 100 GB pro Monat (Aktionsbedingt aktuell verdoppelt auf 200 GB) oder unlimitiertes Datenvolumen drin. Beim GigaCube ist es etwas mehr Auswahl, hier sind es wahlweise 125, 250 GB oder unlimitiertes Datenvolumen. Preislich liegt die Telekom Speedbox mit 38,94 € rund 5 € oberhalb des GigaCube Basis-Tarifs für 34,99 € pro Monat.

Ein echter Pluspunkt der Telekom Alternative: Der Telekom Speedbox Router verfügt im Gegensatz zum GigaCube über einen eingebauten Akku und ist damit unterwegs noch flexibler einsetzbar.

Ausführliche Informationen zur Telekom Speedbox

Etwas anders ausgerichtet ist das Angebot Telekom Magenta Zuhause via Funk für 49,95 €/Monat bei gerade mal 60 GB Datenvolumen. Hier ist neben dem Internetzugang auch gleich ein Telefonanschluss mit an Bord. Allerdings ist der Tarif an eine feste Adresse gebunden, eine mobile Nutzung ist also ausgeschlossen.

Ausführliche Informationen zu Telekom Magenta Zuhause via Funk

Direkt zur Telekom Speedbox

 

3. GigaCube Alternative: der o2 Homespot

Auch o2 bietet einen Homespot an. Er basiert auf dem hauseigenen LTE-Netz und ermöglicht einen Internetzugang mit Geschwindigkeiten von bis zu 225 Mbit/s, liegt also auf dem Papier merklich hinter dem normalen Vodafone GigaCube mit bis zu 500 Mbit/s. Den Vergleich der LTE-Netze braucht Vodafone hier jedoch nicht zu scheuen: das LTE-Netz von o2 ist deutlich schlechter verfügbar als das von Vodafone.

Beim Datenvolumen hingegen kann auch o2 punkten: Es wird sowohl ein Tarif mit Datenlimit (o2 my Data Spot mit 100 GB) als auch ein unlimitierter Datentarif (o2 my Data Spot Unlimited) angeboten. Der Vodafone GigaCube bietet hier eine etwas bessere Abstufung seiner GigaCube Tarife an: 125 GB, 250 GB oder Unlimited stehen zu Wahl.

o2 versucht seine Netz-Nachteile beim Preis wieder wett zu machen: 49,99 € für den o2 Homespot Unlimited ist vergleichsweise günstig. Und auch der 100 GB Tarif ist für 29,99 € fair bepreist. 

Der o2 Homespot darf im Gegensatz zum GigaCube von Vodafone nicht deutschlandweit verwendet werden. Die Nutzung beschränkt sich auf eine bei der Bestellung angegebene Wohnadresse sowie auf eine weitere Adresse innerhalb Deutschlands. Für alle, die den o2 Homespot als Festnetz-Internet-Alternative nutzen wollen kein Problem.

Ausführliche Informationen zum o2 Homespot

Direkt zum o2 Homespot

 

4. GigaCube Alternative von 1&1: WLAN zum Mitnehmen

Von 1&1 ist bisher noch keine echte GigaCube Alternative auf dem Markt. Allerdings bietet 1&1 unter der Überschrift "WLAN zum Mitnehmen" eine Kombination aus mobilem WLAN Router und Datentarifen an: Die sogenannte 1&1 Daten Flat ist mit einem monatlichen Highspeed-Volumen von 3, 10, 15 oder 20 GB (S, M, L und XL) im o2 Netz erhältlich. Das liegt natürlich weit weg von den 125 bzw. 250 GB, die Vodafone beim GigaCube mitliefert - vom GigaCube Unlimited ganz zu schweigen. Bei der Geschwindigkeit kann 1&1 jedoch ebenfalls in der Spitze beim GigaCube mithalten: der 10 GB Tarif schafft bis zu 225 Mbit/s, die beiden kleineren Tarife immerhin 50 Mbit/s. Wie der Name schon sagt, darf das 1&1 WLAN zum Mitnehmen deutschlandweit mitgenommen werden.

Ausführliche Informationen zum 1&1 WLAN zum Mitnehmen


Fragen und Antworten rund um GigaCube Alternativen

Wie viele Alternativen gibt es zum GigaCube?

Aktuell gibt es 3 ernst zu nehmende Alternativen zum GigaCube: den Congstar Homespot, die Telekom Speedbox und den o2 Homespot. Allerdings reicht keines der Alternativ-Angebote an den GigaCube heran. Der GigaCube nutzt das leistungsstarke Vodafone Mobilfunknetz, bietet die meisten Tarif-Varianten und liefert den günstigsten WLAN Router. Mehr dazu unter WLAN Homespot Angebote im Vergleich.

Gibt es eine GigaCube Prepaid Alternative?

Eine echte Prepaid-Alternative zum GigaCube gibt es nicht. Allerdings erfüllt der GigaCube Flex am eheste die Anforderungen an einen GigaCube Prepaid Tarif: Beim GigaCube Flex bezahlt man nämlich nur, wenn man ihn auch tatsächlich nutzt - er also entweder eingesteckt oder eingeschaltet ist. Mehr dazu unter GigaCube Prepaid.

Wie schneidet der GigaCube im Praxis-Test ab?

Unsere Erfahrungen mit dem GigaCube waren im Praxis-Test durchweg gut. Die Einrichtung ist kinderleicht: einfach die mitgelieferte SIM-Karte in den GigaCube Router einschieben und in die Steckdose stecken. Schon ist der GigaCube einsatzbereit. Uns stand durchgehend eine gute Internetgeschwindigkeit zur Verfügung. Mehr dazu unter GigaCube Erfahrungen.

Gibt es eine GigaCube Alternative von der Telekom?

Ein mit dem GigaCube vergleichbares Angebot ist die Telekom Speedbox. Da es bei der Speedbox allerdings nur einen einzigen Tarif mit 100 GB monatlichem Datenvolumen gibt, kann man sie nicht wirklich als echte GigaCube Alternative bezeichnen. Mehr dazu unter Telekom Speedbox.

Gibt es eine GigaCube Alternative von Congstar?

Die GigaCube Alternative von Congstar hört auf den Namen Homespot. Der GigaCube Homespot bietet wie der GigaCube verschiedene Tarife an: 30, 100 und 200 GB sind verfügbar – jeweils auf Wunsch auch als Flex-Tarif. Eine Unlimited-Tarif gibt es beim Congstar Homespot jedoch nicht. Mehr dazu unter Congstar Homespot

Gibt es eine GigaCube Alternative von o2?

Der o2 Homespot ist eine Alternative zum GigaCube. Allerdings nutzt der o2 Homespot das deutlich schlechter verfügbare o2 Mobilfunknetz. Daher sollte vorab unbedingt eine Verfügbarkeitsprüfung durchgeführt werden. Darüber hinaus darf der o2 Homespot – im Gegensatz zum GigaCube – ausschließlich an zwei vorab festgelegten Adressen genutzt werden. Der GigaCube kann überall in Deutschland quasi an jeder Steckdose genutzt werden. Mehr dazu unter o2 Homespot.

Bietet Vodafone eine monatlich kündbare GigaCube Alternative?

Beim GigaCube gibt es zwar keinen monatlich kündbaren Tarif, der GigaCube Flex ist jedoch ein Tarif, bei dem man nur bezahlt, wenn man ihn auch tatsächlich nutzt (er eingesteckt oder eingeschaltet ist). Wir der GigaCube also ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr weiter genutzt, fallen auch keine weiteren Kosten mehr an. Damit erfüllt der GigaCube Flex quasi die Anforderungen an einen monatlich kündbare GigaCube Alternative. Mehr dazu unter GigaCube Flex.


Sie haben weitere Fragen? - Dann schreiben Sie uns!

Sie haben praktische Fragen zum Vodafone Giga Cube, die wir in unserem DSLWEB Praxistipp beantworten sollen? Dann schicken Sie ihre Frage bitte per E-Mail an die DSLWEB Redaktion oder nutzen Sie unseren Feedback-Button.

Fragen rund um den Vodafone GigaCube

Befreie dein Internet - die Hintergründe zur GigaCube 5G Werbekampagne

Vodafone GigaCube Mini - Einsteiger-Tarif mit 30 GB ist zur Zeit nicht online buchbar

Vodafone GigaCube Zufriedenheitsgarantie - das Internet zum Mitnehmen 30 Tage lang testen

GigaCube Speedtest - wie schnell ist mein Vodafone GigaCube Anschluss wirklich?

Vodafone GigaCube mit Giga Kombi Gutschrift - so gibt es den Extra-Bonus für Vodafone Mobilfunkkunden

GigaCube Gutschein - gibt es einen Gutscheincode für die GigaCube Tarife?

Plug & Surf - Das neue Internet ist da - die Werbekampagne für den Vodafone GigaCube auf dem Prüfstand

GigaCube - WLAN aus der Steckdose - was verbirgt sich hinter dem Slogan der Werbekampagne?

Vodafone GigaCube WLAN-Internet ohne Techniker - einfach anschalten und lossurfen mit dem GigaCube

Vodafone GigaCube Datenvolumen abfragen, nachbuchen oder erhöhen

Vodafone GigaCube Geschwindigkeit - die wichtigsten Fakten zur Datenrate in Theorie und Praxis

Vodafone GigaCube ohne Stromanschluss - den LTE Router von Vodafone auch unterwegs nutzen - geht das?

Vodafone GigaCube Videokomprimierung - das steckt dahinter und so lässt sie sich abstellen

Vodafone GigaCube Young - gibt es ein GigaCube Angebot speziell für junge Leute?

GigaCube Prepaid - hat Vodafone einen Prepaid-Tarif für den GigaCube im Angebot?

GigaCube Alternativen von Telekom, Congstar, o2 oder 1&1 - gibt es etwas vergleichbares?

Homespot-Angebote im Vergleich - wie schlägt sich der GigaCube?

Kann ich mit dem Vodafone GigaCube telefonieren? - wir erklären, was es mit dem Telefonanschluss am GigaCube Router auf sich hat

Mehr Informationen zu Vodafone

Als internationaler Telekommunikationskonzern hat sich Vodafone einen Namen sowohl als Mobilfunk- als auch als Festnetz-Anbieter gemacht. Detaillierte Informationen zu einzelnen Produkten und Hintergrund-Themen halten wir auf unseren Anbieter-Checks und Infoseiten bereit. 

Tarif-Tipp

Vodafone GigaCube Max mit 250 GB

Der GigaCube Max bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und verfügt über ausreichend Leistungsreserve für eine intensive Internetnutzung. Aktuell entfällt mit dem Gutscheincode GCNOW der Anschlusspreis in Höhe von 49,99 €.

Vodafone Giga Cube

Monatspreis 44,99 €

Flexibel

überall in Deutschland nutzbar
im Vodafone LTE Mobilfunknetz

Internet

bis 500 Mbit/s
250 GB Volumen

Hardware

GigaCube Router einmalig 1,- €
leistungsstarker LTE Router
 

Hotline

Beratung & Bestellung
0711 252 882 92

Aktion im Oktober

  • Mit Gutscheincode GCNOW entfällt der Anschlusspreis in Höhe von 49,99 €
  • leistungsstarker LTE Router für nur 1,- € inklusive
Telefonische Beratung & Bestellung